Hier können alle Fragen zum Thema Tauchausbildung ausgiebig diskutiert werden. Verbandsübergreifend kann hier nach allem gefragt werden was zum Bereich Aus- und Fortbildung gehört - moderiert von erfahrenen Tauchern.
jjdh24AOWD

Dive Master Ausbildung -> Dezember 20 bis März 21

Geändert von jjdh24,

Hallo zusammen

Wie die Überschrift bereits verrät würde ich gerne vom Dezember bis März irgendwo auf dem Globus die Ausbildung zum DiveMaster machen.

Das Modell Ausbildung gegen Mitarbeit gefällt mir bisher sehr gut. Ich will nicht möglichst schnell den tatus DiveMaster haben, sondern eher Erfahrungen sammeln und Sicherheit unter und über Wasser gewinnen. Den Rescue Diver werde ich im April machen.

Hat jemand von euch oder kennt einen der Erfahrungen mit diesem Modell hat egal ob negativ oder positiv? Oder irgendwelche anderen Einwände welche ich noch nicht beachtet habe oder jegliche andere Tipps/Erfarungen.

Gibt es Tipps aus der Community an welchem Ort/Basis ich das machen soll? Optimal wäre wenn die Unterkunft mit angeboten wäre und die Landessprache Französisch, Englisch oder Spanisch wäre. Dann könnte ich noch die Sprache verfeinern.

Vielen Dank euch und Gut Luft im 2020

AntwortAbonnieren
Dive-ManTL**,
TL Nitrox*
10.02.2020 09:24

Ich werde hoffentlich nicht gleich beschimpft, dass ich von der Fragestellung abweiche. Aber eines wäre interessant: Welchen Ausbildungsstand (Brevet) hast du zur Zeit, wie viele Tauchgänge hast du geloggt und welchem Verband gehörst du an ?
Du fragst um den Divemaster an und hast den Rescue Diver noch nicht. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du erst mal Erfahrung sammeln solltest, bevor du daran denkst Verantwortung für andere zu übernehmen. Sollte ich aber falsch liegen, so gib uns bittte info

jjdh24AOWD
10.02.2020 10:06
Ich habe zurzeit den AOWD, DeepDiver und Nitrox. Etwa 30 Tauchgänge gehen auf mein Konto.
Deine Bedenken sind nich unbegründet und darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht.
Genau aus diesem Grund würde ich gerne eine längere Zeit tauchen gehen um viel Erfahrung zu sammeln.
So könnte ich mit der Ausbildung beginnen und erfahrene DM und TL begleiten und wenn ich mich sicher fühle
mehr verantwortung übernehmen.
VinceVegaRescue
10.02.2020 10:25
Ich würde an deiner Stelle erstmal nicht an die Ausbildung zum Divemaster denken. Mit gerade mal 30 Tauchgängen solltest du erstmal Erfahrung sammeln. Geh einfach tauchen und hab Spass.
SirManfredNo. 24801-3 Sternenflotte
10.02.2020 10:51Geändert von SirManfred,
10.02.2020 10:52

Als Divemaster sollst Du Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen organisieren und führen und auch Tauchgänge
mit unerfahrenen Tauchern sicher planen und durchführen können.

Zieht man Deine Ausbildungstauchgänge (schätze so etwa 15) ab. Dann hast Du bislang 15 TG gemacht. Hinterfrage Dich, ob Du den Anforderungen gewachsen bist? Kannst Du orientieren oder gar eine Gruppe führen? M.E. bist Du Anfänger und das gewünschte Ziel ist viel zu früh.

Viel Spaß beim Rescue ... tauchen, tauchen, tauchen

PerkedderCMAS**
10.02.2020 14:59
Hallo jjdh24,
AOWD, das ist laut Tabelle, irgendwas zwischen CMAS* und CMAS**. Und der Divemaster entspricht dem CMAS***.
Ich habe letztes Jahr den zweiten Stern gemacht (den ersten hatte ich 2016 gemacht). Auf die Idee, jetzt gleich den dritten Stern anzugehen, käme ich gar nicht. Erstens, weil ich mich dafür noch nicht bereit finde. Und zweitens, weil bei CMAS zwischen diesen beiden Sternen mindestens 65 Tauchgänge gemacht werden müssen.
Aber mit nur 30 Tauchgängen schon den Divemaster anzupeilen, halte ich für etwas zu ehrgeizig. Lass dir Zeit, sammel Tauchgänge und Erfahrung (möglichst vielfältig), dann wird das auch was.
La Palma Diving bunte Kärtchen, einfarbige Kärtchen, egal - Hauptsache Tauchen :-)
10.02.2020 15:45

Klar sind 30 Tauchgänge noch recht wenig - aber erstens können von jetzt bis Dezember ja noch einige dazukommen, und zweitens sind gut drei Monate dann auch eine lange Zeit, in der die nächsten 100-150 Tauchgänge stattfinden können. Dann kann man am Ende auch was, vor allem wenn man dabei im Basisbetrieb dabei war.

Wichtig ist, dass du genau hinschaust. Mit Ausbildung gegen Mitarbeit gibt es viel Pfusch, aber halt auch faire Angebote. Ich hab da mal mehr zu geschrieben, kannste hier nachlesen: https://www.la-palma-diving.com/blog/divemaster-werden-kurs-in-cash-oder-mit-arbeit-zahlen

Viel Glück!

jjdh24AOWD
12.02.2020 14:53
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich verstehe die Rückmeldungen und die Einwände. Ich sehe es so wie "La Palma Diving" ich möchte in den 4 Monaten viel Erfahrung und Tauchgänge sammeln. Mir ist es egal wenn ich die ganze Zeit am DiveMaster bin und erst die lezten Wochen selber guiden werde.
Zudem kann ich ja nicht 4 Monate unbezahlen Urlaub machen und die ganzen Tauchgänge selber bezahlen.

Bin gespannt auf weitere Rückmeldungen.
SirManfredNo. 24801-3 Sternenflotte
12.02.2020 20:02

Wenn Du es siehst wie La Palma Diving und es offenbar so machen möchtest, was erwartest Du noch für Rückmeldungen???

Sie hat es in Ihrem Block gut beschrieben, was Dich erwartet.

Persönlich habe ich die Dive-Master-Ausbildung gegen Mitarbeit nur als AzuBih (Arsch zum Bier holen) erlebt. Eine 60-Std.-Woche und mehr war dort an der Tagesordnung.
Aber es gibt sicher auch seriöse Angebote.

moeAOWD 140TG
12.02.2020 20:24
Ein Bekannter von uns hat den DM bei den Extra Divers auf Nabucco gemacht.
Er war drei Monate dort.
Halt kleine Insel.
Er war, was ich weiss, zufrieden wie es gelaufen ist.
Die Basen Leitung wie auch die Resort Leitung ist nicht mehr die gleiche aber......???
Kann dir auch Kontakt zu ihm Vermitteln.
jjdh24AOWD
13.02.2020 09:19
Genau solche Rückmeldungen wie die von @moe. Kontakte/Erfahrungen usw.

Wäre toll wenn du mir den Kontakt vermitteln könntest.
Antwort