Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
n3roCMAS **
Adv. Nitrox

DIY Akkutank

Geändert von n3ro,
18.04.2024 11:14

Hallo zusammen,

Ich brauche mal etwas Schwarmwissen.

Ich bin gerade dabei mir einen dicken 4s9p (je 5000 mah) Akku mit doppeltem Abgang zu bauen.

Aktuell habe ich aber zu ein paar Themen noch ein Fragezeichen über dem Kopf.

1. Was könnt ihr hier als BMS empfehlen? In so ein 5€ BMS will ich glaube ich kein Vertrauen stecken. Aktuell gucke ich nach ca 20A Varianten (Anzug 120 w, Rest 80 w, bei 12v). Alles andere passt kaum in die 90mm Tube.Bei daly hab ich sowas gefunden. Allerdings ist es dann kein smart BMS.

2. Was für Kippschalter nimmt man hier am besten? Ich konnte ein paar Hersteller finden, die von Haus aus schon mit ip68 zertifiziert sind. Dazu dann noch ne Gummiekappe und Silikonfett rein, sollte doch eigentlich ausreichen?

3. Beim dem compartment kommen bei anderen Tanks oft Bannenstecker zum Einsatz. Ich frag mich halt, wie man die Buchse dafür halbwegs dicht eingebaut bekommt. Gibt es da welche die besonders gut dafür geeignet sind?

Vielen Dank schon mal!

AntwortAbonnieren
Tastenchef13Hypoxic Trimix / Full Cave / JJ-CCR
18.04.2024 11:56
Du Baust einen Akku mit 4S und 9 parallelen Zellen ?

36 Zellen Gesamt mit jeweils 5000mAh ?

~16V 45000mAh ~ 720Wh ist ja schon ein riesen ding...

1. Wenn du zwei getrennte Abgänge machst nimm auch zwei 20A Modulle

2. Wäre hier mein Favoriet Yellow Diving System

3. Der Tank Dichtet ja oben ab (über den Einsatz des Schalters) nicht über die Stecker und ist generell nicht dicht....
18.04.2024 14:59Geändert von MichaelP,
18.04.2024 15:03
zu 3 meinst Du wahrscheinlich das der Akku ansich noch mal mit einem "Deckel" versehen ist:

XXX...... XXX
XXX0-U-U-oXXX
XXX..!.!..XXX

Das "o-U-U-o" soll dieser Zwischen-Deckel sein. Bei den Tanks, die ich bis jetzt gesehen habe, war dieser dann mit O-Ringen ("o") gegen die Tankwand gedichtet und die Buchsen "U" aus dem vollen gedeht, bzw. eine Rundstange mit nicht durchgehender Bohrung. Damit ist der Akku zusätzlich gegen Wassereinbruch gesichert. Der Zwischendeckel muss dann noch eine Entlastungsbohrung/Schraube haben (sonnst bekommt man den nicht installiert/entfernt) und wird von einem Seegering gehalten. Die Buchsen sind dann eingeklebt.

PS: toll, die Formatierung geht verloren, egel was man einstellt... :-/

vinnimStroke ;-)
18.04.2024 15:27
Das will ich sehen - nie passen da 36 Zellen und ein BMS rein
18.04.2024 19:44

Die Kippschalter sind oft ein Problem, viele Dieser Gummikappen sind nicht druckdicht.

Ich hab mir einen Schalter mit Reedkontakt gebaut, somit keinerlei Durchgang erforderlich.

AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
18.04.2024 20:16Geändert von Alpöhy,
18.04.2024 20:21
Schokohais Idee finde ich gut. Wir wollen ja nicht, dass das Ding den Taucher versehentlich in eine orbitale Umlaufbahn sendet.lol2


Schlagzeile: Taucher klopft bei der IS an...
blackraiderDM / TEC Nitrox Diver
18.04.2024 20:42
Na, zumindest hat der Taucher im All was zu Atmen dabei. supercool
AlpöhyHat ein Herz für Baggersee-fraktionisten.
18.04.2024 21:02
Vielleicht wäre Heizweste noch hilfreich. Ach stimmt, die geht dann nicht mehr. lol2
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
24.04.2024 22:16Geändert von n3ro,
24.04.2024 22:24
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Ja das wird ein riesen klooper mit ordentlich bums :D ich habe mich auch umentschlossen und werde doch 3s machen. Es ist einfacher zu bauen und bei der Kapazität ist mir die abfallende Spannung dann doch fast egal.

Wenn ich fertig bin kommen kommen noch ein paar Bilder. Bisher habe ich die akku Halterungen gedruckt und ein smart bms mit Bluetooth gefunden.

Das ganze passt aufs Haar genau in das Gehäuse. Ich muss halt wirklich genau arbeiten, damit das ganze am Ende alles passt :D


Ein zweites bms wird leider nicht mehr da rein passen.


Ich werde mal gucken das ich mir jetzt noch möglichst qualitative Buchsen besorge für das compartment. Denke 20a max sollten die dann schon vertragen. Aber das ist garnicht so leicht.
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
24.04.2024 22:17Geändert von n3ro,
25.04.2024 08:10
Hier schon mal der aktuelle Stand
25.04.2024 10:33
Wozu brauchst du die Abtrennung (Compartment) denn überhaupt? Das macht ja nur Sinn wenn man den Akku regelmäßig wechseln möchte im Gehäuse
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
25.04.2024 12:29
Die ist dafür, falls der Deckel außen, z.B. nach dem Laden, undicht ist. Damit werden nur Stecker und Schalter geflutet.

25.04.2024 15:28
Ja das ist mir schon klar, nur warum nicht über das e/o cord laden und den Tank fix verschrauben?
Dann spart man sich den ganzen Aufwand, der ja nur Sinn macht wenn man eben die Akkus im Tank regelmäßig wechselt weil man nur einen Tank, aber 2 oder mehr Akkubloecke hat
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
25.04.2024 15:30
Achsoo. Naja das Gehäuse sieht das vor. Darum bai ich es erstmal so. Laden über den EO kann ich ja immernoch machen.
vinnimStroke ;-)
25.04.2024 17:44
so, und wie weit sind wir nun von 36 Zellen entfernt? cool2
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
25.04.2024 18:49
3x12 Zellen passen rein
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
28.04.2024 22:27Geändert von n3ro,
28.04.2024 22:28
Einen passenden Schalter habe ich nun endlich gefunden. Dieser ist von Haus aus bereits ip68 zertifiziert.


Ich hab aber noch ne frage zu der gummikappe die über den Schalter kommt. Einige schreiben, dass man diese mit Silikon Fett füllen soll und andere sagen "bloß nicht".

Welche vor und Nachteile haben beide Varianten denn?
29.04.2024 09:40
Das Fett soll als Dichtung dienen. Sowas macht man z.B. bei drehenden Teilen, um ein einsickern von Wasser durch die Drehbewegung zu verhindern, Antriebswelle der Schraube beim Scooter z.B.
Bei den Schaltern gibt es keine Bewegung wo etwas durchsickern kann, also ist das sinnlos. Im Schlimmsten Fall arbeitet sich das Fett in den Schalter und versaut die Kontakte. Es ist eine Pfuschlösung, um eigentlich ungeeignete Schalter (Kappen) dicht zu bekommen.

IP 68 heißt übrigends nicht, das es für Tauchanwendung geeignet ist. IP 68 bedeutet das es gegen untertauchen in geringer Tiefe (1,5m) für einen begrenzten Zeitraum (30min) ausgelegt ist.
Für echte Druckdichte Ausführung müsste das zusätzlich angegeben werden. Wobei durchaus viele Anwendungen trotzdem funktionieren, die Kabelverschraubungen sind auch nicht für 10 Bar ausgelegt - funktioniert aber.
29.04.2024 09:44
@n3ro

darf ich einmal fragen, welche Zellen Chemie du verwendest und ob deine Zellen einen UN Test haben ?
Ich frage nach, weil mit ICR in Druckbehälter ist schon eine Menge passiert.

bis dahin und gut Licht

TillyTec
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
29.04.2024 10:23Geändert von n3ro,
29.04.2024 18:25

Ich weiß, dass IP68 nicht ausreichend ist um alleine den Tank dicht zu halten. Ich habe einfach mal das genommen, was ich bekommen konnte. Inklusive Kappe erhoffe ich mir eine ausreichende dichtigkeit.

Wegen den Zellen. Ich weiß noch nicht genau welche Zellen ich verwende. Hier gibt es leider große unterschiede in der Verfügbarkeit.

Aktuell tendiere ich zu den Zellen von EVE.

https://www.nkon.nl/de/rechargeable/li-ion/21700-20700-size/eve-inr21700-50e-5000mah-15a.html

Oder diese
https://www.nkon.nl/de/rechargeable/li-ion/21700-20700-size/tenpower-inr21700-50me-5000mah-15a.html

Leider sind die von EVE gerade nicht mehr lieferbar.

Die sind Grade A. Ob die auch die anderen Kriterien erfüllen, weiß ich leider nicht. Bin aber natürlich für jeden Tipp dazu dankbar.

Das Akkupack werde ich auch soweit möglich absicher.

Zusätzliche Isolatoren auf dem Plus, Smart BMS (wo ich die Maximale Spannung leicht verringern werde je Zelle)

n3roCMAS **
Adv. Nitrox
29.04.2024 10:30
OffTopic: @tilly Sag mal bist du die Person die die TillyTec Lampen macht?
PerkedderCMAS**/DTSA**
29.04.2024 10:38
@n3ro: Ja, das ist er
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
29.04.2024 10:44
Oha! :D Jemand mit richtig Ahnung :D!!
PerkedderCMAS**/DTSA**
29.04.2024 11:11
Wenn man hier im Forum lange genug mitgelesen hat, weiß man das
29.04.2024 12:28
Kippschalter IP68

W
enn wie bei dieser Konstruktion der Schalter nach innen gesealt ist kann das Fett nicht durch den Schalter drücken und verhindert auch das die Lippe des Boots oben im Schalter eingeklemmt wird. Also ich mache es mit Fett.
n3roCMAS **
Adv. Nitrox
29.04.2024 12:33Geändert von n3ro,
29.04.2024 12:34
Ich hab den Schalter jetzt genommen.Und ich seh gerade das ist der gleiche wie deiner :D ..
  • 1
  • 2
Antwort