Cenote-Diving.Com (diving.DE Cenotes)

76 Bewertungen

Wir sagen „Niemand kennt sie alle…“ Und genau so ist es auch… Hier in Mexiko erwarten Sie die Cenoten. Tauchen Sie an außergewöhnlichen Tauchplätzen, an denen nur wenige Taucher vor Ihnen waren.

Homepage:
http://cenote-diving.com
Email:
info@cenote-diving.com
Anschrift:
Cenote-diving.com Playa del Carmen, O.Roo Mexico
Telefon:
(+521) 984 164 2155
Fax:
(+49) 3212-3475071
Basenleitung:
Dirk Penzel
Öffnungszeiten:
taegl. 7.30 bis 18.00
Sprachen:
Skype-Name Basis:
hoornhecht
Facebook page:
mehr Infos

Diese Tauchbasis kann direkt gebucht / kontaktiert werden. Klicke auf den Buchungsbutton um mehr Möglichkeiten, Preisinformationen und/oder Verfügbarkeiten zu sehen....

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(76)

Taucher326640AOWD21 TGs

professionell, individuell, einfach toll

Ich war vom 30. - 31.12.18 mit Dirk in den Cenoten (Carwash, Calavera, Pit u. Nic Te Ha) tauchen.
Ich war rundum zufrieden mit dem hervorragenden Service von Dirk.
Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.
Besonders gut hat mir das Tauchen in der kleinen Gruppe (3 Personen inkl. Tauchguide) gefallen.
Als Taucher sind die Cenoten ein muss wenn man in Mexiko Urlaub macht. Es ist eine einzigartige und geheimnisvolle Welt und nicht zu vergleichen mit einem Tauchgang im offenen Meer.
Kurz und knapp: wenn ihr in den Cenoten tauchen gehen wollt, dann macht es mit Dirk von Cenote Diving.




Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Sonja/ok2divePADI Assistant Instructor

Rund-um-Service vom Feinsten

Vom 24.11.-7.12.18 waren wir täglich mit Dirk und Cenote-Diving.com in den Cenoten rund um Playa del Carmen unterwegs. Für uns der perfekte Service - vorab hatten wir Dirk schon ordentlich per Mail gelöchert, so dass wir wirklich gut informiert in Playa im empfohlenen Hotel Ejido ankamen. Am ersten Abend gabs dann im Ejido ein erstes Kennenlernen & die obligatorische Einweisung. Dirk nahm an diesem Abend direkt unser Tauchequipment mit.
Ab dann hiess es mehr oder weniger nur noch: morgens zum Frühstücken aus dem Ejido in Dirks Pick up setzen und sich gut unterhalten bis in die Cenoten kutschieren lassen (viele Wege zu den Cenoten sind mehr oder weniger frisch aus dem Urwald geschlagen, die Fahrten selber sind z.T. schon ein Abenteuer für sich). Den Frühstücksservice auf dem Weg in die Cenoten kann man nur empfehlen: eine absolut knuffige Taparia, mit mex. Salsa in allen Schärfegraden + ganz frisch gepresster O-Saft und einem Cafe de Olla (probieren!).
Die gut gefüllte Kühlbox war jeden Tag mit dabei, so dass wir zwischen den TGs immer gut versorgt waren. Nach dem letzten TG kehrten wir dann in diverse - immer total leckere - kleine Restaurants ein und konnten dort die Erlebnisse und Eindrücke von Stalaktiten, Stalagmiten, den diversen Einstiegen, dem Licht oder auch der Halocline Revue passieren lassen.
Das komplette Paket das Dirk mit seinem Service liefert (neben dem Übersetzungsservice beim Sim-Karten-Kauf...) ist perfekt abgestimmt. Die Idee das ganze "ohne eigentliche Tauchbasis" zu machen (wie man es z.B. aus Indonesien oder Ägypten her kennt) passt optimal. Für uns als Gäste war das entspannend. Die Cenoten liegen ja an der Hauptstrasse der Küstenregion zwischen Cancun & Tulum verteilt, so dass man jeden Tag fahren "muss". Die Fahrten sind jedoch so kurzweilig, da Dirk viel zu erzählen hat und man selber mit jedem Cenoten Tauchgang mehr Fragen hat.
Die 14 Tage mit den jeweils 2 Tauchgängen waren viel zu flott vorüber - und haben die Lust auf noch mehr Cenote und vielleicht auch irgendwann dem noch tiefer eintauchen verstärkt. Danke Dirk für diese 14 schönen Tauchtage mit hoffentlich Wiederholungspotential!
Wir waren maximal 3 Taucher in der Gruppe - auch das fand ich persönlich toll.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Olaf_DIANTD Trimix, Cave1150 TGs

Perfektes Cave Diving mit Dirk

Ich war vom 23.10. - 31.10.2018 mit Dirk tauchen. Ich war zum ersten Mal zum Höhlentauchen in Mexiko (Cave, nicht Cavern) und habe mich im Vorfeld aufgrund von Internetrecherche (Kommentare bekannter Höhlentaucher) und zweimaligem persönlichen Kontakt auf der BOOT für ihn entschieden. Ich war alleine, d.h. ohne Buddy, dort.

Dirk lieferte ein absolutes Rundum-Sorglos-Paket angefangen von der Unterstützung bei der Hotelbuchung, Organisation des Transfers und den täglichen Tauchbetrieb und hat mir im Ergebnis den am besten organisierten, erlebnisreichsten und individuellsten Tauchurlaub meines langen Taucherlebens beschert. Ich hatte das Glück, die ganzen 7 Tage mit ihm allein zu tauchen, da er grade keinen anderen Cave-Taucher als Gast hatte. Er beurteilt seine Gäste nach Können, erspürt ihre Wünsche und wählt danach die Tauchgänge aus. Das führte im Ergebnis zu Tauchgängen, bei denen man sich weder über- noch unterfordert fühlte und sich voll auf das Erlebnis konzentrieren konnte.

Der Tauchtag begann mit der (pünktlichen !!) Abholung um 7.30 am Hotel. Alles war auf seinem Pickup, einsteigen und los. Landestypisches Frühstück gab es auf dem Weg zum Tauchplatz: Tacos und frisch gepresster O-Saft an der Landstraße! Genial, einer der Plätze, die man als All-In-Urlauber nie findet bzw. achtlos dran vorbei fährt. Auch den einzigen echten Italiener in Playa del Carmen mit einem göttlichen Tiramisu hätte ich nie gefunden.

Außer am ersten Tag haben wir uns auf einen langen Tauchgang, teilweise mit einer Stage, beschränkt (längster TG war 2:37 Stunden, der uns ca. 1,5km weit hinein führte). Betaucht haben wir außer Ponderosa am Beschnupperungstag No Hoch (die aus dem Flash Mob Video von go sidemount; allerdings weiter bis zum Dinner Hole), Taak Be Hah über IMAX Line bis LSD Section, Taj Mahal mit Chinese Garden, Nai Tuxa mit Mastodon- und Faultierknochen in einem TG (auch ziemlich lang) und Caracol bis zum T. Einen Tag bin ich auf Cavern ausgewichen, weil ich unbedingt die Hells Bells (Zapote) sehen wollte; hinterher waren wir noch in Maranvilla.

Ich in zwar auch der Typ, der eher auf eigene Faust los zieht und nicht geguidet werden möchte; hier muss ich aber ganz klar sagen, dass ich nicht nur eine erhebliche Rödelei gehabt, sondern sicher auch sehr viel verpasst hätte; es wurden eben auch viele unmarked jumps betaucht, die man kennen muss, um an das Ziel zu gelangen.
Von daher war es nicht nur Höhlentauchen vom Feinsten, sondern auch Urlaub. Die Entscheidung, geguidet rundum-sorglos zu tauchen, war goldrichtig. Und: Wer hätte mir sonst von einem Tag auf den anderen den Lampenakku getauscht, der sich natürlich genau nach dem dritten Höhlentauchtag verabschiedet hat???

Das Hotel Casa Ejido ist relativ einfach aber sauber und mexikountypisch ruhig Zum Schlafen perfekt, Supermarkt, Pizzaservice, geniale Burgerbude in der nahen Umgebung; von Strand und Touristenrummel allerdings 20-30 min zu Fuß entfernt. Fernseher mit DVD-Player vorhanden, allerdings nur mexikanische Programme, ggf. ein paar DVDs mitnehmen, falls man doch nur mal abhängen will. Hervorzuheben: auf dem Zimmer ist ein 20-l-Kanister Wasser (diese großen blauen) pro Woche im Preis enthalten, so dass Montezuma mich dank sauberen Wassers nicht besucht hat. Lebenshaltungskosten außerhalb der Touristikzone sehr niedrig. Morgenkaffee ist ebenfalls gesichert, die kleine Dose mit Pulver wird täglich gefüllt. Ich persönlich würde sofort wieder ins Casa Ejido gehen, weil mir das Tauchen und nicht RemmiDemmi wichtig ist (um den großen Rudi zu zitieren: Wollt Ihr tanzen oder tauchen?). Fragen des täglichen Lebens wie Geldwechsel, Geldautomat usw. einfach mit Dirk besprechen.

Fazit: 6 Sterne.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Über
Die Gegend zwischen Cancun und Tulum auf der Halbinsel Yucatan ist weltbekannt für ihre unterirdischen Wasserläufe und den darin befindlichen spektakulären Höhlen, die Cenoten.
Erleben Sie die phänomenalen Lichtspiele ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
NIcht spezifiziert.
Angebot
NIcht spezifiziert.
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Nicht notwendig!
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Nicht notwendig, wir tauchen im Jungle!
Entfernung Tauchgewässer:
20 bis 75km je nach Ceote
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
20
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
Nach bedarf vorhanden!
Flaschengrößen:
12l (80cuf) Singele- und Doppeltanks (SM-vorbereitet!)
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
1
Anzahl Guides:
3
Ausbildungs-Verbände:
IANTD, TDI, IDA
Ausbildung bis:
OWD bis Tec. Cave Diver
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Cenoten
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Playa del Carmen
Nächstes Krankenhaus:
Playa del Carmen