Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Einstieg / Blitz Frage

Geändert von buttler,

Hallo zusammen

Hab mir eine TG-6 bestellt mit UW-Gehäuse. Jetzt stehe ich noch vor der Entscheidung des Blitzes.

Da ich Budget Limitiert bin kommen 2 Systeme zur Auswahl.

- Sea & Sea YS-03

oder

- Sealife Sea Dragon Flash 963

Hat hier der eine oder andere damit schon Erfahrungen gemacht und kann Empfehlungen aussprechen?

Danke schonmal

AntwortAbonnieren
Bert667CMAS***
26.11.2019 12:05
Da würde ich lieber auf dem Gebrauchtmarkt nach was gescheitem schauen. Z.B. Inon S-2000...

AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
26.11.2019 12:05Geändert von Alpöhy,
26.11.2019 12:07
Hallo Buttler, ich benutze die Sea&Sea YS D2 in der alten China Version und bin super zufrieden damit, obwohl man ab und zu schlechtes darüber hört. Ich blitze übrigens ausschliesslich manuel. Ist am Anfang etwas schwer, aber man hat den Bogen schnell raus.
Die neuen Seafrogs wären günstig & leistungsstark, da gibts aber glaube ich noch keine Langzeiterfahrungen. Vielleicht kann dir Manfred von Unterwasserkamera mehr dazu sagen?
Grundsätzlich würde ich aber gleich einen leistungsstarken Blitz kaufen, wer zweimal kauft, bezahlt mehr...

26.11.2019 13:02Geändert von unterwasserkamera.at,
26.11.2019 13:02
Oder doch auch den Seafrogs ST-100 II Pro. Die S-TTL Steuerung per Slave und ein gutes Pilot- bzw. Fokuslicht on Board. Und wichtig ! erst das richtige Armsystem holt aus der Kamera und dem Blitz alles raus;
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
26.11.2019 13:58
Zack und da isser schon...😄
Bert667CMAS***
26.11.2019 17:09
Was ist der Haken an dem Seafrogs? Dafür was der angeblich kann ist der ja wirklich unglaublich günstig...

Was rechtfertigt z.B. den doppelten Preis beim Sea&Sea YS-D2? Gleiche Leitzahl, gleicher Abstrahlwinkel...

26.11.2019 17:37Geändert von unterwasserkamera.at,
26.11.2019 17:40
Der Seafrogs ST-100 hat keine manuelle Steuerung per Slave Modus wie z.b. der YS-D2. Der YS-D2 ist auch für TTL Konverter und Trigger etc. geeignet. Ner neue ST-100 Type II funktioniert nun auch mit der Sony RX100 und A Serie
26.11.2019 17:39
Backscatter hat mal einen Test mit verschiedenen Blitzen gemacht und angegebene und tatsächliche Helligkeit verglichen. Die Inon Blitze lagen im Schnitt fast ein ganzen Stop unter denen von Sea&Sea, und alle lagen unter den angegebenen Werten. Leider hat niemand, dem ich vertraue die Seafrogs gründlich getestet, aber ich kann mir gut vorstellen, dass diese eben nicht so hell sind wie die von den Markenherstellern, auch wenn sie das behaupten. Man kann es eben als Laie nur sehr schwer selber nachprüfen.

Dazu kommt die Farbtemperatur und wie weich die Kanten zum Rand abfallen. Gerade bei letzterem Merkmal trennt sich die Spreu vom Weizen, aber auch hier gilt. Ohne Tests von vertrauenswürdigen und unabhängigen Testern können wir hier nur raten.

Selbst wenn der Seafrogs allerdings nur halb so stark wäre wie angegeben (durchaus möglich) wäre er immer noch ein guter Blitz für eine TG-6. Kompaktkameras brauchen schließlich wegen der größeren Tiefenschärfe bei offenen Blenden und der schnelleren Blitz-Synchro deutlich weniger Power bei den Blitzen als zum Beispiel eine Vollformat-Spiegelreflex wo man im Dome erst ab f16 überhaupt einigermaßen scharfe Bildränder kriegt.

26.11.2019 17:50
Für eine Olympus TG-6 mit Blende 8 und Sync 1/60 reicht theoretisch ein Blitz mit Leitzahl 16 oder gar weniger. In unserem UW Fotoclub wurde der ST-100 bereits zahlreichen Test`s unterzogen - Prädikat "super für wenig geld". Selbst bei der NIKON D750 und kabelgebunden macht der Seafrogs ST-100 eine sehr gute "Figur" - Der ST-100 ist ein auch ein sehr guter Slaveblitz für entfesselte Aufnahmen im Riff und zickt nicht wegen dem flauen Sensor rum wie der YS-D2 im Vergleich. Die Blitzröhre ist übrigen baugleich vom ST-100 und YS-D2
26.11.2019 18:00
Okay sieht sehr überzeugend aus.

Jetzt bin ich nur noch Verwirrt bei den Dropdown Menüs.

Armlänge: 1x5" ? Passt das bei einer TG-6 mit Original UW-Gehäuse?
Ausführung: 2fach?

Bahnof bei mir;) Kannst du mir da noch kurz erklären oder helfen?

Gruss
26.11.2019 18:18
ja klar. 7" Arm ist gut, einfach für den Start. Ausbauen geht ja immer. Damit hast Du dann ca. 30cm Gesamtlänge, seitliche Position. 2-fach ja - weil das Gehäuse hat ja 2 Stativgewinde - gut gesichert gegen Verdrehen.
26.11.2019 22:17
Der ST 100 Pro hat aber schon Manuell oder? Ich würde nie einen Blitz kaufen der nur im Automodus fotografiert.
26.11.2019 22:47Geändert von unterwasserkamera.at,
26.11.2019 22:53
Im Slavemodus hat er keine M Funktion. Die haben aber Geräte wie der Sea&Sea YS-03 oder Sealife auch nicht.
Wenn Du bei der Kamera den Blitz nicht auf M einstellen kannst, dann MUSS der Blitz auf TTL oder AUTO arbeiten sonst blitzt er nicht synchron mit dem internen Blitz. Bei den Point & Shoot Kameras ist das meist der Fall. Aber man kann ja TTL über die +/- Funktion der Kamera oder am Blitz justieren (heller/dunkler). Gerade auch bei der Sony RX100/A Serie ein Thema. Der Blitz lässt sich nicht manuell einstellen - daher sollte der externe Blitz dann auch auf M und Vorblitz einstellbar sein, wenn man den M Modus ohne Probleme nützen will. Man kennt ja das Problem wenn der Blitz auslöst und die Aufnahmen sind trotzdem dunkel bei maximaler Power
27.11.2019 07:52
Ja, von denen halte ich aus dem gleichen Grund nicht viel. Den Sea&Sea gibt es aber ja fast baugleich als 01 mit manuellem Modus oder als 02 (glaube aber nicht mehr neu) komplett ohne Automatik. Zugegeben müssen wir bei der Olympus Tough serie wohl auch noch auf die siebte Version warten bis sich Olympus endlich bequemt und uns einen vollwertigen manuellen Modus gibt, insofern ist es gepaart mit der Kamera gehüpft wie gesprungen...
27.11.2019 08:06
Ich denke das will man auch gar nicht - die TG sollte eine Point&Shoot Kamera bleiben. Und Leute die dann mit M herumwurschteln ohne zu wissen was sie tun, das will weder Sony noch Olympus. S-TTL funktioniert ja grundsätzlich, es kommt halt auf das Setup an. Also Slavekabel und Armsystem beim Kauf beachten. PS Olympus - die Frage ob es die Kameras überhaupt dann noch geben wird wenn man den Meldungen Glauben schenkt
27.11.2019 13:43
Diese Gerüchte zu Olympus gibt es seit Jahren doch in fast regelmäßigen Abständen. Da würde ich nicht viel drauf geben.

TTL funktioniert eigentlich nur bei Macro wirklich gut. Manuell belichten ist wirklich kein Hexenwerk. Einfach fürs Blau belichten (ungefähr 1,3 stops unterbelichtet) und dann mit dem Blitz soviel Power bis der Vordergrund entsprechend passt.

Es ist ja immer einfach zu sagen: "ich hab jetzt nicht so den Anspruch". Aber wer bereits ca 1000€ in eine Kamera mit Gehäuse investiert hat, beweist dadurch bereits, dass er zumindest ein bisschen Anspruch hat. Und dann ist es halt blöd, wenn man dazu lernt und dann neue Blitze braucht. Ein guter Unterwasserblitz überlebt eventuell sogar einen Wechsel zu einer größeren Kamera. Ich glaub bei dem Preis kann man es trotzdem rechtfertigen, aber man sollte sich bewusst sein, dass es einen Grund gibt warum die Profis alle Manuell belichten, obwohl in der Überwasserfotografie kaum noch jemand grundsätzlich Manuell belichtet. Die Automatik ist einfach nicht für die Situation unter Wasser geschaffen.

Das man Arme und Kabel nicht vernachlässigen sollte stimmt natürlich.
27.11.2019 14:46Geändert von unterwasserkamera.at,
03.12.2019 12:21
Na ja. Zumindest wurden einige Olympus Mitarbeiter reduziert aus der Foto Sparte. Das hängt von den Einstellungen an der Kamera ab. So global würde ich das nicht behaupten. Mit Fisheye oder bei Mischlicht ist sicher manueller Modus besser. Ich stelle Zeit und Blende je nach Motiv und Abstand ein.

Blitz Leitzahl durch den Abstand = Blende. Blitz Leitzahl durch die Blende und ich weiß wie weit ich blitzen kann. Aber mehr als 1.5-2m ist sowieso nicht drinnen egal welcher Blitz. Der Seafrogs ist durchaus ein guter Blitz - zumindest haben wir bis dato weniger Reklamationen als bei den Sea&Sea China Modellen im Vergleich. Der ganz neue Seafrogs kann ebenfalls nur manuell Blitzen und der macht auch einen sehr guten Eindruck, der ist wirklich auch sehr schnell und hat 2 x 18650er Akkus ! man hat mitgedacht. Der Blitz wird zur Kamera gepaart (Learn Mode) für die Synchronisation

@buttler - Dein Blitz Set wird morgen oder Freitag bei Dir sein.
03.12.2019 12:05
@unterwasserkamera.at - "Der ganz neue Seafrogs kann ebenfalls nur manuell Blitzen und der macht auch einen sehr guten Eindruck, der ist wirklich auch sehr schnell und hat welche Sensation ! 2 x 18650er Akkus !"
Welcher ist denn dieser "ganz neue"? Gibts den schon bei euch zu bestellen?
03.12.2019 15:00Geändert von unterwasserkamera.at,
04.12.2019 06:57
Der Blitz ist bereits im Shop gelistet, Seafrogs SF-01

Die neuen SeaFrogs SF-01 sind eingelangt und der erste Eindruck ist vielversprechend. Der Blitz verfügt über eine Leitzahl (LZ oder GN) 32 und hat 7 manuelle Stufen. Der SeaFrogs SF-01 Blitz wird über das Lichtleiterkabel im L Modus mit der Kamera Synchronisiert bzw. gepaart und könnte aber auch über das Nikonos Kabel (Sea&Sea) direkt mit dem Gehäuse verbunden werden. Für die notwendige Power sorgen 2 x #18650 Akkus je 3,7V (nicht im Lieferumfang). Laut Hersteller sind ca. 600-800 Blitze möglich, bevor man die Akkus wieder laden muß. Im Lieferumfang sind der YS- und Ball Adapter sowie das Lichtleiterkabel, Diffuser Scheibe und die Schutzhülle aus Neopren

04.12.2019 00:05
Vielen Dank! Leider übersteigt er das aktuelle Budget etwas mit Armen und Kabel...
04.12.2019 06:58
Das Kabel ist im Lieferumfang, wir haben auch gebrauchte Arme sowie Schienen aus dem Verleih abzugeben
Antwort