Tauchmedizin ist ein sehr interessantes Thema. Über alles rund ums Thema Gesundheit und Tauchen kann hier ausgiebigst diskutiert und geschnackt werden. Sehr kompetente Antworten sind garantiert - denn viele Mediziner besuchen dieses Forum.

DCS Nebenhöhlen Nase möglich

Geändert von Bennet,
20.07.2021 21:51

Gibt es Fälle oder kann es vorkommen, dass eine DCS sich durch Schmerzen in den Nebenhöhlen manifestiert mit Ausstrahlung ins Auge und Schläfe? Evtl. Mikroblasen durch einen Aufstieg aus 10m (langsam)

AntwortAbonnieren
19.07.2021 13:49
Sicher, dass es sich um eine DCS im engeren Sinn und nicht um eine Dekompressionserkrankung durch verstopfte Atemwege handeln soll? Eine DCS ist zwar nie unmöglich, aber in solchen Bereichen extrem unwahrscheinlich, da sind die Bubbles eher woanders.
IvoryAOWD DTSA**
19.07.2021 14:00
Würde auch eher auf ein Barotrauma tippen. Bei einer Umkehrblockierung kann das auch bei sehr langsamenen Aufstieg passieren. Oder was ich auch schon mal hatte, das ein umkehrblockierter Bereich der Nebenhölen noch unter Druck steht und schmerzt, bis er dann irgendwann mit einem lauten Zischen entlüftet.
19.07.2021 14:01
Hört sich eher nach Barotrauma der Nebenhöhlen an. Je nachdem ob es beim Abtauchen (mit verstopfter Nase) oder Auftauchen (während des tauchgangs angeschwollenen Schleimhäute ggfs nachlassende Nasentropfen!) kommt die Luft nicht rein bzw. raus. Beides schmerzhaft, sollte aber ohne Probleme abheilen. Ab jeden Fall erst mal nicht mehr tauchen :-/
19.07.2021 14:27
nicht möglich
MonofläschlerIANTD CCR TMX
19.07.2021 15:26
Ich würde auch auf Barotrauma tippen. Ein DCS halte ich bei der Tiefe für sehr unwahrscheinlich.
19.07.2021 15:44
Alles sehr dubios, weil die Probleme nicht beim Auftauchen, nicht beim Fallenlassen auf 10m und auch Minuten danach nicht aufgetreten sind, eher zum Ende des TG, da war ich aber noch auf 8m ohne Tiefenänderung. Druckausgleich, alles ohne Probleme. Nase war frei.
IvoryAOWD DTSA**
19.07.2021 16:47
Dann schließst sich aber ein Deko Unfall aus weil diese nicht bereits bei 8 Metern (Max Tiefe 10 Meter) auftreten würde. Das Ding ist, du hast mehr als eine Nebenhöle pro Seite. Selbst wenn der Druckausgleich nach unten unproblematisch war, genügt ja schon eine Verstopfung an einer kleinen Nebenhöle oder der Stirnhöle und du bekommst beim höher gehen den Überdruck. Das kann durchaus bei 8 Metern anfangen und dann schlimmer werden.
19.07.2021 18:17
War jetzt beim HNO, so wirklich was rausgekommen ist nicht. Überw. zum CT. Eine Nebenhöhle wohl leicht angeschw. Ansonsten nix was nicht auch schon vorher da gewesen wären bzw. nie Probleme bereitet hat. Woher weis man bei Nebenhöhlen wann man wieder tauchen kann?
19.07.2021 18:26
Es gäbe da so einige Punkte die man noch abklären könnte um die Ursache der Schmerzen zu finden. Spontan fallen mir ein:
Kopfhaube zu eng, Zug auf den Kiefer
Zähne checken lassen
Unterdruck in der Maske durch falsche Atmung
CO2 Problem durch Sparatmung
Kälteproblem durch schlecht sitzende Kopfhaube
etc.

Eine DCS würde ich bei 2m Tiefenveränderung und 10m max Tiefe eher ausschließen.
19.07.2021 19:14Geändert von Bennet,
19.07.2021 20:25
Nachtrag, ich habe auf der Problemseite auch auf einem Auge verschwommen gesehen für wenige Minuten, da war ich schon an Land. Jetzt habe ich plötzlich Muskelschmerzen im Arm der anderen Seite, wie typischer Impfarm. Auf der Überw. fürs CT steht chronische Sinusitis links. Wie schon gesagt, alles sehr dubios. 120 TG nie Probleme.

19.07.2021 21:30
Wurdest du vor kurzem gegen Corona geimpft?

Bist du bei der Aquamed? Falls ja, würde ich wegen den letzteren Symptomen dort Mal anrufen und beraten lassen

19.07.2021 22:42Geändert von Bennet,
19.07.2021 22:43
@Sumpfschildkröte, jap Johnson. Am 08.07.
R3scol Anfänger
19.07.2021 23:46Geändert von R3scol ,
19.07.2021 23:56
Also ich spreche aus jüngster Erfahrung, ich hatte fast die gleichen Symptome (extremer Schmerz im Auge, Wangen und bei mir noch in den Backenzähnen) und war beim HNO der hat ein CT machen lassen mit genau der gleichen vorab Diagnose, chronische Sinusitis. Bei mir hat man auf dem CT gesehen dass die Nebenhöhlen fast komplett voll mit Flüssigkeit waren. End von Lied ich wurde operiert und warte darauf wieder tauchen gehen zu dürfen. Ich hatte noch nie Probleme damit und war mir bei der Diagnose auch erst nicht sicher und wollte schon eine zweite Meinung einholen.
21.07.2021 16:09
CT, minimaler Erguss, keine akute Kieferhöhlenentzündung. Wenn überhaupt was älteres. Aussage vom Radiologen. Vielleicht doch Trauma, die engen Nebenhöhlen in Kombination mit dem Aufstieg und anschließendem Fahrtuhl nach unten und zu langsamer Druckausgleich. Neige sowieso dazu zu wenig Drickausgleich zu machen weil die Ohren sehr schmerzunempfindlich bei mir sind.mask
Antwort