Comex Tekstar

1 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(1)

tauchgeistSeepferdchen³

Die Firma Comex ist in Deutschland relativ unbeka ...

Die Firma Comex ist in Deutschland relativ unbekannt, wer jedoch mit der Berufs- oder Forschungstaucherei in Berührung kommt, wird die
Comex auch kennen.

Hier beschrieben wird der Automat "TEKSTAR" .

Dieser Automat wird sicher keinen Anklang finden bei Freunden von niedrigpreisigen und leichten, auf Kunststoffen basierenden Reglern.
Dies liegt unter anderem an dem Kaufpreis (in -F-) von 800 bis 900 EUR, zum anderen natürlich auch am "Edelmetall", so bringt alleine die erste Stufe satte 820 Gramm auf die Waage, und die zweite Stufe trägt nochmals 350 Gramm auf.

Wer allerdings dieses Stück Präzisionsmechanik in der Hand hält, wird sich an den vielen praxisgerechten Details erfreuen, die die Herkunft aus der gewerblichen Taucherei mitbrachten.

Die erste Stufe wird aus rostfreiem Stahl ( Inox 316 L ) gefertigt, verfügt über 2 Hochdruckabgänge 7/16" sowie über 5 Mitteldruckabgänge, davon 3 Stück auf 3/8" und 2 Abgänge auf 1/2" . Der gesamte Niederdruckkopf lässt sich um 360° drehen, alle Abgänge lassen sich mittels eines ( mitgelieferten ) Imbusschlüssels Nr. 5 freilegen. Da einer der ND-Abgänge auf der Stirnseite der Stufe plaziert wurde, ist eine optimale Schlauchführung immer gewährleistet.

Auch bei der zweiten Stufe fanden ausschließlich hochwertige Materialien wie Inox 316 L , Delrin (R) ... Verwendung.

Im Wasser ist die zweite Stufe kaum bemerkbar, dafür sorgt u.a. das griffige, sozusagen bißfeste Mundstück.

Die Luftlieferleistung dieses membrangesteuerten Automaten ist als "sehr gut" zu bezeichnen, die Werksangabe beziffert sie auf 2.700 Nettoliter / Minute bei 170bar Flaschendruck.

Ein Eis-Kit ist zwar lieferbar, aber bisher habe ich es nicht geschafft, diesen Automaten (mutwillig) zum Vereisen zu bringen.

Die individuelle Luftlieferleistung ist, je nach Situation und Anforderung, über ein griffiges Handrad an der zweiten Stufe leicht konfigurier- und änderbar.

Einziges Manko ist das so gut wie nicht vorhandene Vertriebsnetz in Deutschland sowie nur eine einzige Servicestelle. Dieser Schwachpunkt ist allerdings für mich irrelevant, da ich häufig in Frankreich bin.

Zur Detailliebe abschließend: dort , wo andere Hersteller einen Gummipropfen zum Schutze des Sinterfilters mitgeben ( wenn überhaupt ), schraubt die Comex eine präzise gefräste Gewindeschutzkappe auf, die diesen Namen auch verdient hat.

Fazit: Ein High-End Automat, der seinesgleichen sucht und mich vor die Frage stellt, soll ich den Tekstar oder den Cyklon nehmen

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung