Seaskin Seaskin Nova Membran Trockentauchanzug

6 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(6)

Hallo zusammen, nach einen guten Jahr Nutzung und ...

Hallo zusammen,
nach einen guten Jahr Nutzung und 43 TG hier ein erstes Fazit zum Anzug, Unterzieher (250gr) und der Bestellung.

Vorweg zur Kontaktaufnahme mit Seaskin, da bei mir noch die ein oder andere Frage offen war:
Email: ich habe nie eine Antwort erhalten, da die Adresse als Kontaktadresse angegeben ist kann ich hier nur sagen, ungenügend.
Telefon: das genaue Gegenteil, gut erreichbar, kompetente, freundliche Antworten, kurz sehr gut.

Bestellt wurde Ende Februar 2014, dazu habe ich mich durch unterschiedliche Personen mehrfach gemäß der Anleitung vermessen lassen.
Etwas verspätet erfolgte die Lieferung Ende April 2014.

Der Anzug passt sehr gut. Nichts ist zu weit oder zu eng, zu lang oder zu kurz. Wobei ich das Problem habe, das mein Hüftumfang größer ist als mein Taillenumfang und dadurch das Anziehen vorsichtig erfolgen muss, da hier nicht viel Platz ist.
Als Hinweis für Leute mit ähnlichen Maßen, ggf vorab klären ob man an der Taille mehr Luft lässt.
Die Verarbeitung ist in Ordnung. Alles ist dicht und ordentlich verklebt. Allerdings auch im Inneren sehr unsauber, in dem Sinne das man Klebefäden usw. sieht. Ich weiß nicht wie das bei anderen Herstellern ist und da es ausschließlich die Optik beeinträchtigt, stört es mich nicht.

Der Unterzieher sitzt gut. Ich habe das Gefühl, das er an den Beinen etwas länger sein könnte, aber die restliche Passform ist sehr gut.
Praktisch wären für mich persönlich aber noch normale Seitentaschen. Die brauche ich zwar nicht beim Tauchen, aber gerade im Winter, wenn man schon im Unterzieher zum Tauchplatz fährt, wäre das sehr praktisch.

Zur Ausstattung (hier kopiere ich mal das Vorgehen von Schreibmayer), meine Optionen und dahinter mein Kommentar:

1. Reißverschlussabdeckung: erschin mir sinnvoll und bis jetzt habe ich sie nicht bereut.
2. NeckTite System (Ringsystem in dem eine Silikonmanschette eingeklemmt wird, von Sitech): Die Silikonmanschette trägt sich sehr angenehm, hier möchte ich nicht mehr darauf verzichten, allerdings schränkt der relativ starre Ring die Bewegungsfreiheit nach hinten zur Flasche ein wenig ein. Ich würde es wieder bestellen, bzw. den flexibleren Nachfolger.
3. Warm Neck Standard Velcro(Neopren mit Klett als Wärmeschutz für den Hals): Mir fehlt der Vergleich um zu sagen ob es was bringt oder nicht. Der Klettverschluss hält nicht gut. Hier kann ich nur ein durchwachsenes Fazit ziehen.
4. Oval Cuff Rings (ovale Ringe an den Halsmanschetten für Antaressystem und Nutzung mit Silikonmanschetten): Silikonmanschette sind super, siehe oben. Insgesamt hat das Antaressystem allerdings ein wenig Arbeit gekostet. Anfangs hatte ich immer wieder Wassereinbrüche. Die Ursache konnte ich nicht genau bestimmen, aber letztlich haben zwei Maßnahmen das Problem beseitigt, ich habe zum einen die Silikonmanschetten einmal abgenommen und wieder angebracht und zum anderen habe ich auf der Boot am SiTech Stand mir ein paar der roten Führungsringe geben lassen, die das einrasten der Laschen erheblich erleichtern. Seitdem bin ich zufrieden.
5. Move Dump: auch hier fehlt mir der Vergleich aber ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden. Nach einigen TGs habe ich die richtige Einstellung gefunden und seitdem brauche ich nur die Schulter zu heben um zu entlüften ohne beim normalen Tauchen Probleme zu haben. Inwiefern das mit der Lage zusammenhängt weiß ich aber wie gesagt nicht. Das Ventil ist aber auch gut mit der rechten Hand erreichbar. Daher würde ich es sicher wieder nehmen.
6. Verstärkungen am Gesäß: sie stören nicht, ob sie vor Verschleiß schützen wird sich zeigen.
7. Change Mat Drysuit Bag Upgrade: sehr praktisch, würde ich wieder nehmen.
8. Pocket Large zipped: Die Tasche ist ok, der Reißverschluss ein wenig hakelig und den Plastik D-Ring kann man ersetzen. Vermutlich würde ich sie wieder nehmen, aber es gibt sicher größere.
9.Unterzieher 250gr: Hält mich warm, 1h im Winter bei 4°C ist kein Problem, da ich auch nicht viel Blei brauche bin ich damit zufrieden, aber ich habe auch keinen Vergleich.
10.Kopfhaube: Hält warm aber die Passform könnte besser sein, daher würde ich mir heute eine andere kaufen.

Das Preis/Leistungsverhältnis war letztes Jahr noch sehr gut, allerdings hängt man hier auch immer am Wechselkurs. Insgesamt würde ich den Anzug zur Zeit auf jeden Fall weiter empfehlen. Die nächsten Jahre werden zeigen ob er auch dauerhaft hält und damit ob ich den Nachfolger ebenfalls bei Seaskin kaufe.


Mehr lesen

So, liebe Taucher-Net Leser, nach ca. 20TG mit me ...

So, liebe Taucher-Net Leser, nach ca. 20TG mit meinem Seaskin Nova Trilaminat-Trocki ist es jetzt an der Zeit einen ersten Bericht zu diesem Produkt zu verfassen:

Der Anzug wurde im November 2013 (Vermessen der Körpermasse lt. Anleitung und an 3 unterschiedlichen Tagen) bestellt (Lisi bestellte den Anzug in derselben Ausführung zur selben Zeit).

Im Februar 2014 wurden beide Anzüge geliefert, sie hatten folgende Konfiguration (in Klammer dazu mein Kommentar):

#1.: Nova Option-Main Body Dry Zip Cover (lt. Albert, einem befreundeten Berufstaucher, der übrigens auf ´Ursuit Kevlar-verstärkt´ schwört, ist die Reissverschlussabdeckung wichtig um die Lebensdauer des gasdichten Reissverschlusses, angeblich die Schwachstelle jeden Trockies, zu verlängern)
#2.: Nova Option-NeckTite System fitted with Silflex
seal (s.u.)
#3.: Nova Option-Attached Hood (vented: s.u.)
#4.: Pair SSSITEC60910NOVA Nova Option-SiTech Docking System 60910 (s.u.)
#5.: Dry Suit Option - Move Dump (DIR - hat sich Bestens bewährt, das Auslassen der Luft aus dem Anzug ist sehr einfach zu Handhaben)
#6.: Dry Suit Option - Inflation Valve Comfort Patch (auch ganz gut - bisher gab es keinerlei unangenehme Druckstellen)
#7.: Dry Suit Option - Name Badge (auch ganz nett - speziell wenn 2 Taucher mit demselben Anzug im Haushalt leben)
#8.: Dry Suit Option - Change Mat Drysuit Bag Upgrade (diese als Bodenmatte benutzbare Tasche hat sich beim Umkleiden sehr bewährt - ebenso ein Namenschild, eben wenn 2 Taucher zusammen wohnen))
#9.: Computer Strap Patches (auch ganz gut).
#10.: Seaskin Undersuit High Wick Thinsulate 250 (ich verwende inzwischen das Fourth Element Unterzieher System: Xerotherm (wenn sehr kalt) und darüber den Arctic: gestern (29.10.2014) kam ich von Sveta Marina (Kroatien zurück, bei 17 - 19 oC Wassertemperatur reichte der Xerotherm alleine vollends aus). Das 250er Thinsulate System drägt deutlich mehr auf (= mehr Blei) - das würde ich nicht mehr kaufen und ich empfehle es nur bei sehr beschränktem Budget (kostet ca. 150 Euro gegenüber ca. 500 Euro für das Fourth Element System).
#11.: Drysuit/Regulator Hanger (unabdingbar für richtige Lagerung zu Hause und Aufhängen bei der Tauchbasis).

Im Speziellen finde ich die austauschbaren Silikonmanschetten an Hals und Händen genial: Bei einem der ersten Tauchgängen am Neufeldersee hatte ich eine Handmanschette beim Ankleiden zerrissen (es ist mein erster Trocki) - noch im Trocki bin ich in die Tauchbasis, habe ein Kombizange (evtl. ist zarteres Werkzeug schonender!) geborgt, konnte die Silikonmanschette austauschen und mit wenigen Minuten Verzögerung das Anrödeln und den Tauchgang fortsetzen. Lisi hatte bei den ersten Umkleidungen Probleme mit der engen, starren, Halterung der SiTech Halsmanschette - inzwischen hat sie sich auch daran gewöhnt und es ist kein Problem mehr...
Als Andocksystem für die Trockenhandschuhe habe ich das alte, runde, System gewählt, weil über das neue, ovale, System Berichte über Probleme damit im Taucher.Net zu lesen waren (SiTech empfiehlt das Ovale System offiziell auch nur als bequemere Lösung fürs Sporttauchen, währen das runde, etwas klobigere, System als ´heavy-duty System´ geführt wird).
Als am meisten Gewöhnungsbedürftig hat sich die angesetzte Kopfhaube herausgestellt: bei dickeren Nassanzügen für kältere Gewässer bin ich ein Verfechter der angesetzten Kopfhaube, weil keine Kältebrücke. Beim Trocki ist es ebenso sicherlich die thermisch beste Lösung, aber das Tragen über Wasser ist schon deutlich unbequemer als beim Nassanzug - auch eine zurückgestreifte Kopfhaube ist sehr unbequem zu Tragen). Ich würde den Anzug wegen der optimalen Wärmeisolierung wieder mit angesetzter Kopfhaube ordern, aber es gibt sicher Taucher die hier die Bequemlichkeit vorziehen.

Weiters ist zu sagen, dass der Anzug von Lisi perfekt gepasst hat und dicht war. Meiner hatte aber eine kleine Undichtigkeit. Das Leck war so klein, dass ich es zuerst gar nicht sicher als solches erkannt hatte, aber doch sehr lästig (siehe dazu: http://www.taucher.net/forum/Trocki_undicht__equip25071.html). Weiters passte der Anzug nicht optimal, mit dem 250er Thinsulate fühlte ich mich wie eine ´Libellenpuppe kurz vor dem Schlüpfen´. Besonders im Bereich des Schultergürtels und der Kniegelenke spannte der Anzug sehr (möglicherweise mein Fehler beim Ausmessen). Ich habe ihn dann Ende Juli 2014 eingesandt und nach langen 2 Monaten kam er wieder zurück: Es wurden Trilaminatteile eingeklebt und er ist seither auch dicht. Ein Namensschild auf die Tasche, welches ich als extra dazubestellt hatte war auch dabei. Alles zusammen ohne Aufpreis im Rahmen der Garantie.

Fazit: Negativ zu bewerten sind die langen Wartezeiten (auch die Kommunikation per EMail ist schleppend, oft wird nicht geantwortet - inzwischen habe ich aber erfahren, dass stattdessen effektiv gearbeitet wird, was wohl wichtiger ist als ´psychologische Betreuung´). Das Trilaminat ist ein starkes, sehr robustes Material: zum Einem positiv für einen Anzug, der in der obigen Ausstattung gerade einmal 750 Euro kostet (Massanfertigung!). Es gibt wohl sehr wenige Anzüge, die aus ähnlich stabilem Material gefertigt werden, das dann aber dünner und weicher und damit angenehmer zu Tragen ist - ganz sicher nicht in dieser (und auch deutlich höheren) Preisklassen zu finden. Positiv ist die Massanfertigung und auch das (kostenlose) Eingehen der Firma auf Probleme und deren Lösung.


Summ Summarum vergebe 6 Flossen - ich finde das Preis/Leistungs Verhältniss SEHR GUT!

LG, Wolfgang
Mehr lesen
StoneXCMAS **, Adv. Nitrox, TMX I

Nachdem ich lange nach einem adäquaten Trocki ges ...

Nachdem ich lange nach einem adäquaten Trocki gesucht habe, bin ich schließlich bei Seaskin gelandet.

Ein Membrantrockentauchanzug auf Maß, der das Budget nicht allzusehr strapaziert und zudem noch frei konfigurierbar ist.

Ich habe mich also mehrfach ausmessen lassen, und mir was die Ausstattung des Anzugs anbelangt lange Zeit gelassen, bis ich die Konfiguration hatte, die meinen persönlichen Bedürfnissen am gerechtesten wurde.

Ich habe also folgende Konfiguration

- Reissverschlussabdeckung
- Neoprenhalsmanschette
- Silikonmanschetten am Arm plus eingeklebte Ringe für Trockentauchhandschuhe
- Neoprensocken
- 2 grosse Taschen, jeweils eine links und rechts
- Comfort Patch am Einlassventil
- DIR Position des Auslassventils
- Short Neck Kopfhaube
- Unterzieher 250g auf Maß
- Namensschild am Trocki und am Unterzieher
- Tasche für den Trocki, die gleichzeitig als Matte zum Umziehen genutzt werden kann (Change Mat)

Alles in allem habe ich ca. 930,- Euro bezahlt.

Es dauerte 1 Woche länger als angegeben, bis der Anzug inklusive Unterzieher an mich versendet wurde. Versehentlich wurden Latexmanschetten anstatt Silikonmanschetten an den Armen verbaut und ich bekam eine Halsmanschette aus Silikon zum Auswechseln geliefert. Nach Reklamation bekam ich umgehend die Silikonmanschetten zugesandt, die ich dank des Ringsystems schnell auswechseln konnte.

Der Anzug sieht hervorragend verarbeitet aus und muss erstmal keinen Vergleich mit anderen teuren Anzügen scheuen.

Beim ersten Tauchgang hatte ich Probleme mit der Beinfreiheit. Ich konnte meine Beine für den Frog- und Backkick nicht weit genug auseinander machen. Dies liess sich aber problemlos lösen indem ich die Hosenträger auch benutzt habe, die ich zuerst übersah und ausserdem den Schrittgurt am Anzug festzog. Jetzt habe ich die benötigte Beinfreiheit.

Die Wasserlage ist mit meiner Ausrüstungskonfiguration (12l lang, Donut Wing 18l, schwere Gummiflossen, Blei in Bleitaschen am Bauchgurt befestigt) mehr als zufriedenstellend. Ich komme sogar bei meiner Monoflasche an die Ventile und kann sie schliessen und öffnen.

An- und Ausziehen des Anzugs geht schnell und einfach.

Die Manschetten mit Ringsystem am Arm sind absolut genial. In einer Minute kann man die Manschetten wechseln wenn sie denn mal reissen sollten. Das Material (Silikon) ist klasse und wesentlich einacher und bequemer an- und auszuziehen als Latex und darüberhinaus auch dicht

Ich kann vom jetzigen Zeitpunkt aus den Anzug uneingeschränkt empfehlen. Allerdings habe ich auch erst 3 Tauchgänge damit gemacht. Wie er sich im ´Dauerbetrieb´ schlägt, werde ich dann beizeiten noch berichten.
Mehr lesen