Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
dagriassaSSI AOWD

Erfahrungswerte zum Kurs "Perfekte Tarierung/peak buoyancy"

Geändert von dagriassa,
17.08.2020 09:49

Liebe Forums - und Tauchgemeinde,

zur Vorinformation:

ich habe letztes Jahr meinen OWD in Thailand gemacht und anschließend an der gleichen Tauchbasis auch den "Advanced Adventurer" mit dem reinschnuppern zur perfekten Tarierung abgeschlossen.

Eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit des advanced adventurer ist hier indiskutabel.

Fakt ist aber, dass der Tauchlehrer bei diesem Tauchgang ein Rechteck mit unter Wasser genommen hat und wir dann einige Übungen gemacht haben, die ich sehr interessant und sinnvoll fand.

Heuer hatte ich mich dazu entschlossen, das special "perfect buoyancy" abzuschließen - mit Erfolg.

Allerdings war ich vom Ablauf dieses specialty enttäuscht.

Zu Beginn des 1. Tauchgangs hat mich mein Instructor gefragt, warum ich eigentlich dieses special machen möchte. Meine Antwort war natürlich, dass ich mich verbessern und etwas dazu lernen möchte. Im Nachhinein hätte ich eigentlich sagen sagen sollen, weil ich lustig bin und Geld zu verschenken hab.

Während den beiden Tauchgänge habe ich eigentlich nicht viel dazu gelernt, gegenüber meinem OWD Kurs. Musste mit voller und fast leerer Flasche durch eine engere Stelle durch, pivotieren, 1 Minute quasi im Schneidersitz die Tiefe halten und das war's im Großen und Ganzen.

Wenn ich den Tauchlehrer nicht selbst auf die Flossenschlagtechniken angesprochen hätte, weiß ich nicht ob wir das geübt hätten.

Für mich stellt sich ehrlich die Frage - natürlich basierend auf meiner Erfahrung, ob grundsätzlich nur der finanzielle Aspekt im Vordergrund steht oder ob man dem Tauchschüler auch etwas beibringen will/kann/möchte.

Wie ist es euch mit diesem specialty ergangen bzw. wie sind eure Erfahrungen hinsichtlich das bereits erlernte zu perfektionieren?

Ich freue mich auf eure konstruktiven Meinungen und Kommentare.

Schöne Grüße und gut Luft

Dieser Beitrag ist gesperrt
Sorry, aber du kannst diesen Beitrag nicht kommentieren.
dagriassaSSI AOWD
10.08.2020 12:56
Nachtrag:
Wie bei jedem Kurs wird der Tauchlehrer eine Verbandsvorgabe haben, was muss ich und was soll ich, oder?
moeAOWD 140TG
10.08.2020 13:00
Wir haben das als OWDler in Ägypten, als wir dort noch geguidet tauchen mussten, beim einem ägyptischen TL im Zuge eines TGs am HR gemacht. Halt kein Schpeschäliti Kärtchen aber auch keine Mehrkosten zum Geguideten TG.
Und weniger als du jetzt hier beschreibst war es auch nicht.
GegenlungeMaster Scuba Ranger
10.08.2020 13:39
dagriassa, schade, dass du schlechte Erfahrungen gemacht hast!
Grundsätzlich sollte man bei jedem Kurs etwas lernen. Aber wie eigentlich immer - es kommt auf die Instructorin an. Du hast offensichtlich Pech gehabt, das ist aber nicht die Regel.
10.08.2020 13:42

Schlussendlich steht und fällt halt jeder Kurs mit dem TL. Die Verbandsvorgaben sind idR recht niedrig gehalten.

Ich gebe den Perfect Buoyancy Kurs eigentlich sehr gerne- hauptsächlich Leuten, bei denen ich merke, dass sie vor Tarierung, Flossenschlagtechniken und Streamlining noch nicht viel gehört haben. Hatten sie einen guten OWD, erübrigt sich der Kurs aber oft. Und dann gibt es leider auch die, welche den Kurs gemacht haben und leider doch nichts gelehrt bekommen haben. Schlussendlich kann man sich nur etwas vor einer Enttäuschung im Kurs schützen, indem man ganz genau nachfragt, was alles vorkommt etc.

PerkedderCMAS**
10.08.2020 13:43
Tarierung ist vor allem eines: Übungssache.

Ob man dafür einen extra Kurs machen muss? Das sollte man bei jedem Tauchgang üben. Ein Beispiel, wie ich das im Schwimmbad im Wintertraining vom Verein gemacht habe: Als Orientierung kann man die Kacheln nehmen. Also für eine Weile die Höhe halten, dann eine Kachelreihe rauf oder runter, wieder halten. Usw, usf. Das ganze mit möglichst wenig Bewegung, am besten nur über die Atmung. Wenn man zuviel Blei dabei hat und entsprechend Luft im Jacket hat, muss man evt. auch mal kurz den Inflator benutzen.

Oder möglichst dicht über dem Beckenboden sein ohne ihn zu berühren.

So etwas kann man auch im See oder Meer machen. Aber da wird man natürlich leicht abgelenkt

Bei den kommerziellen Verbänden steht natürlich das Geld verdienen, nein, Geld einnehmen an erster Stelle. Je nach Tauchlehrer mal mehr, mal weniger. Entsprechend einfallsreich sind sie, wenn es darum geht sich Kurse auszudenken.

(Dass man bei Padi (war das Padi?) einen Kurs nach dem anderen belegen kann ohne zwischendurch eine Mindestanzahl Tauchgänge gemacht zu haben, finde ich persönlich nicht gut.)

Also viel Spaß in Zukunft beim tauchen. Und immer auf die Tarierung achten. Du wirst sehen, es wird immer besser werden. (Auch ohne Kurs )
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
10.08.2020 14:19
Steffi bringt es auf den Punkt: es steht und fällt mit dem TL.
Ich habe damals den Boancy Kurs im AOW bei Padi gemacht, ich habe dabei noch einiges lernen können und Spass gehabt. Ich habe mir aber vorher auch den TL ausgesucht und dem ein Bisschen über die Schultern geguckt, als er andere Schüler hatte.
Aber regelmässig Tauchen bringt vor allem am Anfang am meisten Fortschritt, ebenso bezüglich Luftverbrauch usw., aber ein Kurs bei einem guter Lehrer kann manchmal die Lernkurve deutlich beschleunigen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spass beim Tauchen.

wmblubbSSI AOWI
10.08.2020 19:05
Schade, dass Du einen TL erwischt hast, der scheinbar nur das Mindestmass an Inhalten "erledigt" hat.

Das Thema hat auch ganz viel mit unserer Atmung zu tun und da sollte mMn. zumindest ein Ansatz im Specialty vorhanden sein. Zur weiteren Perfektionierung möchte ich Dir die Bücher "Tauchen ohne Angst" und vor allem "Tauchen ohne Stress" von Monika Rahimi empfehlen. Da findest Du interessante Atemübungen und mehr.
11.08.2020 09:14
Ich habe den Kurs mit dem 8. Tauchgang begonnen, und mir hat er etwas gebracht.
Mit den Übungen wurde gezeigt, was man mit der Atmung alles machen kann, und in den folgenden Tauchgängen habe ich damit "experimentiert", wo dann der "aha Effekt" eingetreten ist.
Ob ich danach gleich ein besserer Taucher war ist zu bezweifeln, aber gerade am Anfang ist man mit soviel beschäftigt, dass ich niemals darauf gekommen wäre, was durch atmen möglich ist.
Flossenschlagtechniken waren auch ein Thema, aber die waren mir jetzt nicht neu.
Natürlich verdient die Basis damit Geld, aber es hat Spaß gemacht, und einen Nutzen hatte ich auch.
kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
11.08.2020 15:17Geändert von kwolf1406,
11.08.2020 15:19
Tarieren und Trimm(!) sind neben der guten Anleitung vor allem eine Frage der Übung. Kein Kurs bietet die Zeit zur Übung, wenn sie in 5 Tagen OWD und ggf. ein Speciality steckt. Wenn man Glück hat, bekommt man die Anleitungen, aber da alles neu ist, erkennt man selten, was für einen selbst das effektivste ist. Man suche sich eine längerfristige Begleitung, von der man lernen kann. (Nein, "Jehova" sage ich jetzt nicht.)
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
11.08.2020 15:33Geändert von Alpöhy,
11.08.2020 15:34
Hab ich Jehova gehört?
Nein, Spass beiseite: regelmässigee üben mit erfahrenen Buddies ist sicher das Beste, aber wenn man z.B. auf der Padi Schiene ist, macht der AOW am Anfang schon Sinn. Man beschleunigt das Lernen etwas, wenn man u.A. das Boancy Späschel wählt, wenn einem der Lehrer gute Tips gibt und bei der Sache ist. Nebenbei darf man dann nach Abschluss des AOW auch auf 30m anstatt 18m, was je nach Basis im Urlaub ein Vorteil ist.
AnkouVielleicht
11.08.2020 16:10
Ich habe doch da ein Jehova gehört......
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
11.08.2020 17:39
Nein hast du nicht lol2
Geh besser mal deine Lerchenzungen zählen...
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
11.08.2020 17:40
Also, so einen seltsamen K..
so ein Späschel hätte ich niemals gebucht. Tarieren, Atemtechnik... das lernt man doch beim Tauchen ganz nebenbei, oder durch eigene Übung (und etwas Nachdenken).
(Nebenbei: So ein Buyoncy Peak dingens NACH dem AOWD? Was ist dann der "Aowd" wohl wert, nach dem man noch nicht einmal vernünftig tarieren kann...
Halt: War ja nur ein "Advanced Adventurer", Jehova.)
Tipp: Einfach mal zumindest eine Saison intensiv und oft einfach tauchen, dann muss man nicht jedes Späschel mitmachen.

Aber ein Flossentechnik-Späschel wäre anfangs schon gut gewesen. So erinnerte das anfangs an eine beliebte Schweizer Sportart...
Fahrradfahren. 😂
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
11.08.2020 17:45Geändert von Alpöhy,
16.08.2020 14:08
Damit kein Chaos ensteht: im Padi AOWD kann man nebst „Navigation“ und „Tieftauchen“ (30m) 3 weitere Themen wählen und ein Buoancy Special ist auch im Angebot. Den habe ich gemeint.
PerkedderCMAS**
11.08.2020 18:00
Maske hat schon recht. Nicht einfach einen Kurs nach dem anderen machen, sondern einfach mal ein paar Tauchgänge machen. Sonst ist man DiveMaster (oder wie das da heißt) und hat keinen Tauchgang außerhalb der Kurse gemacht.
boltsnapBaggerseebesserwisser
11.08.2020 18:18
Hallo, ich bin ein typischer Baggerseeforentaucher.

Ich kann mangels Erfahrung bei PADI nichts zu der gestellten Frage beitragen. Aber das hindert mich nicht, trotzdem jede Menge dummes Zeug in diesem Faden (aber auch jedem anderen, wo es um kommerzielle Tauchausbildung geht) abzuladen, welches ich wahlweise im Vereinsheim aufgeschnappt oder auf der alten Seite von Peter R gelesen habe.

Anhand meiner vielen Beiträge im TNet kann man dann sehen und staunen, über welch ernormes Nichtwissen ich verfüge und warum ich 1000 und mehr Tauchgänge gebraucht habe, um auf AOWD Niveau zu tauchen. Alle, die das schon nach 20 Tauchgängen genauso können, müssten eigentlich längst tot sein. Ich verstehe selbst nicht, warum das nicht so ist und erkläre es mir dann meist damit, das heutzutage die Ausrüstung so zuverlässig ist. Aber auch sonst ist mein Horizont in Sachen Tauchausbildung eher sehr beschränkt......


Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
11.08.2020 18:39
Jeglicher taucherischer Fortschritt kommt aus U.S.A.! (tm by Fullcave.)
GegenlungeMaster Scuba Ranger
11.08.2020 20:35
GM (und Perdekker), der volle Höhlenmensch hat schon recht: wenn ein Blinder von der Farbe redet, dann sehen andere schwarz.
Natürlich spuckt kein Kurs der Welt perfekte Taucher aus. Allerdings bereiten gute Instruktoren das Fundament, auf dem sich zielgerichtet und schneller üben und weiterkommen lässt (was überigens genauso für "Jehova" gilt, denn die CMAS-Jünger kochen mit dem gleichen Wasser, obwohl manche meinen übers selbige zu wandeln).
Oft (nicht immer) waren die schlechtesten Taucher, die ich getroffen habe, Autodidakten, deren Selbstverständnis ist, dass sie mindestens die Besten sind und sie nichts von niemandem mehr lernen können. Herr Peter R. liest sich genau so... und der ein oder andere TNet-Bewohner. Ausbildung? Quatsch, wer braucht das? Weiterentwicklung im Tauchen? Quatsch, ist wie immer, 75m-TG mit Quetschluft ist immer noch Stand der Wissenschaft! Und gute Ausbildung gibt es nur im Verein... und jeder, der Geld will, ist ein pöser Pursche. Ist ja auch "Tauchen Made in Dschörmonie!", da kommen die Amis mit ihren sch... Innovationen nicht mit. Halte das Alte, Bewährte gaaanz fest, den Veränderung irritiert...
Marv31CMAS ***
11.08.2020 20:51
Jehovaaaa, ich hab hier noch ein Sack Steine vom Januar, die müssen weg...
Gelbe MaskeMaske hilft!
Abz. "Für gutes Wissen" (Gold)
11.08.2020 20:53
@Gegenlunge
...nur kann jemand, der solche Sprüche gebracht hat (alles Neue im Tauchen kommt aus USA), ebensowenig als neutraler Analyst gelten, wie ein eingefleischter Verbandsaktivist.

Ich mein doch bloß, auch aus eigener Erfahrung, dass man nicht zuviel erwarten sollte, von einem 1..2-tägigen Specialty. Auch nicht von 4 oder 6 oder 8 dieser kleinen Späschels. Man kann Glück mit einem engagierten Instructor haben, meist erwischt man aber den Durchschnitt (deshalb ist das ja der Durchschnitt). Und es gibt Sachen, die kann man selbst erlernen und einüben, sowie andere Sachen, die man sich besser zeigen lässt, und nur kontrolliert übt.
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
11.08.2020 21:00Geändert von Alpöhy,
11.08.2020 21:12
Juhu, der Kreis schliesst sich. Jehova, Jehova!
Naja manche Dinge ändern sich (leider) nie...

Viel Spass noch beim entgleisen.

Btw: Bolti, Gratuliere, eine Rückkehr mit Wumms (um das aktuelle deutsche Modewort zu benutzen) ! supercool
kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
11.08.2020 22:57
Wo kommen die ganzen Stöckchen auf dem Boden her? Waldiiii!
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
11.08.2020 23:02
Kwolf, ich geb dir einen aus prost

Prost!
kwolf1406Baggerseekonfiguration mit langem Schlauch und Hartenberger
12.08.2020 00:10
Prost zurück prost sm1
12.08.2020 07:14
Otternasen!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Antwort