Schreibe eine Bewertung

Saudi Arabian Airlines

3 Bewertungen
Homepage:
Email:
Anschrift:
Telefon:
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Bin am 15.5. nach Jeddah und am 22.5. zurück nach ...

Bin am 15.5. nach Jeddah und am 22.5. zurück nach Frankfurt geflogen. Flüge waren fast pünktlich. Der Service an Bord war gut, einschließlich der Unterhaltungsprogramme.
Besonderer Pluspunkt: Großer Sitzabstand und sehr großzügige Gepäckregelung (>30kg).
Bei der Einreise wird ein Foto gemacht und es werden Fingerabdrücke genommen.
Gruß
Uwe
Mehr lesen

Hallo,auch die deutsche Gruppe ist mit 24h Verspä ...

Hallo,
auch die deutsche Gruppe ist mit 24h Verspätung in Frankfurt angekommen. Kann mich dem Bericht der Schweizer Gruppe nur anschließen. Unser Flug war mit ca. 100 Personen oder vielleicht auch nur mit 1000kg ´Holy water´ überbucht. Nach langen hin und her am Trouble Schalter sollten wir alle doch noch nach Hause kommen. Nachdem dann die Schweizer ihr Gepäck aufgeben durften und wir an der Reihe waren, ging wieder mal nichts mehr. Der für uns verantwortliche Saudi hat nicht verstanden, dass es sich um 2 Gruppen gehandelt hat. Wollte uns dann die Schuld in die Schuhe schieben, warum wir denn nicht eingecheckt hätten (logisch, der Schalter wurde ja nur vor unserer Nase geschlossen!!), sollten sehen wie wir nach Hause kommen und wurden dann komplett ignoriert. Unser ´Reiseleiter´ hat sich dann arabisch sprechende Unterstützung von den Dream Divers organisiert - wenn man die Sprache nicht versteht, hat man sonst keine Chance. Die haben dann mit den oberen Bossen von Saudi Air gesprochen und auf einmal ging alles recht zügig. Wurden in einem Hotel im Rotro-Style untergebracht, in dem wahrscheinlich schon langen nicht mehr so viel Gäste auf einmal waren. Dort hat man sich wirklich super um uns gekümmert!! Am nächsten Tag ging es dann über Istanbul weiter nach Frankfurt. Waren schon sehr glücklich als wir in Istanbul gelandet sind, dort gab es noch kleine Unstimmigkeiten (wurde aber durch das Personal super gelöst - großes Lob!), und waren noch glücklicher als wir wieder deutschen Boden betreten durften.
Wir werden dieses Land sicherlich nicht nochmal besuchen - auch wenn das Tauchen sehr schön war, auch der Service auf dem Boot und die philipinische Crew waren klasse, schade eigentlich!
Viele Grüße auch an die Schweizer Gruppe - dank Ihnen konnten wir unsere Lampen und Lungenautomaten noch in das Gepäck umpacken und es somit behalten!
Mehr lesen

Der Hinflug am 10.April nach Jeddah (für die M/Y ...

Der Hinflug am 10.April nach Jeddah (für die M/Y Dream Voyager) war nicht schlecht. Auf die Gewichtslimite wurde nicht so genau geschaut. Zusätzliches TG wurde auf Voranfrage mit 30 € pro Kg angegeben. Daher haben wir nur das nötigste mitgenommen.
Essen und Service waren geniessbar.
Der Rückflug am 19. April hingegen war eine mittlere Katastrophe.
Es waren nebst unserer Schweizer Gruppe (16 Personen) noch eine Deutsche (15 Personen- M/Y Dream Master) 3 Stunden vor Abflug am Flughafen. Zwischen den vielen Pilgern standen wir rund 1 1/4 Stunden an bis wir am Checkin ein ´Überbucht´ zu hören bekamen, trotz erfolgter Rückbestätigung. 31 Leute Plus einige Saudis wurden an den Troubelschalter verwiesen. Dort wurde ´intensiv´ nach Lösungen gesucht.
Es hiess dann nach der geplanten Abflugzeit es werde ein grösseres Flugzeug aus dem Hangar geholt. Und somit konnten wir wieder einchecken.
Doch nur die Schweizer Gruppe bekam Bordtickets wie wir später erfuhren.
Also ab zum Zoll. Und hier kam schon die nächste Überraschung: Für die Ausreise muss wie bei der Einreise eine Karte mit dem Namen, Passnummer, Flugnummer, Religion etc. abgegeben werden. Also zurück in die Ankunftshalle und die Karte ausfüllen.
So nun nur noch durch den Securite Check. Und hier fing es dann an.
Die ersten kamen mit der Taucherlampe (Hartenberger) noch durch. Die Shisha ist nicht erlaubt im Handgepäck!!! Was machen wenn die Zeit drängt? Einige von uns liessen die Shisha am Zoll liegen. Die lang erkämpften weit heruntergehandelten Souvenirs einfach wegschmeissen. Aber das Beste: Taucherlampen gehören ins Fluggepäck und nicht ins Handgepäck!!!!!!! (gemäss Sicherheitspersonal)!!!!!!! Diskussionen wurden sofort unterbunden. Bis zuletzt mussten sogar die Lungenautomaten aus dem Handgepäck ins Fluggepäck (zurück durch den Zoll zum Einchecken) gebracht werden.
Peter hat alle vorigen Teile eingepackt und zum Schalter 50 gebracht.
Dort stand die deutsche Gruppe immer noch.
Endlich im Flugzeug angekommen war es merkwürdig eng. Da haben wir noch gerade eben Platz. Aber für weitere???? Zack, schon war die Türe zu und wir flogen mit 2 Stunden Verspätung ab nach Riad. Wo die deutschen Taucher geblieben sind entzieht sich meinem Wissen. Natürlich war dann unser Anschlussflug in Frankfurt dann auch weg. So mussten wir eine Zusatznacht im Hotel verbringen.

Alle die in Jeddah einchecken gehen: Darauf achten dass keine grösseren Metallteile im Handgepäck sind (Shisha). Vorher wegen der Tauchlampe anfragen wo die hingehört, ist aber keine Garantie dass sie nachher auch richtig verstaut ist.
Uns schien es dass das Sicherheitspersonal Willkür betreibt. Diskussionen sind sinnlos. Diana hat dafür 1 1/2 Flaschen Wasser durch den Sicherheitscheck gebracht.....
Bringt am besten gute Nerven mit.
Ach ja, natürlich war mein Bordsystem auf einmal eingefroren. Von Riad bis Frankfurt ging nichts mehr. So musste das gute alte Rätselheft herhalten.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Hauptsitz:
NIcht spezifiziert.
Anz. Flugzeuge:
NIcht spezifiziert.
NIcht spezifiziert.
Internetbuchung:
NIcht spezifiziert.
Telefonbuchung:
NIcht spezifiziert.
NIcht spezifiziert.
NIcht spezifiziert.