Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.

Freestyle Libre beim Tauchen

Hallo zusammen,

ich bin Diabetiker und trage das Freestyle Libre.

Meine frage dazu ist ob wer von euch Erfahrung damit beim Tauchen hat, in Bezug wie tief man damit Tauchen kann oder könnte oder anderweitigen Problemen.

AntwortAbonnieren
nandersenIANTD CCR
05.01.2017 21:39

... der Hersteller schreibt:

'Der Sensor ist in bis zu 1 m Wassertiefe für die Dauer von bis zu 30 Minuten wasserfest.'.

;((

06.01.2017 06:21

Ja die Aussage von dem Hersteller ist mir bekannt.

Oft sind es ja auch nur richtlinien vom Hersteller um auf der sicheren Seite zu stehen.

Wollte nur mal wissen ob andere Erfahrung mit dem Gerät gemacht haben und wie sie wenn damit klar kommen beim Tauchen.

SpiczekCMAS*
06.01.2017 13:08
Andere Frage, willst du trocken oder nass tauchen? Die Angabe bezieht sich wohl eher aufs Schwimmbad, wo man ja in der Regel an der Stelle auch nass wird. Wenn du trocken tauchst, dann ist die Frage nach dem Druck wohl relevanter. Ein Untertauchen von 1m für 30min ist der IPx8 Standard wimre.Grüße
21.04.2017 09:23

Hallo, hat das inzwischen jemand ausprobiert? Falls nicht - ich werde es nächste Woche testen und berichten. Mehr als abfallen oder ggf. hinterher falsch messen (was man ja kontorllieren kann) kann ja nicht passieren. Die Herstellerangaben sind ja immer mit einem Risikopuffer, damit die abgesichert sind - auch müsste man das intensiv testen, um eine offzizielle Aussage machen zu könne und das ist teuer für den Hersteller. Also ich werde es mal versuchen

rasselbandeAOWD 480 TG
20.05.2017 16:37

Hallo Isa,

und, hast Du es ausprobiert?

17.06.2017 21:29

Hallo zusammen.... benutze auch den Freestyle Libre und will im Urlaub damit tauchen.... hast Du mittlerweile Erfahrungen gemacht? Tiefe? Tauchdauer? Würde mich über Feedback freuen.

Danke, Lothar

12.08.2017 00:14

Hallo du. Also ich trage ein Wasserabweisendes Pflaster über dem Freestyle Libre und bin bis 10 Meter für ca. 60 Minuten ohne Probleme zurecht gekommen.

Der Taucheranzug den ich habe ist ein 5mm neopren nassanzug. Ich werde das ganze während den Ferien im Dezember dann noch mal etwas ausgiebiger testen. Das Messgerät habe ich im Wasser einfach in eine dichten Plasticksack verpackt. 

Als Pflaster verwende ich diese:

3M Nexcare Pflaster Aqua 360° Maxi

Um das Messgerät dabei zu haben gibt es diverse Hersteller welche solche wasserdichte Schutzhüllen anbieten: Achtung, wenn du tiefer als 10 Meter tauchst solltest du da definitiv etwas mehr investieren um das Lesegerät zu schützen. Und immer Reserve dabei haben  

12.08.2017 12:18

Moin zusammen,

also ich habe es Mai auch selber gestestet. Wie René benutze ich auch ein Wasserabweisendes Tape was ich über dem Sensor klebe und bin auch mit einem 5mm Neopren getaucht.

Wir waren bei 18,5 Meter und der Tauchgang ging 46 Minuten.

Nach dem Tauchgang habe ich keinerlei Probleme am Sensor noch an den Zuckerwerten festgestellt.

kwolf140614413-1; Nitrox**
12.08.2017 12:32

Ich denke, man muss das Lesegerät ja nicht auch mit unter Wasser nehmen. Mit kurzen, flachen Tauchgängen beginnend, kann man Schritt für Schritt zum Anspruchsvolleren Erfahrung sammeln, damit die zu beginn erhöhten Zuckerwerte (s. Links unten) nach dem Tauchgang noch o.k. sind. 

http://www.tauchfreunde-ev.de/dokus/diabetes.pdf

http://www.diabetes-ratgeber.net/Sport/Tauchen-mit-Diabetes-523803.html

rasselbandeAOWD 480 TG
05.11.2017 20:31
Kurzer Erfahrungsbericht: im Urlaub am vorletzten und letzten Gebrauchstag mit dem Freestyle libre getaucht. Erster Tauchgang mit wasserdichtem Pflaster abgeklebt, Dauer gut 60 Minuten, max 22 m - halt ein ganz normaler Tauchgang. Pflaster löste sich beim Anzug-Ausziehen, Freestyle libre hielt und zeigte weiterhin brav an. Am nächsten Tag ohne Pflaster getaucht, Funktion war auch danach vorhanden, aber das spätere Abnehmen des Sensors ging extrem leicht, der Kleber scheint das nicht zu überstehen. Die weiteren Tauchtage dann ohne Freestyle libre. Fazit: ein, zwei Tauchgänge gehen wohl, aber das war's dann auch.
07.11.2017 16:19
Danke für die Infos, eine Freund hatte mir vor ein paar Tagen auch diese Frage gestellt :D
luna63SSI MasterDiver
11.02.2018 16:43
Hallo ich tauche seit Anfang an (Marktbeginn) mit dem Libre Sensor und habe eigentlich nur nach 14 Tagen ein Problem mit dem Halten des Sensors. Da habe ich mir in einem 1 Euro-Shop Ellenbogenschoner aus Neopren gekauft und habe den Sensor damit gesichert. Ich tauche im 7 mm Halbtrockenneoprenanzug im warmen Gewässer und in Deutschland mit Trocki. Getestet habe ich es bis 25 Meter und habe gleichzeitig mein Lesegerät in einem Aquapac wasserdichten Beutel mit und benutze es auch unter Wasser. Zur Sicherheit habe ich und mein Buddy immer Jubin zum Trinken mit, dann kann ich auch länger unten bleiben, wenn es interessant ist. cool2 Wir tauchen seit 2011 und haben 330 geloggte Tauchgänge und unzählige Tauchgänge im Schwimmbad zum Trainieren und ausprobieren z.B. trinken unter Wasser usw.
20.02.2018 08:40
Hallo, beginne gerade mit dem liebe, deswegen meine Frage @luna63: hast du neben dem Neopren noch ein Pflaster über dem Sensor?
HeinzausMainzCMAS ** (>650 TG)
25.02.2018 22:32
Hallo zusammen,

Im November 2017 habe ich mit zwei Freestyle Libre Sensoren insgesamt 13 Tauchgänge zum Teil in 40 m Tiefe im Atlantik absolviert. Die Sensoren waren am Oberarm befestigt und während des Tauchens zusätzlich mit einem handelsüblichen nicht wasserdichten Wundschnellverband abgedeckt, um das unbeabsichtigte Abstreifen des Sensors beim An- oder Ausziehen des eng sitzenden halbtrockenen Neoprenanzugs zu erschweren. Die Tauchgänge dauerten bis zu ca. 1 Stunde.

Die Sensoren sendeten nach den Tauchgängen die Daten einwandfrei an das Lesegerät. Der erste Sensor wurde planmäßig nach Ablauf der 14-tägigen Tragedauer am Ende der ersten Tauchwoche gewechselt. Salzwasser und 5 bar Umgebungsdruck haben den durch den halbtrockenen Anzug geschützten Sensoren offenbar nicht merklich geschadet.

Damit wurde die Garantie des Herstellers zur Wasserfestigkeit des Sensors (30 Minuten in 1 m Wassertiefe) deutlich übertroffen, zumindest für den Fall, dass das Gerät durch einen halbtrockenen Neoprenanzug geschützt ist.

Wichtig ist offenbar, dass der Sensor auf eine gründlichst abgetrocknete Haut aufgebracht wird - der Alkohol des Reinigungstupfers muss vollständig verdunstet sein, sonst löst sich der Sensor auch ohne den Einfluss des Salzwassers von der Haut.

Andrea323641Scuba diver....(Babytaucher ;-) )
01.05.2018 16:37
Ich bin auch mit dem Freestyle in 12 m für 58min gewesen. Hat super geklappt. Das Gerät zeigt die Werte souverän weiter an. Ohne Pflaster drüber.
Rotes Meer 5mm Tauchanzug
Antwort