Es gibt immer neue Ausrüstung, oder was zu meckern an der alten. Hier ist genau der richtige Platz, an dem Du Dir Infos zu irgendwelchen Tauchausrüstungsteilen holen kannst - oder das in Erfahrung bringst - was dich schon sehr lange interessiert hat.
  • 1
  • 2

Auswahl Nass.- / Halbtrocken Anzug

Geändert von tozi1978,

Hallo zusammen,

sorry das ich mal wieder spamme...

Ich bin parallel auf der Suche nach einem (gebrauchten) Taucheranzug. Trocken steht aktuell nicht zur Debatte, da ist die Kohle nicht da und ich habe keine Erfahrungen mit den Teilen. Soll aber in den nächsten 1-2 Jahren kommen

Mit dem Nass/Halbtrocken möchte ich relativ bequem in der Saison in unseren Breiten tauchen. Im Urlaub würde ich mir einen Shorty leihen oder später einen kaufen.

Eckdaten für meine Vorstellung:

- 5-7mm

- Nass oder Halbtrocken., wenn es tiefer geht dann den Nass mit Eisweste und Kapuze

- Ich bin relativ unempfindlich gegen kälte, das mir es eher zu Warm ist als zu kalt

- Ich bin 1,78cm Gross und habe 100kg , leider sind die Beine zu kurz und der Rumpf etwas länger. Viele Anzüge passen nur halbherzig, mal sind die Beine zu lang oder der Anzug presst mich zusammen. In Verbindung mit der Eisweste war das so heftig das es mich an Land umgehauen hat.
Nehme ich eine Nummer grösser, hab ich zu viel Luft und Wasser im Anzug.

Kennt Ihr einen Hersteller / Modell der passen könnte?

Grüsse

Tobias

Habt Ihr eine alternative?

AntwortAbonnieren
20.07.2021 12:12
Hi,

so etwas per Ferndiagnose ist unmöglich....

ein Tauchladen mit entsprechender Auswahl bzw. Kompetenzen wäre zielführender
20.07.2021 12:28
Hoi,

ich habe jetzt keine Beratung erwartet, und das ich direkt ein einem Shop besser aufgehoben wäre ist mir ebenfalls bewusst.
Würde mich über Ideen freuen wie:" Bei Untersetzten Menschen habe ich gute Erfahrung mit dem und dem Hersteller / Modell gemacht".
John LockeFreedom of speech.
20.07.2021 12:45
@tozi So generelle Aussagen wirst Du sicher nicht bekommen. Einige Hersteller geben aber in Maßtabellen konkrete Maße für Beinlänge z. B. an. Da kann man sich orientieren. Bei gebrauchten wird Anprobieren ja eh nicht möglich sein. Da würde ich auch ehr vorsichtig sein bzgl. Materialqualität nach langem Lagern. Die Frage ist wieviel willst Du ausgeben? Es gibt auch im Nassbereich Mass- oder Teilmassanfertigung. Kostet dann aber eben entsprechend.
20.07.2021 17:05
Wenn du jetzt bei mir als Kunde im Shop stehen würdest würde ich grundsätzlich nochmal klären warum Nass bzw. Halbtrocken. Das Argument das man wenig gegen Kälte empfindlich ist, mag fürs erste OK sein, aber wenn ich sehe wie schnell sich Taucher entwickeln sind in der Regel die ersten Anzüge und Jackets Fehlkäufe.

Es spricht im Grunde nur eins für einen Nassanzug und zwar die Haltbarkeit im Bereich Manschetten und RV. Denn da wird weit weniger verbaut, weil eben NASS.

Je weniger Kälte an meinen Körper kommt um so besser funktioniert mein Stoffwechsel und beim Tauchen geht es dann vorrangig um Auf und Entsättigen.
Wenn ich die Nasstaucher mit Eisweste sehe, dann muss ich immer an ein Michelinmänchen denken. So muss ein Nasstaucher z.B. weit mehr Blei mitschleppen, als jemand mit einem ordentlichen Halbtrockenen.

Aber mal grob zurück zu deiner Frage, eine Maßnafertigung im Nass/Halbtrocken Bereich ist natürlich möglich, birgt aber enorme Gefahren. Vermisst sich da einer oder nimmst hier und da mal 3-5 Kg zu, dann kannst die teure Maßanfertigung direkt in die Tonne hauen! Den kriegst auch nicht mehr verkauft. Neopren auf Maß ist eine Meisterleistung und somit nicht die Regel.

Auch wenn vermeindlich ein Trocki fürs erste zu teuer erscheint, ist dieser in der Regel bei guter Pflege deutlich langlebieger und bei Maßanfertigungen kann man toleranzen nutzen, die keinen negativen Einfluss haben.
20.07.2021 19:24
Dann heißt es erstmal weiter Anzüge leihen und auf den Trocki sparen.
Nicht tragisch, wäre natürlich bequemer ein Anzug zu haben und wenn man Bock einfach loszulegen.
Chris M.CMAS *, PADI AOWD, SSI AOWD
20.07.2021 20:33
Beim Mares Flexa waren wir auch bei einer Körperform mit einem Standard(zwischen)maß erfolgreich, bei dem sehr, sehr viele andere Hersteller passen mussten
20.07.2021 20:54
Nur leider ist das Material vom Flexa nicht auf Langlebigkeit ausgelegt. Ist auch die Konsequenz der Flexibilität
20.07.2021 21:21
Sehr breite Auswahl von Sondergrößen bietet Barakuda, etwas weniger auch Bare. Anprobieren ist Pflicht. Unser Tauchshop ist da hilfreich.
Chris M.CMAS *, PADI AOWD, SSI AOWD
20.07.2021 21:28
Meiner hält schon seit ein paar Jahren, die paar Schäden (kleine Einrisse durch Fingernagel beim Anziehen) bisher waren alle nur optisch und mit Neoprenkleber schnell repariert.
Ich bin aber auch nur im Urlaub am Tauchen und eben nicht jedes Wochenende am See.
20.07.2021 22:27
@spaetberufener

wie genau kann denn eurer Shop hilfreich sein?
20.07.2021 23:30
Indem wir nicht im Internet bestellen, sondern bei dem Shop. Anprobieren und das Passende kaufen. Wenn man vorher nicht weiß, welche Größe man braucht, kann man da auch sehen was ungefähr passen könnte. Das mit den Maßen halte ich für nicht immer überzeugend.
21.07.2021 00:01Geändert von kwolf1406,
21.07.2021 00:03
Was ist denn dein Budget? Es gibt hervorragende Trockies, maßgeschneidert unter 1000 EUR. Unterzieher käme noch extra.
21.07.2021 09:02
Ach Mist, alles nochmal tippen


Mir ist bewusst dass ein gebrauchter Anzug nicht das Gelbe vom Ei ist. Wegen dem versuche ich hier Tipps zu bekommen, eben welches Modell passen könnte. So bekomme ich günstig 2-3 Jahre überbrückt, zumindest ist das der Plan.

Das mit dem Flexa ist erstmal nicht verkehrt, da kann ich mich umschauen.
Wegen BARE und Barakuda, schaue ich auch, findet man eher selten.

Wegen Budget habe ich mir keine Gedanken gemacht, wegen Trocki schon 2x nicht. Es geht auch nicht nur um den Trocki sondern der Kleinkram aussenrum. Dann brauche ich noch einen TL der mir die Handhabung erklärt, usw...
Wenn ich mir einen neuen Anzug kaufe, dann natürlich im Shop, keine Frage. Da kann ich Unterschiedliche Hersteller ausprobieren, und wenn nichts dabei ist, gehts in den nächsten Shop. Wo der Anzug passt und ich mich wohl fühle wird gekauft. Die Händler will ich auch nicht verarschen, Beratung abholen und dann im Internet kaufen ist nicht mein Ding. Mit der Zeit habe ich gelernt welcher Shop gute Preise macht und welcher eben nicht.

NDLimitGelegen-
heits-
taucher
21.07.2021 09:19
Ok.. ist durchaus provokativ, aber wer sich keine Gedanken über das Budget gemacht hat, sollte evtt.. vom Tauchen die Flossen lassen und besser Halma spielen....

Wo geht der "Einsparwahnsinn" hin... nur eine 1. Stufe im Kaltwasser? Eine 8 Liter Mono-Flasche, weil die Füllkosten geringer sind?

Tauchen ist kein elitärer Sport wie z. B. Golf, aber es kostet halt....
21.07.2021 09:39
.....vor allem wenn es um das Tauchen in heimischen Gewässern geht. Niemand will und wird dauerhaft auf 9m tauchen. Am Anfang nett und auch nicht kalt, aber der Weg ist in der Regel gleich und deswegen auch die standartisierten Fehlinvestionen.
21.07.2021 09:59
Gebrauchter Nassanzug (oder Halbtrocken) macht eigentlich kaum Sinn, außer man stolpert zufällig über was passendes drüber. Aber meist findet man nix passendes in der Umgebung, und zurückschicken bei Privatkauf geht auch nicht. Und falls mal was gutes dabei ist, will der Besitzer 50% vom Neupreis - das bekommt man im Abverkauf auch.
Ich würde auf anständige Manschetten achten, dann fallen eh schon 90% der Anzüge raus. Dann noch die Hersteller mit Kurzgrößen suchen, Maßtabellen hernehmen und nach Angeboten suchen.
z.B. den Waterproof gäbe es in Kurzgrößen, mit gescheiten Manschetten zum umlegen, da müsste was passendes dabei sein:
https://aquanaut24.de/produkt/halbtrockenanzug-w4-5-mm-herren/
gibts auch in 7mm.
Bin da eher der gegenteiligen Meinung bez. Internet, kein Händler kann so eine Auswahl im Laden haben, und probieren ist zu Hause auch angenehmer als im Laden.




