Der Rebreather-Bereich hat nun ein eigenes Board. Fragen zu den verschiedenen Modellen, Umbauten, technischen Details und zur Praxis des Kreiseltauchens finden hier Ihren Platz. Viele Interessante Fragen wurden hier bisher gestellt und beantwortet. Alle Freunde des Rebreathertauchens - Reinschauen!

Ausschliesslich Trimix als Diluent?

Geändert von deepstarsix,

Hallo,

ich hätte eine Frage an die Trimix Kreislauftaucher: taucht ihr ausschliesslich mit Trimix Diluent, oder verwendet ihr Luft als Diluent für Tauchgänge bis 30m? Von der Fülllogistik her ist es für mich am einfachsten immer nur Trimix zu füllen, egal ob ich nun flach oder tief tauche. Die Kosten für eine 3l Trimixfüllung sind vernachlässigbar, ebenso die zusätzliche Dekozeit aufgrund des Heliumanteils. Oder gibt es Situationen wo Luft Diluent mehr Sinn macht? Z.B. weil man dann nur eine Bailout Stage mit Nitrox 32 braucht anstatt zwei wie dies bei normoxischen Trimix Tauchgängen die Regel ist (Bailout 18/45 sowie Nitrox 50)?

Danke

AntwortAbonnieren
15.11.2018 18:30
Ich nehme auch nur Trimix. Atmet sich auch besser und ich hab keinen Bock zum Umfüllen. Ich ströme Einheitsdil von einer großen Flasche über und wenn ich was Anderes brauche stecke ich es offboard.
AnnaFull-Trimix, Fullcave, mCCR
15.11.2018 21:55
Ich nutze Luft und Trimix als Diluent, habe mehrere Diluentflaschen
Michael FischTMX Cave & CCR
16.11.2018 06:02Geändert von Michael Fisch,
16.11.2018 06:03
Erster Tauchgang mit mein SF2 war mit Luft, eine Fehler, alle Tauchgänge seither mit mindestens 35% Helium.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
16.11.2018 08:50
Ich habe je 2 DIL Flaschen für Luft, die werden jeden TG auf 300bar aufgetopt. Daher kann ich bei TG bis 40m und keine Deko ohne zusätzliche Stage tauchen. Mein Bail Out ist dann DIL/300bar mit BOV.

Ich habe auch 2 DIL Flaschen für TMX (12/60). Diese werden immer dann, wenn ich den Kalk wechsle von der Spenderflasche (M18/200bar) auf die 300bar aufgetoppt. Damit mache ich TG die entweder tiefer als 40m sind oder länger dauern (Deko).

Gruss
Solosigi
wwjkTaucher
16.11.2018 08:51
Kein Fehler, Luft geht sehr gut. Nutze ebenfalls mehrere Diluentflaschen.
16.11.2018 09:43
Nochmal ein anderer Ansatz: Onboard immer Luft, bei Tauchgängen jenseits der Lufttiefe wird Trimix aus der Stage manuel engespeist.
nandersenIANTD CCR
16.11.2018 10:00
Kannst Du schon machen- Frage ist dann allerdings warum Du ein Trimix im BO herumschleppst wenn Du Luft im DIL hast oO
16.11.2018 10:19
@Nanders: Ich tauche Trimix mit Off-board Diluent mit manueller Einspeisung. Also ist die Stage gleichzeitigt (tiefes) Bailout und Diluent. Die On-board Flasche mit Luft dient dann nur als Tarier- und Anzuggas.
uanlikerIT PATD
16.11.2018 11:00Geändert von uanliker,
16.11.2018 11:01
Und es gibt immer noch Leute die Diluent und Bailout koppeln ...
dachte dies hat sich durch die negativen Erfahrungen (tödliche und fast tödliche Unfälle) erledigt devilkotzi
16.11.2018 12:39
Ich verwende Luft und Trimix als Diluent, je nach Tauchgang. Ich habe mehrere Diluentflaschen und passend dazu gibt es mehrere Stages, also z.B. für Luft-Diluent eine Nitrox32 Stage.
Ich kenne allerdings auch Leute, die nur noch Trimix als Diluent tauchen- das liegt daran, dass die auch keine flachen Tauchgänge mehr machen, sondern sich immer mindestens auf 60m versenken, eher noch tiefer.
16.11.2018 13:35
Ich verwende eigentlich immer Trimix als Diluent, auch für Tauchgänge im flachen, je weniger WOB desto besser.
nandersenIANTD CCR
16.11.2018 14:07
Das Argument finde ich auch das Gewichtigste. Es ist einfach angenehmer zu tauchen... Was LUJE sagt stimmt allerdings auch- die flachen TG werden weniger, weil wenn man schonmal losfährt....
16.11.2018 15:52
Danke schon mal für euer Feedback. Sehr interessant zu hören wie ihr das macht. Bei mir hat sich das so eingependelt, dass ich für Tauchgänge bis 30m in der Regel OC Nitrox tauche, alles was tiefer ist mache ich CC Trimix. Ab und an nehme ich den Rebi aber auch für flache TGs, z.B. wenn ich mal eine längere Grundzeit plane oder einfach mal Skills üben möchte. Und ehrlich gesagt macht es mir auch einfach mehr Spass mit dem Rebi. Deshalb war ich neugierig, ob es u.U. Sinn macht für die flachen Tauchgänge Luft zu nehmen. Die geringe WOB finde ich ein gutes Argument immer Trimix zu verwenden.
19.11.2018 12:28
Bezüglich WOB habe ich mit Diluent Luft mit meinem JJ-CCR überhaupt keine Probleme. Das wäre für mich kein Argument.

Theoretisch ist die Auskühlung des Körpers durch die Atemluft mit Trimix im Kreisel weniger als mit Luft... Ich merke da keinen Unterschied. Vielleicht ist es ja die Stickstoffnarkose, die mich den Unterschied nicht wahrnehmen lässt
TalienaTL: Tauchen macht spass
04.12.2018 09:51
Ich habe ein Diluentflasche für luft, rest ist immer mit 6/72 gefüllt, dann geht mal luft drauf auch noch.
Ich tauche bis 42m mit luft da das ja die adv. nitrox Grenze ist. Genauso mit OC. Oder ich muss noch ein Rest trimix haben.
Mit Kreisel kann mann mehr, z.b. onboard Luft, offboard trimix. Das sehe ich auch oft das Leuten das machen. Die benutzen dann kein ADV, und haben wing auf Diluent, und mit MAV werden Lunge gefüllt.
Ich habe meist adv offen, wing auf diluent (auch mit trimix), trocki separaat, offboard kann ich jeder gas benutzen, da einfach wechseln über mav.
20.04.2020 15:22

Zitat Urs Anliker:
Und es gibt immer noch Leute die Diluent und Bailout koppeln ...
dachte dies hat sich durch die negativen Erfahrungen (tödliche und fast tödliche Unfälle) erledigt

Hi Urs,

hast Du da einige Quellen? Bin auf der Suche nach Infos hierzu...

Beste Grüße
Niko

21.04.2020 21:26
Das würde mich auch interessieren. Warum Diluent nicht aus der Bailout-Stage?
26.04.2020 23:22
Hallo Lieber Urs, würdest du uns bitte erleuchten?
mezzAnwärter auf Kiemen
27.04.2020 08:52
Würde mich auch interessieren, zumal mir sogar ein namhafter Instruktortrainer beigebracht hat, so zu tauchen (er taucht selbst TMX auch ausschliesslich offboard).
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
27.04.2020 09:16
Wie machen das denn die ganzen Sidemount Kreisel mit On-/Offboard?

Und klar, wenn ich einen Tauchgang für 1h auf 5m mache nehme ich die ganze Stage-Bandbreite mit 4 Bail-Out Stages a' 80cuft mit...

Gruss
Solosigi
uanlikerIT PATD
27.04.2020 20:30
Die Reaktivierung der Diskussion habe ich übersehen.

Meine Aussage bezieht sich nicht auf On-/Offboard. Es geht um Kopplung von Bailout und Kreisel.

Die Frage ist, welche Fehler können zu einem so grossen Gasverlust führen.
Es steht somit kein Atemgas mehr für die Rückkehr zur Oberfläche zur Verfügung.
Die Möglichkeiten, Risiken hängen z.T. auch von der Konstruktion und Konfiguration des Kreisels ab.

Was ist möglich:
- Drücken der Luftdusche beim Scootern - es ist erstaunlich wie wenige dies wahrnehmen;
Viele haben leider den ersten Bailout-Regler nicht um den Hals und die Stage ist offen, irgendwo "weit" hinten blubbert es.
- Man kann es auch mit leichtem Abblasen oder Undichtigkeiten haben, geht dann nur etwas länger.
- Platzen Mitteldruckschlauch
- Platzen Hochdruckschlauch
- Lösen der Verpressung irgendeines Schlauches, vor allem Mitteldruck
- Raus drehen des Hochdrucks oder Mitteldruckschlauch - geht auch unter Druck
- Hängendes ADV

Situation 1:
Bailout wird über Swagelok an Kreisel angeschlossen. Jetzt löst sich die Verpressung des Schlauches.
Somit ist das Bailout in ca. 30 - 60 Sekunden leer (2000lt bei 3000-4000lt/min Leistung der 1sten Stufe).
Bis man versteht, was los ist, ist man ohne Gas. Nett, ist ein Tauchpartner in der Nähe und bietet sein Bailout-Gas an.

Situation 2: pSCR / Röhrenbauweise:
Mundstück löst sich und die Atemgarnitur schwebt elegant über einem. ADV wird durch Wasserdruck aktiviert, bis alles leer ist.

Das Bailout soll 100% losgelöst vom Kreisel sein, sprich mit Sidemount Off-Board nimmt man eine kleine zusätzliche Stage für den Kreisel zum Bailout mit.

Von 5m kann man sich auch überlegen, ob man ohne Gas hochkommt.
Man sollte aber dann noch berücksichtigen, dass man extrem negativ ist, da der Kreisel 100% mit Wasser statt Luft gefüllt ist; was die Situation sehr unangenehm macht.
Ob man den TG nicht besser mit einer oder zwei 40cuf OC macht?

Lamar geht noch weiter (2 Bottom Bailoutflaschen):
https://www.tdisdi.com/2010-member-news/ccr-bailout-philosophy-for-cave-diving/
Closed circuit minimum bailout should start with 80 cubic feet just like open circuit and this should be two aluminum 40 cubic feet cylinders for redundancy.
SolosigiPADI DM, RAB/VDST CCR Tec, Poseidon SE7EN CCR
28.04.2020 09:54Geändert von Solosigi,
28.04.2020 09:55
@Urs
deine Ausführunten sind aber schon sehr weit hergeholt...

Situation 1:
"...
Bailout wird über Swagelok an Kreisel angeschlossen. Jetzt löst sich die Verpressung des Schlauches.
..."
Gehen wir mal davon aus dass ich entweder solo bin oder der Buddy an seiner Stage keinen Swagelok hat...
Und wenn jetzt relativ schnell das DIL alle ist, kann ich ja nach wie vor CC austauchen. Dass der TG abgebrochen werden muss, sollte (hoffentlich) klar sein.
Für den Anzug habe ich einen sparate 1-Liter Flasche. Wozu brauchst du zum Auftauchen DIL? Ich brauche DIL eigentlich NUR zum ABTAUCHEN... Zum AUFTACHEN brauche ich NUR O2! Und mit diesem O2 könnte ich noch (viel) Deko machen...

Situation 2:
Die meisten haben inzwischen einen eCCR und keinen pSCR!
Es wird schon sein, dass es noch manche mit einem pSCR gibt. Sind ja nicht schlecht, diese Geräte.
Aber deswegen auf alle Kreisel schließen?

Wie schon betont, ich (und viele andere) haben eine separate Anzugflasche. Und da sollte es kein Problem (auch schwer) wieder hozukommen. Ich persönlich verwende das DIL ausschließlich als DIL! Das Wing hängt zwar am DIL aber ich tariere auschließlich mit meinem Trocki. Und selbst wenn jemand mit dem Wing tariert, zum Hochkommen sollte die Anzugflasche auf jeden Fall so oder so reichen...

Situation 3: (hast du nicht angeschnitten)
Es fällt O2 aus. Dann habe ich noch das DIL um auszutauchen, im SCR Modus...

Situation 4: (hast du nicht angesprochen)
Mein Kreisl säuft komplett ab, also ist der Loop hinfällig. Dann habe ich DIL im OC Betrieb...

Klar, genug DIL als Bail Out muss du IMMER mithaben. Dies kann aber auch Tauchgangsabhängig sein...
Und auch klar, ich muss ein Bail Out haben, das auch im Flachen noch atembar ist, z.B. EAN21 ist ok, bei einem TMX12/60 ist es sicher problematisch...

Gruss
Solosigi
uanlikerIT PATD
28.04.2020 10:41
@Urs deine Ausführunten sind aber schon sehr weit hergeholt...

Seltsamerweise habe ich sie schon in Realität gesehen.

SF-2 hat diese Bauweise mit dem ADV / Gegenlunge wie die pSCRs.

Die Frage ist, wieso Bailout und Kreisel nicht gekoppelt werden sollen.
Antwort: Es gibt Situationen wo du Bailout und Kreisel gleichzeitig killst, da sie gekoppelt sind.

Risiko ist real, wenn du es breit bis zu tragen; ok.
Aber dann bitte nicht beklagen (falle es noch geht), wenn es eintritt.

Bitte nicht auf andere Szenarien ausweichen.
mezzAnwärter auf Kiemen
28.04.2020 16:42
Also, ich möchte ja lernen, aber im Moment bin ichi bei Sigi:

Angenommen Bail Out Bottomgas und Diluent sind in einer einzigen Stage, z.B. 80cuft mit normalem OC-REgler und Kopplung für offboard Diluent
  • Kreisel säuft ab --> DIL / BO-Stage ist noch da und hat OC-Regler --> Abbruch und OC austauchen
  • Gas in Stage verloren weil O-Ring weg oder ähnliches --> auf CC austauchen, kein DIL notwendig (Tariergas separat) da es nur nach oben geht
  • Wenn beides verreckt habe ich immer ein Problem, auch wenn BO und DIL in getrennten Flaschen ist
  • Und für den Notfall ist das Onboard-Diluent dann mit Luft und 3l 200 bar auch noch vorhanden, das heisst, dass ich bis notfalls ca. 60-70m sogar noch eine Reserve habe, die nirgends eingeplant und eingerechnet ist und die ich CC und via BOV auch OC nutzen kann (bei mir zumindest)

In Höhlen und Wracks, bei denen man zum auftauchen erst wieder runter muss, sieht das natürlich ganz anders aus, aber da ist die ganze Gasplanung entsprechend anzupassen...
uanlikerIT PATD
28.04.2020 20:45
Neues Thema eröffnet:
https://taucher.net/forum-diluent_und_bailout_koppeln__wieso_-ioz90790

Antwort