Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2
LorischlomoSSI Master Diver

Das leichteste und komfortabelste Jacket ist ...?

Meine Frau und ich tauchen seit Jahren Mares-AT-Jackets, aber das bei Mares bekannte Problem mit dem häufigen Verlust der integrierten Bleitaschen nervt. Zudem können wir uns leichtere BCDs vorstellen als die 4,2 kg. Und das Airtrim-System funktioniert zwar tadellos, aber wir können auch wie über 90 % aller Taucher mt normalem Inflatorsystem tauchen. Wir werden uns deshalb auf der Boot nach Alternativen umschauen.

Frage zuvor an Euch, auch wenn ich weiß, dass Ihr nicht alle Jackets vergleichen könnt:

Wenn Geld keine Rolle spielt, sondern das komfortabelste, sicherste und leichteste BCD gesucht wird, dann ist es ... welches?

Danke.

L.

AntwortAbonnieren
SirManfredCMAS**** und PADI-RD
13.09.2017 08:42Geändert von SirManfred,
13.09.2017 08:44

Ob es DAS ist ... ??
3,4kg, trotzem robust und sehr bequem mit Inflator-Schlauch.
http://www.underwater-no1.com/epages/Underwater.sf/?ObjectPath=/Shops/Underwater/Products/49234701/SubProducts/49234801

13.09.2017 08:43

Eure drei Kriterien, sicher, komfortabel, leicht, schließen einander aus. Ihr sucht die eierlegende Wollmilchsau, und die gibt's nicht. Auch Jacketkauf ist (mehr oder weniger) ein Kompromiss, und Ihr müsst Euch klarmachen, worauf Ihr den größten Wert legt. Das leichteste Jacket z.B. ist bestimmt nicht das sicherste und komfortabelste. Das komfortabelste (Posterung, mehrere Schnellablässe, mehrere Taschen, zuverlässiges Bleisystem...) ist auch nicht das leichteste.

13.09.2017 08:48

Ob es das ist... ?

etwas schwerer, aber sehr sicher und komfortabel.

https://www.uwfun24.de/Apeks-Tarierjacket-Black-Ice?gclid=Cj0KCQjwi97NBRD1ARIsAPXVWWDanX-OgBX8cm6vdptRJFk42UDo9_NUJbPiAnhWDX2Zc16s8LWBpesaAlteEALw_wcB

LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 08:53
Du hast recht, Micco. Die Kriterien müssen priorisieren werden. Komfort ist uns wichtiger als Gewicht. Danke für den Hinweis!L
SirManfredCMAS**** und PADI-RD
13.09.2017 09:01Geändert von SirManfred,
13.09.2017 09:02

Ich tauche beide Jackets: Das Dimension und das black ice. Der Unterschied ist, dass das black ice wuchtiger und schwerer ist. Anschauen!!!
Bequem sind beide!

LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 09:16
Werde ich mir in jedem Fall anschauen. Das Black Ice macht einen tollen Eindruck, wenn man das Gewicht vernachlässigt. @SirManfred, wann nimmst du denn das eine, wann das andere?
SirManfredCMAS**** und PADI-RD
13.09.2017 09:40Geändert von SirManfred,
13.09.2017 09:41

Das ist echt gemischt. Kann ich nicht generell sagen. Eine Empfehlung für das eine oder andere auch nicht.
Das ist sicher Geschmacksache. Im Urlaub auf jeden Fall das Dimension (Gewicht). Von der Flaschenbefestigung ist das ice besser; vom Gewicht das Dimension. Das taucht meine Frau auch!
Komfortabel - mit viel Bewegungsfreiheit - sind beide.

Wir haben das Dimension mit Faltenschlauch-Inflator.

ramklovApnoeTL, TL**
13.09.2017 10:33

Komfortabel bedeutet nach meiner Meinung nicht: Posterung, mehrere Schnellablässe, mehrere Taschen.

Komfortabel bedeutet nach meiner Meinung: Sitzt gut ohne sich zu verstellen. Viel Bewegungsfreiheit. Wenig Gebaumel

Für ein Jacket könnte das Black ice ein hinreichender Kompromiss sein. Es gibt aber Backplate/Wing Kombinationen mit weniger Gebaumel und mehr Bewegungsfreiheit Tecline-Mono-Travel-Set-Donut-15-mit-DIR-Harness-Bleitaschen-und-integriertem-Mono-Adapter Bin kein Freund von Reisewings, weil die zwei kg zu einem normalen Wing nun auch nicht ins Transprtgewicht fallen.

gruß ramklov

LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 11:25

Danke Ihr! Komfortabel bedeutet für uns: Sitzt gut und fängt das Gewicht gut ab, was mit zunehmendem Alter wichtig für den Rücken ist. Dabei spielt neben der Ergonomie auch die Polsterung eine (geringere) Rolle. Schnellablässe sind wichtig, aber weniger die Zahl als die gute Erreichbarkeit mit der Hand. Gebaumel stört uns nicht, denn wir haben ohnehin viel Gebaumel durch Fotoausrüstung, Signalpfeife, ...

Die Taschen am Mares Dragon waren bisher okay, aber gegen größere habe ich auch nichts einzuwenden.

L

mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
13.09.2017 11:26

Eine Gewichtsangabe habe ich nicht gefunden, da es aber ein BCD/kein Backblech und der Preis zumindest zweitrangig sein soll, solltest du dir dieser hier anschauen:

https://www.atlantis-onlineshop.de/scubapro-hydros-herren/p-67311.html?sessID=1f5en396vonhmdrbfssam6u7q7

Dürfte wohl leichter als Dimension und Black Ice sein...

