Otter Britannic TUK

3 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
UVP
€1760.00
Material
Trilaminat
Reissverschluss
Rücken oder Front diagonal
Kopfhaube
Separat
Schutzkragen
Nein
Ventile
SI-Tech oder Apeks
Ventil drehbar
ja
Handschuhring
Nachträglich
Farben
Hellblau
Gesamtbewertung

Bewertungen(3)

Tauche den Anzug seit Dezember 2010.Habe ca. 125 ...

Tauche den Anzug seit Dezember 2010.Habe ca. 125 Tauchgänge mit ihm gemacht. Ein mal hatte ich eine kleine Undichtigkeit im Schritt(2014), welche vom Händler umgehend beseitigt wurde. Habe eine Neoprenhalsmanschette und ein Ringsystem von SI-Tech. Ein und Auslassventil sind von Apeks. Beim ansetzen der Handschuhe muss man ein wenig aufpassen damit sich keine Fusseln des Innenhandschuhs mit dem Dichtring des Ringsystems in die Quere kommen. Ich habe und hatte noch keine Probleme mit dem Ringsystem, man muss vielleicht mit etwas mehr Genauigkeit zu Werke gehen! Abrieb oder sonstiger Verschleiß sind bis jetzt noch nicht feststellbar. Einzig die Gummistiefel (Unzerstörbar,Klobig und zum Waldbrandaustreten geeignet)habe ich zu Neoprensocken ändern lassen, was ebenfalls von meinem Händler zu meiner vollen Zufriedenheit erledigt wurde. Ich Tauche mit dem Anzug noch heute, er ist super zum alleine An/Ausziehen was ich bei dem ein oder anderen Tauchgang sehr zu schätzen weiß. Mein Hosenträgersystem hält, es hängt sich nichts aus, und es ist auch nichts ausgerissen. Die Beintasche vorne auf dem Oberschenkel, ist für mich egal da nichts hinein getan wird, ich kann sie aber erreichen selbst mit Stage. Allerdings ist der Reißverschluss mit Trockihandschuhen fummelig, was man aber mit einer kleinen Verlängerung am Zipper leicht ändern kann. Vor diesem Anzug hatte ich einen Northern Diver Neoprentrocki, dieser war wesentlich günstiger aber eben auch wesentlich schlechter (Undichtigkeiten jede menge, an verschiedenen Stellen).Ich bin mit meinem Otter sehr zufrieden und gebe ihm daher 5 von 6 Flossen. Warum nicht 6 Flossen? Antwort: Weil es immer noch etwas zu verbessern gibt.....
Mehr lesen

Dieser Bericht baut auf dem ersten Bericht vom Ok ...

Dieser Bericht baut auf dem ersten Bericht vom Oktober letzten Jahres auf.

Mitlerweile hat der Anzug ca. 150 TG´s und ein Pee Valve von Halcyon.
Leider kommen nun auch Verschleisserscheinungen.

Die schlechte Befestigung der Hosenträger im Innern des Anzuges stellen sich als nervig heruas, da man sie vor jedem TG wieder in die Kunstoffclips fuddeln darf.
Am Eücken, hat der Anzug nun Scheuerstellen vom Backplate, an manchen Stellen sind es schon fast Durchscheuerungen, dort sieht man schon das Untergewebe.
Die Halsmanschette aus Neopren ist nun am Ende, was aber wohl eher mein Verschulden ist.
Das Ringsystem wurde in den vergangenen Monaten mehrfach abgedichtet, die Manschetten sollten demnächst erneuert werden, bei dieser Gelegenheit kommt das Ringsystem weg, da ich nur noch Halbtrockenhandschuhe tauche.
Ärgerlich ist, dass der Frontzip trotz guter Pflege nun undicht ist und relativ grosse Mengen Wasser in den Anzug passieren lässt. Anzug, Unterzieher und T-Shirt sind nach einem 60 min TG derzeit im Berich des Frontzips klatschnass.

Es sei aber mal angemerkt, dass der TLS 350 meines Buddy´s seine Sache nicht besser kann, an diesem sind nach 70 TG´s fast schon Durchscheuerungen an den turbosoles von den Flassen zu shen, die Manschetten sind hin und an der Halsöffnung geht die Naht auf......

Basierend auf der Erfahrung hole ich mir nun noch einen Trilex von D2G. Der kostet nur einen Bruchteil und wird wohl ähnlich lange halten wie die Premium-Marken.

Mein Otter hat ca. 1700 Euro gekostet, der DUI meines Buddys mit Extras 2500 Euro. Beide Anzüge sind nach relativ wenigen TG´s schon merklich angegriffen, obwohl wir sorgsam damit umgehen.

Ich wollte immer nen TLS als nächsten Anzug, doch wenn ich das sehe, vergeht mir die Lust.

Mein Nächster Anzug wird nur halb so teuer und von D2G. Wenn der nach 100 TG´s Probleme bekommt, hat er wenigestens noch ncht mal das halbe Geld vom DUI gekostet und ich habe den Support hier daheim direkt vom Hersteller.
Mehr lesen

Besitze den Brtiannic TUK nun seit Januar diesen ...

Besitze den Brtiannic TUK nun seit Januar diesen Jahres. Als Unterzieher habe ich mich für den Arctic Extreme Deluxe von Otter entschieden.
Der Anzug ist aus Trilaminat, hat einen Teleskoptorso, der das Anziehen extrem vereinfacht, einen Frontzip und als Wunsch meinerseits eine Halsmanschette aus Neopren mit Wärmekragen und das Ringsystem für die Trockentauchhandschuhe.

Mitlerweile habe ich mit dem Trocki seit Januar ca. 70 TG´s gemacht und kann ein erstes Ergebnis ziehen:
Der Anzug ist von der Verarbeitung top, lediglich die Befestigung der Hosenträger im Innern des Anzuges ist etwas labil. Es sind Kunstoffschnallen, mit denen der Hosenträger am Anzug fest gemacht wird, bei zu viel Zug reissen die schon mal aus, das sie geschlitzt sind, um sie rausnehmen zu können. Sie wieder rein zu friemeln ist nervig.
Nähte, Boots etc. sind jedoch absolut dicht.

Das originale Ringsystem für die Trockentauchhandschuhe ist jedoch ein echter Schwachpunkt. Es ist von SI-Tech und nicht nur beim Anziehen nerven- und zeitintensiv, sondern auch ein echter Störfaktor. Wenn ich bisher unter Wasser nass geworden bin,( 3 mal bisher), dann nur durch das Ringsystem, da entweder der Baumwollunterziehhandschuh zwischen dem Ringsystem klemmte und ich das beim Zusammenbau nicht bemerkte oder sich durch leichtes Verkanten beim Anziehen der O-Ring weg drückte und somit Wasser in den Handschuh lies. Ein echter Renner und die Creme de la creme ist es, wenn man bei allzu ungestühmen Anziehen mit der Hand in den Handschuh will und ihn dabei das dem Ringsystem drückt. Das geht recht schnell und dann steht man am Bestem mit nem schweren D12 auf dem Rücken da und friemelt minutenlang wieder den Kram zusammen, in der Hoffnung, dass es dicht wird.
Ich empfehle auf jeden Fall, ein Ringsystem von Rolock zu installieren, die sind weitaus weniger anfällig und leichter zu handhaben.

Zurück zum Anzug:
Er sitzt und trägt sich gut, jedoch macht das extrem dicke Trilaminat einen auch steif und z.B. im Verhältnis zu einem DUI TLS 350 unbeweglich, der DUI ist dünner, leichter und viel seidiger vom Gefühl. Man kann das als Vor- oder Nachteil werten, dass der Otter dicker ist als der DUI, in Punkto Beweglichkeit ist es jedoch negativ.
Ein- und Auslassventil sind von Apeks und funktionieren einwandfrei.
Was ich bei der Bestellung nicht bedachte war, dass es geschickter gewesen wäre, die Beintaschen an die Seite statt auf die Vorderseite zu machen. Im Stagebetrieb ist da namlich schwer drankommen.

Der Unterzieher ist super warm und lässt auch einen relativ guten Luftfluss im Anzug zu. Er ist gott sei dank nicht so extrem bauschig wie z.B. ein Weezle, der einem Freund von mir schon Kummer bei der Entlüftung seines Anzuges machte.
Die Taschen am Unterzieher haben jedoch eine schlechte Nahtqualität und reissen schnell ein, so dass das weise Innenfutter raus schaut. Werde den Unterzieher bald ins Saarland schicken, um ihn nähern zu lassen.

Alles in allem hat mich der Anzug mit Extrawünschen, Teilmassanfertigung, Unterzieher und Ringsystem samt Trockentauchhandschuhen 1660 Euro gekostet. Er ist sein Geld wert, das Ringsystem von SI-Tech würde ich jedoch nicht mehr nehmen und die Beintaschen hätten seitlich sein sollen. Das Trilaminat ist steif und fest, ein Vor- und ein Nachteil zugleich.

Eines steht jedoch fest, mein nächster Anzug wird ein DUI und auf jeden Fall wieder Trilaminat.
Mehr lesen