Aeris Atmos ai

4 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
UVP
€499.00
Maximaltiefe [m]
120
Interface
nein
Multigas
nein
Nitrox
bis 50%
Beleuchtung
ja
Display
Dot Matrix
Herzfrequenz
nein
Kompass
nein
Luftintegration
Schlauch
Bauform
Konsole
Algorithmus
DSAT
Deepstops
nein
MB Levels
nein
Gesamtbewertung

Bewertungen(4)

tordreSSI Master

Ein sehr gelungener Computer, insoweit kann ich d ...

Ein sehr gelungener Computer, insoweit kann ich den ´Vorbewertern´ nur zustimmen. Aber der Service bei AERIS ist etwas sonderbar:

Wer seit Ende 2008 das Gerät kauft, wird merken, dass da was anderes angezeigt wird, als im MANUAL. Ich habe das Gerät bei ATLANTIS-Berlin auf der Boot gekauft. Die haben sich danach (über Monate) ein Bein ausgerissen, da der Fehler nicht erklärbar war. Stattdessen habe ich immer wieder Neugeräte im Austausch zugeschickt bekommen. Ein Mitarbeiter bei OCEANIC (die seit 4 Mon. den SERVICE in Deutschland übernommen haben sollen) mutmaßte, dass offensichtlich ein Firmware-Update bei allen Neugeräten durchgeführt wurde! Was aber nirgends berichtet oder erklärt wurde (auch gibt es kein aktualisiertes MANUAL !)

Änderung:
Man kann im Tauchmodus nicht mehr zwischen der Restnullzeit (Hauptanzeige) und der Restluftzeit (Air Time Remaining / Alternativansicht) umschalten - es gibt nur noch die Restluftzeit (Air Time Remaining)!

Bis heute warten wir auf eine Erklärung bzw. Antwort von AERIS...

Sonst aber sehr durchdachtes und zuverlässiges Gerät!

Torsten


altes Display


Neue Anzeige

Mehr lesen
LogDiveQuitscheente *

Ich habe mir einen einfachen TC gewünscht ohne ha ...

Ich habe mir einen einfachen TC gewünscht ohne haufenweise Knöpfe dran, wo ich nicht erst die Bedienungsanleitung tagelang studieren muss. Der Atmos ai ist fast Kinderleicht zu verstehen und zu bedienen, hatte bis jetzt nur ein Armmodel vom Verein gestellt bekommen mit einer „1-Knopf“ Bedienung (vergleichbar mit dem XP-5) wobei ich sagen muss der Atmos mit seiner „weiter“ und „Wahl“-Taste, die auch beim Tauchgang die Beleuchtungstaste darstellt einfacher zu bedienen ist. Die Form und vor allem das der HD-Schlauch nicht wie bei so vielen TC´s einfach nach unten weg läuft, sondern nach links unten ist wirklich perfekt man kann ihn wunderbar halten und das ablesen des Kompasses ist auch sehr angenehm. Ich habe den Kompass bei der Cobra von einem Kollegen abgelesen und ich muss sagen der Atmos ai hat durch den seitlichen Abgang des HD-Schlauchs einen sehr großen Vorteil, ich bevorzuge aber lieber den Kompass an einen Retraktor mit zu führen. Wenn man den Kompass abbaut hat man auch gleich eine sehr stabile Öse zum befestigen ich bevorzuge aber die „Versenkbare“ Öse auf der Rückseite des Atmos weil der Computer so nicht mit dem Display am Wing scheuert. Wo wir gerade beim Display sind, der mitgelieferte Display Schutz hält tapfer durch und hat schon einige Kratzer bekommen (bis jetzt habe ich mit dem Compi 5 TG absolviert) die aber Unterwasser nicht mehr zu sehen sind um weiteren Kratzern vorzubeugen, zumindest während des Transportes habe ich eine alte Socke über den TC gezogen. Die Displaybeleuchtung ist in trüben Gewässer und bei Nachttauchgängen vollkommen ausreichend. Die Beleuchtung kann auf 3 Verschiedene stufen eingestellt werden: „00“-Aus, „03“-3 Sek. und „07“-7 Sekunden. Ob da eine Dauerbeleuchtung fehlt (z. B. beim Nachttauchgang) ist Geschmackssache, mir sind die 7 Sek. ausreichend und wenn irgendwas ist informiert mich die rote Warn-LED. Da die Rote Warn-LED eine große Leuchtstärke hat ist sie auch bei Sichtverhältnissen von unter 0,1 m noch gut zu erkennen, besser als wenn nur die Hintergrundbeleuchtung anfängt zu blinken wie es bei manch anderen Computern so üblich ist. Als akustischen Alarm gibt es ein, wie ich finde ausreichend lautes piepsen welches aber auch ausgestellt werden kann. Wobei man sagen muss wird der akustische Alarm ausgestellt leuchtet auch keine rote warn LED mehr weil beides zusammen hängt. Bei den Einstellungen wurde von den Seiten des Herstellers auch ein bisschen mehr nachgedacht, so wurde z. B. das Menü in 2 Menü-Punkte Unterteilt:

„SET 1 Beinhaltet Funktionen die öfters vorgenommen werden müssen wie z. B. Die Einstellung des FO2-Wertes oder des Maximaltiefenalarm,

SET 2 beinhaltet Funktionen die wohl nur einmal getätigt werden müssen wie z. B. die Einstellung der Maßeinheiten oder die Einstellung des Reserve Flaschendruck.

Um überhaupt in das Menü reinzukommen hält man einfach beide tasten gedrückt (SET 1- 2 Sek. und SET 2- 4 Sek.) und sonst ist die Bedienung ganz einfach und auch einfach zu merken: Drücken sie die ´Weiter´-Taste ACHT mal und bestätigen sie mit der unteren usw.

Während des Tauchganges zeigt der Atmos ai alle Relevanten Informationen an wie Momentane Tiefe, Max. Tiefe, Restatemzeit, Restdruck (im unteren Display) und als Balkenanzeige die Gewebe Sättigung und die Aufstiegsgeschw. Es stehen noch Drei weitere Display Anzeigen zur Auswahl die man alle während des TG mit der „Weiter“ Taste Aufrufen kann. Die Restatemzeit ist auch eine nette Information, diese setzt sich aus dem Umgebungsdruck, Momentanen Flaschendruck und dem Atemminuten Volumen zusammen den der Atmos regelmäßig berechnet und somit anzeigt wie viele Stunden oder Minuten mir noch auf der jeweiligen Tiefe mit dem momentanen AMV bleiben eine sehr schöne Spielerei.

Wenn der Tauchgang tiefer als 9m wahr und man auf 6m auftaucht meldet der Atmos das bei 4,5m ein Sicherheitsstop von 3 Minuten eingelegt werden sollte. Bei Frühzeitigen aufsteigen wird es aber keine „Straf-Minuten“ geben. An der Oberfläche angekommen wird eine sogenannte Übergangszeit eingeleutet, wo der letzte TG angezeigt wird er aber den TG erst nach diesen 10 min. ins Logbuch speichert was aber nicht weiter tragisch ist. Nach 2 Std. schaltet sich der Computer dann selbständig ab und zeigt nur noch im 3 Sekunden Takt den Countdown vom „Flugverbot“ und der „Entsättigung“ an, sobald einer von beiden bei 00:00 angekommen ist bleibt nur noch der stehen welcher noch nicht abgelaufen ist.

Fazit: Ein sehr guter Tauchcomputer der auch meiner Meinung nach für Anfänger und Profis geeignet ist. Der Atmos ai ist einfach zu Verstehen und die Batterien kann man selber wechseln. So wie es aussieht kann die Cobra sich warm anziehen den der Preis von 440 €uro mit Schnellkupplung und Kompass (Stand: 25.06.2008 Quelle: Internet) kann sich sehen lassen.

Mehr lesen