Schreibe eine Bewertung

MY Sheena, Diving Centers Werner Lau, südliche Atolle

23 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Eigneranschrift:
Diving Centers Werner Lau c/o Medhufushi Island Resort Meemu Atoll Malediven
Telefon:
+49 40 629 105 38
Fax:
+49 40 629 105 39
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(23)

youandmeAOWD SR 120 TG

Tolle und sehr angenehme Tauchsafari

Anfang Mai war ich für eine Woche auf der Sheena und erlebte einen sehr schönen und entspannten Urlaub. Unsere Gruppe war recht klein, 6 Taucher, das bringt natürlich schon per se ein gewisses Maß an "Ruhe". Mit Alessandro hatten wir einen super Guide, der uns die schönsten Tauchplätze im Süden der Malediven zeigte. Die Crew an Bord war ebenfalls klasse, immer ein Lächeln auf den Lippen und stets zur Hilfe beim Tauchen (und auch so). Das Essen auf der Sheena war immer frisch und super-super-lecker! Auch bei den Kabinen gibt es gar nichts auszusetzen, sie sind absolut ausreichend in der Größe; Bad/Dusche/WC sehr sauber und ordentlich!
Absolute Empfehlung von mir - ich würde sofort wieder gehen!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
LorischlomoSSI Master Diver

Ich war mit meiner Frau vom 26.7. bis 2.8.2015 au ...

Ich war mit meiner Frau vom 26.7. bis 2.8.2015 auf der Sheena und das Gesamturteil kann nur lauten: jeder Zeit wieder.

Wir haben eine Überführungstour von Male nach Medhufushi gemacht, gingen also direkt nach der Landung in Male 100 Meter vom Flughafen entfernt an Bord und haben das Nord-Male-Atoll, das Süd-Male-Atoll, das Felidhe- und das Meemu-Atoll in Teilen betaucht. Inhaltlich, was Tauchen und Essen betrifft sowie den Ablauf schließe ich mir dem positiven Vorbericht hier an.

Die Sheena ist gemütlich und bietet genug Platz. Wir waren 9 Gäste, aber auch mehr verkraftet das Schiff, wobei es dann schon eng am langen Esstisch im Heck wird. Die Crew ist erfahren, freundlich, sehr hilfsbereit, die Guides (bei uns waren des der Deutsche Jörg und der Italiener Giorgio) arbeiten verlässlich, wenngleich die Routine auch schon mal zu Nachlässigkeiten beim Briefing führen kann. So war dem Autor dieser Zeilen zwei Mal nicht klar, warum wir bei kräftiger Strömung am Ende des Tauchgangs uns noch eine Weile gegen die Strömung am Riff entlang gekämpft haben, statt nach Ablauf der Nullzeit entspannt in der Strömung aufzutauchen. Ich kann die Schönheiten eines Riffs ohnehin nicht genießen, wenn ich permanent gegen die Strömung anschwimme, vor allem dann nicht, wenn ich nicht verstehe, worin der Sinn der Übung besteht. Aber solche Missverständnisse zwischen Gast und Guide waren Einzelfälle und trüben das Gesamturteil nicht.

Wenn ich hier dennoch nur 5 Flossen vergebe - welche Reise ist schon perfekt? -, dann weil mir der Morgentauchgang für einen entspannten Urlaub zu früh lag. Geweckt wird täglich um 6.00 Uhr - einmal der Hammerhaie wegen sogar schon um 5.30 Uhr. Der erste Tauchgang findet dann zwischen 7.00 und 8.00 Uhr statt (reine Tauchzeit), der zweite nach Frühstück und Ruhezeit zwischen 12.00 und 13.00 Uhr (immer plus/minus 30 Minuten), der dritte nach Mittagessen und weiterer Ruhezeit zwischen 15.00 und 16.00 Uhr. Es folgt eine Teepause, eine Ruhezeit und gegen 19.30 Uhr das Abendessen. Würde man nun den Ablauf um eine Stunde nach hinten verschieben, also erst um 7.00 Uhr wecken, ggfls. die Ruhezeiten etwas kürzen, könnte man außer am Tag des Nachttauchgangs um 8.00, um 13.00 und um 16.00 Uhr tauchen, da die Sonne erst gegen 18.00 Uhr untergeht. Der Ablauf ist sicher ausgeklügelt und in verschiedenen Varianten bereits durchgespielt worden, aber ich habe schon Tauchsafaris mit 7.00 Uhr wecken erlebt und weiß, es geht und macht weniger müde tagsüber.

Dennoch - s.o. - wir haben vor, die Sheena wieder zu buchen. Es war einfach schön. Dank an die Jungs von Werner Lau!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
Sepp_1968PADI AOWD + EAN

Wir (Nicole CMAS 2*, 451 TG: Sepp, PADI AOWD 654 ...

Wir (Nicole CMAS 2*, 451 TG: Sepp, PADI AOWD 654 TG) waren von 25.04-10.05.15 auf der Sheena unterwegs. Da uns die einwöchige Tour zu kurz war, haben wir die Safari 2x gebucht.

Der Transfer vom Male International Airport mit der Trans-Maledivian-Airways (TMA) zum Ausgangspunkt der Safari nach Medufushi funktionierte bestens. Der Counter AAA, zum Einchecken findet sich direkt nach dem Ankunftsbereich im Internationalen Flughafen. Nach dem Checkin geht’s per bereit stehendem Kleinbus zum Abflugbereich der Wasserflugzeuge.

Kleiner Tip: Haltet die Freigewichtsgrenzen ein (bei uns 20+5kg), dann wird Euer Geldbeutel geschont. Man nimmt es sehr genau mit den Vorgaben!

Auf Medhufushi angekommen, wurden wir von dem Guide und der Crew begrüßt, erledigten die Formalitäten und den Papierkram. Nach kurzer Wartezeit ging’s dann auf die Sheena.

Nach dem Begrüßungsdrink wurden die Kabinen verteilt und bezogen.
Die klimatisierten Kabinen sind von der Größe her völlig ausreichend und vor Allem sehr sauber! Die Betten sind breit genug und bequem: ich habe im oberen Bett die ganzen zwei Wochen hervorragend geschlafen. Es stehen 3 Schubladen und 2 Ablagen in der Kabine zur Aufbewahrung Eurer persönlichen Dinge zur Verfügung, deshalb nehmt nur mit, was Ihr unbedingt braucht (am Besten in zusammenlegbaren Tauchtaschen, keine sperrigen Schalenkoffer o. ä)! Handtücher (auch für die Sonnenliege) werden von der Sheena gestellt und bei Bedarf getauscht.

Das Boot:
Die Sheena ist ein kompaktes Boot in Holzbauweise, wie auf den Malediven üblich. Auf dem überdachten Sonnendeck sind genügend Liegen/Sonnenbetten für alle Passagiere vorhanden.

Auf dem Oberdeck hinter den Ownerkabinen ist noch Potential für windgeschützte Liegeflächen oder breite gemütliche Sitzmöglichkeiten vorhanden. Die aktuell vorhandenen Sitzflächen sind meiner Meinung nach in diesem Bereich etwas zu schmal.

Auf dem Hauptdeck gibt’s im Bugbereich Sitzmöglichkeiten: hier wurde meist das Briefing durchgeführt. Bei schönem Wetter wurde im Heckbereich gegessen, bei schlechterem Wetter im großen Salon.

Das Essen war ganz große Klasse: der Koch zauberte mit vielen Gewürzen die leckersten Gerichte aus der kleinen, sehr sauberen Kombüse.
Die Getränkepreise bewegen sich im Rahmen des auf den Malediven üblichen Niveaus (Bier 5 US$, Cola+Softdrinks 4 US$, Wasser kostenlos).

Die Mannschaft:
Die Crewmitglieder und die Guides sind ein tolles Team. Sie machen ihren Job mit sehr viel Freude und stecken die Gäste mit ihrer Frohnatur an. Wir haben super viel gelacht und fühlten uns sehr gut aufgehoben, zuvorkommend behandelt und umsorgt.

Der Tauchbetrieb:
Es finden täglich 3 Tauchgänge statt, einmal wöchentlich ein Nachttauchgang (war echt ein besonderes Erlebnis!) und einmal machten wir einen Early-early-Morning-Dive zu den Hammerhaien.
Die Briefings sind sehr gut gestaltet mit allen notwendigen Informationen und auch diversen Tipps und Tricks zum Umgang mit den Strömungen. Die Guides sind echte Spezialisten und kennen die Spots wie ihre Hosentasche. Sie geben gerne Erfahrungen und Kenntnisse an die Taucher weiter und geben so jedem die Möglichkeit, seine Fähigkeiten zu erweitern. Aufgrund der Strömungstauchgänge empfehle ich das Mitbringen von Riffhaken und DekoBoje
Die Spots sind toll: es gab keinen TG ohne Haie.
Adlerrochen, Napoleon, Schildkröten waren fast immer mit dabei und dazu noch die vielen Schwärme im Flachbereich. Einfach atemberaubend schön.

Abrechnung der Getränk / Zusatzleistungen:
Die Abrechnung der Getränke und der Zusatzleistungen (z. B. 15l-Tank oder Ausrüstungsteilen) erfolgt nicht direkt auf der Sheena sondern am Tag vor der Abreise gesammelt im Medhufushi-Island-Resort.
Es gibt die Möglichkeit per Kreditkarte (Visa/Master), in US-Dollar oder in Euro zu bezahlen. Hier kann ich nur empfehlen, mit Kreditkarte zu bezahlen und zwar aus folgenden Gründen: Die maledivische Nationalbank akzeptiert neuerdings nur US-Dollar-Scheine die ungebraucht, unbeschädigt und nicht vor 2009 gedruckt wurden. Deshalb kann es hier schon mal zu Diskussionen mit dem Kassierer kommen, ob die Kriterien erfüllt werden. Gegen die Bezahlung in Euro spricht der sehr schlechte Kurs. Am 09.05.15 lag der vom Ressort berechnet Kurs bei 1 €=0,9 US$ (offizieller Kurs war 1€=1,11 US$). Da auf die Zahlung mit Kreditkarte kein Aufschlag erhoben wird, ist dies die einfachste und günstigste Zahlungsweise. Meines Wissens hat die Basisleitung keine Einflußmöglichkeit auf die Zahlungsmodalitäten.

Fazit:
Für uns war es ein Traumurlaub, der leider viel zu schnell verging!
Nochmals ein Dankeschön an Guides und Crew für die schöne Zeit, wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Über
Unter der Leitung von Diving Centers Werner Lau startet die Sheena als bislang einziges Tauchsafarischiff im Süden der Malediven. Immer sonntags geht es ab Medhufushi im Meemu Atoll los. Die Touren bieten die Gelegenheit, ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
NIcht spezifiziert.
Angebot
Als zusätzliches Highlight brechen wir 3 x Mal jährlich zu einer zweiwöchigen Safari der Extraklasse in den tiefsten Süden der Malediven auf. Es erwarten Euch einmalige Erlebnisse und unvergleichbar beeindruckende Tauchgänge ...
Mehr lesen
Schiffsklasse:
Komfortklasse
Baujahr:
1995
Länge:
24m
Breite:
8,5m
Anzahl Kabinen:
7
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
14
Motoren:
Deawoo, 600 PS
Max. Geschwindigkeit:
14 kn
Generatoren:
2 Generatoren mit 22 und 17 kW
Kompressoren:
K14
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
ja, Dingi
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
9
Anzahl Guides/TL:
1
Anzahl Flaschen:
40
Flaschengrößen:
12, 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
vorhanden
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
25 / 25
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm