Homepage:
http://www.keana.mv
Email:
office@cruising-maldives.com
Eigneranschrift:
Mal-Dive Ent.Pvt.Ltd Hulumale, Malediven
Telefon:
+960 9671040; +43 9601900
Fax:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Auf Malediven Safari mit der Keana


Ende Januar besuchten Christian und ich die Malediven um an einer Tauchsafari teilzunehmen Wir entschieden uns für die Keana, weil wir mit dem Eigner Norbert Schmidt und seiner Crew schon vor Jahren auf der Ari Queen sehr gute Erfahrungen gemacht hatten.
Besonders der maledivische Guide Mohammed (alias Bebe), mit über 20000 Tauchgängen, ist einsame Klasse. Zudem ist er, unter- wie auch überwasser, unerverkennbar durch seine lange blonde Mähne. Unterstützt wurde er von Alex, dem zweiten Guide und Sohn von Norbert Schmidt. Auch er ein absoluter Top Guide, der sich zudem sehr gut mit Fotografieren und Filmen auskennt. Ich habe viele super Tipps von ihm bekommen. Alle Briefings waren extrem exakt. Man hatte oft den Eindruck, man wäre schon einmal da gewesen. Vor dem Tauchgang wurde von Mohammed die Strömung jedes Mal gecheckt und dann ging es meist negativ absteigend ins Wasser.
Die erste Woche fuhren wir durch das Südmale- und Südari Atoll. Auf der Route lagen so bekannte Tauchplätze wie Embudu Channel, Alimatha, Maya Thila und Madivaru. Obwohl die Sicht teilweise nicht besonders war, haben wir bis auf einen Walhai so ziemlich alles zu sehen bekommen. In den Kanälen und beim Nachtauchen in Alimatha Haie satt. Außerdem Schildkröten, Rochen, Kraken und riesige Fischschwärme. Malediven vom Feinsten. Abends bot sich häufig die Gelegenheit hinter dem Boot zu schnorcheln. Ein großer Flutlichtstrahler lockte einige Male Haie und Mantas an. Ein sagenhaftes Erlebnis. Am Ende der Woche hatten wir noch die Gelegenheit Male mit seinem Gemüse- und seinem Fischmarkt zu besuchen.
Nach einer Woche Safari verabschiedete Christian sich, ich blieb noch eine Woche länger auf dem Boot. In der zweiten Wochen fuhren wir wegen der besseren Sicht in den Süden bis zum Meemu Atoll. Bis auf den Mantaspot, bei dem wir etwa zwei Stunden lang Mantas hatten, gab es fast nur Kanaltauchen bei oft bester Sicht und bis zu 50 Haien an einem Channel.
Das Essen gab es als Buffet, sehr abwechslungsreich und sehr gut. Das Boot ist erst ein Jahr alt und dadurch natürlich super in Schuss. Die 8 Kabinen, alle auf dem Haupt- bzw. Oberdeck, sind sehr geräumig, haben alle zwei große Fenster zum öffnen und sowie reichlich Stauraum bzw. Ablagemöglichkeiten für Kleidung, und Koffer. Ausserdem eine sehr gut funktionierende Klimaanlage, individuell einstellbar für jede Kabine. Warmes Wasser hatte ich bis jetzt noch nie auf einem Boot.
Die Keana ist ein Boot rundum zum Wohlfühlen. Wir sind bestimmt nicht das letzte Mal da gewesen.
Mehr lesen

Eine perfekte Woche mit einer super Crew

Ich war vorige Woche mit einer Gruppe von insges. 8 Tauchern auf diesem super Boot.
Seit 15 Jahren fahr ich nun auf Tauchsafari aber so ein tolles Boot und so eine super Crew hatte ich noch nie!
Die Kabinen sind super geräumig, das Essen und das Service ist so was von super - es wird maledivische Küche aber auch europäische Küche geboten - es wird auch auf die Wünsche der Reisenden eingegangen.
Die Tauchguides sind ausserordentlich zuvorkommend und hilfsbereit und haben uns wunderschöne Tauchgänge beschert.
All over - die Woche war einfach perfekt - kann ich nur von Herzen weiter empfehlen- ich selbst werde auch sicher wieder mitfahren
Mehr lesen

Tolles Boot, tolle Crew und sehr gutes Essen

Meine Frau und ich wählten die Keana für unser erstes Liveaboard - und es war großartig. Angefangen bei der kompetenten und netten Crew, den qualifizierten Tauchlehrern bis zum kreativen Küchenteam. Das Boot ist recht neu und bietet einiges an Luxus (Klimaanlage auf dem Zimmer, Dusche mit warmem Wasser, großes Sonnendeck, gemütlicher Barbereich). Die Betten sind hart aber gemütlich und die Zimmer ausreichend groß.
Besonders überrascht waren wir von der sehr guten Qualität des Essens. Wir haben nicht viel erwartet und waren deshalb umso erstaunter darüber, was der Koch und sein Team mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zaubert. Dies fängt bei einfachen Eierspeisen (inkl. Omelette) an, geht über Fleisch- und Fischgerichte, Suppen sowie Nudeln und endet bei Kuchen. Ich habe kaum etwas gefunden, was nicht geschmeckt hat! So gab es morgens immer Eierspeisen, etwas Salziges und etwas Süßes (z. B. selbstgemachte Hörnchen) und dazu frisches Obst. Beim Frühstück fand ich lediglich den Orangensaft (aka orangenes Zuckerwasser) überflüssig. Kaffee gibt es zudem nur in Pulverform oder aufpreispflichtig (Capucchino, etc.) an der Bar. Aber man kann ja auch Tee trinken. Die Auswahl an Tees ist sehr groß. Das Mittag- und Abendessen war abwechslungsreich, frisch (viel Gemüse) und sehr schmackhaft (z. B. die Currys oder die Nudeln).
Abends erhält man an der Bar zu fairen Preisen unterschiedliche Getränke und ganz brauchbare Cocktails. Ein Highlight war definitiv das Barbecue auf einer Insel. Einsam war sie jedoch nicht, da auch die Gäste eines anderen Tauchboots auf der Insel waren. Dies hat das Erlebnis aber nicht getrübt.
Nun zum Tauchen: Mohammed macht immer das Briefing und dann wird in zwei Gruppen mit Mohammed und Alex getaucht. Alex ist auch deutschsprachig. Das Tauchen ist professionell organisiert und die Crew auf dem Dhoni ist sehr hilfsbereit. Wir haben uns Equipment zu fairen Preisen geliehen (Jacket, Regulator) und es war in Ordnung. Mein Jacket war zwar etwas oll, hat aber seinen Dienst getan. Zum Tauchen auf den Malediven möchte ich nicht viel schreiben - wir fanden es toll; Insbesondere, dass wir Walhaie an zwei Abenden sehen konnten und Mantas, zahlreiche Haie, Barrakudaschwärme, Schildkröten, etc. Etwas schade fand ich, dass am letzten Tag vor Abreise nur ein TG angeboten wurde. Dies war aber wohl der Tatsache geschuldet, dass wir noch ordentlich Strecke machen mussten, um nach Hulumale zu kommen.
Wichtig zu wissen vor einem Besuch der Keana ist, dass man ausreichend Bargeld mitbringen sollte (Dollar oder Rufiyaah), da keine Kartenzahlung angeboten wird.

Alles in allem ein tolles Erlebnis. Wenn ich wieder mal auf den Malediven tauchen möchte, werde ich definitiv wieder die Keana wählen!
Mehr lesen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
2016
Länge:
30m
Breite:
8m
Anzahl Kabinen:
8
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
18
Motoren:
Cummins 500 PS
Max. Geschwindigkeit:
12kn
Generatoren:
2x40kw
Kompressoren:
Mehrere
Treibstofftank:
Reicht für 2 Wo-Tour
Wassertank:
Wasseraufbereitung
Zodiak Anzahl:
Begleitdhoni + Motorboot
Zodiak Motoren:
x
Anzahl Besatzung:
12
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
40
Flaschengrößen:
12l Alu, einige 15l Stahl eben Aufpreis
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Atemgerät + 50l Flasche
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
40
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen