Schreibe eine Bewertung

Hausriff Marsa Shagra

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

WalterPadi OWD

Eine Woche Tauchen am Hausriff von Marsa Shagra

Dieses Hausriff zählt für mich mit zu den schönsten, die ich bisher in Ägypten kennengelernt habe. In meiner persönlichen Liste steht es mit weitem Vorsprung vor den anderen Hausriffen auf Platz 2 (Platz 1: Hausriff Mangrove Bay). Von Haien, Gitarrenrochen, Schildkröten, Barakudas, Steinfischen bis hin zu Sand-Aalen ist hier fast alles anzutreffen, was das Rote Meer so hergibt.
Dabei ist es doch recht überschaubar. Die Bucht selbst ist nicht so groß wie zum Beispiel die am Mangrove Bay, dafür bietet die Basis aber einen sehr guten Service für uns Taucher und Schnorchler an. Es liegen Schlauchboote am kleinen Steg, die kostenlos genutzt werden können, um auch am Saumriff (Buchtausgang) zu tauchen. Somit ergaben sich für uns sieben Möglichkeiten, fantastische Tauchgänge zu machen.
Möglichkeit 1: Einstieg neben dem Bootssteg Hausriff Süd bis zum Corner und wieder zurück.
Möglichkeit 2: Einstieg neben dem Bootssteg Hausriff Nord bis zum Corner und wieder zurück.
Möglichkeiten 3 + 4: Mit dem Boot raus ans Außenriff Süd oder Nord und One Way wieder zurück.
Möglichkeiten 5 + 6: Mit dem Boot raus ans Saumriff Süd oder Nord, seinen Tauchgang machen, beim Austauchen seine Boje setzen und sich wieder vom Boot abholen lassen.
Möglichkeit 7: Mit dem Boot zum Ausgang der Bucht, dort einen Blauwasser-Tauchgang machen, schauen, was vorbeikommt und sich wieder vom Boot abholen lassen.
Im Taucherunterstand stehen immer volle Flaschen, einfach fertigmachen, für den ensprechenden Tauchplatz an den Tafeln mit den entsprechenden Tauchzeiten eintragen und fertig. Je nach Tauchplatz dann einfach lostauchen oder halt ins Boot einsteigen, das immer bereit am Steg liegt und sich rausfahren lassen. Wir hatten die ganze Woche eine Süd-Nord-Strömung. Deshalb war das Außenriff Nord teilweise für den Tauchbetrieb gesperrt. Nach Rücksprache mit der Basis haben wir aber trotzdem dort drei Tauchgänge gemacht ( hin und zurück mit dem Zodiac).
Am 5. Tag konnte man morgens von der Buchtmitte aus das Hausriff Süd und Nord gut erkennen. Elphinstone hab ich ausgelassen, da ich Probleme mit dem Druckausgleich hatte. Ich wollte meinen Kumpels den TG nicht versauen. Ich ließ mich stattdessen mit 'nem neuen Buddy am Außenriff Süd mal so richtig "absacken". Dieser Tauchgang war so gut, dass ich Elphinestone nicht vermisst habe. Laut meinem Kumpel habe ich am Elphinestone auch nichts verpasst.
Gestört hat mich ein wenig, dass es am Haus- und Saumriff fast keine Weichkorallen gibt. Aber die Korallengärten und das Riffdach sind einfach nur gut und die Betreuung duch die Tauchbasis perfekt. Leider konnte ich in dieser Woche nur 17 Tauchgänge machen und ich werde mit Sicherheit nochmal hinfahren, denn dieses Riff wird auch nach 50 oder mehr Tauchgängen nicht langweilig.
Fazit:In der Ecolodge Marsa Shagra werde ich mit Sicherheit wieder landen und kann diese mit ihrem Hausriff und der Basis nur jedem, der gerne viel taucht und kein 5 Sternehotel erwartet, weiterempfehlen.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen