Schreibe eine Bewertung

Yemaya II

7 Bewertungen
Kontakt:
Homepage
Email:
Eigneranschrift:
Telefon:
Fax:
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(7)

War mit meiner Frau vom 21.2.2014 bis 2.3.2014 au ...

War mit meiner Frau vom 21.2.2014 bis 2.3.2014 auf der 34m langen Yemaya II. 10 Tagesreise nach Malpelo (Kolumbien). Abfahrt von Puerto Mutis (Panama) in ca. 30 Stunden über ruhigen Pazifik. Die Yemaya II, 1965 als hochseegängiges Versorgungsschiff für die Bohrplattformen im Golf von Mexico von einer amerikanischen Werft vom Stapel gelaufen, wurde ca. 2009 zum Tauchschiff umgebaut. Sie verfügt über 2 Dieselmotoren und 3 Stromgeneratoren. 2 Stromkreise versorgen mit 110 Volt, 1 Stromkreis mit 220 Volt.
Getaucht wird üblicherweise mit NITROX (32; 1.6). AIR ist ebenso möglich aber nicht empfehlenswert für Malpelo wegen der längeren Tauchzeiten.
Das Schiff verfügt über 2 Hauptdecks. Das Kabinendeck und das Upperdeck auf welchem sich das Leben und vor allem köstliche Essen! abspielt.
Angenehm ist, dass das Upperdeck offen konzipiert ist, zu 3/4 überdacht ist und daher einen sehr großzügigen Eindruck hinterläßt.
Bei Schlechtwetter, Seegang oder Regen können durchsichtige Planen abgerollt werden um Wind und Wasser abzuhalten.
Es ist Platz und vor allem groß genug für den eigenen Freiraum damit man sich auch mal zurückziehen kann.
Gepolsterte Bänke auf beiden Seiten, zwei Tische für die gemeinsamen Malzeiten und Liegen und Sessel zum Faul sein und lesen.
Das Schiff ist sehr sauber und in einem sehr guten Erhaltungszustand.
Bettwäsche und Handtücher in den Kabinen wurden automatisch nach 4 Tagen gewechselt. Die Betten täglich gemacht.
Süßwasser steht rund um die Uhr zur Verfügung und es gibt keine Kanppheit. Es gibt eine Meerwasserentsalzungsanlage an Bord.
3 Hauptmalzeiten und Vor- sowie Nachmittags, zwischen den Tauchgängen, werden köstliche Snacks gereicht.
Die Yemaya II fährt auch nach Cocos Island (Costa Rica) und die Insel Coiba (Panama) an.
Bei ruhigem Wasser ohne starke Strömung, können sogar Ausflüge mit Kajaks unternommen werden wovon die Yemaya über 4 Stück verfügt.
Getaucht wird von den Beibooten (keine Schlauchboote), den Skiffs, aus. Diese sind bestens gerüstet (je 2 x 140 PS, Suzuki Außenborder)um auch bei särkerem Seegang problemlos die Tauchplätze anfahren zu können.
Das Schiff ist nicht mehr neu, aber sehr zuverlässig, robust gebaut und auch bei stärkerem Seegang angenehm ruhig im Wasser liegend. die beiden Dieselmotoren und die Generatoren sind deutlich hör- und spürbar mit dem zugehörigen Schiffsgeruch. Generatoren sind 24h im Betrieb und sorgen dafür dass die Vorräte immer Tiefgekühlt bleiben und Eis für Getränke zur Verfügung steht.

Diveequipment: Wir hatten den Eindruck von stets sauberem Gemisch und bestens gewartetem und neuwertigem Equippment.

Marginale Abnützungserscheinungen und Fallweise auftretende Unpässlichkeiten der Passagiere werden durch die fantastische Mannschaft ausgeglichen. Ich habe mich so sicher wie in Abrahams Schoß gefühlt und die Crew hat ihren Gästen das Leben auf dem Schiff so angenehm wie möglich gemacht. Meine Frau und ich haben einstimmig festgestellt, dass diese Crew inklusive der beiden Diveguides, für unseren entspanntesten Tauchurlaub bisher (7 Liveaboards) gesorgt haben. Es herrschte immer eine fröhliche Stimmung, vor allem Dank Erika und Luis!

A very big THANK YOU to all:
Captain William (USA) <-- No Problem
Diveguide Erika (Col) <-- ´Dori´ singing with the sharks
Diveguide Luis (SPA) <-- ´Take a deep breathe and ... rrr e e l a x x!´
Cook Nestor (PERU) <-- Delightfull!
Engineer Sergio (NIC) <-- ´My engines smoke - so do i´
Skiffdriver Mello (PA) <-- Yeah! so cool
Skiffdriver Nonil (PA) <-- can double ´Carlos´ of ´Desperate Housewifes´
Bartender Nelson (PA) <-- Miami Vice
Roommate Portugal (PA) <-- Guest´s cleaning station



Yemaya II vor Malpelo


Eagle Rays - for Erika

Mehr lesen

Wir waren im Mai 2013 mit der Yemaya II in Malpel ...

Wir waren im Mai 2013 mit der Yemaya II in Malpelo.
Bei den vorangegangenen Beschreibungen haben wir den Eindruck, das mehr die Tauchgebiete als das Schiff als solches bewertet wurden.
Dies war unsere vierzehnte Bootsafari und wir würden das Schiff im unteren Drittel einordnen.
Wir haben z.B. Cocos mit der Underseahunter, Galapagos mit der Agressor, Ägypten mit der Seven7Sea und die Malediven mit der Baani Adventure betaucht. Zu diesen Schiffen besteht in Sachen Komfort, Verpflegung, Kabinen und Gesamteindruck schon ein großer Unterschied. Außerdem ist der Kapitän David bei größeren Problemen total überfordert, sein Krisenmanagement ist sehr bescheiden.
Der Tauchbetrieb ist allerdings voll in Ordnung. Wir haben mit Tauchguide Erica super Tauchgänge absolviert. Tauchguide Stan ist mehr Kampftaucher, so nach dem Motto „wo ist die Strömung, kämpfen wir dagegen an“. Dafür hat er uns mitten in eine riesige Schule von Seidenhaien geführt, die uns den ganzen Tauchgang umkreisten.
Für den Tauchbetrieb gibt es die volle Punktzahl, für das Schiff müssen wir aber wieder 2 Flossen abziehen.

Mehr lesen

Nach eineinhalb Jahren war es nun soweit, endlich ...

Nach eineinhalb Jahren war es nun soweit, endlich konnten wir die Expedition nach Malpelo in Angriff nehmen. Die Erwartungen an diese Reise waren natuerlich sehr hoch aber konnten zur gaenze erfuellt werden.
Die Anreise war natuerlich sehr sehr lang, aber das wusste man schon im Vorhinein. Durch diese Reise fand ich es natuerlich super dass wir in den ersten 3 Tagen in Gamboa uns ziehmlich ausruhen und uns ein wenig aklimatisieren konnten. Dadurch dass wir das Hotel mitten im Regenwald hatten, bekamen wir eigentlich alles vor der Haustuer serviert und es mussten keine weiteren langen Anfahrten zu Besonderheiten stattfinden. Auch der Ausflug zum Panamakanal war sehr gut. Nun aber kamm die Zeit um sich aufs Tauchen zu konzentriern.
Leider genau am Abreisetag zur Yemaya bekam ich sehr hohes Fieber und musste Coiba sozusagen sausen lassen. Meine Befuerchtungen waren schon dass dies auch in Malpelo so sein konnte. Doch genau zum Eintreffen in Malpelo war ich wieder fitt und konnte dieses Abenteuer endlich geniessen.
Super Tauchgaenge und super Unterkunft auf der Yemaya. Diveguides die dir staendig Sicherheit gaben und immer aufmerksam auf die Gruppe geschaut haben

Schon beim einchecken auf das Schiff wurden man ganz herzlich vom Captain empfangen, der uns durch das ganze Schiff fuehrte. Er stellte uns allen seine Crew vor, die uns vom ersten bis zum letzten Tag vorbildlich betreute und uns alle Wuensche erfuellte. Man konnte sich an jedes einzelne Crewmitglied wenden, sobald man irgendwelche Fragen oder Anliegen hat. Alle diese wurden immer in kuerzester Zeit erfuelllt. Die Zimmer war stets sauber, super aklimatiesiert, und auch nicht zu klein. Was das Essen anbelangt, gibts ein grosses und und herzliches Dankeschoen an den Chefkoch Juan Carlos, der uns den ganzen Tag mit Koestlichkeiten verwoehnt hat. Es gab immer was zu trinken, immere klein Snaks, also mann musste auf dieser Reise auf wirklich nichts verzichten. Es hat wirklich an nichts gefehlt.

Ein wieteres Lob auch an unsere beiden Diveguides, dem Vikinger Stan und dem Arthur die uns stets zur Verfuegung standen und uns ebefalls bestens versorgt haben bei kleineren Schwierigkeiten. Sie haben uns sicher durchs Wasser gefuehrt und uns immer wieder gesund und heil an die Oberflaeche zurueck gebracht.

Ich wuerde auf jeden Fall diese Reise nochmal Buchen und auch weiterempfehlen. Es gab nichts was man auszusetzten haette. Bin heilfroh diese Reise mit euch gemacht zu haben.


Yemaya II

Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Standardklasse
Baujahr:
NIcht spezifiziert.
Länge:
45
Breite:
8,5
Anzahl Kabinen:
8
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
16
Motoren:
NIcht spezifiziert.
Max. Geschwindigkeit:
7-9 knt
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
10
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
11,8 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
vorh.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
16
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen