Scubapro G 250 mit MK 20

3 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(3)

Hi Oliver,kein Wunder, dass du mit deinem Atemreg ...

Hi Oliver,
kein Wunder, dass du mit deinem Atemregler unzufrieden bist.
Schließlich sollte sich jeder, der einen Regler mit einstellbarem Atemwiderstand benutzt, überlegen, wie sinnvoll es wäre, an seinem Fahrzeug eine Vorrichtung anzubringen, um ABS und Sevolenkung auszuschalten.
Ich empfehle einen MR-22/Abyss aus dem Hause Mares. Dieser ist auch im Preis etwas günstiger als der G-250. Über dessen Leistung muß ich mich hier wohl nicht weiter äußern.
Mehr lesen

Gekauft habe ich den Automaten auf der Boot 1996. ...

Gekauft habe ich den Automaten auf der Boot 1996... für einen redlichen
Preis.

Jedoch seit dem...??? Nix wie Ärger...

Die erste revision schlug schon gleich ein über 80,-- DM grosses
Loch in die Kasse...

Zudem musste dann später, der Automat hatte noch nicht einmal
150 Tauchgänge hinter sich,

komplett das Gehäuse der 1. Stufe ausgewechselt werden, da sich
im Kolbenbereich innen schon das Chrom verabschiedet hatte und der Automat
damit nicht mehr einwandfrei einzustellen war.

Ich darf versichern, der Automat wurde von mir sehr gepflegt und gut
gespült... Sand im Gehäuse kanns auch nicht gewesen sein, da
es sich ausschliesslich um Bootstauchgänge auf Safaris handelte...
allerdings im Roten Meer!

Erst nach zähen Verhandlungen mit Scubapro, zeigten sich diese
bereit, das Ersatzteil kostenlos zur Verfügung zu stellen, was sonst
noch mit zusätzlichen ca. 180,-- DM zu Buche geschlagen wäre...

Auch nach späteren Revisionen zeigte sich, dass der Automat bereits
nach einem Tauchurlaub, oder viel mehr am Ende bereits eines solchen, deutlich
seine Luftlieferleistungen veränderte, was sich auch an der Schwergängigkeit
der Stellschraube an der zweiten Stufe zeigte. ( Tipp: die Stellschraube
, wenn nicht sowieso, am ende eines TGs immer fast zu drehen... da sie
gegenüber Schlägen die zwangsläufig auf einem boot passieren,
an der Achse sehr empfindlich ist!!!)

Auch ist im Ausland die Länge der abgeknickten 1. Stufe manchmal
sehr hinderlich, das Teil lässt sich schwer oder gar nicht nach unten
gerichtet an der Flasche anschrauben, wenn die kurzhalsigen Kombiventile
DIN/INT benutzt werden. (Tipp: mit INT Adapter tauchen... lässt die
1. stufe soweit nach vorne kommen, dass die Flaschenschulter nicht im weg
ist, lässt sich leichter anschrauben, und der mitgelieferte Dichtstopfen
ist endlich mal dicht, was eine gründliche Spülung ermöglicht)

Fazit:

wenn er funktioniert, funktioniert er gut und komfortabel. der alte
scubapro Vorteil, das er überall auf der Welt zu reparieren sei...

scheint für scubapro zwar nötig... spielt aber bei anderen
verbreiteten Marken mittlerweile auch keine rolle mehr, da z.B. Mares auch
weitverbreitet ist... und anscheinend deutlich weniger anfällig ist.

Ich würde für die erste stufe nur noch ein geschlossenes system
empfehlen... zum vergleich... mein cyclon 300 von Poseidon funktioniert
seit 25 Jahren ohne derartige Reparaturen und stets zuverlässig...

Mehr lesen