Subgear Black Jac XP

2 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(2)

LogDiveQuitscheente *

Das Jacket Seemann Blac Jac XP ist m. M. nach das ...

Das Jacket Seemann Blac Jac XP ist m. M. nach das beste Jacket überhaupt. Es erfüllt die Anforderungen der EN 1809 und hat in der Größe L sagenhafte 22 Liter Auftriebsvolumen. Als ich es getaucht habe war es wahr einfach herrlich, bin bis jetzt ausschließlich nur mit Wing (Poseidon W40/50) getaucht und da liegt man auf dauer wie eine Hängematte drin, klar die Bewegungsfreiheit ist einfach genial aber das Jacket kann halt mit mehr Stauraum und mehr Komfort Punkten.
Beim Tauchgang bin ich an alles leicht ran gekommen, wie zum Beispiel die großen Taschen die wirklich sehr geräumig sind (über der Linken Tasche ist eine Halterung für ein Jacket Messer angebracht). An den D-Ringen hat man sehr viel platzt und Möglichkeiten etwas ranzuhängen es sind übrigens 7 aus Edelstahl und jeweils 1 über der Tasche aus Plastik + jeweils ein D-Ring aus Plastik in den Taschen. Der Bauchgurt besitzt zusätzlich auch noch eine kleine Tasche mit Reißverschluss um z. B. den Autoschlüssel mitzuführen. Oben an der rechten Schulter hat man ein Halter für den Signal-/ Notblitzer wobei ich sagen muss an dieser Option oder besser gesagt an diesem Halter sind die meisten Jacket´s gescheitert wobei diese Sache in meinen Augen Standart sein sollte. Der Inflator ist bequem mit einer Hand zu bedienen und hat über den Griffstück auch gleich eine Schutzkapp. In dem Inflator Schlauch ist auch gleich ein Ablassventil Integriert welches man durch ziehen am Inflator Betätigt/Aktiviert. Die anderen beiden Schnellablässe (Hinten Links + Hinten Unten Rechts) werden von vorne bedient bzw. betätigt was sehr vorteilhaft ist. Zumal man bei dem unten rechts nicht erst nach hinten greifen muss um den Bommel zu Suchen.
Der Brustgurt kann ebenfalls durch ziehen verstellt werden mit der Zusatzoption ihn in der Höhe zu verstellen. Beim Ausziehen kann man beide Schultergurte dank Schnallen aufmachen und so im Wasser bequem aus dem Jacket „schlüpfen“. Das Jacket hat zwischen Tragschale und Rückenpolster einen Tragegriff ob man damit das fertig montierte Jacket mit Flasche zum Gewässer oder zum Tauchplatz tragen kann lass ich mal dahin gestellt mit einer M10 ging es. Die Rückenpolsterung ist ausreichend Dick so das es keine Druckstellen gibt oder gar Schmerzen im Rückenbereich. Die Abwerfbahren SR-Bleitaschen habe ich jetzt mit jeweils 4 Kilo bestückt + jeweils 1 Kilo in den Trimmbleitaschen die Hinten am Jacket angebracht sind. Bei den SR-Taschen können wohl noch jeweils 1-2 Kilo rein und in den Trimmbleitaschen haben auch ca. 2-2,5 Kilo Blöcke drinnen Platz so das man u. U. 14 Kilo mit sich führen könnte für die Tage im Winter wo Mann und auch Frau doch eher einen Dicken Unterzieher brauch und zur Not gibt es noch genügend Platz in den Seiten Taschen. Die Weißen Streifen am Jacket sind alle Reflektierend also auch sehr vorteilhaft bei Nachttauchgängen (7 Kleine Streifen auf der Rechten sowie auf der Linken Seite) sie sind zwar nicht besonders groß aber vollkommen ausreichend um gesehen zu werden. Das Jacket ist für Flaschengrößen bis zu Doppel 10 oder Mono 15 ausgelegt also für den Ambitionierten Sporttaucher ausreichend. Die Flaschenhalterung ist wie bei allen Jacket´s Standart würde ich mal behaupten in der Mitte gibt es eine Gummi Auflage die das Verrutschen der Flasche verhindern soll. Leider gibt es von Seemann keine Doppelflaschen Halterung so muss man halt auf die Halterungen anderer Hersteller zurückgreifen die entweder Längere Gurte beinhalten oder es wird das Quick-Snap System von Poseidon verbaut welches ich bei mir getan habe (mit der Hilfe eines Kollegen).
Das XP hat in der Rückenplatte 2 Löcher schon fertig vorgebohrt die wie gemacht für das Quick-Snap System sind. Als Abstandhalter habe ich zwei große Muttern genommen um besser die Flasche an-/ und abbauen zu können. Zusätzlich habe ich ein Band an der Schnalle befestigt um diese besser Öffnen zu können.

Alles in allem ein sehr gelungenes Jacket welches seines gleichen sucht und ich muss sagen auch wenn mein Shop Besitzer mir immer vom Pro QD vorgeschwärmt hat kann ich nur sagen, das Seemann Blac Jac XP ist erstens Billiger (340 € Stand: 28.03.09 Quelle: Internet), zweitens Komfortabler und Drittens hat es mehr Auftrieb und das sind Argumente die wie ich finde ein K.O. Kriterium für das Pro QD waren oder sind.


Hier noch die Einzelheiten des Jacket´s kurz zusammen gefasst:

Auftrieb: XS 13 Liter / S 14 Liter / M 19 Liter / L 22 Liter / XL 25 Liter

Gewicht: 2-3 Kilo

Bleimenge mind. 10 Kilo (inkl. Trimmbleitaschen)

2 Seitliche Taschen mit jeweils einen Plastik D-Ring im inneren, Halterung für den Signal-/ Notblitzer, 3 Ablässe: 2 Schnellablässe die Gleichzeitig auch Überdruckventile sind und ein Ablass der im Faltenschlauch integriert ist, 7 Edelstahl D-Ringe 2 davon leicht abgewinkelt an der re. + li. Schulter, 1 Kleine Bauchtasche, 1 Messerhalterung für ein Jacket Messer.

Mehr lesen
diver7DIVEMASTER

Hallo UWassersüchtige,habe mitlerweile 100TG mit ...

Hallo UWassersüchtige,

habe mitlerweile 100TG mit meinem Mars epic plus absolviert und es vor Kurzem durch ein Seeman Black Jac XP ersetzt. Mit der Zeit hatte ich einfach immer mehr Ausrüstungsgegenstände die irgendwo angebracht werden mussten und selbige waren bis auf 1 D-Ring beim vorherigen Jaket nicht zu finden.
Anfänglich dachte ich, dass von einem Jaket zum anderen in ungefähr der gleichen Ausführung nicht ein sehr grosser Unterschied sein kann, wurde jedoch sehr schnell eines besseren belehrt.
Nur alleine der Unterschied im Tauchverhalten ist unbeschreiblich.
Die Beweglichkeit durch die aus meiner Sicht optimale Anordnung der Bleitaschen und der Schultergurte wird überhaupt nicht eingeschränkt.
Die Luft im Jaket wird vorwiegend im Rückenbereich eingeblasen und es besteht kaum Druck an der Vorderseite.
Durch 2 Trimmbleitaschen links und rechts der Flasche lässt sich auch das eher kleine Mass der Bleitaschen an der Vorderseite problemlos kompensieren, zudem lässt sich durch die Trimmbleitaschen das Gewicht je nach Bedarf optimal verteilen.
Die Verarbeitung ist sehr gut und auch an den Rücken - und Schulterpartien mehr als ausreichend gepolstert, sodass das Tragen diese Jakets schon nach ein paar Metern unter Wasser schon gar nicht mehr wahrgenommen wird
Das eingearbeitete Retraktorsling lässt allerdings zu wünschen übrig und ist meiner Ansicht sicherheitshalber durch ein Besseres zu ersetzen, wenn man daran Ausrüstung anbringen will.
Bis auf diese Nebensächlichkeit absolut bedenkenlose 6 Flossen

mfg Diver7
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung