Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.

Einsteiger, interessiert an OWD

Geändert von BlissDiver,
08.05.2020 09:38

Hi allerseits!

Ich bin über Umstände nach langer Zeit wieder auf die Idee gekommen einen Tauchschein zu machen. Ich hatte schon immer den Wunsch irgendwann mal neben großen Wassertieren zu tauchen, Walhaie oder sogar richtige Wale.

Das ist jetzt natürlich als Anfänger und gerade in dieser komplizierten Weltsituation (Corona) Zukunftsmusik. Als Zwischenstation kämen wären natürlich auch erstmal gängigere Taucherfahrungen dran. Aber schon die Vorstellung vom normalen Tauchen mit Flasche reizt mich gerade sehr. Ich dachte ich stelle ein paar Fragen in die Community.

Der Impuls jetzt aktiv zu werden kommt daher, dass ich versuche den Sommerurlaub zu planen. Sollten wir Glück haben, kann man bis Juli ja vielleicht wieder langsam innerländisch reisen, oder ich finde lokal vielleicht Gelegenheiten (ich lebe in Frankfurt a.M.) Aber auch wenn der Traum vom Tauchen dieses Jahr ins Wasser fallen sollte (ha), würde ich gerne mehr über den Sport und die Szene erfahren.

1. Wie sieht es denn in der aktuellen Weltsituation (Corona) im Moment mit Tauchlehrgängen (4-5 tägig) in Deutschland aus? Sind Tauchkurse zur Zeit aktiv? An Ausland denke ich momentan schon gar nicht mehr, wäre mit einem deutschen See schon zufrieden.

2. Wieviel sollte man sich eine OWD Ausbildung kosten lassen? Ich bin komplett ohne Ausrüstung, würde also ausleihen. Bin auch berufstätig, also geht es nicht unbedingt darum den absolut günstigsten Kurs herauszukratzen, aber ich würde mir gern eine Vorstellung machen zum Orientieren.

3. Gibt es gute Vereine die man allgemein empfiehlt? Ein Bekannter hat mir von PADI erzählt, er hatte mit denen einen Schein gemacht. Gibt es noch andere, die man in Betracht ziehen sollte?

Viele Grüße und Danke für Antworten,

R.

AntwortAbonnieren
08.05.2020 05:21

Mmmh, zu Deutschland kann ich leider nicht viel sagen. In er Schweiz geht es mit dem neuen gesundheitskonzept ab dem 11,5 wieder los. Wir haben 2019 angefangen mit dem tauchen. Haben die örtliche tauchschule genommen, war Ssi. Gefällt mir ganz gut mit den elearning und Test daheim online zum üben. Es kommt um die Qualität des Lehrers an. Wir hatten Vorgespräch und gutes Gefühl. Das sollte dir wichtiger sein als der Verband.

wir haben unsere vorher komplett für den Kurs gekauft, war Wunsch meiner Frau und die richtige Entscheidung mit unserer Ausrüstung zu lernen. Leihzeug ist aber eine gute Alternative bestimmt in jeder Schule.

vielleicht helfen dir unsere Erfahrungen bisschen weiter.

08.05.2020 08:16
Zu 1.) Mit den nun eintretenden Lockerungen, sollte bald wohl auch wieder Tauchausbildung möglich sein. Am besten aber in den Tauchschulen /-vereinen bei dir in der Nähe mal direkt anfragen.

Zu 2.) Meistens ist die Leihausrüstung, bis auf Maske und Schnorchel, im Kurspreis enthalten. Was die Preise angeht, variiert das, jenachdem ob man es bei einer kommerziellen Tauchschule oder einem VDST-Verein macht. Bei ersterem denke ich, dass man so bei 400-500 € landen wird. Im Verein zahlt man normalerweise eine Aufnahmegebühr und eine Jahresgebühr, dafür ist oft der erste Tauchschein enthalten.

zu 3.) Grundsätzlich gibt es, wie unter 2.) schon angedeutet 2 unterschiedliche "Systeme". Die kommerziellen Tauchschulen, die nach den regeln weltweiter Verbände (z.B. PADI; SSI) ausbilden und die Tauchvereine.
Was nun "besser" ist, darüber scheiden sich die Geister und es gab schon sehr angeregte Diskussionen. Letztendlich ist es oftmals eine Frage was einem liegt und wieviel Zeit man investieren will/ kann.
Tauchschulen bilden in der Regel schneller aus (wenige WE) während sich bei Vereinen die Ausbildung über einen längeren Zeitraum zieht (einige sagen, sie sei deshalb gründlicher bzw. umfangreicher).
Grundsätzlich stehen bei beiden Systemen am Ende ausgebildete Taucher, die in gewissen Grenzen (auf Anfängerlevel) tauchen dürfen. Ähnlich wie beim Führerschein, nach dessen Erhalt man offiziell fahren darf, gilt es dann eben Erfahrung zu sammeln und weiter zu lernen.
Antwort