Schreibe eine Bewertung

Lavrio / Attika – Kea – Patris

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

jospySSI TXR Norm. Trimix

Der Raddampfer PATRIS (Länge 217 Fuß, Breite 27,5 ...

Der Raddampfer PATRIS (Länge 217 Fuß, Breite 27,5 Fuß, fast gute 800 Tonnen, 180 PS) wurde in der Werft von C. Lumgley & Co, Deptford an der Themse gebaut und 1860 übergeben. Sein ursprünglicher Name war „Othon“, zu Ehren des damaligen ersten König Griechenlands, Otto (Όθων auf Griechisch). Das Schiff war Teil einer Lieferung von insg. 4 Schiffen, 2 Raddampfer („Othon“ und „Amalia“) und 2 kleinere („Byzanz“ und „Eptanisos“). Das Schiff wurde umbenannt und wurde der Griechischen Dampffahr-Gesellschaft übergeben.

Am 23. Februar 1868, und mit 400 Gästen an Bord, verlässt das Schiff Piräus und steuert die Insel Siros an. In den Abendstunden, unter normalen Wetterbedingungen aber durch fehlerhafte Berechnungen des Kapitäns, fährt das Schiff auf das Riff Koundoudos bei Kea und geht unter. Es gab keine Opfer.

Auf Grund der beiden großen Räder erinnerte das Schiff eher an ein Flussdampfer statt an einen normalen See-Dampfer. Das eine Rad wurde, zusammen mit anderen Gegenständen, 2006 geborgen, um es im neuen Museum von Siros auszustellen.

Das Wrack besteht aus zwei Teilen. Sie reichen von einer Tiefe von 30 bis 55 Meter. An beiden Teilen kann man ins Wrack tauchen. Des Tauchen an diesem Tauchplatz ist nicht immer einfach, wegen der oft dort herrschenden Strömung. Insb. wenn man noch dekopflichtig geworden ist. Der Tauchgang dort ist ein Boots-TG und kann zB über das Tauch Center in Lavrio, Planet Blue, organisiert werden.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen