Alles rund um die digitale oder analoge Fotografie und Video gibt es in diesem Forum. Ob Fragen zur Ausrüstung, zum Handling oder zu Motiven - alles findet hier seinen Platz. Bei den vielen Möglichkeiten welche sich hier bieten ist Erfahrungsaustausch dringend notwendig!
  • 1
  • 2

ACTIONPRO X9 oder GOPro Hero 7

Geändert von RK,

Hallo,

wer hat Erfahrungen mit den neuen Actioncams die momentan angeboten werden?

Preislich sind beide ja fast gleichauf.

Ich hab vor diese ua auf mein Unterwassergehäuse drauf zusetzen.

Macht das Sinn?

Danke euch im voraus.

AntwortAbonnieren
28.01.2019 12:26
Also vom Gehäuse X9 oder Hero7 gar keine Frage. Bei der X9 in Aluminium gehalten. Kameratechnisch scheiden sich die Geister wie Audi, VW oder BMW.. ich finde die X9 sehr gut und der Support in Deutschland
28.01.2019 16:14
Dabke,
und man kann beide an einem Gehäuse befestigen?
Bildstabilisator auch bei beiden gleich gut/schlecht?
Und Farbfilter?
Man sagte mir das die Paralenz sehr gut sein sollte!!!!
Aber von der habe ich noch nie gehört
m-n-nCMAS** / Nitrox
28.01.2019 17:28
Beide Kameras haben ihre Stärken ... bei der GoPro sind es der der Bildstabilisator, 4K mit bis zu 60fps und sie ist wasserdicht. Die Actionpro punktet mit einem (auf die nackte Kamera bezogenen) günstigeren Preis, einem echten Stativgewinde und einem Top Angebot bezüglich Filter und Vorsatzlinsen ... und sie sitzen eben in Deutschland. Dazu kommt das hochwertige Alugehäuse in dem die Kamera ab Kauf automatisch auch 24 Monate versichert ist.

Unterm Strich sind das beides gute Geräte - Du musst halt wissen, was Du willst.
Reicht Dir Full HD mit hohen Frameraten und ist Dein Equipment gut ausbalanciert, dann machst Du mit der X9 definitiv keinen Fehler. Willst Du auch in 4K die Möglichkeit für Zeitlupen haben oder bist Du unter Wasser eher ein "Zappel-Philipp", dann greifst Du besser zur Hero7.

Die Paralenz ist ein Nischenprodukt ... dagegen spricht auf jeden Fall die Bauform und der fehlende Monitor - mit Zubehör wird es auch schwierig, es sei denn, es kommt aus dem selben Haus. Und in meinen Augen stimmt da Preis / Leistung nicht - das eine Kamera bis 250 m funktioniert und die Tauchgänge gleich loggt, reichen mir nicht als Rechtfertigung für den hohen Preis (rund 750 €). Der tiefenabhängige Weissabgleich kann mal funktionieren und mal auch nicht, denn schliesslich spielen da ausser der Tiefe noch einige andere Faktoren eine Rolle ... und spätestens wenn zusätzliches (künstliches) Licht ins Spiel kommt, wird's schwierig.
Bert667CMAS***
29.01.2019 11:47
Die Menüführung unter Wassser ist bei der X9 auch viel besser, da auf dem normalen Screen. Bei der GoPro kann im Gehäuse nur auf dem kleinen LCD Screen vorne navigiert werden.
Ben72AOWD
30.01.2019 20:30
Ich habe auch lange verglichen und bin aber auf die Sony FDR X3000R gekommen. Besser als die beiden an gefragten Modelle, das ist aber meine Meinung. Guck dir mal Vergleichs Videos an zwischen GoPro und Sony und entscheide selbst.
Bert667CMAS***
31.01.2019 09:40
Die Sony hat kein Display und das wahr für mich absolut kaufentscheidend. Ich möchte sehen, was ich filme.
m-n-nCMAS** / Nitrox
31.01.2019 13:11
Die Sony ist in Sachen Bildqualität und Stabilisator definitiv ganz vorn dabei - und obwohl ich sonst eigentlich eine ausgesprochene Vorliebe für Sony habe, würde ich mir keine kaufen.

Erstens ist da wie schon erwähnt der fehlende Bildschirm, zweitens die eigenwillige Bauform (mal eben an Land ohne den Pistolengriff filmen ist blöd da man nie weiss, wie man das Teil halten soll) und drittens die Problematik mit dem Zubehör (man kann eigentlich nur das nehmen, was Sony anbietet - Fremdhersteller kommen eigentlich nicht in Frage). Dazu kommt, dass selbst der günstigste Online-Preis immer noch auf dem Niveau einer Hero 7 liegt ...

Wenn einen das nicht stört, bekommt man mit der FDR X3000 aber ein Gerät, das locker mit einer Hero 7 oder X9 mithalten kann.
19.02.2019 13:31
Ist da was dran, das die GoPro 6 gegenüber der GoPro 7 die bessere Wahl sei? Natürlich im Vergleich zum Preis! Oder sollte man die Mehrkosten zur GoPro 7 dich lieber Zahlen?
TalienaTL: Tauchen macht spass
19.02.2019 14:57
Ich habe den 5 und die 7 ausprobiert.

Hier ein Video von der 5:
https://www.youtube.com/watch?v=kZk-8q6chpY&t=18s

Und hier die 7:
https://www.youtube.com/watch?v=JMSWk9ZG-I0&t=24s

Die 7 finde ich für video gut, aber ich weiss noch nicht ob es besser ist wie actionpro X9. Das will ich auch gerne wissen ;)


19.02.2019 16:27
Also das Video von der GoPro 5 ist nicht schlecht 👍
TalienaTL: Tauchen macht spass
20.02.2019 11:21
NEin, aber 7 ist doch noch etwas besser finde ich.Aber wenn mann ein 5 oder 6 had, dann lohnt es sich nicht um zum 7 zu gehen.

Jetzt nur noch warten auf Video von die X9
m-n-nCMAS** / Nitrox
08.03.2019 17:32
"Preislich sind beide ja fast gleichauf."

Jetzt nicht mehr ... Actionpro hat (warum auch immer) den Preis gerade um 100 € gesenkt.
08.03.2019 20:13
Fehlendes Display ist doch bei Weitwinkel kein Argument. Der Bildstabilisator der Sony ist unschlagbar gut. Allerdings ist das Gehäuse der X9 einfach nur genial wertig.
09.03.2019 09:56
"Fehlendes Display ist doch bei Weitwinkel kein Argument."
Das kann man ändern.
https://www.hydronalin.eu/inon-unterwassergehaeuse-fuer-lvr3-monitor-von-sony/a-696167/
m-n-nCMAS** / Nitrox
09.03.2019 11:33
Rechne mal zusammen, was Dich das dort abgebildete Set-Up kostet (Kamera, SD Mount, Weitwinkel und Monitorgehäuse) - da bist Du schnell bei 1200 € ... für das Geld bekommst Du eine RX100 im Fantasea Gehäuse und hast (bis auf den extremen Weitwinkel) jede Menge Vorteile.
18.03.2019 08:29Geändert von Tobias123,
18.03.2019 08:54
Ich werte gerade mein Bild und Videomaterial aus dem Urlaub aus und bin über die miserable Qualität der GoPro7 entsetzt. Zumindest wenn man kein ProTune verwendet und die OOC-JPEGs nutzen möchte. Die Farben sind so extrem übersättigt, dass viele Fotos / Videos wie mit einem Wachsmalstift gemalt wirken. Insb. bei Szenen mit hoher Dynamik sorgt die Automatik in der Kamera durch das Absenken der Lichter für Falschfarben in den Spitzenlichtern. Das Sensorlimit wird beim Kompensieren überschritten...
Ungklaublich wie diese Kamera so hohe Bewertungen erzielen konnte. Hypersmooth ist wirklich toll, aber alles andere geht gar nicht.

Ich hoffe, dass ich wenigstens noch ein paar Fotos retten kann, bei denen ich noch ein RAW mit aufgenommen habe. Leider ging das nicht immer, da die Serienbildfunktion ansonsten unbrauchbar wird (Pause von 5s zwischen den Bildern!).
Die Videos versuche ich jetzt nachträglich via Adobe Premiere zu entsättigen, aber ich mache mir wenig Hoffnungen. Sofern ich die GoPro nicht gleich wieder verkaufe, werde ich ausschließlich Protune für Videos verwenden und freue mich schon jetzt über die Farbabrisse.

Ansonsten war die Bedienung eine Katastrophe, da viele Funktionen über den Touchscreen realisiert wurden. Genau der funktioniert natürlich nicht im Wasser. Ich hätte mir einfach nur gewünscht, dass meine Hero 4 Silver einen Stabi und einen RAW-Modus bekommt. Die Hero 7 Black übertreibt es mit dem PostProcessing und die Oberfläche wurde garantiert nicht von einem Taucher / Schnorchler entworfen.

P.S. Die GoPro war via Adapter an einem UW-Gehäuse mit einer RX100 am Blitzschuh befestigt, so dass ich den direkten Vergleich mit einer RX100 habe.
Bert667CMAS***
18.03.2019 09:32Geändert von Bert667,
18.03.2019 09:54
@Tobias,

eine GoPro ist zum Filmen gemacht und nicht zum Fotografieren. Fotos werden mit der GoPro vllt 5 von 100 brauchbar. Der Rest ist für die Tonne. Aber das ist bekannt und mich wundert es, dass du da so entsetzt bist...

Die guten Bewertungen für GoPros beziehen sich auf das, wofür sie hergestellt wird: Filmen. Und da ist sie auch richtig gut!

Und dann sollte man natürlich wissen was man tut.
Die Einstellung GOPRO COLOR darf man halt einfach nicht wählen. Das ist bekannt was die aus den Bildern/Videos macht. Color immer auf FLAT! Weißabgleich immer auf NATIVE. Und alles weitere in der Nachbearbetung machen.

Und ISO MAX auf keinen Fall höher als 400! Der Mini Sensor verträgt überhaupt keine hohen ISO Werte.

Die Bedienung unter Wasser ist tatsählich große Sch*** . Deshalb stelle ich unter Wasser auch kaum was um. Das bleibt alles fest auf einer Einstellung.

Es ist bei der GoPRo wie bei deiner RX100 (habe übrigens auch die beiden):
Der Automatik Modus (GoPro: ProTune OFF) bringt UW keine guten Ergebnisse. Man muss mit dem manuellen Modus arbeitenund wissen was man tut. Und der manuelle Modus ist bei der GoPro quasi Protune. "Point and Shoot" funktioniert unter Wasser nunmal nicht.

18.03.2019 10:14Geändert von Tobias123,
18.03.2019 10:15
Hallo Bert,

mir war vor der Anschaffung der GoPro 7 klar, dass die Fotoqualität nicht besonders toll sein wird. Ein paar "Erinnerungsfotos" mit dem Selfie-Stick hätten mir im Grunde auch gereicht. Dank RAW hätte ich wenigstens noch die Farben unter Kontrolle bekommen (die 4 macht sehr kühle aufnahmen und der Weißabgleich sitzt selten). Ich konnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man heute noch 400€ Kameras kaufen kann, die nach jedem RAW-Foto eine 5s Denkpause einlegen. Das war selbst vor 10 Jahren nicht Stand der Technik. Aufgrund dieser schlechten RAW-Performance muss man je nach Anwendungsfall also doch auf den JPEG-Modus zugreifen. Und dieser ist (wie beschrieben) farblich leider völlig daneben. Neon-Wachs-Farben (bei ISO100!) macht selbst eine 50€ Digitalkamera nicht. Selbst die alten GoPro's sind hier nicht so aggressiv.

Dummerweise sind diese krassen Farben aber auch in den Videos vorhanden. Und ehrlich gesagt finde ich schon, dass eine Kamera mit Schwerpunkt auf Video vernünftige OOC-Ergebnisse liefern sollte. Macht die GoPro4 (abgesehen von der fehlenden Stabilisierung) ja auch. Die nun zwingende Notwendigkeit von Protune ist eine interessante Erfahrung, zumal Protune ja nicht immer das Mittel der Wahl ist. Am Ende handelt es sich immer noch um Material mit 8-Bit pro Farbkanal und durch die Flache Gradiationskurve kommt es beim Nachbearbeiten schnell zu Farbabrissen. Gerade bei feinen Farbunterschieden (wie im Wasser).

Wie dem auch sei. Für mich ist die Kamera jedenfalls keine Erfüllung. Ich werde noch mal schauen was mit ProTune möglich ist, aber das Film-Material der GoPro4 Silver ist im Wasser nach dem nachträglichen Stabilisieren ganz erheblich besser. Die OOC-Videos aus der 7 Black von einigen Fischschwärmen im Blauwasser kann ich einfach nur wegschmeißen. Warum die Kamera überall völlig überzogene Kontraste hinzugefügt hat und Farben wie auf einem LSD-Trip erzeugt bleibt ein Geheimnis der Konstrukteure. Genau so wie die grottige Bedienung und die furchtbare Android-App...
Bert667CMAS***
18.03.2019 11:07Geändert von Bert667,
18.03.2019 11:23
Ich verstehe das Problem immer noch nicht...

Wenn die die "Color GOPRO" Einstellung nicht gefällt, dass schalte sie doch aus und alles ist gut...? Sowohl bei Fotos als auch bei Videos ist das doch möglich. Diese Einstellung ist nunmal nicht dafür gemacht, UW eingesetzt zu werden. UW kommt man um ProTune nicht drumrum. Das ist Fakt.

Und das mit den 5s nach RAW Aufnahmen ist doch auch bekannt und steht in der Beschreibung... Also mir war auch das bewusst, bevor ich sie gekauft habe.

Man muss am Ende aber immer im Hinterkopf behalten:
Das ist ne Actioncam! Also eine Kamera für Amateure, um schnell und unkompliziert Videos zu machen. Und da muss man qualitativ nunmal Abstriche machen. Ist man ambitioniert, ist jede Actioncam die falsche Wahl.

Hier mal ein Video, das ich mit der Hero6 gemacht habe:
https://www.youtube.com/watch?v=R8udnIjpBiA

Einstellungen:
1080p30
Angle WIDE
Color FLAT
WB NATIVE
ISO Max 400
Shutter Auto
Sharpness Low
Stabi aus

Und dann halt eine gute Post-Production.
Also man kann schon vernünftiges hinbekommen, wenn man ein Bisschen Aufwand reinsteckt.

Achja und noch ein Tipp:
Stabi ausschalten! Die frisst mächtig Qualität und wenn die Kamera auf ner Schiene ist, benötigt man sie auch nicht.
18.03.2019 14:49Geändert von Tobias123,
18.03.2019 14:55
Danke für die Tipps!

Ich werde wie gesagt ProTune ausprobieren. Out-Of-The-Box wie bei der GoPro4 scheint die Kamera (für mich) nicht brauchbar zu sein. Ich muss dann wohl mit der flachen Gradiationskurve arbeiten und das Material nachträglich bearbeiten. Die 7 hat ja einen größeren Dynamikumfang als die 6 und scheint die Lichter noch stärker nach unten zu drücken, so dass die Farben stark verfremdet werden.

P.S. Schönes Video - Rio Garore auf Madeira? Da war ich auch mal.

Bert667CMAS***
18.03.2019 14:56Geändert von Bert667,
18.03.2019 14:58
Rio Garore? Sagt mir nix. Die Spots stehen in der Beshreibung wink

Aber bei so einem Video habe ich ca. 1 Stunde Nachbearbeitung (Weißabgleich + Color Grading, Schnitt, Musikschnitt) pro Minute Endergebnis. Also benötigt nochmal ganz schönen Aufwand.
18.03.2019 16:16
Korrektur: Nicht Riu Garore, sonden Galosol in Canico de Baixo! eureka

Na mal sehen - der nächste Urlaub ist schon gebucht und ich werde der GoPro 7 noch eine Chance geben, auch wenn sie mich schon oft in den Wahnsinn getrieben hat (ich sage nur Firmwareupdate via App). Mein Problem war, dass ich sie vorab so gut es ging getestet habe. Und im Februar war das Licht nicht D nicht so gut (bewölkter Himmel). Solange kein großer Dynamikumfang vorherrscht sahen die Farben ganz ok aus. Jetzt wo ich das Matrial bei grellem Sonnenschein aus dem Urlaub betrachten kann, sehe ich sofort dass die Kamera furchtbar in der Grundeinstellung abgestimmt ist.

Bert667CMAS***
19.03.2019 09:22
Im Galomar waren wir, genau big
TalienaTL: Tauchen macht spass
19.03.2019 11:28Geändert von Taliena,
19.03.2019 11:33
Ich habe mir die Gopro7 gekauft. Ein 100+ gehäuse kommt noch dazu.
Aber erste Eindruck:
Bilder scheisse, aber dafür ist es auch nicht. Oben wasser sind die ok, unter wasser in Höhlen, nur scheisse.
Video ist ok. Ich habe leider doch das es nicht komplett stabil ist, und ich habe die Hypersmooth stabilization an. Ich weiss noch nicht was der Grund ist, die SD karte?
Gopro ist sehr sehr empfindlich mit die SD karten. Wenn nicht gut: es macht die Akku in weniger wie 1 stunde leer, auch wenn die kamera 'aus' steht. Ist mir schon 3 mal passiert, zu hause voll, am tauchplatz leer. Mit andere karte passiert es nicht mehr, nur par Prozend in einer Woche.

Warum Gopro?
doch wegen die Hypersmooth. Das soll sehr gut sein, ich muss es noch weiter ausprobieren. Das hat Actionpro nicht. Ja, Gopro ist etwas teuerer, aber absolut kein 1000 euro. Und ich kann die Filter der ich schon habe auch benutzen. Auch ist ein Dome noch zu kaufen wenn mann das möchtet. Ich finde kein billige Filter oder Dome für die X9 in China.
24.03.2019 17:39
Also ich hab mir die ACTIONPRO X9 gekauft und bin einigermaßen zufrieden! Ist halt ne Actioncam und wird es immer bleiben aber ok.
  • 1
  • 2
Antwort