Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(51)

Marcus322269SSI Master Diver469 TGs

Na ja

Wir waren mit der Familie im letzten Jahr im August im Robinson Club Soma Bay tauchen. Vor allem war der Urlaub extrem teuer. Zudem haben uns folgende Dinge bezüglich des Tauchbetriebes dort überhaupt nicht gefallen:

1. Man weiß nie im Voraus wo es hin geht beim Tauchen. Stichwort "Riff Surprise". Das führt dazu, dass oft die gleichen Riffe angefahren werden, was für erfahrene Taucher eher langweilig sein kann. Zumal weiß man erst an Board, wo es letztendlich hin geht und kann dann nicht mehr vom Tauchgang zurück ziehen bzw. wenn man einmal da ist macht es ja auch keinen Sinn. Die Zeit ist kostbar im Urlaub. Bei Orca nebenan ist das absolut nicht der Fall. Da weiß man immer vorher wo man tauchen geht und kann entsprechend planen.

2. Die Basis macht erst spät morgens auf, so dass, wenn man mal mit Orca tauchen will, das Equipment noch eingeschlossen ist und man nicht heran kommt um rechtzeitig den Hafen zu erreicht.

3. Trotz mehrfacher Nachfrage, wann man denn die Salem Express anfährt, wurde ich nicht darüber informiert, dass das Wrack dann angefahren wurde. Das geht bei Robinson gar nicht und ich kann ja wohl erwarten so eine Meldung aufs Zimmer zu bekommen und nicht ständig in der Basis nachfragen zu müssen, wo man auf diese Frage eher genervt reagiert hat.

4. Wenn man Pech hat, sind nicht genug Leihmasken in der Hauptsaison vorhanden, was vor allem die Kinder extrem nervt.

5. Stammgäste werden eindeutig bevorzugt behandelt. Man kennt sich ja. Das macht einen "Urlaub unter Freunden" echt schwierig.

6. Die Tauchkosten werden nicht auf Familien umgerechnet, sondern auf Personen. Das bedeutet, dass man als Familie zwar 20 Tauchgänge machen kann, aber es leider keine Nachlässe auf die Familie gibt, sondern nur auf Einzelpersonen. Das ist echte Abzocke und hat mit Familienfreundlichkeit rein gar nichts zu tun.

Fazit: Es gibt definitiv bessere Basen als den Robinson Club Soma Bay in Ägypten. Vor allem sind die Preise auch erheblich attraktiver, wenn man woanders sich umschaut und bucht.