SirManfredCMAS**** und PADI-RD
13.09.2017 11:45Geändert von SirManfred,
13.09.2017 11:46

So wie Du es beschreibst, könnten beide Jackets Eure Anforderungen erfüllen. Musste halt anschauen und zumindest mal anziehen.
Das Dimension ist halt "zierlicher" (Weiß es nicht anders zu beschreiben), aber dennoch kein Reisejacket.

13.09.2017 13:14

Alu Backplate mit verstellbarem Harness. Wiegt nur soviel wie du an Kram dran hängst. Du brauchst dann auch weniger blei.

Ein Xdeep bekommt man sogar unter 2kg.

LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 13:22

Liebe Leute, danke für Eure Ideen. Selbstgebasteltes hat mich noch nie interessiert. Ich gehe die Tage mal in einen Laden, der alles zum Anziehen hat.

L

Vercingétorixold school
13.09.2017 15:43

Ich würde mal schauen ob es die Möglichkeit zum ausprobieren gibt. Anziehn ist ja ganz nett, aber mal einen Runde tauchen im Pool ist schon hilfreich.

Als Alternative würde ich zum S-Pro Wing greifen und wenn das Hydros zu teuer ist, zum Seahawk Klick mich hart

Das Apeks ist schon ein arger Trümmer und mir gefällt die Qualität der Jacken aus dem Hause Wasserlunge nicht.

Das Seahawk schont die Kasse und ist m.E. für alles zu gebrauchen. Wenn´s schee mocht auch ein Backblech mit Monoblase oder vielleicht  so.

LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 16:49
Geld spielt keine Rolle. Hatte ich doch geschrieben. S-Pro ... ist ein Scubapro-Teil?Gehört eigentlich Apeks zu Aqualung?
MySig... Hit and Run ...
13.09.2017 16:54

Gehört eigentlich Apeks zu Aqualung?

Jep

13.09.2017 17:04
Da hier das Aqualung Dimension hier schon genannt wurde, hätte ich dazu mal eine kurze Frage. Wollte mir ein gebrauchtes kaufen und eines in Größe "SM" gefunden. In der Größentabelle find ich diese jedoch nicht. Is das vielleicht eine ausländische Größe?
mario-diverRescue,EAN<40,Deep, SRD, UW/Schiffsarchäologie I (VDST),
13.09.2017 17:16Geändert von mario-diver,
13.09.2017 17:16
http://www.aqualung.com/de/bc-size-and-lift-chart Vielleicht am Zuma orientieren?
SirManfredCMAS**** und PADI-RD
13.09.2017 17:57

Gehört eigentlich Apeks zu Aqualung?

Ich würde jein sagen. Ein Vertriebsweg.

Vercingétorixold school
13.09.2017 18:37
Nein das ist mehr als ein Vetriebsweg.....
13.09.2017 19:16

Es ist immer schwer sowas zu beantworten. Was ich raus lese ist euch die Bewegung von einem Wing nicht so wichtig. Dafür aber eher Ergonomie. Ich habe das Teclinine Reiseset(17er). Wobei das einzige warum es als Reiseset angeboten wird ist die Alubackplate. Der Rest ist ganz normal wie jedes Wing auch. Für Mono ein top Gerät zu dem Preis und wird von mir auch im nächsten Urlaub getaucht. Aber ich glaube es wäre für euch nicht das Richtige. Ich glaube ihr sucht eher ein normales Jacket.

Zuvor bin ich das Axiom I3 getaucht. Eine sehr tolle Ergonomie...

Bequem, durchdacht (guter Flaschengurt, gute Einstellmöglichkeiten, tolle Unterbringung von Octopus und Fini) und auch mit I3 ( wie AT bei Mares) erhältlich. Zudem genug Ringe und Taschen.

Wiegt aber als I3 auch fast 4kg und ist durch I3 ertwas sperrig. Könnte aber ohne I3 auch für euch interssant sein.

LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 20:05

Wir werden in den nächsten Tagen in Köln in einen Laden gehen und diese Jackets testen - an Land, nicht im Pool.

http://www.underwater-no1.com/epages/Underwater.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Underwater/Categories/Tauchen/Tarierjackets/Jackets

Ich traue mir zu, die Eigenschaften im Wasser antizipieren zu können. Bisher hatten wir ein ADV, aber viele hier empfehlen Wing-Jackets, also werden wir uns die besonders gut ansehen. Als einziges Negativum lese ich ab und zu, dass man damit an der Oberfläche nicht so gut drin hängt (leichter Drall nach vorne), aber ich habe noch nie einen Taucher mit einem Wing gesehen, der auf dem Gesicht lag. Scheint also so schlimm nicht zu sein.

SirManfredCMAS**** und PADI-RD
13.09.2017 20:28
Hey, ist auch nicht schlimm.Bei den ersten ein, zwei Oberflächenphasen muss man sich dran gewöhnen. Dann hat man es. An der Oberfläche etwas weniger Luft ins Jacket als beim ADV. Fertig
LorischlomoSSI Master Diver
13.09.2017 20:44

Kann ich nachvollziehen. Das einzige Szenario, das bisweilen beschrieben wird, ist der bewusstlose Taucher, der an der Oberfläche nach vorne gedrückt wird und mit dem Gesicht im Wasser hängt. Ist das schon mal vorgekommen?

Vercingétorixold school
13.09.2017 21:19Geändert von Vercingétorix,
13.09.2017 21:21

Nein, dazu gibt es keine belegbare Quelle. Eine theoretische Möglichkeit, aber Scheisse passiert... .

  • 1
  • 2
Antwort