Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Kapitelstr. 14 51130 Köln
Telefon:
+49 221 899 979 78
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(52)

deepadrenalinOpen Water Instructor

Mit der MY Blue unterwegs

Wir 3 Fotografen waren im Oktober 2016 auf der 12 Tages Tour Gorilla Spezial - powered by Omneia - unterwegs. Die Route ging von Ghalib via Elphinstone mehrere Tage nach Daedalus und weiter nach Süden bis Zabargad und zurück. Die Tour wurde von Omneia durchgeführt und begleitet von der Besitzerin Moni Hofbauer. Jeder, der schon mal mit Moni gefahren ist, wird sich schwer tun, in Zukunft mit anderen Guides fahren zu müssen. Egal ob Anfänger, Tec-Taucher oder Fotografen, Moni kann alle bereichern mit Humor und Sachverstand. Viele kennen sie noch von der Seven7Seas und der Seawolf-Flotte, und heute betreut sie quasi ihr neues Baby - die neue MY BLUE.
Auf der Blue ist soviel Platz, dass jeder seine Ecke findet. Die Kabinen sind sehr geräumig mit großen Fenstern auch im Unterdeck, die Matratzen haben deutschen Hotelstandard, das Bad ist mit großer separater Dusche wahlweise von der Wand oder der Decke ausgestattet. Braucht man nicht, ist aber schön. Im Mitteldeck gibt einen Video-Fernseh-Lese-Bereich, wo man mitten auf dem roten Meer LIVE Bundesliga schauen kann. Braucht man auch nicht unbedingt, ist aber schön. Die argentinischen Rindersteaks waren kulinarisch neben dem Fischcurry echt der Hammer. Muss man nicht unbedingt haben, schmeckt aber soooo gut. Wenn das Wetter mitspielt, serviert die Crew das Essen auf dem Sonnendeck. Die Mannschaft ist handverlesen und macht wirklich einen guten Job. Unaufdringlich und doch immer hilfsbereit.
Man kann auf der Blue die großen Bonex Scooter leihen. Gefüllt wird, was man möchte, Luft, Nitrox in jeder Mischung, 12 Liter, 15 Liter, Stage Flaschen. Moni Hofbauer lässt im Rahmen seiner Ausbildung jeden tauchen, wie er möchte, bietet aber auch Hilfe an und ist auch mal als Fotomodell mit unterwegs. Und hässlich ist sie ja gerade nicht. :oops:
Auf dem Tauchdeck gibt es eine Fotografenecke mit separaten Ladestationen, Platz für ca. 6 große Kameras und Zubehör, Süßwasser- und Druckluftschlauch. Das Tauchdeck selbst ist doppelt so groß wie auf der Seven7Seas, also rieeeeeeesig.
Zu sehen gab es Hammerhaie, Weißspitzen-Hochseehaie, Seidenhaie, Grauhaie, Walhai, Manta und ... leider keinen Tigerhai (ich will meine Kohle zurück : )
Die Truppe, eben die Gorillas mit der guten Seele RosiMoni, kannten sich schon länger und haben uns 3 Neulinge Mio, Olaf und mich sehr herzlich aufgenommen. Wir haben uns dafür zum Schluß mit einer Bildershow revanchiert, damit die Gorillas mal sehen konnten, was wir mit den Kameras so machen. Ich hoffe, der Kontakt reißt nicht ab und wir dürfen nochmal mit fahren. Und das Beste, trotz gutem Essen und, na ja, sagen wir, üppigen Bierkonsums, habe ich 4 Kg abgenommen. Vielleicht lag,s auch den guten Sachen vom Käptn. Das sollte genug Empfehlung sein.
Im Anhang noch ein paar Fotos, die auf der Tour entstanden sind.
Grüße aus dem arsc...kalten Berlin
Jörg
Mehr lesen

Unsere erste Tauchsafari - bestimmt nicht die let ...

