Schreibe eine Bewertung

Beruwela

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Per Flugzeug nach Colombo. Von dort sind es etwa drei Stunden Autofahrt nach Beruwela. Der Verkehr ist für Ortsfremde nicht zu empfehlen: Linksverkehr, "chaotisches" Fahrverhalten im Vergleich zu deutschem Standard ... Vor Ort gibt es viele gute Hotels, zu empfehlen ist das Hotel "Ceysands" im Nachbarort Bentota. Dies hat seine besten Tage hinter sich, ist aber für ein 3-Sterne-Hotel erträglich. Von dort per Tuk-Tuk zur Tauchschule Ypsilon (kennen die Fahrer alle), kostet 200-300 Rupien (1,25 - 2 €).
Örtlichkeit / Einstieg:
Die Tauchplätze sind nur per Boot erreichbar, die Fahrt dauert 20-25 Min. Dank des Seegangs und der kleinen Boote sollten empfindliche Taucher Mittel gegen Seekrankheit bereithalten.
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
18 m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchschule Ypsilon
Tauchregulierung:
nicht bekannt
Nächster Notruf / Kammer:
nicht bekannt
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

DarkKanePADI DM

Ich habe im Oktober 2008 bei der der Tauchschule ...

Ich habe im Oktober 2008 bei der der Tauchschule Ypsilon in Beruwela meinen PADI OWD gemacht. Die Schule ist etwas abgelegen von der Hauptstrasse, aber mit einem ortsüblichen Tuk-Tuk kommt man gut und schnell hin. Die Leitung ist immer noch deutsch, auch eine deutsche Tauchlehrerin ist vor Ort. Generell war die Aufnahme eines ´Frischlings´ trotz offseason sehr freundlich und unkompliziert. Die Tauchbasis ist sehr sauber und hat sehr viel Equipment vorrätig, dies ist in gutem Zustand; nur Tauchcomputer kriegen Schüler nicht.
Die Preise sind ebenfalls kundenfreundlich (350€ für den OWD incl. Equipment, 25€ pro zusätzlichem Einzeltauchgang, bei zwei Dives reduziert sich das auf insgesamt 40€). Was mich etwas erstaunte war daß nicht nach einer ärztlichen Tauchuntersuchung gefragt wurde, nach der Unterschrift unter den PADI-Standardvertrag ging es schon los. Nach Einweisung in das Equipment und erster DVD-Lektion gings in den Pool, und nach gefühlten 15 min hieß es ´hol dir eine neue Flasche, wir fahren raus´.
Die Tauchplätze (~15m Tiefe) sind sehr schön und mit dem Boot in 20 min erreichbar. Die Guides haben GPS zum Auffinden, aber meist gehts auch ohne. Vor Ort wird das Boot dann an versenkten Bojen festgemacht und der Spaß beginnt. Fische gibt es ohne Ende, und die Sichtweite war mit ~20-25m auch toll.
Als Einstieg auf jeden Fall eine Empfehlung, für erfahrene Taucher fehlt veilleicht ein wenig Abwechslung, die Tauchplätze ähneln einander sehr.
Mehr lesen

Das am Ende der Bucht von Beruwela liegende Guest ...

Das am Ende der Bucht von Beruwela liegende Guest-House Ypsilon mit dazu gehörender Tauchbasis ermöglicht einen idealen Familienurlaub. Das Guest-House ist einfach und entspricht etwa einem Drei-Sterne-Standard. Zur Straßenseite befindet sich ein Swimmingpool, in dem Tauchkurse für Anfänger abgehalten werden. Das Guest-House hat einen direkt am Strand liegenden Garten mit Liegen und Tischen und einem phantastischen Ausblick auf die Klippen, das Riff und das Meer. Alltägliches Schauspiel von dort aus ist der Sonnenuntergang.
Ich verbrachte dort einen Familienurlaub im Zeitraum Weihnachten-Silvester 2001. Im Gegensatz zum Klima der 80er Jahre ist es in SRI LANKA deutlich kühler geworden. Das Meer ist relativ aufgewühlt, so dass sich beim Tauchen/Schnorcheln die Sicht verschlechtert hat. Die Erwartungen an schöne Korallenbänke sollten nicht zu hoch gesteckt werden. Im strandnäheren Bereich ist der Korallenbestand durch Umwelteinflüsse (vermutlich durch die vielen Touristenhotels an der Westküste) zerstört.
Die Ausfahrten mit dem Tauchboot sind nur für Taucher geeignet, die nicht seekrank werden.
Mehr lesen

Vom 2.01.2001 bis 23.01.2001 machten wir Urlaub i ...

Vom 2.01.2001 bis 23.01.2001 machten wir Urlaub in Sri Lanka im Confifi
Beach Hotel. Meine Frau machte eine zweiwöchige Ayveda Kur. So hatte
Ich massig Zeit zum tauchen!Neben unserem Hotel befand sich das Gästehaus
Ypsylon mit gleichnamiger Tauchbasis. Die Tauchbasis steht unter deutscher
Leitung. Es werden täglich zwei Tauchfahrten angeboten.Je nach Anzahl
der Taucher mit einm Speedboot oder einem Kutter welcher speziel umgebaut
wurde. Die Anfahrten zu den Tauchplätzen lagen zwischen 30 und 45
Minuten.Die Begleitung durch die deutschsprachigen Tauchlehrer und einheimischen
Gudis(Fred, Thomas, Faisal,Dulip)war sehr gut. Die Basis macht einen sehr
guten Eindruck,die Leihausrüstungen sind in einen guten Zustand. Der
Preis für einen Tauchgang mit eig. Ausrüstung 35 DM. Bei zehn
Tauchgängen ist der elfte kratis. Für Nacht und Wracktauchgang
beträgt der Zuschlag 20 DM. Der Fischbestand ist enorm.Am 20.01 organisierte
die Managerin Delia eine Wracktour. Die Fahrt ging bis Hikaduwa.Das Wrack
ein Stahlschiff der Westindisch Kompanie, seher gut erhalten,Gesungen vor
75 Jahren. Also alles in allen ein seher schöner Tauchurlaub.

 
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen