Willixhofer UT27T

2 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
UVP
€439.00
Bauform
Handlampe
Material
Aluminium
Leuchtmittel
HLX
Stärke max [W]
50
Fokussierbar
nein
Brenndauer [min]
60
Akkus
Ni-MH
Akkul. [mAh]
4000
Kapazitätsanz.
autom.Dimmung
Tiefentladeschutz
ja
Gewicht [g]
1100
Länge [cm]
25
Durchm. [cm]
6
Gesamtbewertung

Bewertungen(2)

Aquanaut-MaxlPADI Rescue Diver

Hallo,ich habe mit meiner Willixhofer ca. 120 TG ...

Hallo,

ich habe mit meiner Willixhofer ca. 120 TG gemacht und kann dem Bericht von Lars eigentlich in allen Punkten zustimmen.
Die Punkte wo sich die Lampe positiv von Mitbewerbern unterscheidet, sind folgende:

Die Ladezeit bei komplett entleertem Akku beträgt nur ca. 2,5 Std. Das ist auf einer Safari schon sehr praktisch.
Die extrem kompakte Bauweise für eine Lampe in dieser Leistungsklasse. Vergleichbare Lampe sind meistens mindestens oder mehr als doppelt so dick.
Auch die automatische Dimmung zum Ende der Akkulaufzeit hin hat meines Wissens keine andere Lampe.

Als Kritikpunkt sehe ich auch wie Lars, dass es keine Möglichkeit gibt einen Karabiner einzuhängen. Ich habe mir dann selbst was drangebastelt mit Kabelbindereinsatz usw. Wäre schön wenn es hier vom Werk aus eine Möglichkeit gäbe.
Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits: Nach nur einem Jahr betrug die Leistung des Akkus nur mehr 75% der Nominalleistung. Sprich nach ca. 40-45min ist die Lampe aus. Man muss hier bedenken, dass da die automatischen Dimmstufen schon eingerechnet sind! Das heisst man hat ca. eine halbe Stunde volles Licht, dann noch ein paar Minuten annehmbares Licht und die letzte Dimmstufe von 30% kann man vergessen, da hier meine Backup Lampe um 50 Euro besser leuchtet.
Auf meine Anfrage bei Hr. Willixhofer hin, wurde gesagt, dass der Leistungsverlust eher auf die Einschalthäufigkeit zurückzuführen ist, da ich in diesem Jahr doch ca. 100 TG gemacht habe. Und nach 100 Tg wäre dieser Leistungsverlust normal.
Mangels Vergleichsmöglichkeiten, kann ich dem natürlich nicht widersprechen, aber grundsätzlich hätte ich mir eine etwas längere konstante Akkuleistung gewünscht, zumal die Dinger ja auch nicht gerade billig sind.

Achja, bezüglich Lichtleistung. Liegt auf Normalniveau dieser Leistungsklasse, mein Buddy taucht mit einer Schulz GS80 und es ist eigentlich kein Unterschied zu bemerken.

Kaufempfehlung ja oder nein? Naja kommt drauf an. Wenn man unbedingt eine Halogenlampe will und eine kurze Akkuladezeit benötigt, kommt man nicht dran vorbei. Wenn die Ladezeit egal ist genügt auch ein Konkurrenzprodukt wie z.B. die GS80 welche doch ein paar Euros billiger ist.

Wenn man nicht unbedingt Halogen haben will, geht meine Empfehlung zur 24W HID von HID-Tec. Die Lampe ist doch um einiges billiger als die Willixhofer und die Lichtleistung in dieser Preisklasse unschlagbar. Da mir meine Willixhofer leider beim letzten TG gestohlen wurde, habe ich nun auch eine solche HID gekauft.
Bericht darüber gibts nach aussagekräftiger TG-Anzahl damit.

Mfg
Maxl
Mehr lesen

Taucherlampe mit 50W HLX Spot,Borosilikatglas, Ni ...

Taucherlampe mit 50W HLX Spot,
Borosilikatglas, NiMh Akku, Dimmer,
1000g Gewicht an Land, 400g unter Wasser.
Preis inkl. Profilader: etw. EUR 406,--

Ausgezeichneter Scheinwerfer, besonders in Anbetracht seiner geringen Abmessungen: Durchmesser 5.6 cm, Länge 25.4 cm. Die Leuchtdauer beträgt bei 50W etw. 60 min. Der Dimmer ist Standard, damit können die Stufen 100%, 80%, 60%, 40%, 30% jederzeit eingestellt werden. Neigt sich die Akkuladung dem Ende zu, dimmt die Lampe automatisch zuerst auf 60%, danach auf 30%. Besonders dieses Feature hat mir sehr gut gefallen. So kann man eigentlich immer mit Licht seinen Tauchgang beenden.

Die Lampe gibt`s im Set mit dem Ladegerät UT28, dass den Akku in etw. 2.5 bis 3h wieder voll auflädt. Zum Laden muss nur ein Schraubverschluss an der Rückseite der Lampe geöffnet werden.

Einige Kleinigkeiten gibt`s aber auch zum Anmeckern: An der Lampe gibt es keine Möglichkeit, einen Schlüsselring, Karabiner o.ä. fix (d.h. rutschfest) anzubringen (oder zumindest mir ist keine aufgefallen...). Da der Griff der Lampe aus einer Röhre geformt ist, findet der Karabiner dort auch keinen Halt.

Auf keinen Fall sollte die Lampe transportgesichert mit auf den Tauchgang genommen werden. Es gibt nämlich keine Möglichkeit, die Transportsicherung unter Wasser zu lösen, weil dazu der Schraubverschluss, der die Kontakte zum Laden des Akkus wasserdicht abdeckt, abgenommen werden müßte, um den Stellring richtig positioniert wieder aufstecken zu können.

Jedenfalls beugt diese Eigenheit zunehmender Vergesslichkeit zuverlässig vor...

Nähere Infos zur Lampe gibt`s übrigens unter www.willixhofer.at

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung