Schreibe eine Bewertung

Plöner See - Ascheberg Campingplatz

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Nach meinem Kenntnisstand ist der Plöner See nur ...

Nach meinem Kenntnisstand ist der Plöner See nur in Teilen im Besitz des Landes Schleswig-Holstein und fällt damit nicht unter die Regelung bezüglich der landeseigenen Seen.

Jedoch bietet er wohl vereinsorganisierten Tauchern über einen gesonderten Ausweis trotzdem die Möglichkeit hier zu tauchen.
Mehr lesen

Habe aufgrund des Berichtes hier in der Datenbank ...

Habe aufgrund des Berichtes hier in der Datenbank im Juli 2004 den Plöner See am Campingplatz Ascheberg ausprobiert: tatsächlich muss man sehr lange im 2m Bereich tauchen, um überhaupt etwas tiefer zu kommen. Das ist uns aber überhaupt nicht gelungen, da wir sehr schnell von einer kleinen Fähre erblickt wurden und sich der Bootsführer massiv über uns aufregte. Er fuhr gefährlich nahe mit seiner ca. 30m Fähre an uns heran und beschimpfte uns auf geringem Niveau. Entweder darf man tatsächlich nicht in diesem See tauchen, oder er weiss davon nichts und war froh sich einmal aufspielen zu dürfen. Alles in allem würde ich hier lieber Segeln als Tauchen.
Mehr lesen

Wir waren kurz nach der Radiomeldung, das man in ...

Wir waren kurz nach der Radiomeldung, das man in einigen SH-Seen jetzt tauchen darf am Plöner See. Genauer, in Ascheberg am Campingplatz.

Die Leute dort waren super freundlich, nette Gastronomie, netter Campingplatz und ein kleiner Strand. Da kann man also sorglos auch mal mit der Family hin fahren.

Ren sind wir vom Strand aus nach rechts um dem stündlichen Bootsverkehr nicht in die Quere zu kommen. Darauf sollte man unbedingt achten, denn es ist lange flach und slebst einbuddeln reicht dann nciht mehr ;->

Die Sicht war ok, wir hatten durchweg 2-3m, das ist nicht beraushend aber entsprach unseren Erwartungen. Ansonsten war es ausser ein paar Süßwasserkrebsen recht langweilig, Fisch ließ sich vorsichtshalber gar nciht blicken, unterwasser Pflanzen ... naja, wenn ein abgebrochen Ast zählt :> Und der Boden war tief mit schlick bedeckt den man besser nicht aufwirbelt. Mein Buddy hat zum testen mal den Arm in den Schlick geschoben und war bis zur Schulter weg ohne wiederstand zu fühlen ....

Von der Tiefe her ging es lange flach zu, so um die 1-2m. Dann kam eine schräge die uns auf max. 18m brachte.

Ein Tauchplatz der sicher in Verbindung mit nem Stück Torte ok ist, aber kein Highlight uns sicher auch nix für Leute die nicht tarieren können da sonst die Sicht ruck zuck 0 ist.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen