Unsere TEKKIES kommen hier unter. Alles rund ums Technical Diving, Extremtauchen, Gasgemische, Equipment fürs technische Tauchen und vieles mehr. Kompetenz ist garantiert. Natürlichen gibts hier auch Infos und Antworten zum Thema Berufs-, Höhlen- und Tieftauchen.
bolivarJA…..

Diving Into The Unknown

Geändert von bolivar,
26.03.2020 14:45

diving into the unknown

Beindruckende Reportage ,wer kein finisch kann mit deutschen Untertitel anschauen.

AntwortAbonnieren
bolivarJA…..
26.03.2020 18:20Geändert von bolivar,
26.03.2020 19:57
Ich war der Meinung die Aufnahmen von Hans Hass der 60er aus dem Sudan
oder die Doku von Jacques Cousteau aus den 70ern von der Britanic sind alte Schinken. yes

Da die finnische Produktion von 2017 stammt ,wollte ich die Tauchgemeinde daran teilhaben lassen....


ms76AOWD
26.03.2020 19:11
Ich finde den Film gut und absolut sehenswert 👌🏻
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
26.03.2020 20:09
😂 hehe 2017, alter Schinken... Na gut ich bin ja auch ein Ok Boomer...

Danke für den Tip!
Joe71Sidemount SDI
08.04.2020 08:47
Klasse Doku...tolle Jungs.....
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
08.04.2020 09:34
In der CAISSON Ausgabe 32 - 1 von 2017 gibt es sehr viele Hintergrundinformationen zu diesem Thema.
Die Ausgaben stehen hier gratis zum Download zur Verfügung.
https://www.gtuem.org/219/caisson-online/archiv
Ob die ganze Aktion samt medialer Verwertung nun klasse ist oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen.
Hab allerdings so meine Zweifel....
Muca76Padi OWD + Nitrox
08.04.2020 11:03
Hab den Artikel mal gelesen, echt schon krass das ganze...
08.04.2020 12:52
"Ob die ganze Aktion samt medialer Verwertung nun klasse ist oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen.
Hab allerdings so meine Zweifel...."

An der medialen Verwertung habe ich auch so meine Zweifel, an der Aktion selbst aber nicht.
JykCMAS **
08.04.2020 13:03
Sterben in über 100 Meter tiefe weil man etwas unter Stress gekommen ist. Sind schon Dinge die mir immer wieder vor Augen führen welche extreme man da unten ausgesetzt wird ...
08.04.2020 13:08
Ich glaube, der Streß in 130 Meter Tiefe in einer Engstelle einer Höhle festzustecken ist ganz gewaltig. Von "etwas unter Streß gekommen" kann da keine Rede sein.
bolivarJA…..
08.04.2020 13:15
Dazu kamen noch die körperlichen und psychischen Belastungen bei diesen Bedingungen .
Spez.bei der Bergung !
Dieses Team hat ein hohes Risiko genommen .
Das kein Anderer auf sich nehmen wollte.
Respekt vor dieser Leistung .
IvoryAOWD DTSA**
08.04.2020 13:17
Tja wäre nix für mich, aber das war schon eine beeindruckende Aktion. Den Vergleich zu den Bergsteigern finde ich ziemlich gut. Niermand muss lebensnotwendiger Weise auf den Everest steigen, trotzdem tun es immer wieder sehr viele Menschen. Und ständig zahlt jemand mit dem Leben dafür. Als Mensch mit Familie, der das Leben schätzt finde ich das natürlich bescheuert, aber trotzdem fasziniert es mich. Diejenigen unter den Höhlentauchern, die derartige Extreme ausreizen, sind vermutlich schon ein wenig verrückt. Aber ich kann den Reiz schon nachvollziehen, auch wenn ich ihn nicht teile.

