Philippine Islands Divers (Inaktiv)

7 Bewertungen

Diese Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Daten bleiben sichtbar, keine Informationen können hinzugefügt werden.

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe

Bewertungen(7)

Wir waren das erste Mal im Dezember auf den Phili ...

Wir waren das erste Mal im Dezember auf den Philippinen und hatten keine Ahnung was uns dort nach 26 Stunden Reisezeit erwarten würde. Bis auf das Wetter, meist bewölkt und täglich Nieselregen, hat sich die lange Anreise absolut gelohnt. Die beste Reisezeit soll, nach Angaben des Besitzers der Tauchbasis, Ende Februar bis Mitte Mai sein.
Geflogen sind wir mit Cathy Pazific. So entspannt sind wir noch nie in und aus einem Urlaub mit der Economy-class gekommen. Flugzeug und Service einfach Klasse.
Die einfache Fähre von Cebu nach Tagbilaran fährt ca. 3 Stunden und die ´neue´ Fähre ca. 2 1/2 Stunden. Das Gepäck wird am Einstiegshafen von Arbeitern verstaut, aber am Ankunftshafen muss man es sich selbst von der Fähre nehmen.
Von Tagbilaran fährt man mit dem Auto noch einmal so ca 20min bis zum Alona Beach.
Die Tauchbasis liegt im hinteren drittel des Strandabschnitts und damit etwas abseits von den anderen (ca. 14) Tauchbasen. Ein sehr ruhiges angenehmes Arbeitsklima herrscht dort.
Man kann dort ganz entspannt und ruhig seine Tauchsachen zusammenbauen, wenn dass nicht schon ein Guide für einen getan hat, und sich auf die Fahrt mit dem ´Speedboot´ oder der Banka zu einem der vielen schönen Tauchplätze freuen.
Getaucht wird immer mit einem Guide. Ist aber gar nicht schlimm, weil dieser/diese einem die schönen kleinen Meeresbewohner (z.B. verschiedenste Schneckenarten, Krebse, Langusten, Seepferdchen,etc) zeigt. Wir hatten das Glück, dass wir meistens nur zu dritt tauchten. Die größte Gruppe bestand an einem Tag aus 6 Tauchern.
Die Tauchbasis ist die älteste am Strand. Sieht man ihr leider auch an. Aber die nette Betreuung und der Service machen so einiges wett.
Über der Tauchbasis befindet sich das Bohol Diver Resort. In diesem Hotel kann man auch günstig Geld wechseln. Wir sind in Isis Bungalows untergekommen (siehe Unterkünfte).
Alles in allem war es ein sehr schöner Urlaub.

Mehr lesen

Während der Herbstferien habe ich wieder einmal f ...

Während der Herbstferien habe ich wieder einmal für eine Woche lang mit den Philippine Islands Divers (Alona Beach) getaucht. Es war auch wie sonst immer sehr schön. Alles lief wie von selbst (Was kann man sich sonst noch wünschen?), und Sicherheit wurde ganz groß geschrieben. Die Tauchlehrer und Guides können sehr gut einschätzen, wer mit wem in welcher Tiefe als Buddy-Team oder unter Supervision tauchen gehen sollte. Eine taiwanesische Freundin hat mit Rena einen DSD-Kurs absolviert und war begeistert. Ich habe mich ständig gefragt, wie Rena es hinkriegt, gleichzeitig einen DSD im Schlepptau zu haben, schneller zu schimmen als ich und immer noch wesentlich weniger Luft zu verbrauchen...

Die Jackfish- und Barracuda-Schwärme in Balicasag waren wirklich sehr beeindruckend.

Was mir bei den Philippine Islands Divers gut gefällt ist, dass die Taucher auch nach dem Tauchen hin und wieder ein Bier miteinander trinken und sich austauschen. Dies fehlt mir bei den anderen Tauchshops in Alona Beach.

Mehr lesen

Wir waren vom 29.10.-5.11.2006 am Alona Beach und ...

Wir waren vom 29.10.-5.11.2006 am Alona Beach und haben je 10 TG vorgebucht. Wir haben insgesamt jeder nur 8 TG gemacht da wir viel auf der Insel unterwegs waren.

Check in war problemlos, Tauchgepäck wurde im Hotel abgeholt. Die besten Tauchgänge waren ungeschlagen bei der Insel Balicasag. Dort haben wir riesige Schwärme von Jagfish und Barrakudas gesehen, resp. haben uns mitten drin getümmelt. Ansonsten sieht man viele schöne Makrosachen, schöne Korallen, viel Fisch. Das Tauchen hat viel Spass gemacht, die Tauchguides waren alle sehr freundlich und bemüht, uns alles zu zeigen.

Das Equipment wurde komplett vom Basispersonal versorgt, man musste nichts herumschleppen ausser Kamera und ggf. Computer. Die Sachen wurden auch sehr gut ausgewaschen und gepflegt. Alle kannten uns mit Namen, es gab zum Schluss keine versteckten Kosten, wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt. Besonders gut hat uns gefallen, dass man sich selbst raussuchen konnte, wo man am nächsten Tag tauchen wollte, wieviele TGs man machen wollte und selbst, wann man bereit war, früh los zu fahren Soviel Entgegenkommen haben wir noch nie erlebt. An Bord gab es kaltes und warmes Wasser, für Ganztagesausflüge musste man Verpflegung selbst mitnehmen.

Die Tauschule hat unseren Transfer von der Insel Malapascua und danach nach Dumaguete organisiert, das hat alles hervorragend geklappt. Im Shop konnte man auch Mopeds ausleihen, 300 Peso für 12 Stunden (= 5 Euro), war alles in gutem Zustand.

Fazit: sehr nette Tauchbasis, toller Service, wir haben uns sehr wohl gefühlt, vielen Dank!

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2 X Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
3
Entfernung Tauchgewässer:
20m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
25
Marken Leihausrüstungen:
Seaquest, Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
85
Flaschengrößen:
8,10,12,15
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Pool, Meer
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Cebu
Nächstes Krankenhaus:
Tagbilaran