Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu den Verbänden, Vereinen, oder einfach allem was generell tauchspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Taucher.Net hat.

Air Cairo und Fly Egypt

Geändert von Dive-Man,

Womit wurden wir in den letzten Jahren befördert ? Schrottflieger befördern Touristen. Gewinnoptimierung auf Kosten unserer Sicherheit.

AntwortAbonnieren
StoneXNormoxic Trimix IANTD Minediver
06.12.2018 13:14Geändert von StoneX,
06.12.2018 13:15

Zwingt Dich ja niemand in den Flieger einzusteigen!

Was genau möchtest Du mit Deinem Posting mitteilen?


Was ist neu (und überraschend) daran, dass der Kunde beschissen wird damit die Gewinnmaximierung noch einen Tacken erhöht werden kann???

Gelbe MaskeAbz. "Für gutes Wissen" (Gold)
06.12.2018 13:48
Fly Egypt kenn ich nicht, aber Egypt Air fand ich sehr angenehm. AirCairo erinnerte an RyanAir. Ja, schön, mal drüber geredet zu haben.
06.12.2018 14:05
@Dive-Man

Kannst du uns bitte mitteilen, in welchem Kontext du deine Aussage siehst? Dazu gehört entweder ein weiterführender Link, oder du erklärst uns ausführlich, was du eigentlich willst. Irgendwie kann ich mit so Wortfetzen recht wenig anfangen....
krongSSI AOWD
06.12.2018 14:08

Weißt du, weshalb die Landeerlaubnis entzogen wurde?

Die Gründe sind doch aktuell noch gänzlich unbekannt?

Man kann natürlich trotzdem rumpöbeln, macht dann halt nur wenig Sinn... :P

AnkouDarf tauchen
06.12.2018 14:10
Beiden Airlines sind die Start- und Landungsrechte in Deutschland entzogen worden.
Begründet wurde das mit Sicherheitsmängeln.
Der genaue Wortlaut der Bescheide ist mir nicht bekannt, vielleicht dem Dive-Man?


krongSSI AOWD
06.12.2018 14:16
Laut meiner wagen Quellen lag es an der Bordverpflegung, die offenbar von nicht zugelassenen Flughäfen verladen wurde.
Das ist natürlich ein krasser Sicherheitsmangel...

Nachher bekommt man den Durchfall schon im Flieger und nicht erst in Ägypten... :P

AnkouDarf tauchen
06.12.2018 14:25
Da gab es noch Bordverpflegung? Isst das jemand?
Flugsicherheit wird am Boden hergestellt, Kopfhörer auf und wow2
Dominik_EMD; XR Nitrox
06.12.2018 15:03
Ich kenne beide Fluglinien nicht aus eigener Erfahrung. Aber mal ehrlich, habt doch nicht immer so viel Angst...Flugreisen sind insgesamt absurd sicher. Wenn da einige Fluglinien negativ nach unten herausstechen, bedeutet das noch lange nicht, dass sie auch absolut gesehen echt krass gefährlich sind. Klar ist natürlich auch, dass sich die Behörden nicht auf der Nase rumtanzen lassen können, und bei Verstößen halt sanktionieren. Aber "unsere Sicherheit"?! Bitte einfach jetzt im Advent bisschen weniger Fett und Fleisch essen. Verlängert das Leben sicher mehr als die Frage Edel- vs. Bruch-Airline...
wettrafficAOWD, Nitrox, Self-Reliant Diver
06.12.2018 15:23

Ich bin vor ein paar Monaten mit Air Cairo von Hurghada nach Düsseldorf geflogen. Sonderlich professionell kam mir die Airline nicht vor. Die Sitze empfand ich als regelrecht "runtergerockt".

Noch skurilier aber war das Folgende: Wir hoben mit ziemlicher Verspätung ab. Mehrere Crewmember liefen in dieser Zeit aufgeregt den Gang auf und ab. Schließlich ging ein Mann durch die Kabine und fragte, ob alle anwesenden nach Düsseldorf wollen. Das war kein Joke oder so.

Dominik_EMD; XR Nitrox
06.12.2018 15:32
Naja, also besser man fragt das bevor man in der Luft ist, oder? :D
06.12.2018 15:45
Ich bin letztes Jahr mir Air Cairo nach Marsa Alam geflogen und der Flug war völlig unproblematisch. Für kommenden Mai habe ich ebenfalls bereits eine Pauschalreise mit Flug durch Air Cairo gebucht, mal sehen was da nun draus wird. Die Auswahl der Flüge nach Marsa Alam ist leider überschaubar, im Worst Case wird Hurghada+Bus draus.
vinnimJa, Kärtchen habe ich
07.12.2018 09:07
Bis auf den Wechsel auf ein anderes Terminal in Kairo war der Flug absolut o.k.
Bitte also mal konkret, Diveman
07.12.2018 09:30
@krong: du schreibst "Laut meiner wagen Quellen lag es an der Bordverpflegung, die offenbar von nicht zugelassenen Flughäfen verladen wurde.
Das ist natürlich ein krasser Sicherheitsmangel..."

In der Tat war die Verladung von Bordverpflegung an den Flughäfen Sharm und Hurghada die Ursache für die Sperre. Klingt zwar erstmal "lustig" hat aber einen durchaus ernsteren Hintergrund. Die Beladung der Kabine darf nur von "zugelassenen" Flughäfen stattfinden aus Sicherheitsgründen. Man will damit vermeiden dass verbotenes Zeug wie zB Waffen oder Sprengstoff in die Kabine geschmuggelt wird. Sharm und Hurghada sind keine sicherheitstechnisch zertifizierten Flughäfen. Soweit die ungefähre Argumentation für die Sperre der beiden Fluglinien. Beide arbeiten nun an der Verlagerung ihrer Bordlogistik. Angeblich soll das Problem bald gelöst sein und sie bunkern dann Lebensmittel, etc. in D.

07.12.2018 10:22
"Sharm und Hurghada sind keine sicherheitstechnisch zertifizierten Flughäfen" - bei der Personenkontrolle machen die aber mindestens doppelt so viel Streß wie Deutschland. Beim Rückflug von Hurghada vergangenen Samstag habe ich dort bestimmt 6 oder 7 mal meinen Pass zeigen müssen, eh ich endlich im Flieger war. Handgepäck wurde 2x durchleuchtet, die Koffer bestimmt nach Abgabe auch noch ein zweites Mal.
Bzgl. Lebensmittel: bei meinem Air Cairo Flug im Herbst 2017 gab es im Flieger gar kein Essen - es gab bei Checkin Verzehrgutscheine mit denen man sich im Sicherheitsbereich dann etwas kaufen konnte, was man - da man schon im Sicherheitsbereich war - auch problemlos mit in den Flieger nehmen konnte. Ich kann mich nicht erinnern, ob es im Flieger zumindest noch Getränke gab. Vielleicht lösen sie es auch dauerhaft so.
krongSSI AOWD
07.12.2018 14:03

Ne fehlende Zertifizierung ist natürlich doof, ich sehe nur die Panikmache als überzogen. Lies dir doch den ersten Beitrag nochmal durch. Dort ist von Schrottfliegern die Rede. Das würde fehlende oder schlechte Wartungen implizieren, was in diesem Fall offenbar nicht der Fall ist...

uboettgerVielseitigkeitsabzeichen Seehund Trixi
08.12.2018 19:25
Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass hinsichtlich des über dem Sinai abgestürzten russischen Flugzeugs der ganz erhebliche Verdacht besteht, dass die Bombe mit dem Catering an Bord gekommen sein soll. Insofern sollen Fluggesellschaften in Sharm und Hurghada kein Catering aufnehmen, und das trifft nicht nur die beiden ägyptischen Gesellschaften, sondern alle. So macht das Ganze schon mehr Sinn.
Antwort