Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
marie.cheyennePADI Divemaster Leader

Divemaster Gebühren

Meine Frage: Warum muss ich für meinen Divemaster 132 Euro im Jahr bezahlen? Liegt das daran, dass ich Divemaster Leader bin?

In anderen Foren finde ich immer wieder günstigere Mitgliedschaftsbeiträge für den DM..

Vielen Dank im Vorraus

AntwortAbonnieren
Andreas KleinPADI MSDT/EAN/Trimix
09.01.2018 16:50
Diese Frage solltest du deiner Tauchorganisation stellen... (die du nebenbei auch nicht angegeben hast).
marie.cheyennePADI Divemaster Leader
09.01.2018 16:55
Einige weitere Infos: Ich habe meinen Padi DM Leader im November 2017 abgeschlossen, schon alle Unterlagen und Brevets erhalten und auch bezahlt. Wenn ich meine Mitgliedschaft bei Padi nun erneuern möchte, würde mich das 132 Euro kosten.
09.01.2018 17:59
Wenn Du im aktiven Status bleiben willst musst Du jedes Jahr eine Gebühr zahlen. Das ist eben so eine Art Mitgliedsbeitrag. Wenn Du nicht zahlst verlierst Du den aktiven Status und darfst darum offiziell auch nicht als DM tätig werden. Dazu musst Du auch noch eine anerkannte Versicherung nachweisen. Das müsste eigentlich auch im DM-Kurs angesprochen worden sein.
09.01.2018 20:03
Hat Dir das vorher Dein TL nicht erklärt bzw. vergessen die Regeln Deines Verbandes zu lesen??

Wenn Du als DM aktiv werden willst, mußt Du Zahlen oder laß es halt
gr3yw0lflife is better in fins
09.01.2018 20:36Geändert von gr3yw0lf,
09.01.2018 20:37
ahja - die klassische padi-DM-falle.
du hast im november das brevet eingereicht und bezahlt. und zwar für 2017! der neue betrag ist für 2018 - und du musst ja das erste jahr im aktiven status sein.
eine mail an oder ein anruf bei padi hätte das vorher klären können - wenn du deinen dm erst im dezember eingereicht hättest, wäre es nur bei der gebühr für 2018 geblieben. padi halt.....
Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
09.01.2018 23:02
Für den aktiven Status zahlst du und du darfst bei der Ausbildung mitarbeiten und bist versichert. Wenn du nicht mitarbeitest. dann brauchst du nicht zahlen und hast auch nicht die Versicherung. Die Versicherung ist weniger deine eigene Tauchversicherung sondern eher eine Haftpflichtversicherung
marie.cheyennePADI Divemaster Leader
10.01.2018 19:43
Danke für die Antworten. Über die Gebühren hat mich natürlich vorher mein Tauchlehrer aufgeklärt

@gr3yw0lf ja das habe ich wohl falsch verstanden.. blöd gelaufen kopfpatsch

meine eigentliche Frage: zahlt man als DM und als DM Leader den selben Betrag?

10.01.2018 20:28
Der Beitrag als DM oder als DM leader ist gleich hoch .

14.01.2018 12:26
Hallo,

Der DM ist der Einstieg in den Pro Bereich. Als Padi DM im aktiven Status d.h. Jahresgegühr bezahlt, kannst du als Ausbildungsassistent eingesetzt und bezahlt werden. Gebühren für diese "Lizenz" sind in allen Organisationen üblich.
Kommt eine Arbeit als Assistent nicht in Frage, lass deinen Padistatus auf inaktiv setzen und du bleibst DM ohne Jahresgebühr.
Erkundige dich wie eine eventuelle neue Aktivierung abläuft und waas sie kostet.
DM Leader? du meinst DSD Leader , du bist DM und hast noch DSD Leader gemacht?

Wie Biker schon geschrieben, du zahlst nur für den DM

VG
cbendrickOpen Water Scuba Instructor , EFR Instructor, Enriched Air Instructor, Peak Performance Buoyancy Instructor ,AWARE Coral Reef Conservation Sp Instructor, Project Aware Instructor, Care for Children
14.01.2018 15:57
Hallo marie.cheyenne

du sollte mal auf die Padi Pro Seite gehen dort findest du die aktuelle Mitgliedergebühren Liste

CB
ramklovApnoeTL, TL**
14.01.2018 17:19
Der DM ist der Einstieg in den Pro Bereich. ... Gebühren für diese "Lizenz" sind in allen Organisationen üblich.

Nö. Warum wird dieser Unsinn in pauschalisierter Weise eigentlich ständig wiederholt? Ist in Bezug auf "alle" Organisationen schlicht falsch.

gruß ramklov

15.01.2018 07:54
@ramklov

Entschuldigung wenn ich mich falsch ausgedrückt habe und das gehört auch nicht zur eigentlichen Frage des Users.
Monatsbeiträge für Vereine sind doch auch Geld, Ausbildung muss versichert werden, Standards erfasst und überwacht.
Wo wid das kostenlos gemacht?

15.01.2018 08:28
Nun bitte nicht (schon wieder) eine Verbandsdiskussion lostreten.

Und nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Die Monatsbeiträge (Vereinsbeiträge) entsprechen ggf. den Gebühren einer Tauchschule für ihre Mitglieder, nicht aber der DM-Lizenzgebühr, denn erstere sind wohl "Rang und Titel"-unabhängig.

Die Lizenzgebühr erlaubt dem "Profi" in Folge dann jedoch, Geld für seine Tätigkeit zu empfangen.
ramklovApnoeTL, TL**
15.01.2018 09:47
@ Rechno

@ ESE,

Ich habe ausschließlich zu Deinem pauschalen und hier unnötigen Verweis auf andere Verbände Stellung genommen und diesen als falsch herausgestellt. Der Einstieg in den Pro Bereich ist eben nicht bei "allen" Verbänden mit Kosten verbunden. Die Haftpflichtversicherung für die Ausbildung bekommt das Mancher beim Einstieg in den Ausbilderbereich ohne weitere Kosten dazu. Die Erfassung und Überwachung von Standards ist auch nicht das Problem jedes frisch gebackenen Ausbilders, jedenfalls für ihn nicht mit Kosten verbunden.

Die Zahlungen sind nur bei bestimmten Unternehmen Pflicht, z.B. bei dem Verband, um den es hier geht.

gruß ramklov
15.01.2018 11:11
Volkmar, man könnte dir jedoch entgegnen, dass es beim VDST keinen "Pro" Bereich gibt, wenn man das Pro nicht im Sinne des "Ausbilders" sieht, sondern desjenigen, der damit Geld verdient. ( Ich klammer nun etwaige Aufwandsentschädigungen etc. mal aus, da dahinter ja keine Gewinnerzielungsabsicht besteht)

Deshalb meinte ich auch Äpfel und Birnen. Das eine ist ein kommerzielles Unternehmen, das andere ein "nichtkommerzieller" Verein.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
15.01.2018 11:21
Und bei "nichtkomerziellen Vereinen" gibt es wiederum oft "kommerzielle Tauchlehrer"...
Gruss
Solosigi
ramklovApnoeTL, TL**
15.01.2018 12:30
@ onhceR,

ich lass es mir nicht nehmen, sachlich falsche Aussagen klarzustellen. Punkt. Was Du Tolles in einer nicht geführten Diskussion "entgegnen" willst, ist mir egal.

gruß r a m k l o v
15.01.2018 14:23
Tschuldigung muss mich korrigieren:

Falsch:Gebühren für diese "Lizenz" sind in allen Organisationen üblich.

Richtig: Gebühren für diese "Lizenz" sind in allen kommerziellen und weltweit tätigen Tauchausbildungsorganisationen üblich. Aber es fallen für Mitglieder keine Monatsbeiträge an ,eben nur ein Jahresbeitrag. Ein Tauchclub ist dann wieder was ganz anderes und freiwillig, sozusagen die Birne, nicht der Apfel
Stephan K.PADI DM, CMAS***, SSI XR, Apnoe 1, Eistauchen
15.01.2018 16:18
hmmm,

---------------------------------
Richtig: Gebühren für diese "Lizenz" sind in allen kommerziellen und weltweit tätigen Tauchausbildungsorganisationen üblich. Aber es fallen für Mitglieder keine Monatsbeiträge an ,eben nur ein Jahresbeitrag. Ein Tauchclub ist dann wieder was ganz anderes und freiwillig, sozusagen die Birne, nicht der Apfel
------------------------------------

Noch eine minimale Korrektur.
Dieser Jahresbeitrag fällt nur an wenn ich z.B. aktiv als PADI-Divemaster in der Ausbildung "arbeite". Wenn ich "nur" privat tauchen gehe dann brauche ich diesen Aktiven-Status nicht (zahlen). Monatsbeiträge, weil ich mal ein CMAS-Brewet gemacht habe brauche ich auch nicht zahlen. Jahres-/Monatsbeiträge, wenn man in einem Tauchverein/Club ist, sind wiederum wie bei jedem Verein zu zahlen.

Ist man frei, unabhängig, hat eigene Ausrüstung und hat seinen Buddypool braucht man auch keinen Verein/Club mehr und geht einfach nur noch tauchen.supercool
Antwort