Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2

Einsteigerausrüstung ersetzen gegen D12 bm oder sm

Geändert von Irksknirks,

Guten Tag liebe Leser. Auch zu diesem Thema gibt es im allgemeinen sowie im speziellen schon den ein oder anderen Beitrag jedoch nicht im Detail auf meine Problematik.

Ich tauchen aktuell eine 12L bm mit einem Axiom I3 jacket (Luftein/ Auslass Kipphebel an der Seite - nervt mittlerweile total! Hab ich mich in meinen Anfängen beschwatzen lassen vom Händler)

Atemregler etc. ist irrelevant.

Seit meinem Beginn mit dem Tauchen war ich fasziniert vom Tec Tauchen und habe mir immer im Kopf behalten bei weiteren Scheinen dies zu tun um dem Tec ein Stück näher zu kommen.

Owd, aowd, deep 40, dram hab ich absolviert. Dieses Jahr steht der divemaster und somit für mich der Abschluss der Sporttaucherausbildung an - außer ich hab noch Lust ein paar Kärtchen zu sammeln mit zusatzschnickschnack wie Gruppenführung.

Ich plane gerne langfristig und im Voraus und möglichst breit gefächert. Daher wende ich mich u.a. an dieses Forum...

Im Zuge dessen möchte ich mir neue Ausrüstung Anschaffen. Aktuell befasse ich mich mit der Lektüre Sidemount Guide von Alexander Hartmann und tendiere auch eher zu Sidemount, da ich parallel dazu aktiv bei einem Höhlenverein dabei bin, von Höhlen mit und ohne Wasser begeistert bin und Höhlentauchen mein golden goal ist.

Nun die simple Frage unter Berücksichtigung der persönlichen Aspekte:

sidemount oder backmount? Zweiteres wäre in der Anschaffung teurer. Jedoch sagt es mir mehr zu. Wie bereits erwähnt für mein Ziel, dass ich erst in einigen Jahren erreichen werde unverzichtbar, jedoch ab Anschaffung angenehmer zu handeln sowohl im Wasser als auch am Wasser. Zudem vertrete ich die Meinung, dass man seine Ausrüstung blind beherrschen sollte und das geht nur über viel Praxis bzw. praktische Erfahrung. Ich sehe davon ab mir sidemountausrüstung zuzulegen im Rahmen eines GUE oder Cavern sodass ich dann zusätzlich zur anspruchsvollen Ausbildung mit meinem Zeug nicht klarkomme und damit erst noch vertraut werden muss.

Ersteres hat jedoch auch einige Vorteile und ist wesentlich weiter verbreitet sowie in der Anschaffung günstiger. Zudem habe ich gelesen, dass einige Tec Verbände bzw wenigstens einer D12 BM grundvoraussetzt und SM eher ein zusatzschein/Qualifikation ist.

Ich brauche Eure Meinungen. Als Lösung ausgeschlossen ist die Anschaffung beider Systeme!

Über Rückmeldung freue ich mich. Danke im Voraus und gut Luft allen KollegInnen

AntwortAbonnieren
Marv31Fertiger Taucher
13.01.2022 16:32

Hi,

von mir nur ganz kurzes:

weil due GUE ins Rennen bringst, Sidemount geht da erst nach dem Cave 2 Kurs und wird als zusätzliches Tool gesehen, für Höhlen, wo die D12/ D18 nicht mehr geht.

Grundsätlich geht Höhlentauchen auch mit Backmount, du bräuchst also für deine Anfänge im "golden Goal" keine neue Ausrüstung, falls du mit der D12 anfängst. Ich behaupte jetzt einfach mal, Höhlen, in denen Sidemount wirklich benötigt wird, werden erst einmal noch ne Zeit dauern.

Zusätlich ist es Sinnvoll auf beiden System einen Grundurs zu machen.

IvoryAOWD DTSA**
13.01.2022 16:45Geändert von Ivory,
13.01.2022 16:51
"Golden Goal" ist in Verbindung mit Höhlentauchen ein seltsamer Begriff, steht es doch für eine unmittelbar das Spiel beende Aktion im Fußball.

Naja seis drum. Ich glaube dass du das nicht am Höhlentauchen festmachen solltest. Wie Marv schon schreibt ist es ein wohl sehr langer Weg bis du dich durch eine Engstelle quetschst, in der die D12 nicht mehr geht. Bis dahin kannst du mit beidem vorwärts kommen und wirst so viel Geld ausgegeben haben für Kurse und Gase, dass du über eine neue Sidemountausrüstung vermutlich dann nur noch müde lächeln wirst.

Davon ab würde ich vielleicht erstmal schauen wo in deiner Nähe kannst und möchtest du eine Gute Tecausbildung beginnen. Sprich mit dem Instructor um abzuklären was du bei seinem Verband (gibt ja noch mehr als nur GUE) so alles machen kannst und was aus seiner Sicht Sinn ergibt. Eine reine Sidemount Tecausbildung wird bestimmt auch möglich aber ungleich komplizierter zu finden sein, als BM.

Die Frage ist, warum du noch erst den DM machen willst. Wenn es Tec ist, was dich reizt bringt dir das nicht so viel und wie heißt es so schön, für einen Fundi ist es nie zu früh. Denke dann kannst du die ganze Ausrüstungssache auch besser einschätzen. Und das Beherrschen ist dann eben auch ein Schwerpunkt.
13.01.2022 16:51
Wie bereits erwähnt für mein Ziel, dass ich erst in einigen Jahren erreichen werde unverzichtbar, jedoch ab Anschaffung angenehmer zu handeln sowohl im Wasser als auch am Wasser.

Was genau ist unverzichtbar? Wie Marv schrieb ist Höhlentauchen mit Backmount ganz normal und wahrscheinlich auch am Anfang der Ausbildung "üblicher".
13.01.2022 16:54Geändert von DB,
13.01.2022 16:55
und wirst so viel Geld ausgegeben haben für Kurse und Gase, dass du über eine neue Sidemountausrüstung vermutlich dann nur noch müde lächeln wirst.

Ganz genau! Wenn du möglichst sparsam durch Taucherleben kommen willst, ist ernstzunehmendes Tectauchen der falsche Ansatz. wink2
Marv31Fertiger Taucher
13.01.2022 17:12
Ach, und wenn du mit der D12 anfängst und dann doch zu Sidemount wechselst, schraubst du einfach einer deiner gesammelten Dxx auseinadner ;)
IvoryAOWD DTSA**
13.01.2022 17:43
Oder widmest 2 deiner unzähligen 80 Cuft Stages um.
13.01.2022 17:57
Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten. Eure Argumente überzeugen mich und haben mir den entscheidenden Schubs gegeben in Richtung BM.
In unserem Höhlenverein quetschen wir uns ganz ohne Tauchschein durch enge wassergwfüllte löcher (siphons) ganz ohne Blase geschweige denn flossen nur mit Harness und 40 cuft - bitte an dieser Stelle keinen Herzinfarkt bekommen!
Ich hatte nicht mehr ganz auf dem Schirm, dass im Rahmen einer höhlentauchausbildung so etwas lange Zeit nicht für mich relevant sein wird und bin daher in meinen Gedanken bzgl tauchen in höhlen immer von wenig Raum ausgegangen. In der schwäbischen Alb hat man fast nie ausreichen Platz für irgendetwas außer schlufen.
Die Bezeichnung golden goal war an dieser Stelle eventuell tatsächlich etwas unbedacht angewandt.
Ich werde mich dank euren Beiträgen nun wohl letztendlich auf BM fokussieren nnd meine rentnerleiter abstauben- hab ich mir aus langeweile vorsorglich mal gebastelt an einem regnerischen Samstag.

Was mich widerum zu einer folgefrage bringt: bei D12 BM werden die 1 bzw 2 backuplampen eigentlich an den schultergurten angebracht. Auch hier würde ich eigentlich in Richtung "endgültige Version/ Anschaffung" gehen sprich DIY Tauchhelm mit Backuplampe links+rechts inkl. Bungee Cord und Bolt Snaps etc.

Allerdings habe ich die Befürchtung, dass mir meine Eitelkeit im Wege steht und sich andere Taucher denken ich sei ein Depp um es mal salopp zu sagen. Würde ich mir vielleicht sogar auch denken wenn jemand bei einem stinknormalen See ohne overhead mit Helm zum Tauchen kommt.

Was denkt ihr? Zu überzogen/nicht in relation oder drauf geschissen schaden tuts nicht und einschränken ebenfalls nicht. Ich finde den Gedanken am harness weniger Gerümpel hängen zu haben und die Lampen griffbereit am Kopf hängen zu haben ganz einladend.

Aber um nochmal zur eigentlichen Frage zu kommen: Frage zufriedenstellend beantwortet worden. Hat mir ausreichend weitergeholfen. Danke
13.01.2022 18:07

Ich glaube kaum, dass es preislich ein wirklich grosser Unterschied ist, ob du dir D12 mit allem Drum und Dran holst, oder SM Ausrüstung. Von daher ist das schonmal kein wirkliches Argument.

Theoretisch kann man ja beides mal testen und dann entscheiden, was einem eher zusagt.

Wenn man eh weiss, dass man schlussendlich bei SM landen wird, kann man sich den Umweg über D12 eigentlich sparen. Das gibt jetzt keine unverzichtbaren Erfahrungen fürs allgemeine Taucherleben, die einem bei SM irgendwas bringen würden. Und seit ich SM tauche, habe ich meine D12 kein einziges Mal vermisst. Ich fand D12 eigentlich ganz angenehm zu tauchen. SM ist da aber nochmals eine ganz andere Liga.

13.01.2022 18:50
@steffi genau den Gedanken habe ich eben gehegt aber das bringt mir leider nichts wenn ich nich im technischen Bereich weiterbilden möchte und diese für die Ausbildung ein D12 BM voraussetzen.
13.01.2022 18:57

Es gibt auch Verbände, TLs, wo man die komplette Ausbildung SM machen kann.
Habe aktuell viele Buddies, die am Einstieg ins technische Tauchen dran sind- alle Sidemount.
Blöd ist halt nur, wenn man unbedingt GUE oder was auch immer machen will. Dann muss man sich nach denen richten.

NilsNaseUnfertiger Taucher
13.01.2022 20:09

Ich kann nur die Erfahrung eines Buddys wiedergeben und da zeigt sich ganz deutlich, er hat es erheblich schwerer TEC Einstieg und weiterführend in SM zu absolvieren als das BM geht. Instruktoren finden ist schwer, gute Instruktoren noch viel mehr.

Wenn es nicht wie in dem Fall, körperliche Einschränkungen gibt, die gegen D12BM sprechen, würde ich immer empfehlen den Einstieg BM zu machen. Wenn ich dann die nötigen Kärtchen und Erfahrung zusammen habe, kann ich mir jemanden suchen der mir SM ordentlich beibringt und dann je nach Erfordernis auswählen was ich tauche. Aus meiner Sicht der bessere, vor allem aber leichtere Weg. Wegen der Kosten, das wurde ja schon erwähnt, das SM Harness und die Umwidmung eines der dann ohnehin vorhandenen Flaschenpakete, das ist dann auch egal. Peanuts halt, wenn man ehrlich mit sich selbst ist schaut, was auf dem Weg dahin dann schon an Geld in Ausrüstung, Gase und Reisekosten gesteckt hat😂

AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
13.01.2022 20:25
Ich würde ganz einfach mal beides testen und schauen, was für mich am Besten passt. Vielleicht auch mal mit gue Tauchern tauchen gehen und reden, ob es passt. Wenn gue Weg, dann backmount

Höhlenforschen auf der schwäbischen Alb ist wieder eine ganz andere Welt, da passt die 4 er und sidemount viel besser und die MIR Ausrüstung, der Helm mit den Lampen, Nassanzug . Man braucht die Hände frei zum arbeiten, da ist Helm.als Schutz und Lichtquelle die bessere Variante

Zur gue Welt passen eher die 2 Lampen am Harness.

Den Gedanken technisches tauchen und wenig Geld, kannst Du vergessen. Ist der erste Schritt zur Privatinsolvenz. Stages im dunklen Raum vermehren sich wie Kanninchen

Ich hätte im Angebot, sidemount, backmount, Rebreather, viele Flaschen, das passende Auto und natürlich eine Garage die mal gross war....

Marv31Fertiger Taucher
13.01.2022 20:32
Uh Angebot, ich nehme das Auto und vielleicht n Rebi :p
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
13.01.2022 21:24
Marv31, verkaufen würde ich Dir vom Sporttauchzeug was
13.01.2022 21:33
Mir ist klar, dass man wenn man sich um tauchen geschweige denn tectauchen unterhält es irgendwie lächerlich ist über geld sparen zu reden doch irgendwie aber auch nicht! Unnötige Anschaffungen bzw leergeld durch mangelnde informierung oder Desinformation sind vermeidbare Kosten. Gerade bei der tauchausrüstung kann das dann schnell mal beispielsweise die Kosten für einen tec fundamentals drin sein.
Also nicht falsch verstehen

Mit was taucht ihr denn wenn ihr einen fundive macht bei dem ne 10er oder 12er reichen würde? Dennoch mit d12 oder separates wing bzw separate Blase auf derselben Platte mit monoflasche?