21.07.2021 10:33
Mooment, wenn man sich keine Gedanken über das Budget macht kann es auch sein dass der Preis egal ist. Oder wenn man nicht weiß, was ein Markenanzug gegenüber einem Amazon-China-Import kosten kann. Nicht so böse sein, jeder, der taucht, weiß, dass das Geld kostet.
John LockeFreedom of speech.
21.07.2021 10:51
@tozi1978 Vielleicht kannst Du Dich dem Thema besser annähern, wenn Du Dir nochmal klar machst welche Tauchgänge Du in absehbarer Zeit machen willst. Ok Saison hattest Du schon gesagt aber wie Tief und vor allem wie lang sollst denn werden? Wie viele TG planst Du denn in den nächsten 2 Jahren zu machen und wie viel Geld bist Du bereit dafür auszugeben?
21.07.2021 11:15
Also als Tipp, du kannst barakuda sprechen, ich kenne den Inhaber gut. Sollte er Anzüge haben, die grob deiner Größe entsprechen, dann schickt er sie dir zum Testen. Da hab ich noch Probleme gehabt.

die Qualität von barakuda ist > 25 Jahre topp, das merkst aber sofort im Preis! Da bist von einem trocki nicht mehr weit weg.

lass von dem flexa die Finger, Mares hat mehr als genug Probleme damit. Gut und günstig ist eben selten zu bekommen.
21.07.2021 14:16
du solltest auf jeden Fall einen Hersteller nehmen der Kurzgrößen anbietet. Die dürften am ehesten passen. Ich habe einen Aqualung Balance, der hat für einen Nasstauchanzug sehr gut dichtende Manschetten, insbesondere wenn man sie einmal umschlägt damit die glatte Seite auf der Haut liegt.
21.07.2021 14:18
Fehlkauf und Einsparwahnsinn will ich nicht kommentieren.

Zum Beispiel ist das auch ein Grund, danke John Locke.
Ich weiss noch nicht, wie und wo und wann ich tauchen werden. Mein Buddy taucht nur in Gewässer über 28 Grad Ägypten oder Indoor, und max 20m da springe ich mit einem Shorty rein.
Ich tauche auch nur eine 12 bzw. 15er Mono, von dem her bleibt es erstmal bei max. 1h Tauchzeit.
Im Sommer geht es nach Kroatien, da will ich eventuell zur Baron Bausch runter auf 40m.
Ein Kollege der wenig Zeit hat taucht auch in heimischen Gewässern. Da versuchen wir öfters mal ins Wasser zu kommen. Was das heisst, weiss ich nicht.
Die Tauchzeit, wird wie gesagt in der Saison sein, Juni bis Oktober.

Also will ich grosse Inventitionen abwarten. Springe ich jede Woche ins Wasser und weiss es bleibt erstmal so, dann habe ich kein Problem 1000€ auszugeben.

Und Ja, ich habe keine Ahnung welches die Billig-Chinaimporte sind. Ich halte mich an Marken wie Scubapro, Waterproof, Mares, Bare und jetzt auch Barakua. die üblichen Verdächtigen eben. Kann mir vorstellen das die aber auch in China produziert werden. Okay, Mares scheint rauszufallen.

Habe noch den Tipp bekommen von Scubapro wegen Definition oder Nova Scotia, der Nova hat wohl einen Gasdichten Reissverschloss ist aber teurer. Der Definition (als Neu) würde noch im Rahmen liegen.
Taucher328914IDA/CMAS **
21.07.2021 14:47
Servus.

Meine Frau taucht seit zwei Jahren einen Mares Flexa und hat keine Probleme (ca. 50 TG). Ich selbst tauchte bis vor zwei Wochen einen Mares Isotherm (>150TG) und habe nun (wegen Schulter OP) zu einem Mares Flexa Z Therm gewechselt. War am Sonntag 1 Stunde im heimischen See unterwegs ohne groß zu frieren. Natürlich würde es nach 45 Minuten schon etwas frisch (kein Vergleich zum Isotherm), aber es war definitiv auszuhalten.

Gruß Claus
21.07.2021 15:40
Hallo Claus,

dann erstmal gute Besserung. Ich werde mir die beiden Modelle nochmal genauer anschauen. Wie geschrieben, ich denke 1 Stunde ist auch meine Zielmarke. Wobei es dann beim 2. Tauchgang schon wieder etwas frischer wird, bzw bleibt.
NDLimitGelegen-
heits-
taucher
21.07.2021 15:50
40 Meter zur Baron mit Mono 12 oder Mono 15 lasse ich dann mal im Gegenzug unkommentiert
  • 1
  • 2
Antwort