Tilly Tec LED 2000

3 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(3)

Vadda81ISE -BOE, Adv. Nitrox

Hallo Leute,ich habe heute zum 2. mal meine neue ...

Hallo Leute,
ich habe heute zum 2. mal meine neue TillyTec LED 2000 als Tanklampe mit TT3 Akku
getestet.
Ich muß sagen ich bin immernoch total davon begeistert.
Sie meißelt die Pflanzen und Fische aus dem nichts ins Sichtfeld, auch bei schlechter Sicht, das ist der Hammer.
Kann sie nur weiterempfehlen.

mfg Vadda
Mehr lesen
Tariernixi.d.R. ausreichend

Gleich vornweg: das ist ein Erfahrungsbericht, ke ...

Gleich vornweg: das ist ein Erfahrungsbericht, kein Test. Und natürlich ein subjektiver!

Mein Buddy hat von allem immer das allerneueste, ist verliebt in die Technik und teilt dies, ob erwünscht oder nicht, seiner Umgebung vollumfänglich mit. So habe auch ich die ganze Laufbahn der LED-Lampen mitbekommen, die mich sonst - da ich zum Tauchen eine HID 35 W mit ordentlich Bums benutze und mit der ich wunschlos glücklich bin - nur am Rande interessiert hätte.

Es begann vor Jahren mit der seinerzeit überraschenden Leistung der W26 als erster ernstzunehmender LED-Backuplampe von TillyTec, der später dann die ´großen´ LED-Lampen folgten. Zunächst die LED 500, die zwar toll war, aber im trüben Baggersee komplett enttäuschte und einer LED 750 probeweise, schließlich dann der LED 1000 weichen musste. Bis dahin noch keine ernsthafte Konkurrenz zu meiner HID, sieht man mal von der gigantischen Brenndauer ab.

Dann geschah ein Mißgeschick beim Wracktauchen, und mein Buddy ließ seine LED 1000 in den Weiten des französischen Mittelmeers versinken. Nur um sich sofort mit der inzwischen neuen LED 1000-S2 auszustatten. Diese steht im klaren Meerwasser meiner HID in nichts nach, überzeugte uneingeschränkt durch ihre saubere Lichtbündelung und erstaunliche Leuchtweite. Und nun kam vor 3 Wochen das Upgrade auf die LED 2000.

´Zieh Dir schon mal ´ne Sonnenbrille unter die Maske´ war die Ankündigung meines Buddies vor dem ersten Tauchgang. Und er hatte nicht zuviel versprochen, die Lichtleistung dieser Lampe schlägt alles bisherige um Längen. In unserem Haussee ist derzeit zwischen 12 und 25 m Tiefe grüne Grütze angesagt, in der man sich quasi nur vortasten oder im Instrumentenflug orientieren kann. Und hier schneidet die LED 2000 mit scharf abgegrenztem, aber nicht zu eng gebündelten Strahl unglaublich sauber durch den Nebel. Kein Vergleich zur HID, die vor einem alles hell macht, aber in dieser Situation nur blendet.

Das Frappierende an der Lichtwirkung ist der enorme Kontrast, den der LED-Strahl auslöst. Die angeleuchteten Gegenstände erscheinen scharf und präzis konturiert und sind ausgezeichnet zu identifizieren. Die Weite, die der Lichtstrahl durchdringt, ist deutlich jenseits dessen, was die HID leistet. Und dennoch ist der Strahl nicht auf einen Minipunkt fokussiert, sondern bietet eine überzeugende Ausleuchtung sowohl des Spots als auch der unmittelbaren Umgebung.

Wenn man so nebeneinander her taucht, mein Buddy mit seiner LED 2000 und ich mit meiner HID, passiert es immer wieder, dass ein von ihm angeleutetes Objekt meine Aufmerksamkeit auf sich zieht, einfach weil es so glasklar aus dem Dunkel heraus gemeißelt ist. Ich muss mich immer wieder dazu ermahnen, meine eigene Lichtbahn abzuscannen, um hier irgendwelche interessanten Dinge zu entdecken.

Mit diesem Lampenkopf ist nach meiner Einschätzung das Ende der HID gekommen. Die Leuchtleistung ist so überragend und vollkommen zufriedenstellend, der Stromverbrauch dennoch wirklich gering und die Robustheit lässt nichts zu wünschen übrig - eine andere Lampe kann ich nun nicht mehr als Hauptlampe empfehlen. Dabei ist sie klein und leicht und je nach Akkutank auch noch problemlos mit in den Flieger zu nehmen, also für den trüben heimischen Baggersee ebenso geeignet wie für die spannenden DroppOffs im Roten Meer oder Wracktauchgänge.

Gut gefallen über die ganzen Jahre des Ausprobierens hat mir das faire Entgegenkommen von Tilly. Durch vernünftige Upgrades und auf die Weise auch gut bezahlbare Verbesserungsschritte ist das eine Lampe, die mit den Ansprüchen und dem Fortschritt der Technik mitwächst.

Demnächst werde ich ganz schnell meine HID verkaufen und hoffen, noch was dafür zu bekommen, um auch selbst mit der LED 2000 einzusteigen. Hier bitte ein Smiley, Mods!
Mehr lesen

getestet wurde die Tilly Tec LED 2000 mit TTL-2-T ...

getestet wurde die Tilly Tec LED 2000 mit TTL-2-Tank; gekauft bei wassersportbilliger.de.
Bisher bin ich als Fischblender mit einer MB-Sub 100W-HLX Lampe getaucht. Das war schon ziemlich heftig. Nach einigem gesparten habe ich mir dann obigen Tank mit LED-Kopf ´gegönnt´. Das Tei ist absolut gnadenlos. Selbst im Sonnendurchfluteten Sankt-Leoner-See war der Lichtstrahl noch zu verfolgen. Aber auch bei einbrechender Dunkelheit brannte die Lampe nach knapp 2Std. immer noch. Dabei kam es auch in der Dunkelheit und bei vielen Schwebepartikeln im Wasser zu keiner nennenswerten Blendung von mir oder meinem Buddy. Trotz LED´s relativ gebündelter Lichstrahl. Auch die Lichtfarbe war sehr angenehm. Insgesamt logischerweise kälter als Halogen wirkend, aber ohne viele Farbverfälschungen. Die parallel mit der Dc800 Sealife mit externem Blitz aufgenommenen Bilder waren aber doch etwas ´warmtöniger´. Angegeben ist der Tank mit 110 Minuten Brenndauer, bei mir waren es gut 130 Minuten. Insgesamt eine, im Moment, unvergleichliche Lampe. Der Preis ist absolut gerechtfertigt, lediglich an der Taschenverarbeitrung könnte noch nachgebessert werden..
Mehr lesen