Solche Typen gibts schon immer. Schaut euch an wie die in den 60er bis 90er Jahren Formel 1 gefahren sind. Da ist jedes Jahr einer gestorben. Menschen die praktisch im Weltraum aus einem Balon springen oder ohne Seil an der El Capitan hoch klettern. Sie kennen den Preis und sind bereit ihn zu zahlen.
JykCMAS **
09.04.2020 09:49
@DB
hatte nur in Erinnung gehabt das schon mittlere Anstrenungen auf dieser Tiefe zu CO2 Problemen führen können, gab ein paar interessante Paper über die Probleme von hoher Gasdichte und die Fähigkeit der Lunge CO2 aus dem Blut abzugeben. So oder so habe ich da einen heiden Respekt vor diesen Tauchern.
drysuit_missingIANTD Essentials, TDI Adv. Nitrox, Deco Pro
09.04.2020 10:11Geändert von drysuit_missing,
09.04.2020 10:16
"Ich glaube, der Streß in 130 Meter Tiefe in einer Engstelle einer Höhle festzustecken ist ganz gewaltig. Von "etwas unter Streß gekommen" kann da keine Rede sein."


Ganz genau, db. Einigen scheint übrigens das Detail entgangen zu sein, dass sich der Taucher des einen Teams in der tiefen Engstelle an seinem verkeilten und bereits umgekommenen Tauchpartner "vorbeiarbeiten" musste., völlig unvorbereitet. Diese Situation stell ich mir in dem ganzen Drama am belastendensten vor. Ganz zu schweigen von dem Taucher des anderen Teams, der den längeren Rückweg wählte uns insg. 10 oder 11h im 2° kalten Wasser verbrachte.
Die Bergung dann war genauso grenzwertig wie der Tauchgang an sich, aber alle waren sich ja wenigstens darüber bewusst, was da auf sie zu kommt....
09.04.2020 10:38Geändert von DB,
09.04.2020 10:38
"Die Bergung dann war genauso grenzwertig wie der Tauchgang an sich"

Ich glaube die Bergung war viel sicherer als der Tauchgang selbst, der zum Unfall führte. Die Sicherheitsvorkehrungen waren ja enorm: 2 Teams von beiden Seiten, mehrere Sicherungstaucher auf beiden Seiten, Bailout-Stages auf verschiedenen Tiefen, Backup-Rebreather im Deko-Bereich. Das ist wirklich als enorm sicher zu bezeichnen, damit wäre wahrscheinlich sogar Solosigi zufrieden.
uanlikerIT PATD
09.04.2020 13:37
Hallo DB,

bin nicht deiner Meinung. Das grösste Risiko ist CO2 Hit bei Anstrengung auf Tiefe. Da hilft dir keine noch so tolle Strategie im "flachen" Bereich
(Sicherungstaucher, Bailout-Stages auf verschiedenen Tiefen, Backup-Rebreather).

Da hilft nur schnell viel CO2 freies Gas (AMV >30 lt/min, wohl 10 und mehr Minuten), welches dir aber der Kreisel nicht liefert.

09.04.2020 13:56
Da hast du sicher recht, Urs. Ich wollte die Bergung auch nicht als Kindergeburtstag bezeichnen, aber ich denke, die Jungs haben schon einiges dafür getan den Tauchgang so sicher wie möglich zu machen.
11.04.2020 20:13
Den alten Schinken kann man öfter sehen.

@Da Saupreiß: Lass uns doch bitte teilhaben, was es an "neuen Schinken" zu sehen gibt baeh
13.04.2020 02:19
naja die meisten aus der Szene haben es halt 2017 schon gesehen und nicht erst 2020 lol
UrsusTrimix, Cave Sidemount, D12-D18, ohne oder mit bis zu 3 Stages, mit oder ohne Scooter
13.04.2020 15:57
Aus der "Szene" hat mir gefallen.....
AlpöhyFreestyle Vollhöhle 9Sterne Vereinsmeier DIR-MIR Platincard
13.04.2020 17:18
Da ich nicht „aus der Scene“ bin, fand ich den Link sehr nett 😉
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
13.04.2020 17:36
Bei der Bergung war doch der Jury Pekkerainen (oder so ähnlich) dabei?
Gruss
Solosigi
UrsusTrimix, Cave Sidemount, D12-D18, ohne oder mit bis zu 3 Stages, mit oder ohne Scooter
13.04.2020 19:18
@Alpöhy: ist auch sehenswert und lesenswert, keine Frage.

Nur.....wer aus der Szene ist, hat auch meinen Hinweis (mit subtiler Note)...auch verstanden. wink2
Antwort