Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!

Ambitionierter Urlaubstaucher möchte aufrüsten

Geändert von derUlukai,

Hallo Zusammen,

nach einiger Zeit des Unterwasserfotos und -videos machen (zunächst mit billigster China Actioncam, dann GoPro 7black, dazu dann später noch Sony rx100m1 im Seafrogs-Housing) - derzeitiges Setup siehe Bild unten - möchte ich nun qualitativ noch einmal einen hoffentlich deutlichen, aufjedenfall hochpreisigen, Sprung machen.

Um hier nicht völligen Mist zusammen zu kaufen, würde ich mich sehr über eure Ratschläge freuen.

Ergebnisse des momentanen Setups gibt es hier (Videos Australien und Sydney, Malediven) und dort (Bilder Australien Malediven) zu sehen (Australien im Gegensatz zu den Malediven noch kaum nachbearbeitet). Auf den Malediven hat mir leider ein passender rotfilter für die rx100 gefehlt.

Am derzeitigen Setup schätze ich, dass ich Videos und Bilder zugleich machen kann, wobei ich die RX100 aufgrund ihrer technischen Limitierungen kaum zum filmen nutze, das könnte sich edoch künftig ändern. Grundsätzlich ist mir auch beides in etwa gleich wichtig, die Videos vielleicht noch etwas mehr. Makro ist (bisher) nicht so meins, ich bevorzuge die große Action.

Angedacht hatte ich die Sony RX 100 Mark VA, die sollte ja ins bestehende Gehäuse passen.

Da mich die Einzelschaltung der vier China-Funzeln nervt, würde ich gerne zwei Videoleuchten dazu nehmen, welche ich zusammen schalten kann, ansonsten ist mir noch eine gewisse Langlebigkeit (wohl vor allem der Knöpfe) wichtig.

Anbieten würden sich hier wohl zwei x-light M8000 oder M15000 (ist die wirklich "nötig" oder reichen zwei 8000er locker?)

Wie sieht es mit dem X-light M6000 WRBT2 diesbezüglich aus?

Für die Fernsteuerung selbst bräuchte ich dann wohl noch die passende remote control plus zwei fiberoptische Kabel? Ist damit dann auch noch die Blitzfunktion der Lichter möglich?

Wäre die "synchrone Fernsteuerung" auch mit WeeFines (bspw WF066) möglich? Hier erscheinen mir vor allem die vielen Funktionen (auch als Blitz) zwar reizvoll, aber evtl für die Handhabung etwas umständlich zu sein - man will den Tauchgang ja auch noch etwas genießen und nicht ständig an der Kamera rumfummeln..

Wäre ein Videolicht plus ein Blitz gegebenfalls sogar die sinnvollere Lösung?

Da die GoPro bereits einen starken Weitwinkel hat (auch im normalmodus) würde ich zunächst auf einen Weitwinkelconverter für die rx100 verzichten, da ich so zumindest mit der Kamera mal optisch einigermaßen nah an die Fische ran komme. Oder würdet ihr mir davon unbedingt abraten?

Die flexiblen Armschienen quietschen bereits seit den ersten Tauchgängen beim verstellen und knicken manchmal leicht ab, ich würde jedoch davon ausgehen, dass die neuen Videolichter ggf. leichter als die bisherigen sind und hier erstmal keine Änderungen vornehmen.

Zu guter Letzt ist das Kameragehäuse derzeit nur mit einer zu kurzen, rostigen schraube am Blitzarm befestigt - womit wird die Verbindung üblicherweise hergestellt?

Vielen Dank im voraus schomal!

AntwortAbonnieren
22.06.2021 11:51
Du hast eigentlich fast schon richtig erkannt, dass (zumindest bei den Fotos, mit Video kenn ich mich nicht so aus) dein größtes Verbesserungspotential beim Licht liegt. Leider heißt das auch, dass man sich am besten entscheidet ob man jetzt wirklich Video oder Fotos machen möchte, d.h. richtige Blitze für Fotos.

Die Bildqualität kann man natürlich mit teureren Systemkameras und größerem Sensor auch noch steigern, aber die Steigerung ist nicht annähernd so groß, wie die die man durch eine gute Belichtung erziehlt.

Die zweitgrößte Verbesserung nach dem Licht wirst du übrigens erziehlen in dem du mit jemandem der das gut kann (nicht jeder gute Fotograph ist ein guter Lehrer) einen Workshop zum Thema Licht machst. Mir haben vor ein paar Jahren ein paar Tage mit Arturo Tellemann sehr geholfen und ich war eigentlich damals schon der Ansicht, dass ich die ganzen Prinzipien gut verstanden habe.
25.06.2021 11:32
Danke schonmal für den Hinweis. Hatte ja beinahe schon befürchtet, dass die Antwort "entweder oder" lautet.
Bei nur einer Lampe mit zusätzlichem Blitz befürchte ich jedoch gerade bei der GoPro eine nicht vollständige Bildausleuchtung. Hat damit jemand hier Erfahrungen? Und wie schaut es mit Erfahrungen bezüglich Videolicht mit integrierter Blitzfunktion aus?
08.07.2021 11:34
So, die neue Kamera ist inzwischen da, beim Thema Licht bin ich mir immer noch unschlüssig. Bin dabei gestern auf Amazon über eine Reihe neuer (?) Chinalampen gestolpert, welche angeblich 18.000 Lumen für etwa 75€ bieten.
Ist das auch nur ansatzweise realistisch, bzw hat hier schon mal jemand Erfahrung mit den Dingern gemacht? Oder völlige Geldverschwendung und überhaupt nicht vergleichbar mit echten Videoleuchten? Die Rezessionen lesen sich ja soweit ganz gut.
Bei dem Preis könnte man locker zwei davon kaufen und noch einen richtigen Blitz dazu..
Steini0809ISO 24801-2,
ISO 11107,
(von verschiedenen Verbänden (div. CMAS, Padi, SSI, GUE))
08.07.2021 15:12
Ja diese günstigen Lampen können durchaus sehr hell sein. Jedoch geht die Wahrscheinlichkeit, dass die angegebenen Lumen stimmen gegen Null.
08.07.2021 15:27
Ja gut, mit den 18.000 würde ich auch nicht rechnen, aber wenn die Lampe auch nur ein Drittel der versprochenen Leistung bringt und man kein Exemplar erwischt was sofort den Geist aufgibt, wirkt das paket dennoch recht brauchbar.
08.07.2021 17:40
Wenn da wirklich 15 Stück Cree 5050 XML2 mit je max. 1000lm zu 10W eng gepackt drin sind, wird im max.Betrieb weder die Lampe noch die Batterie lange halten. D.h. theoretische maximal Leistung ja, praktisch wird's wohl zu 30% betrieben.
wuaznseppinjedeloggaeinehupfara, kampfsau
08.07.2021 18:30
Habe mir vor ca. 1 Jahr genau diese Lampe zugelegt . Ist nicht ganz so hell, als meine 5000 Lumen Lampen, also schätze ich mal so 3-4000. Licht ist etwas gelblich, muß aber kein Nachteil sein. Verarbeitung ist gut, bis jetzt keinerlei Probleme. Das einzige, was eher nicht funktioniert ist die Akkuanzeige ( Einschaltknopf erst blau, dann grün, dann rot). Ist nach kurzer Zeit immer auf rot, geht aber dann doch noch relativ lange.
Für den Preis kann man da nix falsch machen.
15.07.2021 08:11
Die Chinesen verwechseln Lumen mit Lux. Kelvin oder CRI ist dann das nächste Thema. Im Endeffekt kommt aber dann eh jeder selbst drauf. Wir könnten 6000 Lumen Videolampen für unter 100.- anbieten. Da fehlt es aber an Ersatzteilen und notwendiger Qualität.
15.07.2021 09:56Geändert von euro-hannes,
15.07.2021 10:07
Kann die Leuchte auch nur empfehlen verwende sie ohne Probleme schon seit 2 Jahren im Süß und Salzwasser
Einziger Nachteil das Gewicht du brauchst auf jeden Fall Auftriebskörper.

https://taucher.net/forum-guenstige_videoleuchte_fuer_fotos-ioz89245
Antwort