Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Erfahrungen Sony RX100V

Geändert von SUL8,

Hallo,

ich habe hier schon sehr viel über die Sony RX100V gelesen!

Da jetzt der Zeitpunkt gekommen ist mir etwas Anzuschaffen liebäugle ich natürlich zu dieser Kamera!

Kaufargument ist mit Sicherheit das die Kamera sehr Kompakt ist!

Auch der Preis ist gegenüber Vollformat oder Spiegellosenkameras sehr überschaulich!

Da die Kamera eigentlich nur im Urlaub zum Einsatz kommen soll und ich kommendes Jahr vorhabe nach Palau zu fliegen frage ich mich ob ich dort auch die Qualität habe wie Mantas, Haie oder andere Fische zu fotografiern! Lasst mal das Licht aussenvor! Solche Tiere kommen ja nicht in der Regel bis zur Linse ran! Ist dafür die RX100V zu schwach oder kann da eine Vollformat auch nicht mehr?

Ich will nicht nur am Korallenriff knipsen und filmen sondern wenn Möglich den Kontakt zu den Tieren suchen, auch im Blauwasser!

Geplant ist der Einsatz zu Filmen und zu Fotografieren!

Ihr habt da doch mit Sicherheit sehr viele Erfahrung!

Würde mich sehr freuen Tips und Empfehlungen zu bekommen!

AntwortAbonnieren
Bert667CMAS***
20.11.2020 13:50Geändert von Bert667,
20.11.2020 13:54

Ich bin mit der RX1000 V unterwegs und kann nur sagen:
Du kannst mit ihr alles machen, was du vorhast. Und wenn du weißt was du tust, wirst du auch tolle Ergebnisse erzielen.

Gehäuse:
Da ist das Fantasea sehr zu empfehlen was Preis/Leistung angeht.

Und wenn großes Getier auf Bild bannen willst, sei dir noch ein Weitwinkel-Vorsatz ans Herz gelegt:
Weefine WFL-02

Und Licht wirst du brauchen, ohne wirst du nur farblose, blaue Bilder/Videos bekommen.

Wenn gewünscht, kann ich ja mal ein paar Bilder posten, die ich mit der Kamera gemacht habe.

20.11.2020 17:31
Ja sehr gerne!
Bilder und Videos sind immer gewünscht!
Filmst du 4K oder HD ?

Bert667CMAS***
21.11.2020 22:36
Ich fotografiere mit der RX100 nur. Hier ein paar Bilder.
m-n-nCMAS** / Nitrox
22.11.2020 13:45
Ich kann sie bedenkenlos empfehlen - nutze die V im Nauticam Unterwasser und die Vll als "Alltagskamera" ... empfehlenswert ist neben anständigen Leuchten auch, wie Bert schon sagt, ein Weitwinkel und ein Makro so um 10 dpt - damit kannst Du von ganz klein bis ganz gross eigentlich alles machen.

Wir haben im Laufe der Jahre beim ACTIONCUP diverse gute Filme mit der RX100 gesehen ... hier ein paar Beispiele:
- https://www.youtube.com/watch?v=kMVCyLsHSt0
- https://www.youtube.com/watch?v=bxKibbZu6Yw
- https://www.youtube.com/watch?v=bO8cEDcxIC8
- https://www.youtube.com/watch?v=vXytDeD5CR0
- https://www.youtube.com/watch?v=jtqpWtmfuw4
- https://www.youtube.com/watch?v=Nytz7NYXIrU
- https://www.youtube.com/watch?v=QVneZpqnU-E
22.11.2020 22:02
Vielen lieben Dank für die tollen Bilder und Videos! Die Makroaufnahmen sind beeindruckend nur bei den Großfischen bin ich mir unschlüssig ob nicht ein größerer (Sensor/bzw. MP und Farbraum) besser wären?
m-n-nCMAS** / Nitrox
23.11.2020 11:14
Schau' mal auf Facebook - da gibt es für die RX100 unterwasser diverse Gruppen und entsprechende Bilder / Videos.
Klar bekommst Du mit einer Systemkamera oder DSLR / DSLM erstmal ein Werkzeug, dass in der Lage ist, eine höhere Qualität als eine RX100 abzubilden - aber: dazu brauchst Du i. d. R. auch hochwertige Objektive und ein gehäuse, welches Dir den Einsatz der unterschiedlichen Objektive auch ermöglicht - ein Kitobjektiv in einem Einsteigergehäuse mit festem Port wird erstmal nicht so einen großen Unterschied produzieren. Die RX100 ist für Viele der beste Kompromiss aus dem, was man qualitativ erreichen kann und dem, was man dafür aufwenden muss (Bezogen auf Budget und Reisegepäck).

Und: der Autofokus der aktuelleren Baureihen ist wirklich sensationell ... vielleicht meldet sich der Fredi Schaschl ja noch, der ist Anfang des Jahres von der RX100 V auf die GH 5 gegangen - der kann Dir aus erster hand berichten was gut und was weniger gut ist.
25.11.2020 21:43
Stimmt es das bei Video 4K nach 5 Minuten der Akku leer ist?
26.11.2020 14:45
SIL8, das stimmt absolut nicht, die Cam schaltet lediglich beim Filmen VOR dem Überhitzen ab, was aber nichts mit leeren Akkus zu tun hat... kurz abkühlen und weiter gehts. Wer länger als 5 Min am Stück filmt,der macht eh grundlegend etwas falsch, außer die Szene verlangt es!

Ich verkaufe gerade meine RX100V...bei Interesse schreib mir per FB an...FrediMiri Schaschl🤙
26.11.2020 20:41
würdet ihr denn sagen, dass sich der aufpreis im vergleich zur IV oder III lohnt? kann (als relativer anfänger) irgendwie schlecht einschätzen, inwiefern die kameras sich im tatsächlichen gebrauch unterscheiden.
Bert667CMAS***
27.11.2020 10:25Geändert von Bert667,
27.11.2020 10:25
Der Autofokus war ab der V um einiges besser. Also ja lohnt sich.

29.11.2020 21:17
Hallo Sul8,
die Kamera ist gleich kompakt wie ihre Wettbewerber dieser Klasse, das gilt leider nicht für die preiswerten Unterwassergehäuse, da sind nur die recht teuren Alusysteme einigermaßen kompakt.
Die Kamera im Zusammenhang mit einer Spiegelreflex oder einer aktuellen Spiegellosen Kamera zu nennen, wäre eine deutliche Überschätzung ihrer Fähigkeiten. Da würde ich klar zur Systemkamera raten. Natürlich macht z. B. eine A6400 selbst mit dem Kitobjektiv 16-50 bessere Bilder als die RX100V, und die kostet genau so viel. Vergleichen darf man aber nicht Bilder bei 80000 Lux Sonnenlicht bei Blende 8 und Iso 125. Aber selbst da wird die RX100 schlechtere Bilder machen da die Dynamik 1,2 Blenden schlechter ist als die A6400. Als Richtwert für die Iso Fähigkeiten der A6400 kann Iso 3200 annehmen, sinnvoll nutzbar ist die RX100V hier bis Iso1600. Bei modernen Vollformatkameras geht das bis Iso 12800.
Der AF der RX100V ist wirklich eine Klasse für sich, besonders Unterwasser eine riesen Vorteil. Man kann sicher Mantas, Haie und andere große Fische mit der Kamera fotografieren, ohne einen guten Weitweinkelvorsatz am Unterwassergehäuse kann man es aber sicher auch gleich lassen. Durch das übliche Planglas wird aus dem 24mm Weitwinkel der Kamera praktisch ein 32mm Objektiv. Der notwendige Motivabstand zu Großfischen ist dann so groß das auch eine kleine Billigknipse gleich schlechte Bilder macht. Die Makrofähigkeiten halten sich ohne Aufsätze in Grenzen im Weitwinkel kann man 5 cm ans Objekt im "Tele" sind es 30cm was in etwas 1:4 als Abbildungsmaßstab entspricht. Da braucht man auch einen 10er Diopter damit Makro draus wird.

Alles in allem ist die RX100V eine Gute Wahl, einen Blitz oder gutes Licht für Video vorausgesetzt. Für Weitwinkel braucht man ein Gehäuse was mit dem Vorsatz nicht vignetiert, sonnst mus man reinzoomen. Makro geht nur mit Diopter wirklich gut.
Meine Empfehlung ist das Isotta Gehäuse mit dem Weefine WFL01 oder AOI (Fantasea) UWL09 und einen Weefine 12 Dioptren Diopter oder Saga +10, Blitz Inon S2000
Grüße
30.11.2020 08:11Geändert von unterwasserkamera.at,
30.11.2020 08:20
Das eine A6xxx bessere Aufnahmen macht kann man nicht global sagen. Wer seine RX100 im Griff hat - kann mit der A6xxx auch mithalten.
ABER.. ganz so stimmt diese Erklärung nicht: "Für Weitwinkel braucht man ein Gehäuse was mit dem Vorsatz nicht vignetiert, sonnst mus man reinzoomen"

Beim Weitwinkel braucht man den richtigen Konverter und nicht das richtige Gehäuse**. Der Konverter sollte oder muss 24mm Brennweite haben wie die
Kamera, damit man durch Zoomen die Randschärfe nicht verliert. Aktuell gibt es auch nur 2-3 passende Konverter die nicht vignettieren.
Ich empfehle den WeeFine WFL12 oder 02, da es für diese Modelle auch Ersatz Domegläser gibt - weil schnell hat man mal eine Kratzer

** Ausnahme sind Kameras - die bauartbedingt ein längeres Objektiv haben und das Objektiv zu weit hinter dem Portglas sitzt. z.b. Canon G7x, Sony RX100 VI/VII, Panasonic LX10/LX15. Hier bietet sich ein Gehäuse mit kürzerm Port an (Teiweise Verlust der Zoom Funktion). Isotta oder Nauticam bietet dieses Zubehör an
GlentaucherPADI Rescue + Spezialbrevets von PADI; Nitrox CMAS; TDI Rebreather
30.11.2020 09:31
Viele UW-Gehäuse für die RX100 sind überteuert und gar nicht erforderlich. Das Geld kann man sinnvoller einsetzen. Ich benutze das Standard-Gehäuse von SONY MPK-URX100A für rund EUR 280.- ,
dazu das WeeFine Ulta Weitwinkel (Vorsatzlinse mit M67 Gewinde), das für 24 mm optimiert ist. Da gibt es auch kein Vignettierung an den Rändern. Zum Blitzen nehm ich das INON 330. Als Videoleuchte die Bigblue 15000 Lumen tricolor. Blitz, Licht und WW-Linse kosten zwar eine Stange Geld, aber mit dem Standard-UW-Gehäuse von SONY habe ich das ausreichend kompensiert. Übrings: das SONY-Gehäuse wird zwar "nur" bis 40 m Tiefe als druckfest angegeben. Aber ich hatte es schon bei 52 m im Einsatz und es hielt stand... -
30.11.2020 11:33
Das Sony Gehäuse erfüllt sicher den Zweck, aber 28.- für einen Packing O-Ring ist happig. Das Hauptproblem bei den Sony, Canon, Olympus etc. Gehäuse - Du bekommst keinen Ersatzteil. z.b. Scheibe zerkratzt oder vorderer Objektiv Ring abgenutzt - ab in die Tonne..
m-n-nCMAS** / Nitrox
30.11.2020 17:41
Die Ersatzteilfrage würde ich mir bei einem so billigen Gehäuse nicht stellen - vielleicht die Frage hinsichtlich der Nachhaltigkeit wenn ich mir für den Lebenszyklus der Kamera 3x ein Gehäuse anschaffen müsste.

Wichtiger wäre mir die Frage, ob ich eine so hochwertige Kamera unbedingt in ein derartiges Gehäuse stecken möchte - Tatsache ist, es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen einem Nauticam oder Isotta zu den am Fliessband produzierten Büchsen ... Sony lässt die Teile wahrscheinlich für den gelegentlichen Einsatz am Strand oder beim Schnorcheln herstellen, die doch etwas anspruchsvolleren Einsatzbedingungen beim Tauchen (Boot, Kaltwasser, mehr als 100 TG p. Jahr usw.) spielen bei der Entwicklung und Fertigung sicher eine untergeordnete Rolle.
30.11.2020 17:56
Es kommt nicht unbedingt auf das Gehäuse an ob es Alu oder Plastik ist. Gute Aufnahmen entsehen im Kopf und nicht in der Dose. Rein aufnahmetechnisch gibt es gar keinen Unterschied - Voraussetzung ist halt an den User die Kamera zu kennen. Dir wird hier das Nauticam Gehäuse vielleicht etwas helfen weil die Tasten alle schön beschriftet sind.
30.11.2020 18:05Geändert von Sumpfschildkröte19,
30.11.2020 18:08
Die Aussage, dass die Alpha6400 mit dem 16-50 bessere Bilder macht als die RX100 kann ich nicht bestätigen. Hab sowohl die Rx100IV als auch die 6400. Das 16-50 hatte ich mir dazu gekauft um eine kompakte Lösung zu haben aber die Schärfe war deutlich schlechter als die der RX100. Mittlerweile habe ich das Objektiv wieder verkauft weil ich, wenn es kompakt sein soll, die RX nehme.

Ich werde mittelfristig auch die RX100 als Unterwasser Kamera verwenden (momentan noch GoPro). Bei dem Original Sony Gehäuse gibt es neben ein paar bereits genannten Nachteilen aber einen gewaltigen Vorteil. Das Gehäuse passt mit dem angeklebten Griff. Warum kein anderer Hersteller das Gehäuse auf dem Griff anpasst verstehe ich nicht, da die RX100 über Wasser um Längen besser mit dem Griff nutzbar ist und auch fast jeder RX Nutzer den ich kenne auch dem Griff dran hat.

Falls noch keine Kamera im Besitz ist würde ich die RX100V empfehlen, da der Fokus schneller ist.
Antwort