Bundesrecht, Landesrecht, kommunale Verordnungen. Und damit nicht genug, viele weitere Gesetze erleichtern oder besser erschwerden uns das Tauchen. Probleme dazu können in unserem Rechtsforum diskutiert werden, kompetente Moderatoren sind vorhanden.
  • 1
  • 2
  • 3
nembrotaCMAS **

Flugverspätung

Geändert von nembrota,

Hallo,

wer kennt sich mit solchen Dingen aus? Im Internet gibt es ja jede Menge Unternehmen die das für einen erledigen möchten. Alles ganz unkompliziert versprechen die Seiten.

Wir haben eine Pauschlreise mit der TUI nach Marsa Alam gebucht. Der Flug sollte um 12:40 in Marsa Alam landen, wir sind um 12:20 in Köln endlich abgeflogen, nachdem wir schon am Gate die Verspätung sahen und fast eine Stunde auf dem Rollfeld standen. Keine Erkläung warum das jetzt so war. TUI ist nicht zuständig, man muss sich an die Airline wenden. Es war ein BH Airline Flug der dann mit Onur Air durchgeführt wurde.

Abflug sollte lt. Ticket 7:50 sein, am Flughafn stand dann direkt schon 10:30, Bording war dann auch ca. 11 Uhr, lt. Anzeige landete der Flug aus Marsa Alam auch erst um 10:52 Uhr. So ist uns auch ein halber tag verloren gegangen. Der Rückflüg eine Woche später war dann pünktlich.

LG Marina

AntwortAbonnieren
CK18PADI OWD
09.07.2019 14:14
Hallo Marina,

wo ist denn euer Abflughafen ?
Die Entschädigung richtet sich nach der Länge der Flugstrecke.
Definitiv nicht diese Internetanbieter in Anspruch nehmen welche "alles" für dich regeln.
Einige Fluglinien haben bereits ein Onlineformular auf Ihren Websiten bezüglich der Erstattungen im Verspätungsfall (länger als 3 Stunden).
Laudamotion hat dies zum Beispiel.
Flugdaten eintragen und dann überweisen die binnen 10 Tagen.
Wie es bei anderen Fluggesellschaften aussieht weiß ich leider nicht.
Also solltet ihr über 3500 km Luftlinie geflogen sein, winken euch 600 euro erstattung, sofern es keine Verspätung wegen "höherer Gewalt" (Wetter z.B.) war.

Falls so ein Formular nicht vorhanden sein sollte dann habe ich immer die Airline angeschrieben mit meiner Forderung.
Diese wurde dann abgelehnt oder Gutscheine angeboten im Hinblick damit die Forderung fallen zu lassen.
Habe es dann immer einem Freund, welcher Anwalt, ist gegeben.
Der hat seine Kosten drauf geknallt und ich habe meine Kohle zzgl. Zinsen dann irgendwann bekommen.

Ich hoffe dir damit geholfen zu haben.
09.07.2019 14:16Geändert von Fullcave,
18.07.2019 12:28
-
CK18PADI OWD
09.07.2019 14:17
Sorry - habe Köln als Abflughafen erst beim zweiten durchlesen des Posts gesehen.

Die kürzeste Entfernung zwischen Marsa-Alam und Koeln beträgt 3.732,43 kmLuftlinie.

Demnach ist die pauschale Erstattung 600,00 €.

Kannst dir auch gerne mal diesen Wikipedia Eintrag zu Gemüte führen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fluggastrechte#Regelungsgebiete

Viel Erfolg.
Martin319216Bunt ist das Dasein und granatenstark!
09.07.2019 14:30
Und je nach Airline musst du ggf. Klage einreichen. Habe das vor 2 Jahren mit Ryanair durch. Die hatten die Zahlung verweigert aufgrund der Fluglotsenstreiks in Frankreich. Allerdings war Ryanair die einzige Airline die Frankreich nicht überfliegen konnte. Andere Airlines sind im gleichen Zeitraum sogar in Frankreich gesartet und gelandet ;)
Die haben es aber wirklich darauf ankommen lassen. Erst die eindeutige Ansage des Gerichts hat dann zum einlenken geführt
nembrotaCMAS **
09.07.2019 17:03
Hallo,
danke für die Antworten. Ich suche eigentlich schon eine Gesellschaft etc. die das für mich übernimmt.
Die Airline ist Onur Air, da habe ich den Sitz in der Türkei festgestellt. Hab ich da eine Chance?

Im Rechtsschutz bin ich nicht, vielleicht meine Begleitung. Ich bin da noch nicht so glücklich mit...

LG
nembrotaCMAS **
09.07.2019 17:08
Gibt es sonst noch jemanden der auf dem Flug war:
19.6. von Köln nach Marsa Alam, VAW 7806, Abflug sollte 7:50 sein, Landung dann 12:40
Der Flug war in jedemfall über 3 Stunden zu spät. Die haben Bording gemacht und uns dann auf dem Rollfeld stehen lassen.
Und keinerlei Erklärung.

Urlaub war dann sehr schön im Mövenpick und tauchen auch.

LG Marina
09.07.2019 17:12Geändert von Fullcave,
18.07.2019 12:28
-
nembrotaCMAS **
09.07.2019 17:40
Ich würde das an einer von diesen a la Flightright Firmen abtreten, ja. Wenn mir jemand eine empfehlen kann, sicher bekommen die Provision, aber ein Rechtsanwalt nimmt auch Geld.

Vielen Dank Euch allen.
09.07.2019 17:48Geändert von Fullcave,
18.07.2019 12:28
-
TondobarPassivtaucher
09.07.2019 19:11
Eine Schwalbe macht bekanntlich keinen Sommer, aber 2016 war Fairplane für mich bei Condor erfolgreich.
struppirennfahrerPADI Instructor
10.07.2019 07:47
soweit ich informiert bin, gibt es die Entschädigung von max. 600 Euro nur bei Flügen innerhalb der EU

für Flüge nach Ägypten gibt es also nichts!
CK18PADI OWD
10.07.2019 07:49
Keinen Anwalt im Bekanntenkreis ? Die nehmen das immer mit Kusshand.
Hauen Ihre Kosten drauf und setzen 2 Schreiben auf. Mehr ist das nicht.
Die Airlines wissen ohnehin dass die aus der Nummer nicht rauskommen.

10.07.2019 07:52
Struppi...

bullshit!!!

Sie sind von Köln geflogen. Für Dich EU??

Siehe volle Höhle, der kennt sich aus😂😂😂
10.07.2019 08:03
Einen Anwalt würde ich erst beauftragen, wenn ich die Airline wirksam in Verzug gesetzt habe. Sonst könnte es passieren, dass man auf den außergerichtlichen Kosten (Inverzugsetzen durch den Anwalt) sitzen bleibt.

Ohne Verzug wäre da auch das komplette Kostenrisiko hoch, wenn die Airline nach Zustellung der Klage sofort anerkennt.

Und natürlich können Airlines auch aus der Nummer rauskommen, nämlich wenn die Voraussetzungen für die Entschädigung NICHT vorliegen.


CK18PADI OWD
10.07.2019 08:24
Ja bei wetterbedingter Verspätung oder Umständen von außen (Tier in die Turbine geflogen o.ä.).
Kann man das nicht in Erfahrung bringen weshalb die Verspätung entstanden ist ?


10.07.2019 08:34Geändert von Fullcave,
18.07.2019 12:29
-
CK18PADI OWD
10.07.2019 08:48
"Aber kann ja auch alles dahinstehen, jetzt wo Köln doch nicht mehr innerhalb der EU liegt....lol2"

Köln schon - Bonn ist das Problem baeh
struppirennfahrerPADI Instructor
10.07.2019 09:25
@Uwe

bullshit!!!

Sie sind in Ägypten gelandet. Für Dich EU??


10.07.2019 09:35
Struppi...

Du kannst verstehend Lesen??

Wann gelten die Fluggastrechte??

Innerhalb und bei Flügen in und aus der EU

Du hast einfach davon keine Ahnung.

Joe.MurrSSI DiveCon
10.07.2019 09:39
Ne, Struppi, leider falsch!
Abflug in einem EU-Land oder (!) Ankunft in einem EU-Land (und die Fluggesellschaft hat ihren Sitz in EU) => dann Voraussetzung erfüllt.
Und es zählt die Flugstrecke nicht die Entfernung/Luftlinie!
Joe.MurrSSI DiveCon
10.07.2019 09:40Geändert von Joe.Murr,
10.07.2019 09:41

alle am Surfen, warum geht ihr nicht tauchen?
10.07.2019 09:43Geändert von Fullcave,
18.07.2019 12:29

-

nandersenIANTD CCR
10.07.2019 09:45Geändert von nandersen,
10.07.2019 09:48
...übrigens: Viele Kreditkartenfirmen (bspw. Amex) bieten einen in der Karte inkludierten Rechtsservice für solche Angelegenheiten. Oft weiß mans nicht- hat aber die Reise damit gebucht... Die treiben 100% der geforderten Summe bei.
CK18PADI OWD
10.07.2019 09:54
Ich habe selber schon 600 Euro bekommen bei einem Rückflug von der Dom Rep nach Düsseldorf.
EIN Flughafen muss EU sein, völlig gleich ob Abflug- oder Zielflughafen.
  • 1
  • 2
  • 3
Antwort