Schreiber Duisburg GNT Trocki

22 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
UVP
€840.00
Release Datum
2007/Q1
Material
Neopren
Reissverschluss
Rücken
Kopfhaube
Separat
Ventile
Apeks
Ventil drehbar
ja
Handschuhring
Nein
Farben
schwarz/grau
Schutzkragen
Nein
Materialdicke [mm]
7
Gesamtbewertung

Bewertungen(22)

Ein wunderbarer Anzug! Glatthaut-Neopren ist ein ...

Ein wunderbarer Anzug! Glatthaut-Neopren ist ein super Material, weil es wirklich sehr schnell trocknet und kuschelig warm ist. Ab 6 Grad und/oder tiefer als 30 m im deutschen See muss bei mir (175 cm, 78 kg, eher Warmduscher) ein Flectalon-100-Unterzieher drunter und dann wird es etwas eng (besonders in den Beinen). Dafür ist in den Fussteilen viel Luft, daher hab ich da Fussblei - obwohl es nach etwas Gewöhnung auch ohne ginge.

Einzige Nachteile:
1. Empfindliche Oberfläche, die mir auch schon kurz vor super Tauchgängen eingerissen ist (an irgendeiner Kante) - und dann ist der Tauchgang vorerst futsch, wenn man keine zeitliche Reserve zum Kleben hat. Dafür kann man den Anzug mit Neopren ruck-zuck reparieren.
2. An- und Ausziehen muss man wirklich stark üben, sonst - puffpaff - reisst man eine Kerbe in den Anzug oder eine Manschette kaputt. Zwar beschreibt Uli auf der Homepage detailliert, wie der Anzug anzuziehen sei, aber das muss man eben wirklich erst etwas üben. Also für ruppige, ungeduldige, ungehobelte und grobe ´Rowdies´ eher kein Anzug.
3. Die Trocken-Handschuhe sind zwar trocken und auch warm, jedoch ab 20 m und kälterer Temperatur für mich Warmduscher nicht mehr tauglich. Daher hab ich ein Check-up-System installiert. Und damit isses super.

Ich selber habe mir noch einen kaschierten Crushed-Neoprene Trocki mit genug Innenraum für dicke Unterzieher gekauft und nehm den GNT jetzt fürs Sommertauchen im deutschen See und fürs Urlaubstauchen auch am Mittelmeer und Atlantik im Hochsommer! Thermisch tiptop - für die eng sitzenden Beide zieh ich ne Strumpfhose drunter, dann gibts beim Ausziehen keinen klebenden Unterdruck. Funktioniert im Gesamten so wirklich super!

Danke für den Anzug Uli. Freue mich sehr, auch wenn ich jetzt noch eine zweite robustere Lösung dazu genommen habe.

Eine weitere gute Verbesserung für den Preis wären ein Zip-Protektor (Neoprenlappen über Reissverschluss) sowie rutschfeste Verstärkungen an den Schultern für das Gurtzeug.

Mehr lesen

Nun naht die Zeit des Abschieds, und ich schmeiße ...

Nun naht die Zeit des Abschieds, und ich schmeiße den Anzug nun in die Tonne... Seit ca. 6 Jahren bin ich mit dem aus dem hiesigen Forum berühmten GNT-Trockentauchanzug getaucht, und ich will bei nun eingetretenem Totalschaden nun meine Erfahrungen weitergeben:

POSITIV:
-Sehr warm, auch in kaltem Wasser ab 3°C habe ich mit Thinsulate-Unterzieher nie gefroren.
-schnelle Anfertigung des Maßanzuges
-Preis
-leicht zu flicken
-recht stabile Neopren-Manschetten

NEGATIV:
-sehr empfindliche Oberfläche sowohl gegenüber Abrieb (vor allem im Bereich der anliegenden Schultergurte) als auch gegenüber spitzeren Gegenständen wie Holzstöcken/-ästen. Bereits nach kurzem Einsatz in einem heimischen See hatte ich bereits einen penetrierenden Defekt und mußte kleben.
-Ca. 3 Jahre nach Kauf mußten die Fußteile ausgetauscht werden, weil im Bereich der Streckseite an den Schuhen Risse auftraten, die nicht durch Kleben dicht zu bekommen waren. Der Neopren-Workstation in Berlin sei Dank!
-Durch die glatte Oberfläche kann man eine DIR-Ausrüstung mit Backplate nach Boottauchgang kaum selbständig ablegen, weil die gummiartige Oberfläche des Anzugs kaum von der Backplate aus Metall weggleitet. Man schwimmt dann teilweise recht hilflos auf dem Rücken an der Wasseroberfläche und wird das Harness kaum ohne Hilfe los. Ich habe das Problem erst lösen können, als ich das DIR-Harness gegen eine Comfort-Version mit Schnallen ausgetauscht habe.
-recht hoher Auftrieb, dadurch relativ hohe erforderliche Bleimenge
-Der Rücken-Reißverschluß hat bereits relativ rasch kleine, aber tolerable Undichtigkeiten aufgewiesen.

Zusammenfassend kann ich sagen, daß ich mir diesen Anzug NICHT wieder kaufen würde. Ich lege zwar keinen Wert auf die Optik einer Tauch-Ausrüstung und ärgere mich nicht über kleine Schrammen, aber das Gerät ist mir einfach zu empfindlich. Für einen winterlichen Schönwetter-Swimmingpool-Einsatz mag das Teil zwar gut sein, aber für das Tauchen an Wracks, im Dreckwasser der Ostsee mit steinigem Untergrund bzw. im Hafen oder für Bergungs-Tauchgänge erscheint mir der Anzug nicht vorteilhaft.

Dieses ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck, den ich aber trotzdem widergeben will.
Mehr lesen