Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.
MatzCMAS***

erfahrungen mit Flightright

Geändert von Matz,

hallo zusammen

hat jemand von euch schon mal erfahrungen mit Flightright gemacht.Habe jetzt die Jungs mal eingeschaltet wegen einem

verspäteten Rückflug von Hurhgada mit Sun Express mit 22 Stunden verspätung.Hatte vorher selbst schon Sun Express angeschrieben,

entziehen sich aber jeder verantwortung.

AntwortAbonnieren
NilsNaseeinige
22.01.2019 13:00
Top Erfahrung, klar verzichtes Du auf etwas Geld der fälligen Erstattung, dafür kümmern die sich und erreichen auch etwas. Hatte selbst einen etwas schwierigen Fall, haben sie bis zum letzten geklärt, ich würde sie jederzeit wieder einschalten

BlubbBlubbBlubbBlubbdies und das...
22.01.2019 13:13
Hab Flightright zwei mal genutzt. Ein mal bei Lufthansa, da war innerhalb von einer Woche das Geld da. Der zweite Fall betrifft Air Berlin und war kurz vor der Insolvenz.. der läuft immer noch. Ich glaube zwar nicht dass ich jemals was von den 600€ sehe, aber sie sind zumindest noch dran und es gibt hin und wieder mal Updates...

Daher: Aus meiner Sicht empfehlenswert.
El_Dudovorhanden...
22.01.2019 14:24
Hab keine guten Erfharungen mit denen gemacht.
Normalerweise regele ich dies selbst. Hatte sie einmal eingeschaltet nachdem die Airline sich sehr sperrig anstellte.
Es ging um einen Interkontinental Flug der gecancellt wurde weil die ankommende Maschine schlechtes Wetter in USA hatte. Der Flug wurde daher bereits am Vorabend gecancellt!!
Bin 20 h später oder so angekommen dann mit einer anderen Verbindung.

Klar trifft bei Wetterprobleme eigentlich höhere Gewlt ein und die Flugesellschaften sind raus.. Das Wetter war aber in USA und sie hätten über 12 Stunden Zeit gehabt einen Ersatzflieger aufzutreiben und den Flug normal auszuführen.. Hätte halt ordentlich was gekpostet und das wollten sie nicht, also Ihr problem auf dem Rücken des Kunden austragen..

Flight right ist leider zur gleichen Einschätzung gekomen --> Ursache Wetter-- kein Anspruch..

Mitterweile gibt es einige Urteile die das genau anders sehen (so wie ich)..
Die SB der Rechtschutz war es mir nicht wert gewesen und so habe ich es darauf beruhen lassen.. aber Flightreight ist seitdem keine Option mehr für mich..
Die sind offensichtlich auch nur dem "schnellen Geld" bei "einfachen Fällen" hinterher.. Das braucht kein Mensch.
Einfach ist dabei gemeint nicht wie einfach oder sperrig sich die Fluglinie anstellt, sondern wie einfach die rechtslage ist..
Und für einfache Rechtslagen bruacht es die wirklich nicht von Flightright. Das kann man sehr einfach beurteilen und wenn die Lage klar ist dann eben zum Anwalt (den müssen die dann eben auch noch oben drauf bezahlen).. Bei meinem Fall war ich mir aber dafür auch selbst zu unsicher, da schon eher "grauberecih" weil ja ursprünglich eben Wetter der Auslöser war und damit die Welt nicht schwarz weiss..

Als Zwischenweg (statt die Flightright abkassierer) gibts auch ne Schlichtungstelle der EU an die man sich wenden kann.. Das kostet als Verbraucher nichts.. Läuft auf Vergleiche raus aber besser als nichts und man gibt keinen Abzockern Geld..
sharky58Padi-RD / 1000+ TG
22.01.2019 20:46
Ich könnte mal noch fairplane ins Rennen werfen, auch wenn das Verfahren gegen KLM noch nicht abgeschlossen ist.
Inzwischen gab es eine Gerichtsverhandlung in Berlin, bei der auch für uns als Laien die gegnerische Anwältin ihr Wetterargument nur äußerst "dünn" begründen konnte....bei 5 Ausfällen am ganzen Tag....
Wir müssen jetzt noch eine Weile warten wegen irgendwelcher Fristen, aber es sollte am Ende Bares geben.

LG sharky
MatzCMAS***
23.01.2019 10:55
hi, danke schön für die Antworten. Ich werde mich mal überraschen lassen. Mit innerhalb einer Woche oder2-4 Wochen dann ist das Geld da,werden Sie aber nciht
hinkommen.Sie haben mir schon geschrieben das es etwas länger werden wird und sich direkt dafür entschuldigt.Würden mich aber über Updates auf dem laufenden
halten.Übrigens bei mir gehts um 800,00euröchen abzüglich was sich die Knaben bei erfolg abziehen.
23.01.2019 13:51
Was spricht gegen einen Juristen aus der Nähe? Ich habe vergangenes Jahr vor Gericht ein Verfahren gegen Ryanair gewonnen. Die hatten bis zum Schluss gehofft, dass mir das Risiko zu groß wäre. Da der Fall aber eindeutig war, verschenke ich doch nicht 1/3 oder mehr an eine solche Organisation ;)
sharky58Padi-RD / 1000+ TG
23.01.2019 19:26
Ein guter Jurist in der Nähe ist bestimmt auch in Ordnung.
Wenn man es privat finanziert, bleibt ein gewisses Risiko, wenn die RS-Versicherung einspringt, gibt es oft einen Eigenanteil.
Das muß man dann einfach für sich selbst entscheiden.

LG sharky
23.01.2019 19:38Geändert von Kabafit,
23.01.2019 19:38
Es gibt oft die Möglichkeit die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (söp) anzurufen, die kostet erst mal nix und führt oft auch zum Erfolg. Sollte man mit dem Ergebniss nicht zufrieden sein, kann man immer noch einen Anwalt, Fluggasthelfer, usw. bemühen.
https://www.test.de/Fluggastrechte-Der-Weg-zur-Entschaedigung-4667375-0/
26.01.2019 19:39

Hatte einmal mit AirBerlin das Thema.

Auf meinen Brief haben sie 4 Wochen lang nicht reagiert, mir Flightright war nach 10 Tagen das Geld da.

02.02.2019 15:48
Flug mit Finnair wurde von 7 Uhr morgens auf 20 Uhr abends verlegt. Ein ganzer Tag verloren. Kontakt direkt mit Finnair, Angebot 50 € für 2 Personen ! Habe flightright eingeschaltet. Keine Lust, zum Rechtsanwalt zu laufen und Zeit zu opfern. Nach 4 Wochen Anruf von flightright, Finnair bietet fluggutschein über 200€ an. Hinweis des Mitarbeiters: sie müssten mir das Angebot mitteilen, raten aber von Annahme ab. Ich befolgte den Rat. Nach weiteren 2 Wochen erhielt ich nach Abzug der flightrightgebühren 400€ überwiesen. Keine Arbeit, nur wenige Minuten Zeit verbraucht, sehr zuvorkommende Mitarbeiter. Die Gebühr halte ich für angemessen. Würde jederzeit wieder flightright in Anspruch nehmen.
26.03.2019 12:03
Unter https://www.claimflights.de/flightright-fairplane-flugrecht-kosten-vergleich findet man einen recht guten Vergleich was Kosten und Leistungen angeht. Ist schon traurig, das man sowas mittlerweile parat haben muss
26.03.2019 16:20
Für Deutschland (https://www.flugrecht.de) und Österreich (www.apf.gv.at) gibts die Schlichtungsstellen, das kostet erstmal gar nichts, und wenn man den Vergleich, der da rauskommt, nicht mag, kann man es immer noch mit Flightright usw. probieren.
Über apf hab ich bereits einmal meine Entschädigung in voller Höhe bekommen (der "Vergleich" lautet "wir sind zwar nicht Schuld, zahlen aber 100% aus Kulanz" ) , wo die Forderung von mir direkt bei der Fluglinie zuerst abgewiesen wurde. Alle anderen Forderungen die ich bislang hatte wurden von den Fluglinien bereits nach direktem mail ohne Probleme bezahlt. Insofern rechnet es sich jedenfalls, es zuerst mal selbst zu probieren, ein e-mail ist ja nicht so viel Aufwand, das man da gleich 25% an Unternehmen wie Flightright abgeben muss.
Antwort