Schreibe eine Bewertung

Truk Stop Chuuk (Truk)

9 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Cindy Hall
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(9)

LeuchtturmTL*** i.R.

Nach dem wir ( 3 Taucher ) die halbe Welt umfloge ...

Nach dem wir ( 3 Taucher ) die halbe Welt umflogen haben ( Berlin - London - Hongkong - Manila - Guam - Chuuk ) landeten wir mitte Januar 2014 auf der Insel Weno. Der weg zum Truk Stop Hotel war kurz ,aber da die ´ Strasse ´ nur aus Löchern bestand dann doch sehr lang.Das Hotel und die Unterkunft sind sehr einfach und man solte keine Ansprüche stellen.Das Tauchen war sehr gut organiesiert (wir machten 18 TG ) und auch die Leihausrüstung war OK.Morgens gab es immer eine einweisung bezüglich des tauchplatzes, wünsche wurden auch berücksichtigt.Nach dem tauchen kümmerte sich aber keiner mehr von der basis um uns. Der basischef grüßte uns auch erst am ende unseres aufendhaltes.Wir 3 taucher wahren meistens alleine mit den einheimischen Tauchführern unterwegs. Die sichtweiten waren täglich verschieden,mal gute sicht anderen tag schlechte. das wracktauchen war sehr spannend da auf grund der wenigen tauchern sehr viele artefakte noch vorhanden waren.Bezüglich des wracktauchens wahren wir nicht enttäuscht den weiten anreiseweg gemacht zuhaben.Wer allerdings fische sehen möchte ist hier total falsch am platz,wir haben zwar auch rochen,
mantas,haie,delphine,schildkröten usw. gesehen aber nur kurz. Kleinere aber sehr schöne bunte fischschwärme gab es nur an den wracks ,sobald man das wrack verlassen hatte war schluß mit fisch,aber wir sind ja nicht wegen den fischen hergekommen sondern wegen den vielen wracks.
Die tauchführer sind alle sehr erfahren und kein bischen nervig , haben uns immer im blick gehabt wie schäferhunde ihre herde. .Auf Chuuk gibt es zwar eine dekokammer,aber der arzt der sie bedienen kann, wohnt 1500 Km weg von der insel Weno und somit machten wir auch immer artig unseren dekostop ( nach dem wir diese info von der basisleiterin erhielten ),egal ob der TC es anzeigte oder nicht.
zwischen den 2 tg gab es immer eine kurze oberflächenpause von ca. 1 stunde.
meistens waren wir so gegen 14 uhr in der basis zurück und nach dem duschen und essen hatten wir zeit für uns und der insel.
Kurz zur insel - wir machten 2 spaziergänge auf der ´ Hauptstrasse ´ von der insel und habe feststellen müssen,das Ägypthen ´sauberer´ ist. kaputte autos bleiben einfach am strassenrand stehen ,müllentsorgung gibt es nicht.
Geld ausgeben kann man auch nicht,es gibt nur das nötigste und das für gepfefferte preise.somit hatten wir viele nachmittage welche doch sehr langweilig wurden.die insel ist absolut nichts für nichttaucher,kein strand,keine liegen einfach nix. Wir wollten einen angelausflug machen ,Ingolf versuchte es mehrmals, sein kommentar ´ Die wollen einfach kein geld verdienen ´
Nach mehrmaligen anfauf klappte es dann doch noch für einem Bootsausflug um einige inseln mit landgängen. Aber auch nur dort wo unserer führer die erlaubnis hatte mit uns die insel zubetreten.Im reisepreis war keine verpflegung enthalten.Da wahren schon mal 50 - 60 € am tag weg.
Das essen im hotel war typisch amerikanisch ( sehr süß + fettig )und nicht jedermanns geschmack und nicht grade preiswert.Man mußte zum essen viel zeit einplanen ,es ging alles ´ sehr langsam ´ zu, aber die hatten wir ja.

Fazit der Reise : Super Wracktauchgänge, Basis + leihausrüstung ok , wer absolut keine ansprüche bezüglich unterkunft und ausflüge stellt,ist hier gut aufgehoben.
Es war kein billiger Tauchurlaub und auf grund der entfernung sehr zeitaufwendig ( auf jedem Flughafen mußte man aus und dann wieder einchecken und immer Gebühren bezahlen ) sehr viele Formulare ausfüllen und sehr viele Sicherheitskontrollen übersich ergehen lassen.

Mehr lesen

Wer Wracks der Superlative tauchen will und dabei ...

Wer Wracks der Superlative tauchen will und dabei sehr persönlich und professionell betreut werden möchte der ist im Truk Stop Hotel bzw beim Truk Lagoon Dive Center von Cindy und Rob bestens aufgehoben. Wir haben im Dez 2013 10 Tage dort verbracht und sind absolut begeistert. Das Wichtigste in Kürze: Tauchen sehr gut organisiert, fahren die gewünschten Ziele an und das auch mit nur EINEM oder ZWEI Tauchern !!!, Ausrüstung, Flaschen, Kompressor, Tauchschiffe sehr gut im Schuss und funktional, top Guides mit hervorragenden Kenntnissen und gutem Überblick, Tauchplätze (alles Wracks in der Lagune) für jedermann vom Recreational Diver bis hin zum Wrack Spezialisten. Die Basis bedient auch Trimix und Rebreather Taucher professionell. Die Wracks sind allesamt sehr gut erhalten mit vielen Artefakten und sensationellem Bewuchs. Was es dort alles zu sehen gibt kann man nicht beschreiben... Natürlich gibt es in der Umgabung auch jede Menge Fisch von klein bis groß. Auch Strömungstauchen mit Haien am Aussenriff auf Wunsch möglich, Hai Putzerstation und Delfine. Cindy und Rob (Leiten die Basis) kümmern sich persönlich um jeden Taucher und stellen sicher dass Wünsche so gut wie möglich erfüllt werden.
Das Truk Stop Hotel ist ordentlich und sauber, die Leitung sehr freundlich, das Essen gut bei vielseitiger Auswahl (einheimische, Amerikanische und Asiatische Küche). Die Zimmer sind gut ausgestattet mit Klima, Kühlschrank, Fernseher... Das Hotel hat eine sehr schöne Terasse direkt am Meer, eine Bar, das Hard Wreck Cafe (Kneipe), Wellness Studio, Andenkenshop etc. Wir haben so gar nichts vermisst. In der direkten Umgebung gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten.
Prädikat: Sehr empfehlenswert !!!

Mehr lesen

War im Juni 2013 auf Chuuk (Truk) tauchen.Dazu mu ...

War im Juni 2013 auf Chuuk (Truk) tauchen.
Dazu muss man erstmal sagen, dass Weno (so heißt die Insel) wirklich nix besonderes ist. Strandspaziergang etc kann man sich abschminken.
Dafür ist die Lagune mit den Wracks zum Tauchen wirklich super.

Truk Stop ist ein Hotel mit angeschlossener Tauchbasis. Das Hotel ist OK, die Tauchbasis ist gut und wird zur Zeit von Cindy und Rob (USA) geleitet.
Zum Tauchen ist das Hotel aus Ausgangspunkt vollkommend ausreichend weil die Wracks alle nicht wirkliche weit weg sind.
(Liveaboard braucht man echt nicht wirklich).

Es gibt noch ein zweites Touristen-Hotel auf Weno was eine schönere Anlage hat (mit Palmen und so) dafür ist dort die Tauchbasis nicht so gut - jedenfalls halten es die nicht mal für nötig sich an de vorhandenen Anlegeleinen der Wracks anzuhängen.

Wegen der Tiefe der Wracks waren auch viele Leute von GlobalUnderwaterExplorers da und haben Tec Tauchen gemacht. Aber auch als normaler Taucher kann man dort sehr viele Wracks betauchen.


Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2
Entfernung Tauchgewässer:
0
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Sauerstoff an Bord
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Weno, Weno Island (=am Ort)
Nächstes Krankenhaus:
Am Ort,aber angeblich nicht zu empfehlen