Fragen zu Tauchgebieten gehören in dieses Forum. Tauchbasen, Tauchplätze, Reiseziele, einfach alles rund um die beliebten oder weniger bekannten Tauchziele kann hier diskutiert werden. Es ist schon viel vorhanden - benutzt auch mal unsere Suche.

Aktuelle Erfahrungen mit Vietnam

Hallo zusammen

Die Reiseberichte über Vietnam sind leider recht alt. Hat einer der hier Mitlesenden aktuelle Erfahrungen mit den Tauchgebieten und Basen in Vietnam?

Ich persönlich kenne eigentlich nur Tauchgebiete in Ägypten.

Auch negative Erfahrungen würden mir nützen, ggf bleibt das Unterwassergehäuse zu Hause und statt Fische und Korallen wird eben das urbane Leben fotografiert.

Liebe Grüße Willi

Allen Tauchern ein schönes Jahr 2019 mit vielen schönen Tauchgängen und immer genug Luft in den Flaschen

Geo Tags: Vietnam
AntwortAbonnieren
NilsNaseeinige
30.12.2018 16:52
Dann lass Dein UW Gehäuse beruhigt zu Hause. Ich war zwei Monate Anfang des Jahres in Vietnam. Klar, wenn man mal da ist, dann "muss" man auch mal ins Wasser gehen. Das hat dazu geführt, das ich in Nha Trang im südchinesischen Meer tauchen war. Basen zu finden ist kein Problem, es geht mit dem Schiff raus, dann zwei TAuchgänge mit ca. 30 Minuten OFP. Zu sehen gibt es unvorstellbare (für mich davor zumindest) Mengen an Müll, absolut tote und zerstörte Riffe. Gemäß der Aussage der beiden Mädels die dort mit uns draußen waren, ändert sich das auch an der ganzen Küste nicht. Wenigstens für "weiter nördlich" kann ich das in sofern bestätitgen, das wir in der Halong Bay zumindest mal schnorcheln waren, dort war konkret weniger Müll, ansionsten aber auch hier absolut Tod, sieht ein wenig aus, als hätten sie das ausbetoniert.
Ein wenig besser ist es auf Phu Quoc, auch hier gibt es etliche Basen, getaucht wird genau wie vorher beschrieben. Zumindest im Süden gibt es ein paar halbwegs in takte Riffe mit etwas Fisch. Das hier massiver Raubbau betrieben wird ist deutlich zu erkenn, ein lohnenswertes Tauchrevier ist auch das nicht. Aber ganz ok und bei weitem nicht so schlimm wie das südchinesische Meer, wenn man eh einmal da ist, dann kann man sich auch die Unterwasserwelt mal anschauen. Extra um zu tauchen hin zu fahren, macht jedoch auch hier keinen Sinn.


chrisfussSSI IT, IANTD CCR, TMX Instructor
30.12.2018 17:27
Kann ich auch bestätigen das selten so zerstörte Natur gesehen, Phu Quoc ist zwar im Vergleich zum restlichen Vietnam etwas besser allerdings ist der massstab doch sehr niedrig und entsprechend kann man sich das dann auch sparen...
MircoBOWD - SSI 2016 (Bali)
AOWD - PADI 2017 (Jamaica)
Dry Suite Specialty - PADI 2017 (Island)
19.01.2019 21:33
Moin, wir waren im März 18 im Süden von Phu Quoc tauchen... Spar dir das Geld! 2 Tauchgänge 5 bunte Schnecken, paar Flundern, 3 Paar Anemonenfische... Traurig aber wahr
20.01.2019 01:26
Ich danke euch für die Berichte.

Im Grunde ist es eine Schande das das Land zwar einige riesige Küste hat, aber alles verschandelt ist. Man kann nur hoffen, das sich ein Bewustsein für die Natur einstellt. Auch die Chinesen merken das sie mit dem Raubbau an der Natur nicht weiter kommen.

Die Tauchausrüstung wird zu Hause bleiben.

Liebe Grüße Willi
silkebuPadi AOWD
03.02.2019 11:09Geändert von silkebu,
03.02.2019 11:10
ich war in Nha Trang - vergiss es..... (nix zu sehen und der Guide hatte keinen Bock und hat uns direkt verloren, also alle, weil wir uns was angesehen haben - er wollte aber weiter...)

Schöner war es da in Con Dao - hier ist aber die Anreise sehr kostspielig und lang.... und leider hat die Tauchbasis inzwischen geschlossen, weil sie sich das ganze Elend nicht mehr mit ansehen konnte -permanenter Streit mit den örtlichen Fischern (verlorene Netze, Verkauf von Schildkröteneiern....) und Morddrohungen trotz wiederholter Hilfestellung bei Deko-Unfällen und sogar Kursen für die Jungs mit eingeladenen Tauch-Medizinern ... Tauchen war seeeehr teuer.

Also zum Tauchen war das da nix...

Antwort