NilsNaseUnfertiger Taucher
13.01.2022 21:40
D12, auch dann wenn es mit nem Anfänger für 30Minuten bis 10m geht. Warum sollte ich da auch was anderes tauchen
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
13.01.2022 22:30
Bedürfnisse ändern sich. Deshalb wird es immer mal wieder Veränderungen geben....

Sofern ich nicht was üben oder ausprobieren möchte, nutze ich für den flachen Baggerseetauchgang meine beiden 4 l oder 8,5 Flaschen. Sie reichen mir wieso mehr schleppen als nötig bzw. Kreisel nach dem tauchen säubern...
Marv31Fertiger Taucher
13.01.2022 22:48
Da aktuell das kleinste Gerät ne D12 ist... D12

Und zu dem Punkt fehl Investitionen. Mal angenommen du fängst mit backmount D12 an. 5-600€ für ein Wing Set, D12, Regler, Lampen etc

Ich nenne jetzt extra nur Mal den Preis vom Wing weil der gesamte Rest, wenn man das beim Kauf im Hinterkopf behält, später einfach für Sidemount genutzt werden kann.

D12 zerlegen
Regler umschrauben
Lampen kann man eh nicht genug haben. Vielleicht keine Tanklampe kaufen aber sonst ...
Usw

Dann würde eine Backplate mit Wing überbleiben. Entweder behält du die und tauchst SM und Backmount. Je nach dem was du brauchst/willst für den TG oder du stellst sie nach paar Jahren bei eBay rein und Holst noch Mal 350€ zurück.


14.01.2022 07:40
Ich denke ich würde wenn ich auf d12 BM setze noch ne d8,5 nehmen für kleinere TGs um etwas mehr komfort/weniger Gewicht zu haben. Zudem soll 8,5 L SM ne tolle Sache sein. Könnte ich dann später entsprechend ebenfalls umbauen ohne weiteres und hätte sofort 2 gute SM konfigs.

Tanklampen sind ein gutes Thema um dazu mal zu kommen. Unabhängig von SM und BM. Die Technik wird immer besser: Leistung der LEDs steigt bei weniger Energieverbrauch zugleich werden die akkuleistungen ebenfalls stetig besser. Ich sehe stand jetzt schon außer für wirklich sehr spezielle und lange tauchgänge keinen Bedarf mehr sich Tanklampen für 1-2,5 tsd Euro zu kaufen. Ist zwar schon ne coole Sache aber das Geld m.E. nach wenn man nicht bereits eine hat nicht mehr ganz wert. Bin aber immer offen für andere Meinungen und möchte da jetzt niemanden auf den Schlips treten.
Als Bsp für eine m.E. nach sehr gute und man muss schon sagen billige Lampe wäre die Wurkkos DL 40. Einzig der Schalter ist nicht optimal weil die Lampe durch Knopfdruck angeht und dieser leicht zu betätigen ist sowie ungeschützt ist. Kann man sich aber mit etwas Geschick Abhilfe verschaffen sowie man bei dem Preis darüber hinwegsehen kann. Wenn ich mir überlege, dass die halcyon flare handeld um die 800€ kostet. Klar ist die Verarbeitung hochwertiger aber die kann halt auch nicht mehr als zu leuchten.
NilsNaseUnfertiger Taucher
14.01.2022 08:07
"...die kann halt auch nicht mehr als leuchten."
Naja, spätestens in der von Dir angestrebten Situation "Höhle" merkst Du dann (im Vergleich), das leuchten irgendwie doch nicht gleich leuchten ist. Wobei Du beim Thema Akkutank aus meiner Sicht absolut recht hast, gibt es bei den Lampen an sich halt schon mächtige Unterschiede. Tatsächlich gute, brauchbare und preislich attraktive Lampen findest Du bei TillyTec. Obwohl ich selbst mit meiner grundsätzlich sehr zufrieden bin, ist auch hier nicht zu verschweigen, dass auch diese Lampen einiges nicht können, was hochpreisigere Lampen können. Ob man das zwingend braucht, sei dahin gestellt, das ein oder andere feature ist aber doch mehr als nur nett und erklärt dann halt auch den mindestens doppelten Preis. Das muss man halt immer auch im Hinterkopf haben. Nur weil eine LAmpe vorn viel Licht "ausspuckt" heißt das noch nicht, dass sie auch für den gewünschten Zweck sinnvoll ist.
BicMäcDiveMaster
14.01.2022 08:08
Ich würde dir nahe legen: Such dir einen guten Instruktor, der dürfte dann auch eine D12 eine D8,5 etc, haben.
Und tauche diese doch einfach mal Probe ?
Vereinbar mit ihm einen kleinen Obolus für die Luft und mach dann bei Ihm die Ausbildung.

Die 1000er sind schnell versenkt

Was das Thema Lampe /Lampen betrifft, Wieso eine halcyon für 800€ ? Ja ich weiß das ist der glaube an DIR / GUE oder irgendwie so
Schau dir die Lampen von TillyTec an, mir kommt nichts anderes mehr ins Haus (die sind nicht nur haltbar sondern auch bezahlbar!)
IvoryAOWD DTSA**
14.01.2022 08:59
Was den Helm mit den Lampen im Freiwasser angeht, werden vermutlich 95 % der anderen Taucher am Platz denken, "was hat der denn vor?" Aber was interessieren die dich? Wenn du das geil findest und das für dich Sinn ergibt, mach es. Bist ja niemandem Rechenschaft schuldig. Wenn mich einer Fragt würde ich einfach antworten, dass es die Strahlen von Bill Gates abhalten soll. Danach sprichst du ein paar Worte klingonisch, springst ins Wasser und amusierst dich über den verdutzten Blick der anderen.
14.01.2022 09:06Geändert von Robert,
14.01.2022 09:26

Warum startest du nicht mit einer Backplate und Monowing, den Rest hast du ja schon. Das Monowing ist nicht verkehrt denn du möchtest doch auch mal nach Ägypten oder sonstwo ins Warme. Als Lampe eine einfache "Nichttanklampe" ich hab mit z.B. eine XTAR D26 Whale 2500 gekauft und bin von dem Licht begeistert. Für den Anfang und auch für Nichthöhle reicht die, wenn es dann mal in die Höhle geht hat sich auf dem Lampensektor eh wieder viel getan und man nimmt keine Tanklampen mehr. Zumindest bei Bekannten von mir die in die Höhle gehen sehe ich schon lange keine Tanklampen mehr.
Mit der Backplate gewöhnst du dich auch erstmal an das Harness. Dann kommt poe a poe noch das andere Zeug dazu.

Oftmals wird aus der Ausrüsutung eine Philosophie gemacht, für mich ist Ausrüstung nur ein Werkzeug das sinnvoll eingesetzt wird. Egal ob Mono12, D7, oder Rebreather.
Und es gibt da nicht "die Eine die für alles gut ist".

PasSolOC / CCR Trimix
14.01.2022 09:10

Wenn ich du wäre würde ich als Einstieg ins technische Tauchen zuerst einen Basiskurs absolvieren. Bei einem guten Instruktor kannst du das dafür benötigte Equipment für den Kurs und Trainigstauchgänge ausleihen. Nach dem Kurs wirst du wissen was du willst und weisst worauf beim Kauf zu achten ist. Somit kaufst du nicht zweimal – das spart VIEL Geld!

In deinem Fall könnte ich mir gut vorstellen z.B. zuerst einen GUE Fundamental (klassisch «DIR» Backmount mit D12) und anschliessend einen Sidemountkurs bei einem anderen, darauf spezialisierten Instruktor/Verband, zu machen. Ich glaube danach wirst du dich definitiv entscheiden können und das Know-how haben das richtige Equipment gezielt zu kaufen.

gr3yw0lflife is better in fins
14.01.2022 12:27Geändert von gr3yw0lf,
14.01.2022 17:33
hm ...

wenn dinge wie 40cuft + harness (nomount) bereits vertraut sind, seh ich keinen grund jetzt erstmal auf d12 umzusteigen nur um dann eh wieder bei sidemount zu enden. den zwischenschritt kann man ruhig überspringen.
und wenn das interesse an höhle wirklich so stark ist, wird sich in den einschlägigen communitys (stichwort razor) auch sicher ein entsprechender ausbildungsplatz finden bzw ob es da nicht sinn macht, sich mit dem einen oder anderen südenglischen verein (stichwort swamp diving) in verbindung zu setzen....
  • 1
  • 2
Antwort