Whites Fusion Bullit

2 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(2)

Ich tauche den Fusion zwar nicht in der „Bullet“ ...

Ich tauche den Fusion zwar nicht in der „Bullet“-, sondern in der„Tec“- Ausführung, und zwar seit >50 TG.

Meinem Vorschreiber (aus 2011) kann ich nur beipflichten. In allem, was er schreibt. Auch ich bin (sehr) zufrieden.

Am Besten ist es sicher, *selbst* ausprobieren. Und wenn`s nur auf `ne halbe Stunde im Schwimmbad ist - mir hat das gereicht, um mich zu überzeugen. Und in allen nachfolgenden Tauchgängen bin ich in meiner Entscheidung bestätigt worden.

Mein pers. Eindruck – wobei Heini tatsächlich wohl die berühmte (und begrüßenswerte) Ausnahme darstellt – ist folgender:

Viele derjenigen, die herkömmliche Tri`s *gewohnt* sind, stören sich - aus ihrer Sicht wohl völlig zu Recht – schnell daran, dass sie sich beim Anziehen echt umgewöhnen müssen. Wenn man`s so macht, wie vom Hersteller empfohlen, ist man jedoch (mindestens) genauso fix wie alle anderen am Tauchplatz. Ansonsten (und das ist auch richtig) kommt man aus dem ´Gefummel´ gar nicht mehr `raus...

Was beim Fusion aber berücksichtigt werden sollte:

Gegenüber `nem üblichen Tri (besonders gegenüber denen, die bekanntermaßen beim verwendeten Material mit ´äußerster Widerstandsfähigkeit´ argumentieren) erscheint die Außenhaut erheblich *empfindlicher*. Das ist nicht nur beim ´Sport´ so, sondern auch beim ´Tec´. Wie`s beim ´Bullet´ ist, weiß ich mangels eigener Erfahrung nicht. Der soll allerdings (etwas) ´besser´ sein...

Mir pers. als ´Sporti´ reicht das Obermaterial des ´Tec´ aber völlig aus. Denn ich treibe mich weder in Höhlen noch in Wracks herum und hab das auch (zumindest in naher Zukunft) nicht vor. Und im übrigen kniee (oder sitze) ich im Wasser nicht irgendwo in der Gegend, um bspw. `ne Übung zu machen. Das hab` ich anders gelernt. Muss aber jeder selber wissen.

Trotzdem: Aus *diesem* Grund ´eine Flosse´ weniger.

Auf der boot 2015 habe ich übrigens eine Version mit noch `ner anderen Außenhaut gesehen: Die fühlte sich *wesentlich* stabiler/widerstandsfähiger an, als alles was ich vorher an dem Fusion gesehen/gefühlt habe. Dieser ´Fusion´ firmierte meiner Erinnerung nach nicht unter ´Whites´, sondern der (anderen) Aqualung-Tochter ´Apeks´...

Was ich an dem Teil, also dem Fusion, nach wie vor *äußerst* praktisch finde: Aufgrund des Materials lässt er sich völlig unproblematisch komplett auf links drehen (klar: sind auch keine festen Stiefel dran).

Aber auch DAS ist `ne ganz individuelle Anforderung von mir selbst: Ich schwitze immer recht heftig, egal in welcher Pelle, und auch bei ´richtig´ kalter Umgebung. Einen Trocki nach Benutzung innen zügig und bequem trocknen zu können, war/ist für mich deshalb halt ganz wichtig.

Die Spezialboots hab` ich mir übrigens gekniffen: Ich verwende ganz gewöhnliche (Nass)Füßlinge, halt ´nur´ `ne Nummer größer als normal - damit ich ´dicke Socken´ drunter ziehen kann (nur um Missverständnis zu vermeiden: Socken natürlich *im* Trocki). Nach meinem Eindruck hält das bombenfest. Und bequem und variabel ist es auch.

Mein pers. Fazit als ursprünglich ´fest eingeschworener´ Ganzjahres-Nassi-´Sauerland´-Sporti (siehe Thema ´Schwitzen´) d.h. ohne dass ich vorher auch nur ein einziges Mal in `nem Trocki gesteckt, geschweige denn mich damit unter Wasser bewegt hätte:

Das Ding wie vom Hersteller empfohlen überstreifen, aufrödeln, ins Wasser und fühlen, als ob ich immer damit getaucht wäre. Für mich war`s das perfekte Einsteigen ins Trockentauchen.

Achja:
Wenn man sich mit dem Fusion außerhalb des Wassers bewegt, raschelt`s, als ob man in Herbstlaub rumlaufen würde: Das ist eigentlich das Einzige, weswegen ich mir am Tauchplatz (anfangs) Frotzeleien habe anhören müssen.

Sobald man im Wasser ist, hört sowas aber ohnehin auf. Beides. ... :o)
Mehr lesen

Mein alter Kallweit ist in die Jahre gekommen und ...

Mein alter Kallweit ist in die Jahre gekommen und ich brauchte Ersatz.
Konfektionbedingt lang 183 70kg kam eigentlich nur eine Maßanfertigung in Frage. Dann las ich über dem Neuen aus Kanada. Obendrein wurde der relativ hochwertigste der Fusion Reihe in Berlin gerade für 1.000€ verkauft.
Nach einem Jahr und 40 Tauchgängen kann ich ihn durch weg empfehlen.
Ich fange allerdings mit dem einzigen namhaften Nachteil konstruktionsbedingt an. Das Ding braucht ewig bis es endlich trocken ist. Dafür ist er auf links gedreht da wo es hygienisch wichtig ist mit seiner Folie ruck zuck trocken für den nächsten Tauchgang.
Vorteile: Hauptsache lang genug dann hat man eine sehr gute Bewegungsfreiheit und trotzdem einen eng anliegenden Anzug.
2kg weniger Blei sind normal.
Ich tauche damit mit dickem Unterzieher ohne Probleme 45min bei 4 Grad. Dann frieren die Finger.
An und Ausziehen problemlos weil innen rutscht die Folie sehr gut.
Das Außenmaterial ist vom Widerstands und Abrieb Wert sicher nicht mit Kevlar vergleichbar aber ich habe keine Abschürfungen bis heute und wenn wäre es wegen der 2 Schalen nur ein kosmetisches Problem und flicken kann man die Plane zur Not ruck zuck selber.
Kombiniert habe ich ihn mit Trockenhandschuhen und Rockboots.
Der horizontale Frontzip ist ein wenig fummelig beim Schließen aber damit fällt mir schon nix mehr ein.
Vielleicht dass es ihn nicht in bunt gibt.
Ich bin mir sicher einen verlässlichen Partner auf Jahre zu haben.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung