Sony DSC-P1 + UW Gehäuse

6 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(6)

Positives über Sony DSC-P1Ich hab die Digitalcame ...

Positives über Sony DSC-P1

Ich hab die Digitalcamera nun seit gut 7 Jahren, 2.000 DM für die Cam und nochmal 300 Mark für die Memorysticks waren schon eine Investition die man zig mal überlegt hat.

Aber ich kann jetzt Jahre später immer noch begeistert darüber berichten, ist zwar eine kultige Cam, aber die Bildqualität ist einfach super.

Viele Bilder könnt ihr auf unterwasserjoint.de anschauen, alles mit der DSC-P1 fotografiert.
MIt der mittleren Auflösung wohlgemerkt.
Der Blitz ist meisstens ausgeschaltet.

Das gute, man kann die momentan für ca. 50 Euro bei Ebay ergattern.

Mehr fällt mir nicht dazu ein, ich geb die Cam nicht mehr her, auch wenn ich mal eine neue brauchen würde.

viel Spass beim gucken!

Christian

Mehr lesen
HarryCMAS*** usw.

Update Sony DSC-P1, fast 5 Jahre!Im April 2001 ka ...

Update Sony DSC-P1, fast 5 Jahre!

Im April 2001 kaufte ich (für noch viel Geld!) meine Sony DSC-P1 samt UW-Gehäuse.
Ich habe seither regelmäßig über meine Erfahrungen mit dieser Kamera berichtet und ich denke, es ist nach einer längeren Pause wieder mal Zeit für ein Update!

Nun, ich fotografiere nach wie vor mit dieser Kamera über und unter Wasser!
-und das recht erfolgreich, muss ich sagen!
Im Oktober 2005 machte ich ein Unterwasserbild, dass sogar ´Foto des Monats´ 12/05 hier auf Taucher.Net wurde!

Ich bin nach wie vor mit Kamera und Gehäuse wirklich sehr zufrieden und hab insgesamt inzwischen über 10.000 Bilder, davon etwa 1/4 Unterwasser, gemacht. Seit dem Akkutausch durch Sony vor ein paar Jahren gibt es keinerlei Probleme mehr. Letztes Jahr habe ich trotzdem in einen Reserveakku investiert (80 Euro!!!).

Auf eines muss man aber aufpassen: Den Monitor vor dem Einbau ins Gehäuse auszuschalten ist keine gute Idee, da man ihn, einmal IM Gehäuse, nicht mehr einschalten kann. In den letzten Jahren ist mir das zwar nur ein paar mal passiert, ich hätte mich da aber jedes Mal in den Ar... beißen können, wär ich denn gelenkig genug dazu...
Mit der Tauchbrille durch den kleinen Sucher zu fotografieren ist fast unmöglich!

Ferner habe ich 2005 noch in einen ordentlichen Unterwasserblitz investiert- einen Inon D-2000 samt komfortablem und beweglichen Blitzarm.
Der Blitz ist zwar um einiges ´intelligenter´ als die noch recht simple P1. Per Steuerung als ´Slave´ via internem Blitz, Lichtleiterkabel zum D-2000 und manueller Blendenwahl auf diesem kann man mit etwas Übung und ´G´spür´ 1A Bilder machen.

Das Sony-Gehäuse ist nach wie vor dicht- die scheinbaren Haarrisse im Gehäuse nach ein paar tieferen (max. Einsatztiefe 30 Meter) Tauchgängen in Scapa Flow 2001 (und danach) sind nicht größer geworden.
Der (immer noch Original-) O-Ring wird von mir (meist) vor jedem Tauchgang gereinigt und zart eingefettet.

Fazit:
Kamera und Gehäuse sind längst vom Markt verschwunden und auch nur mehr selten bei Onlineauktionshäusern zu erhalten.
Nach wie vor kann ich nur Bestes über Kamera und Gehäuse berichten- und- ich hoffe, das bleibt noch lange so!

In einer Zeit, in der elektronische Geräte nur mehr vergänglich und kurzlebig sind, kann man das nur als verloren geglaubte QUALITÄT bezeichnen!
THX SONY!


Foto des Monats Dezember 2005 auf Taucher.Net!

Mehr lesen

Den Vorberichten kann ich voll zustimmen.Als Bild ...

Den Vorberichten kann ich voll zustimmen.
Als Bildbearbeitungsprogr. kann ich euch das
"Adobe PhotoDeluxe sehr ans Herz legen.
Ich habs durch Zufall als Beilage bei EPSON-Papier bekommen.
Inzwischen hat mein Gehäuse nach ca.100 TG viele Haarrisse bekommen, ist aber absolut dicht ( neulich 39,5m).
Neukauf P10 u. Tauchgehäuse steht nun an, Erfahrungsberichte folgen!
Mehr lesen