Schreibe eine Bewertung

Koh Tao

11 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Beides möglich
Max. Tiefe:
40
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(11)

Hallo Zusammen,ich komme gerade zurück von einem ...

Hallo Zusammen,

ich komme gerade zurück von einem kurzen Trip (14 Tage) von Thailand. Ziel war es die Insel Koh Tao zu betauchen. (Zeitraum: 4.April - 13. April 2012). Da ich selbst schon in einigen schönen Gebieten tauchen war, bin ich von meinen Erlebnissen und Erfahrungen schon sehr verwöhnt. (Indonesien Nord Sulawesi, Bunaken und Lembeh Straight, Kommodo, Thailand Similan Islands, Philipinen und Malediven (Lhavianhi Atoll)). Mit dieser Einstellung bin ich also nach Koh Tao gekommen, da ich auch schon gehört hatte, es sei sehr überlaufen. Direkt beim Eintreffen habe ich auch schon die zahlreichen Tauchboote vor und um die Insel herum sehen können. Ich selber wollte war aber auf der Suche nach einer eher ruhigen Bucht und so kam ich durch ´Taucher - Net´ auf die Tanote Bay zu Calypso Diving. Wie auch beschrieben ist es auf dieser Seite von Koh Tao doch eher ruhiger und eine wirklich schöne Bucht. Calypso Diving ist eine kleine, feine und auch recht familiär geführte Basis. Die Ausrüstung ist schon etwas älter aber funktionstauglich, ebenso das Boot. Allerdings hat mir ein bischen das gewisse etwas gefehlt. D.h. man konnte zwar immer zur Basis kommen, doch finde ich dass man auch für Taucher die etwas länger mit einer Gruppe tauchen, z.B. einen Grillabend oder einfach ein bischen mehr Freude übermittelt werden sollte... Na ja, war vielleicht auch nur meine persönliche Meinung. Nun aber zum wichtigsten Teil meines Berichtes - das Tauchen. Da wie ich schon erwähnt hatte auf der Hauptseite von Koh Tao sehr viele Tauchschulen ansässig sind, sind wir dorthin gar nicht gefahren, da die Basis aber auch ich keine Lust hatten mit mehr Tauchern unter Wasser zu sein als mit Fischen, von daher waren wir eher auf der Südseite vor Koh Tao. Alle Tauchgänge dort waren vergleichbar und erschreckend wenig Fisch unter Wasser. Wir haben zwar eine große Gruppe von Breitband und Gelbflossen Baracudas gehabt und natürlich die üblichen Verdächtigen Korallenbewohner aber einfach sehr wenig... dazu kam, dass ab einer Tiefe von ca. 12 - 16 Metern die Sprungschicht kam und man stand sprichwörtlich im Nebel.. Ich kann Euch genau sagen, was ich in 9 Tauchgängen gesehen habe: Barracudas, ein paar Breitband Schnecken, 1 SChildkröte, ein paar Calameries vielleicht 8 Triggerfische... ob ihr es glaubt oder nicht, dass war es. Wie bereits erwähnt ich hatte ja keine Erwartung aber so wenig und alle Spots gleich... na ja.. dazu fand ich sahen die Korallen echt schlecht aus (Korallen Bleiche). Da ich weiß, dass auf Koh Panghan sowie auf Koh Samui das Tauchen nicht möglich ist, weil es einfach nichts mehr gibt, gehe ich heute davon aus, dass wenn Thailand nicht bald etwas zum Schutz der Korallen und zum Schutz der Fische unternimmt, in etwa 10 Jahren auf Koh Tao ebenfalls nichts mehr sein wird. Wenig Fisch, unmengen von Tauchern, viele Fischer und die Korallenbleiche, das schafft kein Riff!!! Ich wollte also nach 9 Tauchgängen aufhören, hatte aber noch Interesse zum berühmten Chumporn Pinacle zu fahren (allerdings sehr sehr sehr überlaufen!!) Nun gut, ich fuhr hin und als wir ankamen standen da etwa 4 Tauchboote zu je 20 Tauchern (auf unserem waren 7 Taucher). Wir sind trotzdem rein und was für eine Überraschung. Die Bullhaie, die ich noch im Jahre 2007 gesehen hatte (etwa 6 STück) waren weg - anscheinend schon seit einem Jahr (warum wohl???) Zudem sehr wenig Fisch, vor allem nichts großes - abgesehen von den etwa 50 Tauchern im Wasser!!) Doch plötzlich ein sehr langer Traum geht in Erfüllung.. aus dem tiefen dunklen Blau kommt ein großer Mund hervor geschwommen - wie aus dem Nichts steht ein Wahlhai da! Ich war fassungslos und überwältigt. Wir sind dann alle auf 10 Meter Tiefe gegangen und haben uns nur noch auf den immer wiederkehrenden netten Besucher gefreut. Auf 25 Metern waren die Taucher mit Schnecken beschäftigt und fast unbemerkt cruiste der größte Fisch über Ihre Köpfe... ein tolles Bild. Wir sind dann nach etwa 60 Minuten aufgetaucht und haben uns zunächst gefreut. Als wir dann sahen, dass alle Boote davon fahren und wir tatsächlich alleine sind, blieben wir 7 Taucher natürlich da und erfreuten uns beim 2. Tauchgang wieder über den Walhai der dieses Mal mit uns schwimmen wollte. Es schien sogar fast so, als ob er uns mag und weilte somit etwa 30 Minuten bei uns. Zum Schluss verabschiedete er sich noch einmal bei jedem Taucher extra (Er machte tatsächlich eine Slalomtour um uns herum) bevor er wieder im dunklen blauen verschwand.... Ein toller Abschluss für eine doch sehr enttäuschende Tauchtour nach Koh Tao! Ich hoffe wirklich dass es den Verantwortlichen klar wird, dass Sie ihren SChatz (das Riff und den Bestand) schützen müssen, sonst wird das Tauchen in Thailand bald nicht mehr schön sein....
Mehr lesen

Sorry, dass ich die Berichte über Koh Tao hier et ...

Sorry, dass ich die Berichte über Koh Tao hier etwas zerpflücken muss. Ich selbst habe vor 15 Jahren meinen OWD auf Koh tao gemacht. Dmals gab es noch das echte Backpacker-Paradies-Feeling und vielleicht eine Handvoll Tauchschulen. War der absolute Traum. Bin daraufhin das nächste Jahr gleich nochmal hin um den AOWD zu machen. Die Anzahl der Tauchschuklen hatte sich bereits vervierfacht. Als ich in 2005 jetzt mal wieder nach Thailand bin, bin ich natürlich wieder zu ´meinem´ Koh Tao wo ich mal Tauchen gelernt hatte.

Leider war ich entsetzt. Das Koh Tao von einst ist tot. Tausende Packpacker und noch mehr Tauchschulen. Party Party Party an den Stränden und im Hauptort bekommt man von der Pizza bis zum Schnitzel mit Pommes auch alle. Es ist wirklich so schade, daß solche Traumspots absolut ausgeschlachtet und kaputt gemacht werden.

Zum Tauchen: War mit meiner Frau und nem befreundeten Paar dort, denen ich natürlich erzählt habe wie toll Koh Tao ist. Wir wollten eigentlich 4-5 Tage dort bleiben und auch an jedem Tag tauchen. Nach zwei Tagen haben wir es sein lassen. Die Unterwasserwelt wurde leider genau so ausgeschlachtet wie das Leben an Land. Außer zertrampleten Korallen (wenn überhaupt noch welche da waren) und ein paar Fischchen haben wir bei Sichtweiten um 5-10 Meter nicht viel gesehen.

Als Divemaster und mit 140 Tauchgängen (was ja nicht viel ist) habe dennoch ziemlich viele tollen Tauchspots auf der Welt gesehen. Unter anderem Honduras, Belize, Caymans, Mexiko, Bonaire, Similans, Rotes Meer. Koh Tao jedoch ist für micht ´tot´ und ich wede da nicht mehr hinfahren (leider...es war mal traumhaft dort). Kann natürlich sein, dass jemand der noch nie unter Wasser war und dort seinen OWD macht und zum ersten Mal das Tauchgefühl erlebt, es dort ganz toll findet....

Im Mai fahre ich mal auf die Malediven...da war ich noch niocht

Gruß
Mike
Mehr lesen

erste Schritte auf dem Weg zum PADI OWD ...eine W ...

erste Schritte auf dem Weg zum PADI OWD ...
eine Woche waren wir auf im Januar 2007 auf Koh Tao in der Tanote Bay. Dank des engagierten Teams der Tauchschule Calypso hat der Aufenthalt in der kleinen Bucht von der ersten Minute an Spass gemacht. Sowohl beim Schnorcheln als auch bei den ersten Tauchgängen im Lehrgang war die Vielfalt der tropischen Fische am Hausriff beeindruckend. Kein Gang ging ins Wasser ohne eine ´neue´ Fischart zu entdecken. Die neugierigsten Fische schwimmen einem direkt vor die Maske und machen ein ´verdutztes Gesicht´ wenn sie am Glas andotzen. Selbst weniger scheue Arten lassen einen bis auf 1-3 m herankommen. Die Sichtweite unter Wasser lag die ganze Woche zwischen 10-20 m.
Die Unterbringung in kleinen Bungalows 50 m vom Strand weg war sehr nett. Ein kleines Restaurant hat einen direkt am Strand mit allem nötigen versorgt. Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch hier.
viele Grüße
Martin
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen