Aquata Crush Neoprene

3 Bewertungen
Schreibe eine Bewertung
Ähnliches ProduktZeige dieses Produkt deinen Freunden
  • Eigenschaften
  • Beschreibung
Gesamtbewertung

Bewertungen(3)

FlötenfischIANTD Normox. TMX

Der Aquata Crush besteht aus 5mm starkem komprimi ...

Der Aquata Crush besteht aus 5mm starkem komprimiertem Neoprenmaterial, dessen grobe Oberflächenkaschierung nicht nur besonders abriebfest ist, sondern sich zudem auch leicht reinigen lässt.
Zusätzlich sind nicht nur die Knie- und Schienbeinbereiche durch eine Gummibeschichtung verstärkt: Auch der Schulterbereich wurde, um vor allzu schnellem Abrieb durch das Jacket zu schützen, mit einer derartigen Schicht versehen.

Das Material ist geklebt, dreifach vernäht und zusätzlich mit Neopren-Dichtband versehen.
Leider ist die Innenseite des Reißverschlusses nicht unterlegt. Hier wäre ein breiterer Streifen nicht nur aufgrund möglicher Kältebrücken wünschenswert – beim Anziehen muss man leider immer etwas Acht geben, dass sich der Unterzieher nicht im Reißverschluss verhakt.
In Verbindung mit einem 100er-Unterzieher ist der Anzug äußerst warm.

Die angesetzten und verklebten Neoprensocken bestehen aus 3 mm starkem ebenfalls komprimiertem Neopren und werden wiederum in 7 mm dicken mit unterlegtem Reißverschluss ausgestatteten Neoprenstiefeln mit fester Sohle versenkt. Die Füße sind nicht nur warm, sondern heiß!
Ein das gesamte Wadenbein umschließender Gurt mit Klettverschluss verhindert, dass sich der Reißverschluss während des Tauchganges öffnet.

Abgesehen von der hervorragenden Isolationswirkung hat das Sockenprinzip einen weiteren klaren Vorteil: Es ist nicht schlimm, wenn der Socken etwas zu groß ist. Der Stiefel gleicht alles wieder aus. Nicht zuletzt aufgrund des dicken Fersenbandstoppers hat man somit einen hervorragenden Sitz in den Flossen.

Gleichzeitig ergibt sich dadurch natürlich leider auch ein Mehraufwand beim Anziehen – und man muss währenddessen höllisch aufpassen, mit den empfindlichen Socken nicht auf spitze Steine oder Ähnliches zu treten. Ein Loch in diesem empfindlichen Bereich bedeutet ganz klar das Ende des geplanten Tauchgangs.

Darüber hinaus muss man sich während des Tauchens auf vermehrten Auftrieb an den Füßen gefasst machen.

Hals- und Armmanschetten bestehen aus Heavy-Duty Latex, waren mir aber allesamt zu weit. (Ich bin zugegebenermaßen recht groß und schlank). Die Halsmanschette musste ich also tauschen, an die Armmanschetten habe ich ein Rolock-Handschuhsystem montiert. Die konisch zulaufenden, besonders langen Manschetten lassen einen derartigen Umbau besonders gut zu. Das Bajonettsystem ist durch einen darüber liegenden Neoprenärmel schön geschützt.

Die mitgelieferte Kopfhaube besitzt an der Innenseite von Hals und Kopf einen breiten Glattneoprenstreifen, auch an Entlüftungsöffnungen wurde gedacht. Vorgesehen ist, die Kopfhaube mittels dreier ca. 4 cm langer Klettverschlussstreifen im ca. 5 cm breiten Wärmekragen zu befestigen. Dieses Prinzip funktioniert leider nicht: einmal den Kopf zur Brust neigen und schon rutscht die Haube im Nacken heraus. Beim Tauchen wird es dort folglich empfindlich kalt.

Der Anzug hat SI-Tech-Ventile, mit denen ich persönlich sehr gut klar komme. Nachteil: Das drehbare Einlassventil hat einen größeren Anschluss als üblich, so dass ein besonderer Inflatorschlauch benutzt werden muss (ist beim Anzug aber dabei).

Auf dem linken Oberschenkel befindet sich eine dehnbare und mittels eines weiteren Reißverschlusses „ausfahrbare“ großvolumige Tasche.

Fazit:
Als große und schlanke Frau mit kleinen Füßen wäre ich ohne diesen Anzug nicht um eine Maßanfertigung herum gekommen. Das Austauschen der Halsmanschette habe ich somit gerne in Kauf genommen. Ich habe jetzt einen Anzug, der mir nicht nur perfekt passt, sondern der auch noch WIRKLICH warm ist. Und das alles zu einem fairen Preis! Trotz der kleinen erwähnten Nachteile möchte ich meinen Trocki nicht mehr missen und da ich ihn schön pflege, gehe ich davon aus, dass ich noch lange Spaß mit ihm haben werde…

Mehr lesen

Bericht: Aquata Trockentauchanzug Crush Sehr geeh ...


Bericht: Aquata Trockentauchanzug Crush


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Tauchergemeinde,

ich möchte hier zu dem Bericht von zum
Aquata - Crash Trockentauchanzug aus 5mm komprimiertem
HD-Neopren noch etwas hinzufügen.

Mein Name ist Markus Lorenz, ich bin TL, habe 480 TG. Ich tauche diesen Anzug seit 2001 mit fast 400 TG

Zu dem Anzug kann ich nur folgendes sagen .
Der Anzug entspricht allen Anforderungen, die ich an einen guten Trocki stelle.

Ein gute Lösung, die auch von der Verarbeitung gut umgesetzt wurde, ist der super Nackenwärmekragen in den man die Kopfhaube mit 2 Klettstreifen fixieren kann, das Dry Sock System mit separaten Stiefeln, die große Beintasche und die Neopren Überdeckung an den Armmanschetten .

Da mein Anzug einer der Ersten dieser Produktlinie Crush ist, hat er noch einen Neopren Halsmanschette (ab 2003 mit Latex) mit der ich auch nach 400 TG immer noch zufrieden bin. Zu den Armmanschetten kann ich nur sagen super Material denn es sind noch die ersten.
Der Reißverschluss ist sehr robust und immer noch voll ok.

Ich tauche mit diesem Anzug im Sommer ohne Unterzieher und im Winter mit einem dicken 100 gr Unterzieher und befülle ihn mit Argon.

Der Anzug wird bei mir sehr hart beansprucht .
Ich tauche ein Doppel 12 Gerät mit Edelstahl Backplatte und einiges an Zubehör.

Alles in allem kann ich nur sagen der Anzug wird, je Älter er ist, immer stabiler und besser.
Wer seinen Aquata wie ich immer pflegt, wird auch so lange Freude wie ich mit diesem super Anzug haben .

Ich werde mir jetzt für die Saison 05 einen Xplorer 2mm Crush Neopren zulegen und denke mit dem auch so viel spaß zu haben, werde meinen Crush aber noch nicht in Rente schicken.

Hiernoch ein Dank an Aquata
Jungs, habt ihr gut gemacht….. weiter so!!
Grüße und immer gut Luft

Markus
www.taucher-markus.de.vu





Mehr lesen

Auf der Suche nach einem Neo Troki war mein Haupt ...

Auf der Suche nach einem Neo Troki war mein Hauptproblem die Füßlinge bei allen Anzügen waren die Füßlinge zu klein (Gr 102 + Schuhgröße 46)
und das hätte eine Anderung (Kosten) bedeutet.
Der Aquata Crush (5 mm crushed neopren) hat ein System mit 2 mm Neopren Dichtsocken (sind dicht am Anzug)mit 7 mm HavyDuty Schuhen ach was sage ich Stiefeln (Wadenhoch mit Zip und Klettband)
sind bei mir Gr. 47 kalte Füße was ist das ?
Der Anzug hat eine Neopren Halsmanschette die sehr
angenehm zum Anziehen und Ausziehen ist da sie einseitig kaschiert ist und zur Abdichtung ca. 5 cm nach innen umgelegt wird (absolut dicht)dann liegt die Glatte Seite an der Haut. Die Kopfhaube
ist lose und wird mit zwei Klettstreifen unter einem Doppelkragen fixiert (hält nicht so gut)
aber durch die Neomanschette und den Doppelkragen ist sie dicht.Der Gesichtsausschnitt ist mit einer
doppelten Glatthaut ausgestattet der auch die Verwendung von Vollmasken zulässt er passt auch um normale Masken so gut, das nur ein kleines Stück um den Mund herum Wasser abkriegt die Haube sitzt eng anliegend und hat ein Entlüftungsventil
(Die Haare weden nur leicht feucht). An den Armen dichten verstärkte Latexmanschetten sehr gut ab sie sind von verlängerten Neoprenämeln abgedeckt.
Das von Aquata vertriebene SITEC Handschuh System ist darauf optimal abgestimmt. Die Montage ist sehr einfach und ohne Risiko für die Manschetten
(sie werden fast nicht gedehnt)da sie innerhalb des Anzugringes gedichtet werden (konischer Sitz)
die Neopren Ärmel passen genau auf die Anzugringe
(ich habe sie hier mit einem O-Ring fixiert)dadurch ist bei montiertem Handschuh von den Manschetten nichts mehr zu sehen und sie sind voll
geschützt. Die Handschuhmontage ist ebenfalls echt einfach alle handelsüblichen wasserdichten
Handschuhe ob mit oder ohne festem Futter lassen sich durch die verschiedenen Passringe (4 Stk) an den Handschuhring anschließen auch hier wird der Handschuh innen im Ring montiert. Die Abdichtung
zum Anzugring erfolgt über eine O-Ring Passung die
einfach aufgedrückt wird . Die Trennung erfolgt über einen Gewindering der die Passung wieder auseinanderdrückt (genial einfache Konstruktion und Problemlos alleine auch mit Handschuhen zu bewältigen).
Die sonstigen Details des Anzugs sind Sitec Ventile (Nachteil : Inflatoranschluß ist ein Sonderteil)Der Rückenreißverschluss könnte eine breitere Unterlage aus Neopren haben.Die aufgesetzte erweiterbare Seitentasche mit zwei integrierten D-Ringen kann einiges an Zusatz Equipment aufnehmen (Backupleuchte, Autoschlüssel, Ersatzmaske, Flossenband usw.)
Für die Dauerhaftigkeit sind an den Knien den Schultern und den Hüften Verstärkungen aufgebracht. ein weiterer Vorteil ist, man braucht nur einen Fleece Unterzieher und man kann
in der Übergangszeit auch mal nur mit der Badekleidung trocken tauchen vor allem in den auch im Sommer kalten heimischen Seen.

der Herstellerlink : http;//www.aquata.com

Michael (www.mike-dive.de)
Mehr lesen