Unsere erste Tauchsafari - bestimmt nicht die letzte.
Bis zu unserer ersten Safari mit Omneia hatten wir an einer Tauchbasis entweder unser Equipment angerödelt und sind dann bis zum Meer gewandert, wo dann nur noch die Flasche befestigt wurde. Oder wir sind mit einem klimatisierten Kleinbus bis zu einem Tauchplatz gebracht worden, um dann dort (hoffentlich im Schatten) ebenfalls das Equipment anzurödeln und uns bis ans Meer vorzukämpfen. Gerade in Ägypten kann das auch bei kurzen Wegen schon mal gaauch nz schön heiß werden.
Diesmal sollte alles anders werden - wir haben den Urlaub über Omneia gebucht.
Schon bei der Anreise verlief alles reibungslos. Wir wurden am Flughafen in Empfang genommen, das Visum lag schon bereit. Innerhalb kürzester Zeit saßen wir mit unserem Gepäck im Kleinbus und waren auf
dem Weg zum Hafen. Dort angekommen wurde das Gepäck auf das Boot umgeladen, wir sprangen auf die Planken, zogen unsere Schuhe aus (um sie erst eine Woche später wieder anzuziehen) und der Urlaub begann.
Unsere Kabinen wurden uns zugewiesen und wir konnten uns erst einmal umziehen und etwas trinken. Die Begrüßung an Bord war sehr herzlich und wir fühlten uns als Bootsneulinge gut aufgehoben.
In den nächsten Tagen sollte sich dieser erste Eindruck noch bestätigen. Hier ging es wirklich darum den Tauchern eine tolle Tauchsafari mit allem Komfort zu ermöglichen. Auf dem Tauchdeck konnten wir unsere Ausrüstung direkt mit der zugeordneten Flasche verbinden. Die Anzüge wurden aufgehängt und für jeden stand eine Kiste für den unerlässliche Kleinkram bereit.
Für diese Woche war unser Programm gesetzt: Täglich frühmorgendliches Briefing für den ersten Tauchgang. Bei vielen Tauchplätzen konnte zwischen mehreren Varianten ausgesucht werden. Zusammenstellung der Buddyteams und ggf. Zuordnung zu den Dive-Guides, Anlegen der Ausrüstung mit Hilfe der Bootsbesatzung (Sehr freundlich und hilfsbereit!) Tauchen, genießen und nach rund einer Stunde die Boje setzen und mit dem Zodiak wieder zum ´Mutterschiff´ zurückfahren. Frühstück, während der Fahrt zum nächsten Tauchplatz entspannt auf dem Zwischendeck liegen und sich mit den anderen Tauchern austauschen, Mittagessen, zweiter Tauchgang, entspannen, ab und zu den Delfinen beim Spielen zusehen, Dritter Tauchgang, Weiterfahren Abendessen, Nachttauchgang... Immer wieder neue Tauchplätze und Dank dem genauen Briefing von Moni immer an der richtigen Stelle untergetaucht, mit völlig neuen Eindrücken von der Unterwasserwelt.
Fazit: Eine so entspannte Tauch-Methode war völlig neu für uns und wir waren so begeistert, dass wir auch im Herbst wieder eine Safari bei Omneia gebucht haben.
Organisation und Briefing: Sehr gut und auch für Bootneulinge verständlich
Bootscrew: Freundlich und hilfsbereit
Essen: Lecker und reichlich, für jeden etwas dabei
Mitreisende Gäste: Taucher eben - nette Truppe. Es waren einige Stammgäste von Omneia dabei, die uns Neulinge nett aufgenommen und bei manchen Tauchgängen unter ihre Fittiche genommen haben.
Dive Guides: Mikel und Moni - ich würde jederzeit gerne wieder mit den beiden Tauchen gehen.
Preis-Leistungsverhältnis: Gegenüber den Tauchgängen vom Land aus hatten wir viel mehr Komfort. Daher auch hier: Daumen hoch!

Mehr lesen

Hallo zusammen, ich bin ein Mitglied der Tauchsch ...

Hallo zusammen,
ich bin ein Mitglied der Tauchschule Ocean Dive und habe jetzt die zweite Safari mit Omneia erleben dürfen....

Unbeschreiblich !

Meine erste Safari habe ich 2013 gehabt, als Privatperson :
Keine Probleme bei der Buchung
Keine Probleme mit Flug oder Transfer
Rundum Service Betreuung vor der Reise, wärend und nach der Reise
Geile Tauchplätze
Zu 90% immer alleine am Riff ohne andere Boote
Guides waren super
Richtig gutes Essen
Preis und Leistung passen perfekt zusammen
..... Ich kann nur schwärmen!!!

Meine zweite Safari vor einer Woche, mit unserer Tauchschule:
Keine Probleme bei der Buchung
Keine Probleme mit Flug oder Transfer
Rundum Service Betreuung vor der Reise, wärend und nach der Reise
Geile Tauchplätze
Zu 90% immer alleine am Riff ohne andere Boote
Riffe waren wählbar von uns
Guides waren super
Essen war perfekt ! Romantisch! Mit einem Hammer Spieleabend!
Man kann schlafen wo man möchte auf dem Schiff!
Preis und Leistung passen perfekt zusammen
Ich könnte noch Stunden lang weiter träumen.....
..... Ich kann nur schwärmen!!!

Ich freue mich auf das nächste Jahr!!!!!

Und ein Dank an Moni für die super Erfahrung die du mir gegeben hast und mein Horizont erweitert hast!

Gruß und ein dickes Dankeschön von unseren 20 Tauchern!

Wer bei euch die Reise bucht....taucht in sicheren Händen und wird die Reise nie vergessen....

Mit sportlichen Grüßen
Sarah




Mehr lesen

Allgemein Infos

  • Internetbuchung
  • Telefonbuchung
  • Tauchreisen
  • Gruppenreisen
  • Individualreisen
  • Last Minute Angebote
  • Kreditkartenzahlung
  • Ladengeschäft

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen