Schreibe eine Bewertung

Somboon 4 - SSD4 - South Siam Divers

4 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Telefon:
Fax:
mehr Infos

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Wir waren im März 2010 auf der Samboon 4 und wir ...

Wir waren im März 2010 auf der Samboon 4 und wir waren sehr zufrieden. Es handelt sich um ein großes Schiff, dass fest vor dem Siliman-Islands kreuzt. Wir waren vor 4 Jahren schon einmal auf dem Schiff und nach unserem Empfinden hat sich der Service deutlich gebessert. Wir hatten eine Kabine auf dem Maindeck (mit zwei großen Fenstern, die wir immer auf hatten) vorab durch unser Buchungsoffice, den Marina Divern am Karon Beach reserviert und auch bekommen.
Ein Manko hat das Schiff: man hat kein eigenes Bad und die Gemeinschaftsklos/-duschen sind nicht jedermanns Sache. Aber die Crew war pingelig hinterher, sie mehrfach täglich zu reinigen. Man kann nur wenig tun, wenn man Leute an Bord hat, die laufen lassen, wo die stehen und gehen, ob auf der Toiliette, auf den Gängen oder in den Kabinen.....Wir hatten etwas Pech, dass vor uns solche eine Horde ´Unzivilisierter´ auf dem Schiff gewesen ist und dementsprechend roch es in den ersten zwei Tagen etwas streng. Das hat sich aber dann gegeben.
Das Tauchen war bei uns auch sehr gut. Wir waren zu viert in einer Tauchgruppe (alle mit ähnlichen Erfahrungsstand) und hatten einen festen amerkanischen Guide ´Greg´, der uns alles, was das Herz begehrte - nicht nur versprach - sondern auch zeigte (ohne selbst ständig zu fotografieren und einem hinterher eine CD verkaufen zu wollen). Wir hatten im Vorfeld durch unsere Marina Diver Office einen 15 Liter-Tank für meinen Mann bestellt, der fehlte zwar an Bord, aber das hat der Bootsleader kurz telefonisch abgeklärt und so bekamen wir den dann auch kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Essen hat sich nach meinem Empfinden auch erheblich gebessert. Ich hab immer etwas gefunden, dass mir geschmeckt hat und ich bin eher schwierig beim Thema Essen.

Also ich muss sagen, die haben sich insgesamt wirklich alle Mühe gegeben, uns unseren zunächst für 4 Tage und dann vorort spontan noch um 2 Tage verlängerten Aufenthalt so angenehm, wie eben möglich zu gestalten.
Klar, dass Boot ist kein Luxusschiff, aber es hat ein gutes Preis/Leistingsverhältnis. Wir haben für die 4Tage/3Nächte (incl. 15Tauchgänge) plus 2 Nächte Verlängerung (8TG) mit VP und Getränke umgerechnet 630€ pro Person berappt.
Mehr lesen
WilfriedCMAS, PADI, AOWD

Tauchsafari mit South Siam Divers Phuket mit dem ...

Tauchsafari mit South Siam Divers Phuket mit dem Schiff Somboon 4 im Januar 2010 auf den Similan Inseln in Thailand.
Das Schiff ist eine Katastrophe ohne jeglichen Sicherheitsstandard. Keine Rettungsinseln an Bord. Keine Sicherheitsbriefings zum Schiff nach Ankunft auf dem Boot. Beim Nachfragen wo die Life Jackets sind wurde nach langem Ueberlegen mit geteilt dass sie in den Kabinen seien, da waren aber keine, fanden dann einige auf dem Tauchdeck verschnürt. Die hätte in einem Notfall niemand gefunden. Toiletten funktionierten teilweise nicht, Toiletten waren immer in einem unsauberen Zustand und wurden nie gereinigt. Einige Tauchguide und der Tourleader trinken nicht wenig Alkohol am Abend. Dauernd sehr laute Musik auf dem Hauptdeck. Die Kabinen sind sehr Muffelig und stinken, sind sehr eng und eigentliche Todesfallen bei einem eventuellen Schiffsunglück ! Das Essen ist äusserst schlecht an Bord, und das ist keine Geschmackssache. Ich habe schon einige Tauchsafaris mit gemacht und kenne die Unterschiede. Tauchen: Dauernd wurden einzelne Gruppen mit anderen Tauchguides versehen und umgeteilt. Bei einem Tauchgang waren 2 OWD mit dabei. Der Tourleader ging mit uns allen bei sehr starker Strömung auf 35m Tiefe ( OWD erlaubt bis max. bis 18m ! ) Bei 35 m mussten wir dann gegen die Starke Strömung ziemlich lange am Grund nach schwimmen. Der Tauchgang endete nach 20 Minuten wobei ein OWD gerade mal noch 20 Bar in der Flasche hatte und mir sagte dass sie fast Panik bekommen hätte. Es gab aber auch 2 Tauchguide, Gregg und Steve, welche sehr gut und kompetent waren. Sie wussten über die Misstände Bescheid sagten aber dass sie leider nichts dagegen unternehmen könnten.
Die Briefings zu den Tauchgängen waren sonst in Ordnung.
Es gibt ein Schwesterschiff der South Siam Divers auf den Similan Inseln, die Somboon 3, da haben sie bis zu 90 Taucher an Bord !
Ich werde die South Siam Divers Schiffe in Zukunft meiden.


Tauchdeck des Schiffes Somboon 4

Mehr lesen

Bootstauchtrip in Thailand Liveboard mit der MV S ...

Bootstauchtrip in Thailand Liveboard mit der MV S.Sonboon 4 nach Similans-Ko Bon-Ko Tachai-Richelieu Rock im Februar 2008.

Betrieben wird da Boot – wie ihr gleichnamiges Schwesterschiff, die den Tagesgästen vorbehaltene 3 – von der South Siam Divers LTD. Siehe auch: http://www.southsiamdivers.com/

Der Ablauf:
Man wird von Firmeneigenen Minibussen an der Unterkunft abgeholt und wieder zurück gebracht.
Je nach Wohnort bzw. Fahrtstrecke kann das durchaus morgens um 5 Uhr 30 sein, die Fahrtzeit von Phuket bis zum Hafenort Tab Lamu auf dem Festland beträgt bis zu 2,5 Stunden. Von dem Hafen geht es mit dem Speedboot rund 50Km hinaus auf die Similans. Mit dem Gepäck und dem Magen der Gäste wird je nach Wellengang nicht zimperlich umgegangen, eine Tablette gegen Seekrankheit kann hilfreich sein. Der ganze Transfer unterliegt einem straffen Zeitplan, es geht doch recht hektisch zu.
Auf dem Tauchboot angekommen, nimmt die Hektik durch den Gästewechsel eher noch zu. Bei manchen Gästen liegen die Nerven blank, es kommt durchaus zu zwischenmenschlichen Begegnungen der unangenehmen Art.
Während der mehreren Stunden des Gästewechsels werden zwei Tauchgänge mit der doppelten Anzahl Tauchgäste durchgeführt, ggf. noch mit einigen Tagsausflüglern. Also während unserer Anwesenheit so um die 60 Taucher insgesamt.
Es hat bis Abends nach dem dritten Tauchgang (!) gedauert, bis wir unsere gebucht Kabine zugewiesen bekamen. Andere ebenso voll zahlende Gäste fanden sich plötzlich in einer 4-Personen Stockbettkabine ohne Stauraum und Klimaanlage wieder.
Dies war eigentlich eine Personalkabine, das Boot war also überbelegt.

Das Schiff:
Modern ausgestattet. Radar, Echolot, GPS-Navigation mit Computer sowie eine beeindruckende Stereoanlage auf der Brücke!
Der Kapitän an sein Schiff 100%ig im Griff.
Leider fand keine Unterweisung in Schiffssicherheit statt, auch Hinweise auf den Umgang mit Tauchunfällen und die Sicherheitsausrüstung unterblieben. Sehr bedenklich ist in meinen Augen die Betankung des Schiffes per ungeerdetem Kunststoffschlauch von Fässern mittels einer Elektropumpe, während daneben geraucht wurde.
Die tauchtechnische Ausrüstung ist teils verschlissen, z.B. gab es Flaschenventile (nur INT), die auch mit neuem O-Ring nicht dicht waren. Leider hat es während unseres Aufenthaltes eine Flaschenfüllung mit schlecht riechender und Kopfweh verursachender Druckluft gegeben. Es wurde zwar sofort reagiert, aber dies sollte natürlich nicht vorkommen. Nitrox ist nicht erhältlich.

Die Kabinen:
Absolut in Ordnung. Es stehen 6 kombinierte Duschen/Toiletten zur allgemeinen Benutzung zur Verfügung. Leider verlässt nicht jeder Gast diese so, wie ich sie vorzufinden wünsche.

Das Essen:
Da das doch sehr am persönlichen Geschmack hängt, enthalte ich mich des Kommentars. Warm hätte es aber schon sein können…..!

Der Service:
Gerne würde ich sagen freundlich bemüht, leider ist das teilweise seiner Kabine beraubte Personal aber nicht durchgängig freundlich oder gar serviceorientiert. Z.B. haben die Tauchhelfer auf den Hinweis unzureichend gefüllter Tanks (teilweise nur 170 bar) sehr unwirsch reagiert. Teils sogar mit offener Ablehnung nach vorgebrachter Kritik.
Während der Tauchgänge wurden – auf Nachfrage zur Sicherheit der Taucher – ein oder zwei Zodiacs zu Wasser gelassen, die dann während des Tauchgangs lärmend ihre Runden über den Tauchern drehten. Was nicht bedeutete, dass man nach dem TG von diesen auch Hilfe erwarten konnte.
Generell gilt, ohne Englisch kein durchkommen.
Positiv hebt sich der Tourleiter Moot ab. Auf sympatische Weise hält er irgendwie diese auseinanderstrebenden Teile dieses chaotischen Multiversums irgendwie zusammen, was wirklich große Kompetenz ausstrahlt. Als Guide absolute Klasse, der kennt hier jede Koralle!

Die Tauchgänge:
Weiterhin erwies sich die teils mangelnde Flaschenfüllung aber nicht als Problem, da die TG teils bereits nach 45 Minuten im Sicherheitsstop endeten. Klar sind nicht alle Tauchguides gleich qualifiziert und logischerweise muss es Anfänger geben, aber braucht der Tauchgast wirklich einen Guide, der mehr Luft verbraucht und dafür weniger findet als nämlicher zahlende Gast?
Über die Tauchplätze werde ich, um diesen Bericht nicht zu sprengen, nichts sagen, diese sind umfassend beschrieben. Die Prominenz dieser Tauchplätze führt natürlich zu einer entsprechenden Frequenz der Tauchboote. Morgens um 7 Uhr am R.R. zwölf große Boote gesichtet.

Fazit:
Sicher ist es einfach, zu kritisieren. Auch sollte man nicht ausser acht lassen, dass es sich immer um eine Momentaufnahme handelt, die auch durch die Mitreisenden – in unserem Falle je eine große Gruppe Koreaner und Russen - beeinflusst wird.
Es stellt sich auch die Frage, wie viele der erwähnten Dinge schlicht der asiatischen Mentalität geschuldet sind, vor allem mangels echter Alternativen.
Allerdings unterliegen auch Tauchboote einem gewissen internationalen Wettbewerb.
Deswegen meine ich, dass der vorliegende Bericht einen gewissen Einblick liefert, was einen erwarten könnte.
Ich vergebe 2 Flossen.

Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
NIcht spezifiziert.
Länge:
NIcht spezifiziert.
Breite:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Kabinen:
NIcht spezifiziert.
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
NIcht spezifiziert.
Motoren:
NIcht spezifiziert.
Max. Geschwindigkeit:
NIcht spezifiziert.
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides/TL:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
NIcht spezifiziert.
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm