Homepage:
http://www.la-palma-diving.com
Email:
info@la-palma-diving.com
Anschrift:
Centro Comercial Los Cancajos Local 227 38712 Breña Baja La Palma Kanarische Inseln Spanien
Telefon:
+34 922 181393
Fax:
Basenleitung:
Veronika Sievers
Öffnungszeiten:
Mo.-Sa. 09:30-18:00, So. 10:00-16:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
La Palma Diving Center
mehr Infos

Diese Tauchbasen kann direkt bei uns gebucht / kontaktiert werden. Hier klicken um die Möglichkeiten zu sehen....

Preise & Buchen

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(190)

Tommy sagt:

Aufgrund einer Empfehlung von Freunden suchte ich diese Tauchbasis kurzfristig Heim.
Das angenehme Ambiente beim betreten der Basis wir untermalt durch die immer freundlich lächelnde und engagierte Chefin, auch die Mitarbeiter zeigen sich immer mit einem absolut gastfreundlichen Wesen. Nach der kurzen Frage ob man spanisch englisch oder Deutsxh spricht, wird man umgehend mit der gewählten Sprache bedient oder bei kurzer Wartezeit zu einem Kaffee oder Wasser eingeladen. Die angenehmen sitzmöglichkeiten bieten einem die Gelegenheit aus dem reichhaltig literarischen Fundus der Basis etwas über die unterwasserwelt der kanarischen Inseln und/oder das tauchen selbst zu erfahren.
Die Beratung erfolgt weiter in freundlicher Atmosphäre und man wird hervorragend darüber aufgeklärt welche Möglichkeiten sich bieten. Ein für mich wichtiger Faktor besteht darin zu wissen, dass man in keiner Form über den Tisch gezogen wird sondern definitiv klar gesagt bekommt was Sinn macht und womit man Geld zum Fenster wirft. Die moderaten Preise der Basis sind jeden Cent wert. Ich muss sogar gestehen dass ich glaube, man ist hier nicht auf Gewinn aus, sondern auf die unumstößliche Zufriedenheit der Kunden.
Die Unterweisung in die reichhaltigen Materialien und Geräte erfolgt durch einen der gut geschulten Instruktoren, welche sich alle Zeit der Welt nehmen um zu zeigen und zu erklären. Selbst für fragen die man doppelt stellt oder nicht gleich die Antwort versteht, nimmt man sich alle wir der Welt und zeigt ein sehr hohes Maß an Geduld.
Die ersten Übungen erfolgen in der angrenzenden Bicht unter ruhigen Bedingungen. Man kann sich als Schüler langsam an alle Gegebenheiten herantasten und gewinnt zunehmend aus der Sicherheit und der Ruhe der Instruktoren eigene Sicherheit und Ruhe. Die Kurse erfolgen absolut angepasst an den Schüler, sowohl was die Auswahl der Ausrüstung betrifft als auch das Fortschreiten der Gewöhnung und Skills welche trainiert werden. Ausrüstung und Geräte sind reichlich vorhanden und es wird einfach so lange probiert und angepasst, bis alles sitzt wie nach Maß. Angefangen vom Isoliersystem über das Jacket, Blei und Atemregler werden Step by Step optimiert bis man sich absolut wohl fühlt.
Die Tauxhgänge erfolgen sowohl während dem Kurs als ach danach unter Anleitung absolut perfekt angestimmter Instruktoren und Guides, welche das Meer zu kennen scheinen wie ihre Westentasche. Das Hausriff bietet unter besten Sichtverhältnissen bereits einen hohen Charakter was die unterwasserwelt betrifft und strahlt glänzend mit einer reichhaltigen Artenvielfalt welche sich auch sehr gut bestaunen lässt.
Der Strand mit verschiedenen Zugangsmöglichkeiten ist keine Hundert Meter entfernt, die Wellenbrecher sorgen für eine gute und ruhige Zugangsmöglichkeit. Einziger kleiner Haken: nach dem Tauchgang muss man einen kleinen Hügel mit der Ausrüstung nach Oben laufen um zurück zur Badis zu kommen, aber alleine das Taucherlebnis als solches ist dies schon wert.
Die Basis selbst ist mit allen notwendigen Geräteb ausgestattet, die man für den Erwerb der Kurse benötigt. Ebenso gibt es Sitzgelegenheiten für Pausen, es wird immer Kaffee, Wasser und kleine Snacks angeboten. Sanitäre Anlagen, Dusche und Zugsng zum Strand sind gegeben.
Ebenso gibt es Lagerräume für die Ausrüstung und eben man alles zum trocknen aufhängen kann, nachdem man das Material ausspülen könnte.
Nach denn kurs dürfte ich mit der Bsdis noch weitere Tauchgänge an anderen Tauchplätzen absolvieren und auch hier wurde für Verpflegung und alles weitere gesorgt.
Mein Gesamtfazit:
Wenn man Urlaub machen möchte und tauchen lernen ist dies der beste Oet hierfür.
Für viele erfahrene Taucher ist auch hier der richtige Anlaufpunkt.
Ich für meinen Teil bin nach zwei Wochen Urlaub hier, vom Tauchschüler bereits zum jährlich wiederkehrenden Stammgadt geworden!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Perfektes Gesamtpaket

Recht kurz entschlossen sind wir im Mai 2017 für 14 Tage nach La Palma gereist. Im Vorfeld hatten wir mit der Basisleiterin von "La Palma Diving" per E-Mail Kontakt aufgenommen und uns Informationen zu Appartment, Mietwagen und Tauchbetrieb eingeholt. Unsere Anfragen wurden schnell und präzise beantwortet. Die Notwendigkeit, uns noch anderweitig umzusehen bzw. zu informieren haben wir deshalb nicht gesehen.
Vor Ort angekommen, zeigte sich sehr schnell, dass alle im Vorfeld gemachten Angaben und Informationen uneingeschränkt zutrafen. Mit "La Palma Diving" absolvierte ich 18 Tauchgänge, die allesamt sehr gut organisiert und dennoch locker und völlig entspannt waren. Die Basisleitung versteht es äußerst gut den Tauchbetrieb entsprechend den Fähigkeiten der Gäste zu organisieren. Die Ausfahrten mit dem Jeep glichen immer einer "Inselrundfahrt" mit Erlebnischarakter.

Die Tauchgänge wurden entsprechend der Erfahrung und Qualifikation der Gäste sehr individuell gestaltet, so dass alle auf ihre Kosten kamen - auch ich als weitgereister Tauchlehrer mit über 2500 Tauchstunden. Wenn man mit der richtigen Erwartunshaltung auf La Palma tauchen geht, kann man wunderschöne Tauchgänge erleben. Bizarre Lavaformationen, Abbrüche, Canyons, Grotten, tolle Sichtweiten und ganze "Wälder" mit Schwarzen Korallen sowie Roten Gorgonien in der Tiefe, entschädigen für die etwas geringere Fischpopulation. Stech- und Zitterrochen, endemische Muränenarten, diverse Brassenarten (auch Zebrabrassen!), Kopffüßler sowie viel Plattfisch oder auch Schermesserfische sind Begleiter der Tauchgänge. Um Gabeldorsche oder (große) Conger zu sehen, muss man dann doch die vielen Spalten und Löcher etwas genauer durchforschen. Dann sieht man auch die unterschiedlichsten Garnelen und andere Schalentiere.
Wenn man seine Äuglein dann auch mal ins Blauwasser richtet, dann können einen auch Bonitos, Thunfische (in einem Fall gut 1,5 Meter groß) oder Barrakudas kreuzen - das hat mich sehr angenehm überrascht.


Nach den Tauchgängen erfolgte noch eine kurze "Einkehr" mit gemütlichem Beisammensein - genau so muss es sein.

Recht kurz entschlossen sind wir im Mai 2017 für 14 Tage nach La Palma gereist. Im Vorfeld hatten wir mit der Basisleiterin von "La Palma Diving" per E-Mail Kontakt aufgenommen und uns Informationen zu Appartment, Mietwagen und Tauchbetrieb eingeholt. Unsere Anfragen wurden schnell und präzise beantwortet. Die Notwendigkeit, uns noch anderweitig umzusehen bzw. zu informieren haben wir deshalb nicht gesehen.
Vor Ort angekommen, zeigte sich sehr schnell, dass alle im Vorfeld gemachten Angaben und Informationen uneingeschränkt zutrafen. Mit "La Palma Diving" absolvierte ich 18 Tauchgänge, die allesamt sehr gut organisiert und dennoch locker und völlig entspannt waren. Die Basisleitung versteht es äußerst gut den Tauchbetrieb und die Auswahl der Tauchplätze entsprechend den Fähigkeiten der Gäste zu gestalten. Die Ausfahrten mit dem Jeep glichen immer einer "Inselrundfahrt" mit Erlebnischarakter.

Die Tauchgänge wurden entsprechend der Erfahrung und Qualifikation der Gäste sehr individuell gestaltet, so dass alle auf ihre Kosten kamen - auch ich als weitgereister Tauchlehrer mit über 2500 Tauchstunden. Wenn man mit der richtigen Erwartunshaltung auf La Palma tauchen geht, kann man wunderschöne Tauchgänge erleben. Bizarre Lavaformationen, Abbrüche, Canyons, Grotten und tolle Sichtweiten sind allgegenwärtig. Ganze "Wälder" mit Schwarzen Korallen sowie Roten Gorgonien in der Tiefe entschädigen für die etwas geringere Fischpopulation. Stech- und Zitterrochen, endemische Muränenarten, diverse Brassenarten (auch Zebra- und Zahnbrassen!), Kopffüßler, Oktopusse sowie viel Plattfisch oder auch Schermesserfische sind dennoch häufige Begleiter der Tauchgänge. Um Gabeldorsche oder (große) Conger zu sehen, muss man dann doch die vielen Spalten und Löcher etwas genauer durchforschen. Dann sieht man auch die unterschiedlichsten Garnelen und andere Schalentiere.

Wenn man seine Äuglein dann auch mal ins Blauwasser richtet, dann begegnet man mit etwas Glück Bonitos, Thunfische (in einem Fall gut 1,5 Meter groß) oder Barrakudas - das hat mich sehr angenehm überrascht, wie auch die teils rießigen Schwärme mit Bastard-Grunzern.
Immer lohnenswert ist ein "Ritt" auf einem der Scooter, welche die Basis verleiht. Mit diesen richtig flotten Geräten erreicht man abgelegene Formationen, die man sonst nur per Boot betauchen kann.

Nach den Tauchgängen erfolgt noch eine kurze "Einkehr" mit gemütlichem Beisammensein und diversen Köstlichkeiten der Insel - genau so muss es sein.
Die Basis selbst ist sehr gut organisiert, weshalb das Auswaschen und Unterbringen der Ausrüstung überhaupt kein Problem darstellen.
Tauchzeitbeschränkungen oder andere Gängeleien gibt es bei "La Palma Diving" nicht. Überzogenen oder aufdringlichen Service ebenso nicht - eben tauchen wie es früher war. Sollte ich noch einmal nach La Palma kommen, wird diese Tauchbasis wieder meine erste Adresse sein.

Natürlich bietet die Insel auch über Wasser sehr viel. Wanderungen und Ausfahrten mit dem Motorrad oder Auto sollten unbedingt unternommen werden. Die verschiedenen Klimazonen sind wirklich faszinierend und für Naturliebhaber ein absolutes MUSS.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Super Tauchbasis, sehr angenehme Atmosphäre

Ich war im März/April 2017 zu Gast auf dieser Tauchbasis. Vero und Ihre Crew ist sehr freundlich, kompetent und immer an den Wünschen der Gäste orientiert. Die Tauchplätze sind sehr schön und vielfältig. Je nach Wettersituation wird der Tauchplatz ausgewählt. Ich war sehr zufrieden und bedanke mich auf diesem Wege für die tolle Begleitung während meines Urlaubs.
Ganz herzliche Grüsse von Patricia und mir an Vero, Olli und Freddy!
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
1x L&W, 2x Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Spezialausflüge
Entfernung Tauchgewässer:
100 m
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
20+
Marken Leihausrüstungen:
Mares, Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
1 Jahr
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
50
Flaschengrößen:
10, 12, 15
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
2 - 6
Ausbildungs-Verbände:
PADI, SSI, CMAS
Ausbildung bis:
Divemaster/Divecon
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
geschützte Lagune, Pool, Atlantik
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Teneriffa (0,5 h)
Nächstes Krankenhaus:
La Palma (15 Min.)

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen