Schreibe eine Bewertung

Let´s Go Diving Gran Canaria

9 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Marina Hafen Pasito Blanco Maspalomas. Gran Canaria Kanarische Inseln Spanien
Telefon:
+34 660 291891
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(9)

orka6Rescue Diver, 360TG

Unseren zweiten Tauchurlaub auf Gran Canaria habe ...

Unseren zweiten Tauchurlaub auf Gran Canaria haben wir wieder mit Let´s Go Diving verbracht.
Die Basis ist seit diesem Jahr unter neuer Führung von Nena und Wouter, die zusammen mit ihrem Team und unterstützt von Familie und Freunden einen super Job machen und alles wieder auf Vordermann bringen.

Gerade sind wir wieder erholt zurück aus dem Urlaub und wollen uns nochmal für die tolle Betreuung durch Nena und Wouter bedanken. Schöne Grüße auch an Kitty & Tino!

Die Tauchgänge mit den internationalen Tauchgästen sind abwechslungsreich und besonders der Nachttauchgang zeigte Besonderheiten der dortigen Tierwelt (Baby-Angel-Sharks). Danke auch für den Rundum-Service: Transfer, Ausrüstung-Waschen, Mittags-Snacks und die persönlichen Gespräche - Alles Gute weiterhin und hoffentlich bis bald wieder


Angel-Shark


Butterfly-Ray im Sand


Sepia


zurück im Hafen

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Nachdem ich meine letzten Kurse bei meiner Schwes ...

Nachdem ich meine letzten Kurse bei meiner Schwester gemacht habe (rotes Meer) bin ich einerseits um mal andere Gebiete zu sehen, andererseits, um mal wieder Urlaub zu machen (Meine Mutter lies mich ´Nesthäkchen´ nicht nach Ägypten wegen den Revulutionen) und 1 Jahr ohne im Wasser zu plantschen ist einfach nicht zumutbar, nach Gran Canaria gereist.

Ich habe mir schon in Deutschland die Tauchschule rausgesucht (PADI, gute Kritik hier) und auch schnellen Report bekommen (Thumps up)

Michel hat mir das ´Angebot´ von etwas über 800€ gemacht für 5 Tage Divemasterkurs, inkl. Ausrüstung (nicht passend) und Büchern(bei denen ich noch genau abklären muss, ob ich alle hab. Die RDP fehlt schon mal. (In deutschland zahl ich für den kurs und etwa 6 monaten etwa 600-700€)

Ich habe in diesen 5 Tagen meinen (Tauch)-Spaß gehabt, indem ich alle notwendigen Prüfungen ein paar mal geübt habe und danach absolvieren musste. Ich habe auch an Bord mitgeholfen, da ich ´so lernen würde was ich als DM zu tun hätte´ Michel habe ich nicht einmal im Wasser gesehen Aber Großes Lob an Jamie. -Kann zwar nur Englisch, aber er ist geduldig, ist kompetent und lustig. - Was mich etwas geschockt hat, war, dass er den Turis eine Kegelschnecke gezeigt/mitgebracht hat. (Glücklicherweise leer)

Für den Kurs habe ich eine DVD bekommen (70ger???) die ich mir im Hotel ansehen sollte und nach ein paar Tagen dann endlich auch meine Bücher. Theoretischer Unterricht fehlanzeige. Nur kurz (10 min???) wurden mir Die Gebiete erklärt, die ich ´Alleine´ beibringen können sollte.- auch mit Hilfe einer CD Rom

Was ich krass fand, war, dass in unserer Gruppe sowol OWDs waren, die garnicht tauchen konnten bishin zu rescue die besser tauchen konnten und die Tauchgänge für die besseren ausgelegt waren.
Erst gegen Ende des Urlaubs wurde den Tauchern, die die Tarierung überhauptnicht beherrrschten, ein kleiner Crashkurs angeboten, bis dahin war bei jedem TG irgendjemand gerade dabei abzusinken wie ein Stein oder wie eine Rakete nach oben zu schießen.

Mein erster TG (nach einem Jahr) mit OWDs zusammen war auf 34,2 m Flugzeugwrack, und ich sollte einen Teil der Gruppe ´leaden´. (Bis dahin haben die mich ncoh nicht einmal ´ausprobiert´)Ich habe meiner Schwester schon öfter mal ein wenig über die Schulter geschaut, aber sonst hätte ich mir nicht vertraut, zumal das Gebiet/Gewässer für mich auch totales Neuland war.

was mich auch geschockt hat, war die Tatsache, dass einem OWD das Finimeter um die Ohren geflogen ist. Glücklicherweise hatte er eine Sonnenbrille an.

Meinen Kurs habe ich ´geschenkt´ bekommen. Ich habe mir jetzt die Lektüre vorgenommen, um ein kompetenter DM zu sein und auch Fragen antworten zu können. Ich habe glücklicherweise die Unterstützung von sehr guten und kompetenten Freunden, die mir bei Rat und Tat zur Verfügung stehen und mich ziemlich drillen.

Mein Wunsch ist es, eine gute Taucherin zu sein, und kein Mädchen mit Lizens. Wenn ich wirklich mit Leben hantieren muss, dann will ich keines verlieren. und bevor ich mir nicht sicher bin, dass ich dafür nciht mein bestes tu, werde ich mich auch hüten viel auf mein DM zu geben. erst wenn meine Freunde sagen ich sei geeignet, und ich es auch so fühl, bin ich es auch.
und da ist eine lizens, die man in 5 Tagen macht für die Katz.

Um endlich mal zum Schluss zu kommen hier noch mal als zusammenfassung:

+ Freundlich
+ Schnelle Antwort
+ Hilfe an Bord (Aus und Anziehen, Anbordkommen, ...)
+ Sandwiches (zum selber belegen) und Cola/Kaffee etc
+ Deutsch, Holländisch, Englisch
+ Fahrt in die ruhigere Bucht, wärend der Pausen
+ Kostenloser, pünktlicher Transfer
+- Boot ist mittelmäßiggroß, mit Sitzgelegenheiten innen und auf Sonnendeck (wenig) und Toilette.
+- Ausbildung praktisch kurz aber ok, theoretisch nicht vorhanden
- keine/wenig Einhaltung der Standarts
- Equipement
- Setzen sich bei schwierigen Tauchern nicht durch, lassen ´Fehler/Ungehorsam...´ wiederholt zu
- Umwelt-begrabbschen geht nicht!!!

Ich hoffe, ich konnte euch helfen.
Gut Luft. Trotz allem, da es mir wirklich viel Spaß gemacht hat 4 Fins.



Jamie


Schau mir in die Augen Kleines..


Flugzeugwrack

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
mamodiversAOWD 80TG

Wir haben nunmehr zum 2.ten Mal 14 TG mit Michel ...

Wir haben nunmehr zum 2.ten Mal 14 TG mit Michel und seinem Team unternommen und waren wieder rundherum zufrieden. Wir können keine Aussagen zu dem Zustand des Leihequipments machen, wir haben eigenes. Das Tauchen vom Boot ist absolut entspannt, Buddy Check kann man immer machen. Die Kanaren sind nicht das Rote Meer aber sicherlich fischreicher als das leergejagte Mittelmeer. Das Team um Michel ist super-freundlich und stets hilfsbereit, das Ein- und Aussteigen problemlos, bei mehr als 6 Tauchern wird in Gruppen aufgeteilt, wenn man sich Stress machen möchte empfindet man das als stressig, wir waren im Urlaub und hatten die Ruhe weg.
Wir geben volle Punktzahl.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Coltri Silent
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Stiker 44
Entfernung Tauchgewässer:
ca. 5 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
12
Marken Leihausrüstungen:
Cressi, Mares, Seac-Sub, etc.
Alter Leihausrüstungen:
ca. 6 Monate - 1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
24
Flaschengrößen:
10, 12, 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Tauchlehrer
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Bahia Meloneras
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Las Palmas
Nächstes Krankenhaus:
Maspalomas

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen