Bundesrecht, Landesrecht, kommunale Verordnungen. Und damit nicht genug, viele weitere Gesetze erleichtern oder besser erschwerden uns das Tauchen. Probleme dazu können in unserem Rechtsforum diskutiert werden, kompetente Moderatoren sind vorhanden.

Batterien für Tauchurlaub im Flugzeug

Hallo zusammen,

ich fliege mit meiner Frau im neuen Jahr nach Teneriffa. Meine Unterwasserausrüstung soll ebenfalls mit. Nun habe ich gelesen, dass Lithium-Ionen-Akkus bei den Fluggesellschaften Probleme machen. Leider finde ich keine brauchbaren Hinweise auf Nimh-Akkus, außer dass diese korrekt gesichert sein müssen.

Konkret habe ich:

  • 2 Ikelite DS51-Blitze mit je 4 NiMh-Akkus
  • 2x 4 NiMh-Akkus als Ersatz
  • 1 Canon Eos 500D mit Akku plus Ersatz
  • 1 Canon Eos 7D mit Akku plus Ersatz

Unsere Fluggesellschaft ist Condor. Darf ich die oben aufgelisteten Batterien mitnehmen? Was ist zu beachten?

Dank und Gruß
Martin

AntwortAbonnieren
Horace PinkerKlassenbester
29.11.2017 16:20
Flog unlängst mit Germanwings / Eurowings. So ziemlich den gleichen Krams im Handgepäck gehabt, sogar einige Akkus mehr. Gesichert in der Plastikbox, hat trotz intensiver Kontrolle überhaupt niemanden interessiert. Nur Wischtests an den Geräten... haben wohl nach Sprengstoff gesucht.
29.11.2017 16:21

Unbedingt ins Handgepäck! Dort ist es erlaubt. Koffer werden auch gut und gerne mal geöffnet und die Batterien entfernt.

krongSSI AOWD
29.11.2017 17:22Geändert von krong,
29.11.2017 17:23

Wenn du sicher gehen willst, frag bei deiner Airline nach und melde die Akkus gegebenenfalls an.
Ansonsten einfach alles gegen Kurzschluss gesichert ins Handgepäck und fertig.
Der Kram ist durch die IATA geregelt, trotzdem gibts speziell mit Akkus immer mal wieder Probleme bei der Sicherheitskontrolle, selbst wenn man alles richtig gemacht hat...

kwolf140614413-1; Nitrox**
29.11.2017 18:17
Die Konrolle macht der Flughafen und nicht die Airline. Ist insofern die Airline überhaupt der letztlich verbindliche Ansprechpartner?
30.11.2017 08:06
Ich werde dann mal mit der Fluggesellschaft Kontakt aufnehmen bzw. dem Flughafen.
30.11.2017 09:32
Komme gerade vom Tauchurlaub zurück. Hatte die Akkus für den Blitz und die Reserveakkus im aufgegeben Gepäck, da ich mit meinem Handgepäck wegen der Fotoausrüstung eh schon Probleme mit dem Gewichtslimit habe.
Kein Problem und ich bin über recht viele Flughäfen geflogen.
Im Zweifelsfall wird man vor dem Abflug zur Nachkontrolle gerufen, ist mir aber noch nie passiert.
Wie schon gesagt hängt das vom Flughafen ab und nicht von der Fluggesellschaft.
Kollegen haben immer mal wieder Probleme mit großen Powerbanks, da diese wohl recht warm werden können. Mußten für den Flug abgegeben werden und konnten beim Aussteigen wieder abgeholt werden.
30.11.2017 16:04

@strandkrabbe

Das ist allerdings leider nicht immer so. Die Regelungen sehen eigentlich vor, dass Ersatzakkus im aufgegebenen Gepäck verboten (vorausgesetzt wir reden von größeren oder bspw. Powerbanks) sind, im Handgepäck erlaubt.
Das war wohl leider auch der Grund weshalb mein Koffer einmal geöffnet und ein Ersatzakku vor dem Abflug entnommen wurde. Davon erfahren habe ich allerdings erst bei Ankunft. Versand wäre sehr teuer gewesen und Abholung war für mich ebenso ausgeschlossen.

>> Übersicht Lithium Akkus Gepäck

10.01.2018 13:33
Das Thema ist zwar schon wieder etwas älter, aber trotzdem teile ich gerne meine aktuelle persönliche Erfahrung. Ich befinde mich momentan auf einer Weltreise und habe um die 30 Flüge hinter mit. Die Geschichte mit den Lithium Ionen Akkus hat mir im vornherein ebenfalls Bauchweh gemacht. Vorallem die US Bestimmungen haben mich verunsichert. Ich muss allerdings sagen, ich hatte nicht ein einziges Mal Probleme. Die Akkus waren immer im Handgepäck mit der restlichen Fotoausrüstung (diverse Akkus für Lampen). Ich musste den Rucksack zwar 2-3 Mal öffnen, aber nie wegen den Akkus. Die habe ich Kurzschluss-sicher eingepackt, damit da schon keine Diskussionen entstehen.
Im Übrigen waren die bereisten karibischen Länder die härtesten Securities am Flughafen, die haben immer sehr genau hingeschaut. Aber wie gesagt, ich hatte NULL Probleme, weder in Mittelamerika, in der Karibik, in den USA, in Französisch Polynesien noch in Australien.
Vor zwei Jahren hatte ich Mal mit einer unfähigen Security am Flughafen Marsa Alam zu tun, die zwangen mich, alle meine Akkus ins aufgegebene Gepäck zu verschieben, was absolut dämlich ist.
Hoffe das hilft, sonst einfach fragen.

P.S: Am Gewicht meines Handgepäcks hatten hingegen nicht alle Fluggesellschaften Freude, da musste ich in Franz. Polynesien noch was draufzahlen (andere drückten ein Auge zu)
Antwort